Habichtskraut

#1
Vor vielen Jahren hab ich das erste mal was über das Habichtskraut und seine psychoaktiven Eigenschaften gelesen.
Die Effekte werden als Cannabis ähnlich beschrieben.
Trotz meiner Neugier hats bis heute gedauert das ich es testete.
Drum habe ich mir eben ein 10x Extrakt mit Aceton hergestellt.
Als nur noch wenig Aceton übrig war, hab ich ein Zigarettenblättchen genommen und es eingetaucht.
Nach ner Minute war der Aceton verdampt und auf dem Blättchen war nur noch das ätherische Öl.
Kippe gedreht und angezündet.
Es schmeckte irgentwie nach Wald und dünstete gleich ins Hirn.
Nach dem dritten Zug stellte ich fest: Boa, bin ich breit! :joint:
Nach ner Stunde und 3 Nasen guten Speed bin ichs immer noch.
In der Wirkung ähnelt es dabei sehr starkt Cannabis. Etwas klarer und weniger Kreislaufgeficke.
Auf jeden Fall Topzeuch!

Die Natur hält so manche Schätze bereit!

Re: Habichtskraut

#5
Im Zusammenhang psychoaktiver Nutzung wird meistens das kleine Habichtskraut erwähnt.
Ich gehe davon aus das ich diese Art verwendet habe.
Es würd mich nicht wundern, wenn sich andere Habichtskrautarten auch nutzen lassen.

Ich werd ma belm Händler fragen, welche Art er verkauft.

Re: Habichtskraut

#7
ich kann mir nicht vorstellen, dass das zeug eine wirkung hat, die über den placebo-effekt hinausgeht - und ja, ich habe es ausprobiert - ich war jung und hatte kein gras... :)

dann lieber mal katzenminze ausprobieren, die wirkt ein bisschen und schmeckt zumindest lustig beim rauchen und macht dabei komische geräusche... :rofl:
Kykeon hat geschrieben:Es handelt sich um Hieracium pilosella, dem kleinen Habichtskraut.
ja genau, das wäre die richtige spezies. probier's aus und berichte bitte...! ;)

man sagt, es wäre ganz gut geeignet als tabakersatz zum abbrennnen - wird zuweilen als "knaster" verkauft... :klug:
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Re: Habichtskraut

#9
Ich dachte Knaster währe Hanf!?

Auf jeden Fall macht ne Tüte mit Extrakt (kleines Habichtskraut) mich und jeden meiner Freunde zuverlässig breit.
Wenns Placebo ist, noch geiler! Dann hör ich auf mit allem und werd high vom Leben!

Re: Habichtskraut

#11
Kykeon hat geschrieben:Das 10x Extrakt, wie ich es hergestellt habe hat eine ähnliche Potenz wie hochwertiges Grass. Wenn es Placebo ist, dann beruht die Wirkung jeder Droge auf der Welt auf dem Placeboeffekt.
faszinierend...! :2daumen:
Kykeon hat geschrieben:Ich dachte Knaster währe Hanf!?
ich glaube, da gibt es verschiedene sorten zur auswahl...
Kykeon hat geschrieben:Auf jeden Fall macht ne Tüte mit Extrakt (kleines Habichtskraut) mich und jeden meiner Freunde zuverlässig breit.
Wenns Placebo ist, noch geiler! Dann hör ich auf mit allem und werd high vom Leben!
ich zitiere mich mal selbst: "faszinierend...! :2daumen: "...!
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Re: Habichtskraut

#12
Vom Kraut sollte man schon ca 1 Gramm rauchen, weswegen ich ja mir gleich ein Extrakt gemacht hab.
Dieses ist dementsprechend potent.
Ich wollte einfach meinen Forscherdrang befriedigen.
Ich hätte niemals gedacht das es so Cannabis-ähnlich törnt.
Man merkt nur an Geschmack das es wat anderes ist.
Vom törn zum verwechseln ähnlich. Vieleicht net ganz so psychedlisch (kopfmässig).
Ich könnt schwören das da wat mit den Cannabiniodrezeptoren interagiert.
Auf jeden Fall angenehmer als jedes synthetische Cannabiniod.
Feines Zeug, finde ich.
Und günstig. :)

Re: Habichtskraut

#13
Kykeon hat geschrieben:Vom Kraut sollte man schon ca 1 Gramm rauchen, weswegen ich ja mir gleich ein Extrakt gemacht hab.
Dieses ist dementsprechend potent.
Ich wollte einfach meinen Forscherdrang befriedigen.
Ich hätte niemals gedacht das es so Cannabis-ähnlich törnt.
Man merkt nur an Geschmack das es wat anderes ist.
Vom törn zum verwechseln ähnlich. Vieleicht net ganz so psychedlisch (kopfmässig).
Ich könnt schwören das da wat mit den Cannabiniodrezeptoren interagiert.
Auf jeden Fall angenehmer als jedes synthetische Cannabiniod.
Feines Zeug, finde ich.
Und günstig. :)
scheiße, jetzt muss ich das auch noch irgendwannmal ausprobieren...! :joint:
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Re: Habichtskraut

#15
Kykeon hat geschrieben:Jo. Die Natur hat so einige unbekannte Schätze.
Hab grad Helmkrautextrakt getestet.

Ist zwar net Cannabis-mässig, macht aber schön ruhig.
Ähnlich wie Opium ohne die Euphorie.
So stell ich mir Diazepam vor.
faszinierend...! :bow:

also du meinst eine spezies aus der gattung der Helmkräuter (Scutellaria)...? und zwar welche...?

EDIT: gerade im Rätsch nachgeschaut, du kannst fast nur diese hier meinen, richtig...?

http://en.wikipedia.org/wiki/Scutellaria_lateriflora
auch bekannt als "skullcap" oder auch "Mad-dog" laut Rätsch... in jedem gut sortierten smartshop erhältlich... :jepi:

EDIT3: es scheint, dass das flavonoid Scutellarin der wirkstoff ist:

http://en.wikipedia.org/wiki/Scutellarin

erinnert mich spontan ein bisschen an quaaludes...

PS/EDIT2: welche lösungsmittel verwendest du denn für deine extraktionen?

EDIT4: jetzt erst gelesen: verwendest du immer aceton zur extraktion von "wenig erforschten psychoaktiven pflanzen", wie Rätsch sie nennt...? :denk:


EDIT666/PPS: ich habe mir gerade erlaubt, einen eigenen thread zum thema Helmkraut zu eröffnen. erscheint mir nämlich interessant genug, um dort weiterzudiskutieren.
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste