Benutzeravatar
rezzi
Beiträge: 94
Registriert: 13. Nov 2013, 05:10
Usertitel: Sundoze
Wohnort: Land der frei gallopierenden Schnörke
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Mxe - Die Geburt zu reiner kosmischer Energie

13. Nov 2013, 06:15

Der Trip liegt schon einige Zeit zurück, es war mein intensivster Mxe Trip, und den möchte ich gerne mit euch teilen.

Ich saß am PC und zog eine gute Line Mxe, (die genaue Dosis weiß ich nicht mehr, wie sich später herausstellte, war es extrem potentes Mxe, das mich total überrollte) und machte mir ne Kippe an. Es dauerte nicht lange und meine Wahrnehmung veränderte sich deutlich. Oberflächen begannen zu glänzen, schimmern und zu glitzern, ähnlich wie Edelstahl oder Aluminium. Dann bekam ich Facettenaugen, ich sah alles in 50-facher Ausführung. Es waren alles verschiedene Ebenen. Auch in der Luft.

Mein Körper begann sich stark dissoziieren. Immer stärker, während sich ein warmes euphorisches Gefühl in meinem Körper einstellte. Ich fühlte mich geborgen.

Ich versuche vom PC-Drehstuhl aufzustehen und rüber zum Sessel zu laufen, viel aber gleich nach dem Aufstehen auf den Boden, und kam auch nicht mehr hoch. Mir wurde übel.

Die ganze Welt war nur noch 2-dimensional. Naja, wie bewegt man sich in einer 2-dimensionalen Welt? Man faltet sich rechtwinklig über den Boden.
Ich faltete mich also rüber zum Sessel, während mir richtig übel wurde, also faltete ich mich in Richtung Bad.

Als ich die Tür vom Bad öffnete, knallte die gegen die Dusche und das Wasser ging an. Ich versuchte die Dusche auszumachen, kam aber nicht in die dritte Dimesion, also lag ich, halb mit einem Bein in der Dusche am Boden und übergab mich in die Toilette. Ich hing auch irgendwie mit einem Arm im Klo, während mein linkes Bein gerade geduscht wurde :D

Es ging mir langsam besser, und ich faltete mich aus dem Bad raus. Noch halb im Bad, fing der Mindtrip heftig an. Mir wurde plötzlich klar, das ich die Schildkröte bin, die das Universum auf dem Rücken trägt. Ich versuchte mich ein paar Meter weiter ins Wohnzimmer zu bewegen, ich war hoffnungslos dissoziiert, wie eine Babyrobbe, der man das halbe Gehirn weggeschossen hat.
Als ich im Wohnzimmer war musste mich übergeben, ich wischte mir übers Gesicht, meine Hände gingen aber durch meine Haut durch. Ich konnte mir durch den Körper fassen.

Ich begann mich aufzulösen..Dann war ich nicht mehr. Plötzlich wurde mir klar, dass mein ganzes Leben, die ganzen 27 Jahre, nur meine Geburt war, der Geburtsvorgang zu reiner kosmischer Energie. Und ich wurde zu reiner kosmischer Energie.

Ich versuchte aufs Bett zu kommen, immer wenn ich versuchte den Kopf zu heben zerschoss es mich total. Es gab ja nur noch 2 Dimensionen.

Auf dem Weg in Richtung Bett demolierte ich die halbe Wohnungseinrichtung. Als ich vor meinem Bett lag, angelte ich mir mit dem Fuss den Radiowecker, um zu gucken, wie lange ich schon am trippen war, und wie lange das noch gehen würde. Es war jetzt ca. 1 Stunde vergangen, ich schaute weiter auf die Digitalanzeige, das beruhigte mich sehr.
Ich angelte mir den Radiowecker mit dem Fuss vom Fernsehtisch, und während ich mich auf die Uhrzeit konzentrierte, merkte ich nach ein paar Minuten, das er falschrum auf dem Boden lag.
Das verwirrte mich dann doch sehr, weil ich ja die Uhrzeit lesen konnte :D
Als der Trip dann langsam abflachte, merkte ich aber, das der Wecker überhaupt nicht falschrum war^^

Ich lag da also eine Weile, der Trip begann langsam abzuflachen, und ich schaffte es mich aufs Bett zu legen.

Ich wurde mir selbst wieder mehr bewusst und schaute mich um. Überall waren morphende orange-rote Fraktale, eingebettet in einen schwarzen Hintergrund (In welcher Dimension konnte ich nicht sagen).

Dieses Schwarz war so schwarz wie ich die Farbe Schwarz noch nie gesehen hatte.


Fazit

Im nachhinein betrachtet eine sehr interessante und mächtige Erfahrung. Interessant ist für mich vorallem der Vergleich zu LSD, wo auf einer höheren Dosis alles zusammengesetzt wird, alles eins wird und sich alles erklärt. Auf diesem Mxe Trip geschah das Gegenteil, alles brach in unzählige Ebenen auf, ergab aber trotzdem zusammen Sinn.
-<t..ö,mnjhz6trt5g6hnmsfdgnµ65

Benutzeravatar
ungelesene_bettlektüre
Beiträge: 1012
Registriert: 9. Feb 2008, 15:50
Usertitel: Faktotum
Wohnort: https://derstandard.at/2000085308913/Wi ... t-der-Welt
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: Mxe - Die Geburt zu reiner kosmischer Energie

13. Nov 2013, 10:32

vielen dank für den schönen tripbericht! :2daumen:

methoxetamin ist schon verdammt krasses zeug... :rocker: :freak:
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Benutzeravatar
raterz
Beiträge: 1972
Registriert: 17. Apr 2012, 16:49
Usertitel: Dämonenfütterer
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Mxe - Die Geburt zu reiner kosmischer Energie

13. Nov 2013, 20:28

liest sich aufjedenfall lustig! ^^
besonders gut gefällt mir:
Plötzlich wurde mir klar, dass mein ganzes Leben, die ganzen 27 Jahre, nur meine Geburt war, der Geburtsvorgang zu reiner kosmischer Energie. Und ich wurde zu reiner kosmischer Energie.
:2daumen:
Don't worry, nothing is under control.

Benutzeravatar
334
Beiträge: 74
Registriert: 6. Jan 2012, 03:51
Usertitel: Perplexed
Wohnort: Sphongleland
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Mxe - Die Geburt zu reiner kosmischer Energie

14. Nov 2013, 20:55

Was ich sehr interessant finde ist die Erkenntnis dass sich auch bei mir zum direkten Vergleich auf LSD oder sogar 5-Meo-DMT auf höheren Dosen ein Zustand sich einpendelt der vom Gefühl her sich bei allen gleich anfühlt.
Das ist sehr komisch zu beschreiben, denn es ist deutlich ein Unterschied zwischen den Substanzen zu erkennen, doch habe ich die ein oder andere Erfahrung, welche sich in diesen Zustand einpendelt und nicht zu unterscheiden ist von den anderen.

Kann es leider nicht besser beschreiben, doch wenn ich z.B. bei meiner letzten MXE Erfahrung nicht gewusst hätte, dass ich MXE im Blut habe, so hätte ich gedacht es wäre etwas Psychedelischen wie Acid. :verwirrt:
ungelesene_bettlektüre hat geschrieben:.........methoxetamin ist schon verdammt krasses zeug... :rocker: :freak:
Nicht nur kass, sondern (meiner Meinung nach) total unterschätzt ;)

Benutzeravatar
rezzi
Beiträge: 94
Registriert: 13. Nov 2013, 05:10
Usertitel: Sundoze
Wohnort: Land der frei gallopierenden Schnörke
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Mxe - Die Geburt zu reiner kosmischer Energie

4. Dez 2013, 19:27

ungelesene_bettlektüre hat geschrieben:vielen dank für den schönen tripbericht! :2daumen:

methoxetamin ist schon verdammt krasses zeug... :rocker: :freak:
Ha! Dich kenn ich doch auch :bow:
334 hat geschrieben:Was ich sehr interessant finde ist die Erkenntnis dass sich auch bei mir zum direkten Vergleich auf LSD oder sogar 5-Meo-DMT auf höheren Dosen ein Zustand sich einpendelt der vom Gefühl her sich bei allen gleich anfühlt.
Das ist sehr komisch zu beschreiben, denn es ist deutlich ein Unterschied zwischen den Substanzen zu erkennen, doch habe ich die ein oder andere Erfahrung, welche sich in diesen Zustand einpendelt und nicht zu unterscheiden ist von den anderen.

Kann es leider nicht besser beschreiben, doch wenn ich z.B. bei meiner letzten MXE Erfahrung nicht gewusst hätte, dass ich MXE im Blut habe, so hätte ich gedacht es wäre etwas Psychedelischen wie Acid. :verwirrt:
Das Mexxyversum. Es existiert.

@raterz :)
-<t..ö,mnjhz6trt5g6hnmsfdgnµ65

Benutzeravatar
FalscherFalscherHase
Beiträge: 207
Registriert: 8. Okt 2014, 13:55
Usertitel: Subjekt
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Mxe - Die Geburt zu reiner kosmischer Energie

28. Nov 2014, 19:40

Verschuldigung bitte, dass ich das hier rauskrame, ohne wirklich was dazu beitragen zu können.

Es kommt selten vor, dass ich wenn ich alleine bin lache (selbst wenn was-auch-immer "humorvolle" Emotionen in mir hervorruft).
rezzi hat geschrieben: Die ganze Welt war nur noch 2-dimensional. Naja, wie bewegt man sich in einer 2-dimensionalen Welt? Man faltet sich rechtwinklig über den Boden.
Ich faltete mich also rüber zum Sessel, während mir richtig übel wurde, also faltete ich mich in Richtung Bad.

Als ich die Tür vom Bad öffnete, knallte die gegen die Dusche und das Wasser ging an. Ich versuchte die Dusche auszumachen, kam aber nicht in die dritte Dimesion, also lag ich, halb mit einem Bein in der Dusche am Boden und übergab mich in die Toilette. Ich hing auch irgendwie mit einem Arm im Klo, während mein linkes Bein gerade geduscht wurde :D
Und auch wenn's irgendwie fies ist, weil ich mir mich selber in so einer Situation lieber nicht vorstelle, aber es "klang" beim Lesen so endlos witzig, dass ich mehrfach losgeprustet habe :blacklol:

__

falls du das irgendwann mal liest, würd mich eins noch sehr interessieren:
rezzi hat geschrieben:das ich die Schildkröte bin, die das Universum auf dem Rücken trägt
"Die" Schildkröte? Hast du sie vorher schonmal gesehen (irgendwo, Alltag, Trip, Kunst)? Oder war es in diesem Moment einfach "die" Schildkröte?
The end is never the end is never the end is never the end is never the end is never the end is never the end is never the end is never the end is never the end is never the end is never the end is never the end is loading is never the end is never ...

Benutzeravatar
ohn
Beiträge: 1692
Registriert: 12. Jan 2008, 19:28
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Mxe - Die Geburt zu reiner kosmischer Energie

6. Dez 2014, 09:22

Vermutlich ist das hier damit gemeint:
http://de.wikipedia.org/wiki/Scheibenwelt
"Starke Drinks und schöne Frauen"
(Mein Vater über den Sinn des Lebens)

Benutzeravatar
FalscherFalscherHase
Beiträge: 207
Registriert: 8. Okt 2014, 13:55
Usertitel: Subjekt
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Mxe - Die Geburt zu reiner kosmischer Energie

6. Dez 2014, 16:21

ohn hat geschrieben:Vermutlich ist das hier damit gemeint:
http://de.wikipedia.org/wiki/Scheibenwelt
Hab ich davor noch nie gehört, aber die Idee dahinter scheint interessant zu sein.
Wiki hat geschrieben:Immer wieder Thema ist unsere Art narrativen Denkens. Die Scheibenwelt ist ein Ort, an dem Geschichten, Allegorien und Metaphern real sind. Es gibt dort die Zahnfee, einen Weihnachtsmann, den „Schneevater“, und vor allem Hunderte Götter.
Erinnert mich doch schwer an das, was Warnke das "Meer aller Möglichkeiten" nennt (aka den Raum zwischen einzelnen Teilchen). :)
The end is never the end is never the end is never the end is never the end is never the end is never the end is never the end is never the end is never the end is never the end is never the end is never the end is loading is never the end is never ...

Zurück zu „Tripberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast