Benutzeravatar
nursultan tuyakbay
Beiträge: 281
Registriert: 12. Aug 2012, 21:30
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

5-meo-met - party

3. Mär 2015, 13:56

aufs klo geschlichen, dort ein ganzes gramm gegessen, dann wieder so mit freunden an den tisch gesetzt.. filmriss.. kumpel "B" tritt gegen den tisch... dann im krakenhaus aufgewacht.. bei nem anderen versuch konnte ich es nicht wirklich so von anderen demonstrantenbonbons unterscheiden dass eine typologie möglich wäre
Zuletzt geändert von nursultan tuyakbay am 24. Jun 2015, 15:14, insgesamt 1-mal geändert.

n19
Beiträge: 3044
Registriert: 28. Jan 2009, 22:38
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: 5-meo-met - vom urtheile reyner erkenntniß

3. Mär 2015, 16:33

omg, man sollte sich ja langsam hoch- und nicht runtertasten.. wie gering die überlebenswahrscheinlichkeit bei konsum *irgendeiner* 5-meo substanz in dieser Menge ist, sollte Dir, ausgerechnet Dir, doch bekannt sein. insofern spar ich mir (jetzt und hier) einen Kommentar und drück mal die Daumen dass sich die Nachschäden in Grenzen halten und neurologisch nicht dauerhaft sind. Boh Alter.. :keule:
„Hupen Sie, wenn Sie bewaffnet sind!“ (R.A.W)


Ansichtssache
Beiträge: 116
Registriert: 4. Feb 2011, 23:45
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: 5-meo-met - vom urtheile reyner erkenntniß

10. Mär 2015, 14:54

Habe letztes Wochenende ca. 30mg (?) oral zu mir genommen... oder auch nicht, entweder ich hab mich in der Dosis verschätzt oder aus irgendwelchen Gründen hat es einfach viel, viel stärker gewirkt als normal. Wollte eigentlich zu einer Hiphop Veranstaltung mit anschließendem Elektro, vor allem um eine Frau zu treffen, die ich unglaublich toll finde...

Jedenfalls wurde da draus nix, innerhalb von 10 bis 15 min musste/wollte ich vom Fahrrad absteigen, ich erlebte ein Körpergefühl ähnlich kurz vor dem Orgasmus, das sich leider jedoch schnell in Panik wandelte, Engegefühle in der Brust, der Drang mich hinzusetzen, weil ich Angst hatte in Ohnmacht zu fallen, weiß leider bis heute nicht, ob diese Eindrücke nur eine Panikattacke waren oder ob ich mich tatsächlich in Gefahr befand. Um mich herum extreme Muster, ich erreichte eine russisch orthodoxe Kirche, auf Party war mir komplett die Lust vergangen. Immer wieder setzte ich mich hin, stand wieder auf und teilweise wandelten sich die vielfarbigen Muster, die von dem Punkt, auf den ich meine Augen/Aufmerksamkeit konzentrierte bis in die Unendlichkeit in alle Richtungen gingen, in weißes, sehr überforderndes Licht. Dominierende Farben waren interessanterweise lila und grün, die Farben, die ich lange Zeit am häufigsten sah, wenn ich nüchtern meine Augen geschlossen hielt. (Grade sind es komischerweise blau und gelb...)

Ich hatte das Gefühl, ich könnte jeden Moment meinen Körper verlassen und mit einer allmächtigen, allgütigen Wesenheit aus Licht verschmelzen, das ganze wäre unglaublich toll gewesen, wären da nicht diese furchtbaren Gefühle in der Brust und die enorme Angst an etwas zu sterben über das es ja immerhin keinerlei Informationen gab. Auch den Weg nach Hause zu finden war sehr anspruchsvoll, teilweise sah ich überhaupt keine richtigen Häuser, weil sich alles in diese Strukturen auflöste. Leider sind sie sehr schwer zu beschreiben am ehesten wie breiter werdende DNA Stränge deren einzelne Moleküle aus komplizierten Zeichen und Punkten aus dem Fokus meines Gesichtsfeldes heraus breiter wurden.

Mich hat diese furchtbare Angst doch gelehrt, wie kurz das Leben sein kann und hat mich vieles an Arroganz verlieren lassen, auch will ich in Zukunft viel vorsichtiger mit RCs sein, kann doch immer etwas schiefgehen. Manchmal vergisst man das ja doch!

Da mir die Substanz als MDMA ähnlich empfohlen wurde, hiermit der deutliche Hinweis, der auch Grund für diesen Bericht ist: Es kann auch ganz anders kommen, ich habe in dieser Nacht definitiv einen der stärksten Trips erlebt, die ich jemals hatte, auch wenn noch kein Realitätsverlust eingetreten war hatte ich doch selten solche Angst und gleichzeitig so sehr das Gefühl mich am Rande aller Ränder zu bewegen. Vielleicht hab ich einen Fehler beim Abwiegen gemacht oder es war sozusagen die karmische Reaktion/ psychische Konsequenz einiger hässlicher Witze über den Tod, die ich an diesem Abend gemacht habe, jedenfalls hab ich doch mal wieder gesehen, wie vorsichtig man an das Thema RCs rangehen sollte...

@nursultan: Warum hast du ein ganzes Gramm gegessen? Wolltest du sterben? Das muss doch absolut schrecklich gewesen sein...

Benutzeravatar
aisling
Beiträge: 537
Registriert: 2. Aug 2011, 15:22
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: 5-meo-met - vom urtheile reyner erkenntniß

10. Mär 2015, 16:27

MDMA ähnlich? Wer erzählt denn sowas...
Nö, eher wie Pilze mit Speed für mich ;) was auch nicht gerade toll ist, ich mags nicht besonders. Hatte zwar schon nen interessanten Trip damit, aber würde x-mal eher Pilze bevorzugen.

n19
Beiträge: 3044
Registriert: 28. Jan 2009, 22:38
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: 5-meo-met - vom urtheile reyner erkenntniß

10. Mär 2015, 17:57

Ansichtssache, Aisling: sicher, dass ihr 5-meo-met meint und nicht etwa 4-ho-met?
„Hupen Sie, wenn Sie bewaffnet sind!“ (R.A.W)

Ansichtssache
Beiträge: 116
Registriert: 4. Feb 2011, 23:45
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: 5-meo-met - vom urtheile reyner erkenntniß

12. Mär 2015, 11:59

Ja, sicher. ;)

Stimmt, Pilze mit Speed ist ne gute Beschreibung, und ja, Pilze sind definitiv schöner.

Zurück zu „Tripberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast