Benutzeravatar
Kiyoshi
Beiträge: 46
Registriert: 14. Sep 2008, 12:35
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Wie lerne ich Meditation?

22. Apr 2012, 11:40

Die Erkenntnis kommt halt einfach ab und zu durch und sie fühlt sich sehr klar und rein an, wie es eine Beschreibung mit Worten kaum auszudrücken vermag.
so erleb ich das auch.
danke für deine erklärung.
:)

Benutzeravatar
raterz
Beiträge: 1972
Registriert: 17. Apr 2012, 16:49
Usertitel: Dämonenfütterer
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Wie lerne ich Meditation?

2. Mai 2012, 19:46

probier es mal anstatt mit "ich bin" mit "was bin ich?"
Don't worry, nothing is under control.

Benutzeravatar
Eulenspiegel
Beiträge: 913
Registriert: 11. Mär 2008, 14:26
Usertitel: NotTillJustAnotherUlysses
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Wie lerne ich Meditation?

3. Mai 2012, 07:27

raterz hat geschrieben:probier es mal anstatt mit "ich bin" mit "was bin ich?"
:rofl:

Sorry, aber da muß ich an die Sendung:"Was bin ich?" von & mit Robert Lembke denken:
"Welches Schweinderl hätten S' denn gern?"
Bild
And I'll spread my wings 'till sun and moon, singing the song of life, dancing the dance of life, becoming life itself, no longer knowing, that I am.

Benutzeravatar
de mollech
Beiträge: 888
Registriert: 15. Nov 2010, 04:21
Wohnort: "in der zeit"
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Wie lerne ich Meditation?

8. Jun 2012, 13:12

der molch hätte gerne das rote schweinchen mit den weissen punkten...
:)



anbei eine weitere kleine "free-style" meditationsanleitung, sehr lesenswert.

insofern der autor diese anleitung empfiehlt einem menschen, der fliegenpilz in homöopathischer verdünnung zu sich genommen hat, posted der molch diese "nährmeditation" hier, unter der kategorie "substanzunabhängig".

http://www.homsym.de/Download/TDS_Lesep ... aricus.pdf
dios ha muerto

Benutzeravatar
raterz
Beiträge: 1972
Registriert: 17. Apr 2012, 16:49
Usertitel: Dämonenfütterer
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Wie lerne ich Meditation?

8. Jun 2012, 18:32

das ist doch bullshit. man kann keine geführten reisen in die unterwelt machen - und wenn es eine reine imaginationsreise in die eigene psyche darstellt: was soll das mit dem zwerg? damit verarscht man doch nur diese realen wesen und sich selber damit. "der eigene zwerg" ist doch der gleiche unsinn, wie das innere kind.
das klingt nach bunten esoterik blödsinn. geführte imaginationsreisen ist was für psychologie studenten mit alternativen touch.
wer echte zwerge sehen will, sollte echte trance reisen machen. und den fliegenpilz würde ich vorher bitten, ob er einen kraft gibt - und das kann man nicht einfach so vorraus setzen. das muss er nämlich keines falles tun.
das ist eine inakzeptable mischung aus schamanismus & moderne psychologie. was man auf solchen imaginationsreisen erlebt ist immer nur eingebildet. kraft von aussen wird man dort nicht entdecken.

der anfang mit der wurzelübung reicht vollkommen, um sich zu erden.
Don't worry, nothing is under control.


Benutzeravatar
de mollech
Beiträge: 888
Registriert: 15. Nov 2010, 04:21
Wohnort: "in der zeit"
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Wie lerne ich Meditation?

15. Jun 2012, 11:53

besser man hat soma-moleküle in homöopathischer verdünnung als gar keine...
:muah:
und den fliegenpilz würde ich vorher bitten, ob er einen kraft gibt - und das kann man nicht einfach so vorraus setzen.
die kraft muss der soma-esser schon selber aktiv einbringen in das soma-ritual, in jedes..."meditations-ritual". das ist vorraussetzung.
dios ha muerto

Benutzeravatar
anima
Beiträge: 3085
Registriert: 5. Feb 2008, 20:41
Usertitel: ... am machen
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: Wie lerne ich Meditation?

15. Jun 2012, 12:29

de mollech hat geschrieben:die kraft muss der soma-esser schon selber aktiv einbringen in das soma-ritual, in jedes..."meditations-ritual". das ist vorraussetzung.
Ui! Da bin ich aber auf die Reaktionen gespannt :)

Tendenziell würde ich dir da zustimmen, erwarte aber auch schon (zumindest) begriffliche Differenzen (Was heißt Kraft? // Was ist dieses Selbst/selber? usw ...) ... was bewirkt dann z.B. Tschahnterei oder überhaupt (ganz oberflächlich jetzt) das Entgegenbringen von Respekt einer Substanz gegenüber, wenn sie doch eher als bloßes Mittel/Schlüssel angesehen wird?
Wenn die ganze Kraft vom Esser selbst einzubringen ist, dann ist doch jedwede rituelle, schamanistische oder sonstige Handlerei (insofern sie für andere offensichtlich daherkommt) kaum mehr denn Show, weil im Grunde die innere, stille Einstellung völlig genügte.

Tschahnterei während der Reise kann ja auch für den Reisenden selbst sein, denn für die Geister, die er rief; aber ein vorheriges Anrufen derselben, würde diesem Ansatz nur gerecht, wenn der Reisende sich irgendwie zu überzeugen hätte, seine innere Einstellung also nur bedingt eine echte/wahre wäre :denk:
My bubble -- my rules

Slider

Re: Wie lerne ich Meditation?

15. Jun 2012, 13:33

hmm, naja. ein ritual ist ja auch unter anderen so eine art "geist-fänger" im weitesten sinne,
um die aufmerksamkeit einzufangen und auf das wesentliche, oder worum es auf der reise geht zu richten.
also wie ne art fokus-hilfe.

mag sein, dass es menschen gibt, die ganz ohne diesen "ritualesken aktionen" auskommen.

aber gute frage:
wenn man sich eine mushroom-velada von maria sabina anschaut oder die vorbereitungen vor einem ayahuasca-ritual etc..
da wird sehr deutlich was unter "selber kraft in das ritual einbringen", zu verstehen sein könnte.


ganz einfach & auch für kinder verständlich drückt es dieser aus:
http://www.youtube.com/watch?v=WKA9PXGRxE0

als er sinngemäß sagt: "um mit den pflanzen zu arbeiten, man sich ersteinmal in ein bestimmtes bewusst-sein bringen müsste".
ist der meinetwegen "soma-esser" aber erst einmal in diesem bewusstseinsweise, dann kann sich die gemeinde wieder streiten ob es denn
nun seine "eigene" kraft sei, die er da einbringt oder nicht. :rofl:

nur als ein paar gedanken dazu.


Benutzeravatar
raellear
Beiträge: 2076
Registriert: 21. Dez 2008, 21:49
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: Wie lerne ich Meditation?

16. Jun 2012, 18:01

Interessant, der Artikel. Danke...
Slider hat geschrieben:hmm, naja. ein ritual ist ja auch unter anderen so eine art "geist-fänger" im weitesten sinne,
um die aufmerksamkeit einzufangen und auf das wesentliche, oder worum es auf der reise geht zu richten.
also wie ne art fokus-hilfe.

mag sein, dass es menschen gibt, die ganz ohne diesen "ritualesken aktionen" auskommen.
Hab die Tage ein Buch von einem tibetischen Boen-Meister gelesen, der sagt auch (sinngemaess), dass die korrekte und genaue Ausfuehrung der von ihm beschriebenen Rituale nicht wesentlich ist. Wichtiger ist, dass die Intention und der Glauben an das, was man da tut, stimmen.
"if we are able to give priority to the meditation then all else will eventually fall into place on its own accord"

Benutzeravatar
anima
Beiträge: 3085
Registriert: 5. Feb 2008, 20:41
Usertitel: ... am machen
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: Wie lerne ich Meditation?

16. Jun 2012, 18:28

Sowas hört man auch vom hiesigen Qigong / Tai Chi Meister ... er hat seine eigenen Hände, die er auch lehrt, unterstützt aber jedwede Individualität bzw. Eigenheiten seiner Schüler.
Schaut man sich die an, die schon seit Jahren bei ihm sind - und auch selbst Kurse unter ihm leiten -, dann erkennt sogar der ignorante Laie (also ich^^), dass die schon das selbe machen, aber eben doch auch grundverschieden :nick:
My bubble -- my rules

Slider

Re: Wie lerne ich Meditation?

16. Jun 2012, 22:54

Schaut man sich die an, die schon seit Jahren bei ihm sind - und auch selbst Kurse unter ihm leiten
laienfrage: hängt der lehrer an der decke, wenn die schüler in den klassenraum kommen?
:D


"unter ihm",
da muss ich an schulmeisterische gelehrsamkeit denken,
von der kanzel herab, solche lehrer mocht ich nie.

lehrer die mir nicht auf augenhöhe begegnen können, also zu
unflexibel sind zu wachsen wenn ich ein riese bin, oder zu schrumpfen
wenn ich ein zwerg bin, die können sich ihre gelehrsamkeit gerne in den
popo schieben.

andersherum muss doch auch der schüler flexibel bleiben, will
ich zB etwas von einem hummel-meister lernen dann... geht das nicht
wenn ich mich als was "überlegenes" betrachte. logo (zumindest nach
slider-logik) ^^

all diese gelehrigkeit. ich muss mich dann immer daran erinnern das
es in manchen indigenen sprachen zB garkein wort für "lehrer" gibt,
sondern nur eines das annähernd mit "selbst-unterrichten" übersetzt
werden könnte. hat man es aber ersteinmal übersetzt, ist es schonwieder
nur ein starres gefäß das sich schnell abnutzt.
:heul:

in jener indigenen sprache kann ein wort aber viele bedeutungen haben,
da nutzt es sich nicht schnell ab, dieweil es sehr wandelbar und fliessend
ist, wie der fluss selbst.

in solchen gruppen sind zwar auch formationen zu beobachten, aber keine
streng hierarchischen, vielleicht eher wie ein dynamischer vogelzug, in dem
jeder vogel verschiedene positionen innerhalb der gruppenformation einnehmen
kann.

nurmalso

Benutzeravatar
anima
Beiträge: 3085
Registriert: 5. Feb 2008, 20:41
Usertitel: ... am machen
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: Wie lerne ich Meditation?

16. Jun 2012, 23:31

Ich hab's in dem Gedanken kursiv geschrieben, dass damit deutlich wird, dass es eben nicht in deine angesprochene Richtung läuft, sondern ne ~labbrige~ (siehste?^^) "ich nehm sie zum Behelf"-Wendung von mir ist.

Was du schreibst, könnte imo kaum weniger auf den Typ zutreffen ... hab den aber auch nur 2 mal kurz getroffen und nur wenige Worte gewechselt, als ich die Liebste nach ihrem Kurs abgefangen hab :nixplan:
My bubble -- my rules

Slider

Re: Wie lerne ich Meditation?

17. Jun 2012, 00:37

anima hat geschrieben:Ich hab's in dem Gedanken kursiv geschrieben, dass damit deutlich wird,
dass es eben nicht in deine angesprochene Richtung läuft, sondern ne
~labbrige~ (siehste?^^) "ich nehm sie zum Behelf"-Wendung von mir ist.
ja das hat auch funktioniert, :lol:
es hat halt geradezu eingeladen daran zu knabbern &
ein paar versteckte "wa-rum, wa-rum's" hinzuzublubbern.
Was du schreibst, könnte imo kaum weniger auf den Typ zutreffen ...
hab den aber auch nur 2 mal kurz getroffen und nur wenige Worte
gewechselt, als ich die Liebste nach ihrem Kurs abgefangen hab
das glaup ich auch nich^^.
das kursive unter-ihm hat mich unter anderem dahingehend aufmerksamgemacht,
dass es ein weitgehendes spektrum an individuellen lehr-eigenarten gibt,
die ich irgendwie interessant finde, aber das führt dann vielleicht
etwas vom topic weg. daher nur kurz:

erinnerte mich nämlich an nen ingeneur inner berufsschule damals.
weisskittel,alter zausel... ein meister im schaltungen knüpfen usw.

der hat eigentlich nie strikt seinen lehrstoff durchgezogen,
das langweilte ihn (forscher & ing der er war eh) & die "lehrlinge"
erst recht. der hat, wenns irgendwie nich weiterging, dann meist seine
"gelehrigkeit" abgetan und geschichten aus seinem leben erzählt
oder andere spontan-aktionen gebracht die sehr viel interessanter
waren.

da war er in seinem element. ein meister im nicht-tun.^^
da wusste einer nie was nu wieder kommen würde.

aber es gibt halt auch dutzende lehrer anderen typs. die einfach
irgendwie...hmm...man hört sichs halt an und geht wieder...*gähn*
so als lernten die selber nicht mehr?

btt

Zurück zu „Substanzunabhängige Techniken“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast