Benutzeravatar
ungelesene_bettlektüre
Beiträge: 1083
Registriert: 9. Feb 2008, 15:50
Usertitel: Faktotum
Wohnort: https://derstandard.at/2000085308913/Wi ... t-der-Welt
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: 10 Jahre psychedelische Erfahrung(en)

12. Feb 2014, 23:47

n19 hat geschrieben:ich muss ehrlich gestehen, ich liebe plain-Text, vor allem die alten Relikte au Usenet-Zeiten. Für pdf's bin ich schon zu alt. Den Content als plain-Text - das mag ich viel mehr. Formatierungen kann man sich ja denken.
Hast schon recht, plain-Text hat schon einen gewissen eigenen Charme. Auf jeden Fall auch noch um Dimensionen besser als M$Word und Konsorten! :zunge:
n19 hat geschrieben:Was mich an Deinen und n8mahrs :blacklol: pdf's stört, ist, das ich sie auf dem Handy (an den WEs) kaum lesen kann. (3 Zoll Display, Sony-Ericson-Ray).
Da hast Du natürlich recht, das ist ein klarer Nachteil!
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

n19
Beiträge: 3192
Registriert: 28. Jan 2009, 22:38
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: 10 Jahre psychedelische Erfahrung(en)

12. Feb 2014, 23:57

und bevor ich jetzt schlafen geh: du bist bekannt wie ein bunter Hund, und umso wichtiger ist es - und ich weiss genau, wie ätzend super doof sich das anhören und rüberkommen wird (obwohl es nicht so gemeint ist), sorry, : umso wichtiger ist es, dass Du Deinen Aufgaben in RL in der nächsten Zeit nachkommst und diese erfüllst. Schluck. Damit es nicht heisst: seht mal, ohne Drugs wäre das nicht passiert! pls, do it. :bussi: Für uns alle. Weisst wie ich das meine! thx für die Arbeit der letzten 10 Jahre, es ist ja nicht möglich, sich mit einer Substanz zu beschäftigen, OHNE ein mind. 1 Jahr altes Post von Dir dazu irgendwo zu finden :rocker: d.h. auf Dir lastet imo eine besondere "Bürde", sozusagen als Preis für den Spass der letzten Jahre. Ist halt nix umsonst im Leben.

;)
„Hupen Sie, wenn Sie bewaffnet sind!“ (R.A.W)

Benutzeravatar
ungelesene_bettlektüre
Beiträge: 1083
Registriert: 9. Feb 2008, 15:50
Usertitel: Faktotum
Wohnort: https://derstandard.at/2000085308913/Wi ... t-der-Welt
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: 10 Jahre psychedelische Erfahrung(en)

13. Feb 2014, 00:17

n19 hat geschrieben:und bevor ich jetzt schlafen geh: du bist bekannt wie ein bunter Hund, und umso wichtiger ist es - und ich weiss genau, wie ätzend super doof sich das anhören und rüberkommen wird (obwohl es nicht so gemeint ist), sorry, : umso wichtiger ist es, dass Du Deinen Aufgaben in RL in der nächsten Zeit nachkommst und diese erfüllst. Schluck. Damit es nicht heisst: seht mal, ohne Drugs wäre das nicht passiert! pls, do it. :bussi: Für uns alle. Weisst wie ich das meine! thx für die Arbeit der letzten 10 Jahre, es ist ja nicht möglich, sich mit einer Substanz zu beschäftigen, OHNE ein mind. 1 Jahr altes Post von Dir dazu irgendwo zu finden :rocker: d.h. auf Dir lastet imo eine besondere "Bürde", sozusagen als Preis für den Spass der letzten Jahre. Ist halt nix umsonst im Leben.

;)
Völlig recht hast Du, Bruder! Vielen Dank für's so kurz und prägnant auf den Punkt bringen! :2daumen:

Und nein, ich finde überhaupt nicht, dass das ätzend, doof oder sonstwie rüberkommt!
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

n19
Beiträge: 3192
Registriert: 28. Jan 2009, 22:38
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: 10 Jahre psychedelische Erfahrung(en)

13. Feb 2014, 00:25

dann bin ich ja -halbwegs- beruhigt, Amigo. Persönlich hab ich auf sowas immer mit äusserster Agression und Getrotze reagiert. Im Nachhinein: error, error, error. lg, n19, und nun over and out. :)
„Hupen Sie, wenn Sie bewaffnet sind!“ (R.A.W)

Benutzeravatar
ungelesene_bettlektüre
Beiträge: 1083
Registriert: 9. Feb 2008, 15:50
Usertitel: Faktotum
Wohnort: https://derstandard.at/2000085308913/Wi ... t-der-Welt
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: 10 Jahre psychedelische Erfahrung(en)

13. Feb 2014, 20:14

Soeben konnte ich ein weiteres historisches Dokument von mir sichern, und zwar einen "Ayahuasca-Guide", den ich am 12.8.2005 im marihuana.at-Forum online gestellt habe. Das Forum ist zwar mittlerweile nicht mehr existent, doch über das Internet Archive "WayBack Machine" ist der Artikel noch zugänglich. Hier ist der Link (Vorsicht: sehr hohe Wartezeiten!): http://web.archive.org/web/201305220647 ... guide.html
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Benutzeravatar
ungelesene_bettlektüre
Beiträge: 1083
Registriert: 9. Feb 2008, 15:50
Usertitel: Faktotum
Wohnort: https://derstandard.at/2000085308913/Wi ... t-der-Welt
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: 10 Jahre psychedelische Erfahrung(en)

1. Mär 2019, 22:34

15 Jahre sind seit kurzem um! :blacklol:
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Benutzeravatar
nursultan tuyakbay
Beiträge: 420
Registriert: 12. Aug 2012, 21:30
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: 10 Jahre psychedelische Erfahrung(en)

2. Mär 2019, 07:39

Bild

ne spaß... ^_^

hab selbst ende januar 2004 angefangen - hab also tatsächlich ne woche vorsprung
mega möpse 4

Benutzeravatar
ungelesene_bettlektüre
Beiträge: 1083
Registriert: 9. Feb 2008, 15:50
Usertitel: Faktotum
Wohnort: https://derstandard.at/2000085308913/Wi ... t-der-Welt
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: 10 Jahre psychedelische Erfahrung(en)

2. Mär 2019, 13:28

Wenn ich 30 Jahre psychedelische Erfahrungen habe, werde ich mein opus magnum verfassen: einen fetten Wälzer, in dem ich alles Psychedelische chemisch und pharmakologisch genau erkläre. Das wird dann mit Sicherheit das deutschsprachige Standardwerk, und ich werde damit Millionen Euro verdienen. Das heißt: mit Mitte 50 setze ich mich zur Ruhe, gebe das ganze Geld für Sex, Drogen und Rock'n'Roll aus und mache nebenbei noch zwei bis drei Doktortitel. :blacklol:

PS: nursultan tuyakbay, wann hast Du denn das letzte Mal versucht, psychedelische Substanzen zu konsumieren?
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Benutzeravatar
nursultan tuyakbay
Beiträge: 420
Registriert: 12. Aug 2012, 21:30
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: 10 Jahre psychedelische Erfahrung(en)

2. Mär 2019, 14:10

ungelesene_bettlektüre hat geschrieben:
2. Mär 2019, 13:28
mache nebenbei noch zwei bis drei Doktortitel. :blacklol:
gutes gelingen :), btw: dieser leonard pickard macht auch seinen PhD noch imoment angeblich (wenn er nich grad stinger-raketen an die taliban verkauft, hat er nämlich wohl mal^^ )
ungelesene_bettlektüre hat geschrieben:
2. Mär 2019, 13:28
PS: nursultan tuyakbay, wann hast Du denn das letzte Mal versucht, psychedelische Substanzen zu konsumieren?
so ausdrücklich möcht ich nem öffentlichen forum nich werden, aber ja, die problematik is noch aktuell
mega möpse 4

Benutzeravatar
ungelesene_bettlektüre
Beiträge: 1083
Registriert: 9. Feb 2008, 15:50
Usertitel: Faktotum
Wohnort: https://derstandard.at/2000085308913/Wi ... t-der-Welt
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: 10 Jahre psychedelische Erfahrung(en)

2. Mär 2019, 15:41

nursultan tuyakbay hat geschrieben:
2. Mär 2019, 14:10
btw: dieser leonard pickard macht auch seinen PhD noch imoment angeblich (wenn er nich grad stinger-raketen an die taliban verkauft, hat er nämlich wohl mal^^ )
Der hat noch keinen Doktor? Wenn er einen hat bzw. grade macht, dann wahrscheinlich in synthetischer organischer Chemie. ;)
ungelesene_bettlektüre hat geschrieben:
2. Mär 2019, 13:28
so ausdrücklich möcht ich nem öffentlichen forum nich werden, aber ja, die problematik is noch aktuell
Verstehe. Schade! Sind zumindest Besserungen bemerkbar?
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Benutzeravatar
nursultan tuyakbay
Beiträge: 420
Registriert: 12. Aug 2012, 21:30
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: 10 Jahre psychedelische Erfahrung(en)

2. Mär 2019, 17:26

ungelesene_bettlektüre hat geschrieben:
2. Mär 2019, 15:41
Verstehe. Schade! Sind zumindest Besserungen bemerkbar?
ähm vorsicht scherz: man könnte ja neuropharmakologie lernen um dann halt selber das gegengift zu entwickeln... mehr fällt mir dazu nicht ein :) man findet aba auch nix im inet dazu, also nach "abilify (der medikamentname)" im zusammenhang mit "lsd" googeln gibt 0 ergebnisse. das 'abilify' ist halt (unter anderem) 5ht2a-antagonist. antihistamine wie zb dph werden aber auch geblockt was lustig ist weil das sind ja eigentlich medis (dph oder dxm jetzt) die man nochmal brauchen könnte. man ist ja im alltag von menschen umgegeben die diese "psychodelikas" für sich nicht entdeckt haben, in deren gegenwart fange ich dann an zu vergessen dass es dieses psychedelische überhaupt gibt/gab. irgendwann ist auch das vergessen vergessen und ich bin wieder zu asche geworden
mega möpse 4

Benutzeravatar
ungelesene_bettlektüre
Beiträge: 1083
Registriert: 9. Feb 2008, 15:50
Usertitel: Faktotum
Wohnort: https://derstandard.at/2000085308913/Wi ... t-der-Welt
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: 10 Jahre psychedelische Erfahrung(en)

2. Mär 2019, 19:23

nursultan tuyakbay hat geschrieben:
2. Mär 2019, 17:26
ähm vorsicht scherz: man könnte ja neuropharmakologie lernen um dann halt selber das gegengift zu entwickeln...
Na ja, im Wesentlichen ist das seit 15 Jahren ein Hobby von mir, wo ich täglich ein bisschen dazulerne. Man bedenke auch, dass ich als mathematischer Physiker praktisch alle anderen Naturwissenschaften im kleinen Finger habe. ;)
nursultan tuyakbay hat geschrieben:
2. Mär 2019, 17:26
das 'abilify' ist halt (unter anderem) 5ht2a-antagonist.
Das stimmt. Das müsste aber auch bedeuten, dass klassische Psychedelika wieder regulär wirken, wenn das Präparat Aripiprazol (Abilify (R)) den Körper verlassen hat. Es hat eine Halbwertszeit von 75 Stunden (Quelle: der englischsprachige Artikel über Aripiprazol). Das heißt, dass nach 3 Tagen die Hälfte der Substanz aus dem Körper entwichen ist. Nach etwa einem Monat ist nur mehr etwa 1/30 der Substanz im Körper.
nursultan tuyakbay hat geschrieben:
2. Mär 2019, 17:26
antihistamine wie zb dph werden aber auch geblockt was lustig ist weil das sind ja eigentlich medis (dph oder dxm jetzt) die man nochmal brauchen könnte.
Moment: DPH ist ein Antihistaminkum, das in Überdosen anticholinerg wirkt, während DXM ein rezeptfreies Hustenmittel mit interessanter Pharmakologie ist, das in Überdosen als Dissoziativum wirkt. Das wirft wiederum die Frage auf: ist auch die sedierende Wirkung von DPH bei Dir blockiert? Und die hustenhemmende Wirkung von DXM?
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Benutzeravatar
nursultan tuyakbay
Beiträge: 420
Registriert: 12. Aug 2012, 21:30
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: 10 Jahre psychedelische Erfahrung(en)

3. Mär 2019, 10:24

ja danke für deine anteilnahme :) hab mir das alles mal durchgelesen.. die zwangsbehandlung mit abilify war halt 2016 und das alles (dass psychedelika nicht funktionieren) is jetzt immernoch so. keine ahnung ey... :bow: (alle 6 monate mach ich mal nen test mit der ein oder anderen substanz)

also um deine frage zu beantworten (du hast ja weiter oben auch gesagt dass bei dph/dxm verschiedene rezeptoren involviert sind): die beiden (dex und dph) gehen nicht. frage mich was du bei dph mit sedieren meinst: der puls geht rauf wie nix (also noch vor der abilify-zeit) und man kriegt nen zitteranfall :) ich lag dann so im dunklen zimmer aufm boden und hab von spasmen geschüttelt versucht den lichtschalter mit der hand zu treffen - ohne erfolg :D

abilify gibts ja seit 2004, meinst du es ist auf die neuen psychedelika wie zb 1P-lsd noch nicht 'geeicht'?^^ ich mein, dass es diese wirkungen verhindert is ja wohl extra
mega möpse 4

Benutzeravatar
ungelesene_bettlektüre
Beiträge: 1083
Registriert: 9. Feb 2008, 15:50
Usertitel: Faktotum
Wohnort: https://derstandard.at/2000085308913/Wi ... t-der-Welt
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: 10 Jahre psychedelische Erfahrung(en)

3. Mär 2019, 16:35

nursultan tuyakbay hat geschrieben:
3. Mär 2019, 10:24
frage mich was du bei dph mit sedieren meinst: der puls geht rauf wie nix (also noch vor der abilify-zeit) und man kriegt nen zitteranfall :)
Wenn ich abends 100 mg DPH einnehme, schalfe ich eine Stunde später sehr zuverlässig ein. Wenn man weiß, wann man schlafen will, ist das IMHO ein sehr zuverlässiges Schlafmittel.
nursultan tuyakbay hat geschrieben:
3. Mär 2019, 10:24
abilify gibts ja seit 2004, meinst du es ist auf die neuen psychedelika wie zb 1P-lsd noch nicht 'geeicht'?^^ ich mein, dass es diese wirkungen verhindert is ja wohl extra
Da 1P-LSD wahrscheinlich lediglich eine prodrug zu LSD ist, kann ich mir das nicht vorstellen, leider. Auch für andere neue Lysergsäureamide (LSZ, AL-LAD, ETH-LAD) wird das nicht gelten, das die sich zwar pharmakologisch unterscheiden, aber im Wesentlichen ebenfalls über 5HT2A wirken.
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Benutzeravatar
ungelesene_bettlektüre
Beiträge: 1083
Registriert: 9. Feb 2008, 15:50
Usertitel: Faktotum
Wohnort: https://derstandard.at/2000085308913/Wi ... t-der-Welt
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: 10 Jahre psychedelische Erfahrung(en)

5. Mär 2019, 02:22

ungelesene_bettlektüre hat geschrieben:
3. Mär 2019, 16:35
nursultan tuyakbay hat geschrieben:
3. Mär 2019, 10:24
frage mich was du bei dph mit sedieren meinst: der puls geht rauf wie nix (also noch vor der abilify-zeit) und man kriegt nen zitteranfall :)
Wenn ich abends 100 mg DPH einnehme, schalfe ich eine Stunde später sehr zuverlässig ein. Wenn man weiß, wann man schlafen will, ist das IMHO ein sehr zuverlässiges Schlafmittel.
nursultan tuyakbay hat geschrieben:
3. Mär 2019, 10:24
abilify gibts ja seit 2004, meinst du es ist auf die neuen psychedelika wie zb 1P-lsd noch nicht 'geeicht'?^^ ich mein, dass es diese wirkungen verhindert is ja wohl extra
Da 1P-LSD wahrscheinlich lediglich eine prodrug zu LSD ist, kann ich mir das nicht vorstellen, leider. Auch für andere neue Lysergsäureamide (LSZ, AL-LAD, ETH-LAD) wird das nicht gelten, das die sich zwar pharmakologisch unterscheiden, aber im Wesentlichen ebenfalls über 5HT2A wirken.
PS: "Naltrextone (as well as naloxone) isn't just an opioid antagonist, but an inverse agonist - means it causes changes even in the absence of an opioid to deplace." ---https://bluelight.org/vb/threads/861117 ... -an-Opioid

PPS: dieser Effekt wird zurückgehen, die Frage ist nur, wann.
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Zurück zu „Tripberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast