Re: Krautrock

#46
Aus Kroatien kommt zu uns

- - - The Death And Resurrection Of Krautrock - - - :rocker:

von der Band Seven That Spells

gerade Teil 2 der Trilogie auf Sula Bassanas Label Sulatron erschienen

The Death And Resurrection Of Krautrock: IO
http://seventhatspells.bandcamp.com/alb ... autrock-io

Teil 1 von 2011 ebenda

The Death And Resurrection Of Krautrock: AUM
http://seventhatspells.bandcamp.com/alb ... utrock-aum

freuen wir uns auf Teil 3 :)
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Dateianhänge
seventhatspells-the-death-and-resurrection-of-krautrock-io.jpg
seventhatspells-the-death-and-resurrection-of-krautrock-io.jpg (46.52 KiB) 7172 mal betrachtet

Re: Krautrock

#48
Du Glücklicher, das freut mich für Dich :)

[...]
Hätte ich mal einen Tag früher n19 zu überzeugen versucht, dass hier keine Diaspora ist :strubbel: :wink:
Die Alben werd ich mir jedenfalls auch besorgen!

Die von Dir verlinkten Electric Moon haben auch zwei neue sehr spezielle Live-Mitschnitte veröffentlicht, mal die Link-Sammlung ausweiten:

Electric Moon - Innside
https://www.youtube.com/watch?feature=p ... 8rFReVmB14

Electric Moon- Trip To The Moon (vom Album Mind Explosion)
https://www.youtube.com/watch?feature=p ... U4cqEFR5bo

und als Bonus

Papir Meets Electric Moon - The Papermoon Sessions (2013)
http://tripjam.blogspot.de/2014/07/papi ... rmoon.html
Zuletzt geändert von xxx am 8. September 2014, 23:33, insgesamt 1-mal geändert.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Re: Krautrock

#52
wow, erstaunlich gute bild- und tonqualität!
fein, auf die art dann doch noch in den genuss zu kommen, thx! :)

hier noch eine perle aus der steinzeit:

A.R. & Machines ‎– Die Grüne Reise - The Green Journey

wer den ominösen A.R. bloß von den Volxliedern oder den Shanties oder halt von den Rattles her kennt, dem werden hier die ohren schlackern (ging mir zumindest so...) bemerkenswert auch, dass er hier fast alle instrumente selbst eingespielt hat - klingt streckenweise wie ein ganzer indianerstamm! (letztes stück)
das ganze ist per zufall entstanden - durch ein kaputtes tonbandgerät, das endlose echokaskaden erzeugte :spinnst:

ganzes album (sound naja...)
http://www.youtube.com/watch?v=AMsCOHp2_yM

und die story dazu
http://www.achimreichel.de/die-gruene-reise.html
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Re: Krautrock

#55
Holger Czukay hat Komposition bei Karlheinz Stockausen studiert und war Bassist bei der legendären Band Can, zusammen mit Kraftwerk eine der einflussreichsten deutschen Bands aller Zeiten. Can kümmerten sich nicht um gängige Songformate und die angelsächsische Beat-Tradition, Can suchten einen eigenen Zugang zur Musik, einen fühlenden, groovenden Zugang. Holger Czukay war bei Can auch zuständig für die Montage, seine analogen Schneide- und Sampletechniken sind legendär. Can verschmolzen Neue Musik mit Rockmusik. Nach der Auflösung der Band ging Czukay eigene Wege, blieb aber dem Can'schen Grundsatz der ewigen Suche stets treu. Er wurde Assistent in Conny Planks legendärem Tonstudio, wo er viele neue musikalische Partner fand wie die Eurythmics, Brian, Eno, Jah Wobble oder David Sylvian. Holger Czukay starb am 5. September 2017, sechs Wochen nach seiner Frau Ursula, die er bis zu ihrem Tod gepflegt hatte. Er wäre am 24. März 80 Jahre alt geworden. In dieser Zündfunk-Stunde widmen wir uns diesem großen Musiker und kauzigen Dilettanten. Denn als Dilettanten hat sich Holger Czukay immer verstanden. Neugierde war für ihn die Basis seiner ursprünglichen Musik.
Radio-Feature:

https://www.br.de/radio/bayern2/sendung ... n-100.html
„Hupen Sie, wenn Sie bewaffnet sind!“ (R.A.W)

Re: Krautrock

#56
cool, danke!
nebendran gleich auch noch ein Conny Plank- Feature.
aber haben die da wirklich keine mp3 files zum downloaden oder bin ich zu blind um die zu finden... ist doch ör gebührenfinanziert... muss ich wieder meinen kassettenrekorder an den computer anschließen, ok, hat sowas herrlich anachronistisches :)

hab eigentlich den ganzen Januar über fast nur Can gehört und immer wieder neues entdeckt zwischen den schichten.
bin grade (u.a.) das 2. Can-Buch am Lesen von einem herrn von zahn aus der reihe energien-synergien. aber an das Can Box Book reicht es bei weitem nicht ran, ist das maß aller dinge, gerade wegen der langen interviews.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Re: Krautrock

#57
das Can-Box-Buch liegt hier noch ungelesen rum.. habs vergessen, thx für den Reminder :)

man muss sich tatächlich durch den Quelltext der Mediathek wühlen und dann den richtigen Link in den Jdownloader ziehen, dann klappts auch mit dem Download. Guck mal in Deine PMs ;)
„Hupen Sie, wenn Sie bewaffnet sind!“ (R.A.W)

Re: Krautrock

#58
Freak Zone Playlist, BBC
Irmin Schmidt
Freak Zone Playlist

'Weird, wonderful and obscure playlists compiled by the Freakzone family of artists, musicians and DJs. Each week a guest puts together sixty minutes of their favourite left-field and underground music, with an emphasis on the unusual items in their record collection. In this episode the composer, student of Stockhausen and founder member of Can, Irmin Schmidt, compiles a playlist of some of the music that influenced him and the legendary kosmische group. Featuring works by Harry Partch, Karlheinz Stockhausen, Igor Stravinsky and Jimi Hendrix.

https://www.bbc.co.uk/programmes/b0b3fkx3

@xxx: arbeite schon an einer mp3-offline-Version :blacklol:
„Hupen Sie, wenn Sie bewaffnet sind!“ (R.A.W)

Re: Krautrock

#59

https://www.youtube.com/watch?v=1gd5WKfkv6U
Aachen 1971: H. Kaiser und R. Breuer formieren ein Trio namens Sperrmüll. Eine Umbesetzung jagt die Nächste. Bis eines Tages Helmut seine Gitarre einstöpselt und seine Arrangements auf den Tisch legt. Von nun an nimmt Sperrmüll Fahrt auf und Peter Schneider an den Tasten vervollständigt das Krautrock-Quartett.
1972 geht es ins Studio zu Dieter Dierks und hier entstand mit viel Zeit und Liebe für Details, das Kultalbum des Krautrocks. Erschienen auf dem Brain Label, bleibt es das einzige Vinyl-Werk der Gruppe. Als "Hit" der Krautrock-Szene findet sich immer wieder "No Freak Out" auf diversen Samplern.
Was wäre aus Sperrmüll geworden wenn.... Peter steigt auf Druck seiner Eltern aus (siehe oben). Eine bereits durchorganisierte Tour mit Birth Control platzt, keine Promotion für das Erstlingswerk möglich und so weiter.....
Gefrustet verlässt Harald Kaiser die Band. Damit besiegelt sich das Ende. Wenig später gehen auch Reinhold u. Helmut wieder auf die Suche. Helmut trifft glücklicherweise auf Jürgen Winter.
http://www.krautrockseite.de/kblnzbands-sperrmuell.htm
„Hupen Sie, wenn Sie bewaffnet sind!“ (R.A.W)

Re: Krautrock

#60
vor 2 Jahren ist Jaki Liebezeit, der CAN-Drummer gestorben, letztes Jahr gabs eine Tribute-Veranstaltung für ihn in der Kölner Philharmonie, leider keine Chance Karten zu bekommen. Zum Glück wurde es aufgezeichnet und vor ein paar Tagen online gestellt :2daumen:


Trailer:

https://youtu.be/v0T_P-YkBx4

full concert

https://youtu.be/PNrV_pnamQ4

zur Musik von CAN/Liebezeit hatte ich meinen ersten Cannabistrip auf dem Farben gesehen hab, heavy dosage :joint: :blacklol:


https://youtu.be/X7bqx3ziGYs
„Hupen Sie, wenn Sie bewaffnet sind!“ (R.A.W)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron