Benutzeravatar
anima
Beiträge: 3085
Registriert: 5. Feb 2008, 20:41
Usertitel: ... am machen
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: Eckhart Tolle

15. Aug 2010, 15:47

Ebendies hab ich mir auch grad angeschaut ^^

... und ebenso hab ich vor 2 Wochen oder so damit angefangen, mir Jetzt - Die Kraft der Gegenwart anzuhören, wenn ich mich des Nachts zum Schlafen bette. Werd's mir aber definitiv auch nochmal mit deutlich mehr Aufmerksamkeit anhören (oder vll auch lesen, aber kostengünstige Exemplare scheinen rar), da ich mit der aktuellen Methode so ~15min pro Tag bzw. Nacht vorankomme, was türlich nicht soo der Heuler is' :D

Auf jeden Fall auch von meiner Seite aus sehr zu empfehlen, die ganze Schose hier :2daumen:
My bubble -- my rules

Benutzeravatar
anima
Beiträge: 3085
Registriert: 5. Feb 2008, 20:41
Usertitel: ... am machen
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: Eckhart Tolle

15. Aug 2010, 16:26

*Ursprünglicher Beitrag wurde entfernt, hatte sich erledigt*
My bubble -- my rules

Benutzeravatar
gowiththeflo
Beiträge: 1419
Registriert: 27. Okt 2008, 21:36
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Eckhart Tolle

15. Aug 2010, 19:00

Psychedelicious hat geschrieben:Jim Carrey über Erwachen
Da spricht der verehrte Jim gleich zwei wichtige Punkte an.

1. "Who is it that's aware that I'm thinking?" - Welche Antwort haben denn die hier Anwesenden bisher auf diese Frage erhalten bzw. sich selbst gegeben?

2. "Ever since that day I've been trying to get back there." ;) - Ist es nicht gerade dieses Begehren bzw. Klammern, das uns davon (von der Freiheit) abhält? Und kommt es nicht von selbst, wenn man aufhört zu begehren (und damit zu 100% im Hier und Jetzt ist)?


Btw: Hab schon gut gelacht über Jim Carrey. :bow:

SinusModul
Beiträge: 139
Registriert: 21. Mär 2009, 11:56
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Eckhart Tolle

15. Aug 2010, 19:29

gowiththeflo hat geschrieben:
1. "Who is it that's aware that I'm thinking?" - Welche Antwort haben denn die hier Anwesenden bisher auf diese Frage erhalten bzw. sich selbst gegeben?

Die antwort bzw die frage ist eigentlich irrelevant. die frage entspringt dem ego. nicht-denken ist der schlüssel zur erleuchtung. wenn du also nicht mehr denkst, gibts auch keine fragen mehr, da die frage nur dem ego entspringen kann...imho kann man dem 'beobachter' keine indentität geben, dadurch wird er zerstört.
auf der denk/ego-ebene würd ich den beobachter jedoch mit gott indentifizieren :herzen:

Benutzeravatar
gowiththeflo
Beiträge: 1419
Registriert: 27. Okt 2008, 21:36
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Eckhart Tolle

16. Aug 2010, 08:02

SinusModul hat geschrieben:imho kann man dem 'beobachter' keine indentität geben, dadurch wird er zerstört.
Sehe ich ahnlich. Die Antworten, die man sich gibt bzw. in Meditationsliteratur finden kann (z.B. Zeuge, Beobachter, reines Gewahrsein, kosmisches Bewusstsein etc.), sind auch nur Behelfskonstruktionen auf der Ebene des Verstandes. Eigentlich erhält man eine Antwort nur, wenn man den Zustand erfährt bzw. selbst zur Antwort wird.

hiob

Re: Eckhart Tolle

16. Aug 2010, 14:38

dieses eckart tolle isse aber bedenklich mainstreem kompatibel und seine lehre so simple gestrickt wie die muster von seine langweilige pullunder...
sage de molch.
:rocker:

SinusModul
Beiträge: 139
Registriert: 21. Mär 2009, 11:56
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Eckhart Tolle

16. Aug 2010, 15:23

ja eckart tolle ist/wird wirklich mainstream....da er aber die PURE LIEBE verbreitet ist dies GUT.

(vielleicht ist sogar der kommerzielle weg DIE Lösung um die breite Masse mit der liebe anzustecken, sonst würde der normale mensch auf so 'eso-zeugs' erst garnicht aufmerksam)

Benutzeravatar
getintoit
Beiträge: 1187
Registriert: 27. Jan 2008, 08:53
Wohnort: köln
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: Eckhart Tolle

17. Aug 2010, 11:30

now i am become death, destroyer of worlds.

Benutzeravatar
Loco-Motive
Beiträge: 424
Registriert: 3. Feb 2008, 18:57
Usertitel: In the shuffeling madness
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Eckhart Tolle

17. Aug 2010, 22:12

hiob hat geschrieben:dieses eckart tolle isse aber bedenklich mainstreem kompatibel und seine lehre so simple gestrickt wie die muster von seine langweilige pullunder...
sage de molch.
:rocker:
"hilarious how threatened some people feel by eckhart, perhaps because they know their own faith really sounds like a crock of shit?" :blacklol:
Die Zeiten von blumigen Geschichten sind leider vorbei ;)
funny how fallin' feels like flyin' for a little while

hiob

Re: Eckhart Tolle

18. Aug 2010, 09:21

wenn leute habe sehnsucht nach blumige geschicht...vielleicht weil ihre angst grooss vor schnöde simpelheit von lebe...werde redner komme und erzähle, was leute wolle höre.
wenn leute habe sehnsucht nach einfach gestrickte geschicht...vielleicht weil ihres angst grooss vor leben das iss komplex labyrinth...werden redner komme und bedienen auch diese leut.
redner in eine fall wie die andere erhalten seine macht in form von aufmerksamkeit gegeben wird von viel leut.
redner gucke...ob bewusst oder nichct...wie könne er seine hörerschaft fessele.
wie kanne der redner seine hörerschaft fessele?
er musse sie bei ihrer angst packe und illusione "schenke", dass ihre angst keine grund habe!
dann isse de schaafherde bedient mit zufriedenheit.
aber isse immer lüge...

de molch aber brauche diese geschenk von de herre genannt "tolle" nichct.
er WEISS von seine angst.
unde er WEISS von de grund für de angst.
"angst" und "grund für de angst" sein notwendig (gegen)teil wie "mut" unde "grund für de mut".

das isse geheimnis von lebe (und tod).
das isse kein geheimnis, dass das lebe und der tod ein geheimnis isse, wase bedeutet (auch) angst zu habe for de unbekannte, was nichct enträtselt werde kann.
wer ent-rätsele und ent-angste wolle das lebe, wolle gar nichct lebe, der habe angst for de angst-volle, blumige, misteriöses, mythisches, vollsaftiges lebe.

und axolotl sehe keine grund seine WISSEN tauschen gegen anhörung der blutleere "lehre von herre tolle", wase wolle leute sage, dass geheimnis von lebe isse simple illusion.
denn de molch hat keine angst for geheimnisvolle lebe!


DAS isse nichct (wirklich) simple...for example!
DAS isse das schnöde, simple leben!
:paradox:

bisse bedient mit zufriedenheit jetzt?

der molch hoffe, dass nichct!

:bow:

Slider

Re: Eckhart Tolle

18. Aug 2010, 17:52

ist auch seltsam zu sehen, wie viele "tubenkommentare"
sich über die frau aufregen. ;)

die streitfrage scheint mal wieder zu sein:
sich selbst ausm sumpf ziehen vs durch das was das "christusbewusstsein" genannt wird
herausgezogen werden.
scheint mir aber eher ne "zeitliche" streitfrage zu sein...
das eine kann mit dem anderen sehr gut hand in hand arbeiten
ist mein momentanes gefühl dazu.

SinusModul
Beiträge: 139
Registriert: 21. Mär 2009, 11:56
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Eckhart Tolle

19. Aug 2010, 11:20

ich glaub loco hat den nagel auf den kopf getroffen. soviel blabla von so viel ego dabei ist die wirklichkeit so SIMPEL zu erfahren.
just stop thinking NOTHING more, ALLES andere kommt von alleine.....soooo simpel, banal und einfach und doch so schwer zu begreifen/erfahren und umzusetzten.

love & light an alle, spezell an alle zwanghaften denker und die frau aus dem video :herzen:

Benutzeravatar
getintoit
Beiträge: 1187
Registriert: 27. Jan 2008, 08:53
Wohnort: köln
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: Eckhart Tolle

19. Aug 2010, 12:12

ich mache also etwas falsch wenn ich denke ?
wie genau passt das ins konzept des "time is now" oder besser in das "what is, is." ?

ist der gedanke das denken schlecht ist, nicht ein gedankliches konzept ? und wem nützt das ?

vllt weiss ja auch nur hier jemand schon wieder mehr als ich.
hoffentlich bleibt das so, aber wer weiss ? :nixplan:
now i am become death, destroyer of worlds.

Slider

Re: Eckhart Tolle

19. Aug 2010, 12:56

halte beide standpunkte für nicht ungefährlich.
also "hört auf zu denken" vs. alles zu verteufeln, was uns zu einem etwas bewussterem leben führt.

in meinen augen ist aller spott leicht.
keine kunst sowas.

die "ruhige wachsamkeit", also der stopp der schnattertaschen ist der ausgangspunkt, ja.
dem stimm ich zu & so erlebt ich es auch.

es ist sozusagen die "fabrik" in der alle anderen fokusvarianten (ob träumen,ake,strawach usw usf..),
geschmiedet werden, einschliesslich des *denkens*...

und so kannst der mensch, der das verstanden hat, immerwieder dorthin zurückkehren, zu diesem ausgangspunkt.
das ist auch nicht schwer zu begreifen. warum auch?

warum sollte ich angst vorm denken haben?
oder es unterdrücken wollen? wäre ausserdem
irgendwie "öde" in einem forum wie diesem...
aber das sei mal dahingestellt.

bitte mal klartext dazu.
ALLES andere kommt von alleine....
ja und nein eben nicht... (ruwa ist der ausgangspunkt)
was gemeinhin "erwachen" genannt wird, kann nur der anfang einer reise sein, die erst
dann wiedereinsetzt.

was dir jetzt noch an geistigem zufliegt, musst du dir später im leben evtl erarbeiten.
habe mich damals über den rudi geärgert als er das geschrieben hat, da war ich auch
noch ganz ähnlich unterwegs, heute beginn ich langsam zu verstehen, daß er garnicht so
unrecht hatte...

aber tu&sei was du willst, will hier nich "überzeugen" oder glaubenmachen, nur meine
erfahrungen dazu mitteilen.

mehr wollt ich hier im forum nie & man darf mich nun gerne des denkens abstrafen...
wenn es das is was man will? :(
*knute reich* aka "liebe tut manchma weh"

ernsthaft... halte schon die formulierung für *denk-würdig*:
die "breite masse" mit liebe anstecken...

was ist das für eine liebe die so spricht?

fragt sich
slider

Benutzeravatar
Dr.Schuh
Beiträge: 1387
Registriert: 5. Feb 2008, 15:30
Wohnort: Erde
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Eckhart Tolle

19. Aug 2010, 13:53

getintoit hat geschrieben: ist der gedanke das denken schlecht ist, nicht ein gedankliches konzept ? und wem nützt das ?
Der Gedanke, dass Denken schlecht sei, ist ein Gedanke. Bei Stille geht es darum, nicht zu denken. ;)
(Es ist eben mehr ein "Nicht-Tun" als ein "nicht tun". Mit einem nicht-negativen Vorzeichen.)

Diese Stille ist imho Quell und Ursprung von allem, was ist. Und mir geht es darum, Verbindung dazu aufnehmen zu können. Nicht, sich das Denken per se zu verbieten. Vielleicht eher, es auf seinen Platz zu verweisen.. und es nicht zwanghaft zu müssen.

Gruß
Schuh
~ Resting in Peace ~

Zurück zu „Substanzunabhängige Techniken“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste