Benutzeravatar
nursultan tuyakbay
Beiträge: 281
Registriert: 12. Aug 2012, 21:30
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

ich bin aus dem rennen ausgeschieden jetzt

13. Okt 2016, 13:06

hallo forum :)

ich war in der psychiatrie-klinik für einige wochen (unfreiwillig/zwangsuntergebracht) und habe dort das medikament ABILIFY bekommen (das ist der name des präparats, der wirkstoff dadrin heißt "aripiprazol").. jetzt kommts:

dieses medikament macht, dass der arme teufel der das kriegt sein leben lang NIE MEHR psychoaktive stoffe nehmen kann, indem es den 5HT2A rezeptor blockiert - das bleibt dann FÜR IMMER so, auch wenn das medikament abgesetzt wird....... also LSD, pilze und so wirken bei mir jetzt nicht mehr, auch die seltenen unpopuläreren stoffe wie DXM oder DPH oder zb 3C-E und MXP zeigen keine wirkung mehr :( hab schon ein paar hundert euro für irgendwelche wirkstoffe ausgegeben um zu testen ob das wirklich bei allen so ist, und hab noch keins gefunden das noch geht

ja ich bin also ziemlich am ende
hm, hab überlegt ob vielleicht iboga/ibogaine mich irgendwie davon "heilen" kann :nixplan:

also ihr mögt ja keine suizid-postings deswegen red ich darüber lieber nicht^^

äh ja, liebe leute, wie krieg ich mein durch das ABILIFY geschädigte gehirn wieder repariert / geheilt? :schreib:


edit: hab hier nochn link, der is zwar über ein anderes medikament als ich bekommen hab, nämlich "risperdal", aber es beschreibt das ganze ganz gut, im link wird es daher als "LSD-antagonist" bezeichnet
http://link.springer.com/article/10.1007/BF00442251
LSD antagonists, risperidone was quantitatively better than setoperone and ritanserin and longer acting than pirenperone. Based on the pharmacological profile of risperidone and the other LSD antagonists, it was concluded that a potent central 5-HT2 and catecholamine antagonism is needed for a potent and complete antagonism of the 0.16 mg/kg LSD

Benutzeravatar
strobo
Beiträge: 1212
Registriert: 17. Dez 2013, 01:09
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: ich bin aus dem rennen ausgeschieden jetzt

13. Okt 2016, 17:19

Oh mann. :strubbel:

Ich frag lieber nicht, wie es zu der Zwangseinweisung gekommen ist und ob und inwiefern die Gabe des Neuroleptikums nun berechtigt/ sinnvoll ist usw..

Höre das zum 1. Mal, das Rezeptoren "irreversibel" verändert werden dadurch. Aber Du bist da sicher gut informiert, nehme ich an.
Ist es nicht so, dass man nach Absetzen eines solchen Medikaments irgendwann wieder beim Ausgangslevel der Hirnchemie ankommt?

Risperdal wird übrigens gerne in Psychatrien gegeben, auch als Depotspritze. Aber das ist definitiv nicht irreversibel, dessen Wirkung, Meines Wissens!
Ist (oder war vor vor 10 Jahren) so ein standard Dämpfer für zu "lustige" Patienten in Richtung Psychose. Ich selber hab das auch mal bekommen und bin in der Zeit anfangs immer schon17/18 Uhr schlafen gegangen, weil es schön geplättet hat (war vorher ständig extrem nervös, krankheitsbedingt). Und natürlich auch mangels anderer Lebensinhalte (Momentaufnahme damals).

BTW - meine Meinung - manchmal sind solche Medis durchaus hilfreich, wenn man gar nicht mehr klarkommt.

Edit #2 - und ich wünsche Dir alles Gute, dass es besser wird.
“You have to die a few times before you can really live.”
― Charles Bukowski

Benutzeravatar
xxx
Beiträge: 169
Registriert: 14. Jun 2010, 22:12
Usertitel: homo informavorus
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: ich bin aus dem rennen ausgeschieden jetzt

13. Okt 2016, 23:20

irreversibeler eingriff in gehirnrezeptoren klingt mehr als fies, clockwork orange hoch zehn.
hilft dir die sichtweise, dass dir das universum halt einfach mal ziemlich deutlich gemacht hat, dass du eine verschnaufpause brauchst? kann ja nicht schaden, oder?
btw - warum und wozu "rennen" und wohin überhaupt?
ansonsten: alles gute, kopf hoch, lass dich nicht unterkriegen!
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

n19
Beiträge: 3046
Registriert: 28. Jan 2009, 22:38
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: ich bin aus dem rennen ausgeschieden jetzt

14. Okt 2016, 09:40

wachsen die Rezeptoren nicht nach ner Weile wieder nach? Ansonsten: Gras :joint:
„Hupen Sie, wenn Sie bewaffnet sind!“ (R.A.W)

Benutzeravatar
nursultan tuyakbay
Beiträge: 281
Registriert: 12. Aug 2012, 21:30
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: ich bin aus dem rennen ausgeschieden jetzt

14. Okt 2016, 11:17

strobo hat geschrieben:Höre das zum 1. Mal, das Rezeptoren "irreversibel" verändert werden dadurch.
strobo hat geschrieben:das ist definitiv nicht irreversibel, dessen Wirkung,
ja dacht ich auch, hab dann 3-4 monate gewartet aber ging trotzdem nich

@n19
ja gras halt, und lachgas vielleicht :)

Benutzeravatar
nursultan tuyakbay
Beiträge: 281
Registriert: 12. Aug 2012, 21:30
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: ich bin aus dem rennen ausgeschieden jetzt

15. Okt 2016, 14:15

also hab bei wiki geguckt
Aripiprazol wirkt wie andere atypische Neuroleptika auf den 5-HT2A-Rezeptor als voller Antagonist
die meisten psychedelika nutzen diesen 5HT2A rezeptor und funktionieren dann nicht mehr ("tote pappe")

wie KÖNNTE man den 5HT2A wieder befreien..? das is so voll die quest - jemand hat mein gehirn abgeschlossen und den schlüssel weggeworfen ...

Benutzeravatar
ohn
Beiträge: 1692
Registriert: 12. Jan 2008, 19:28
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: ich bin aus dem rennen ausgeschieden jetzt

15. Okt 2016, 15:51

Das liegt ganz sicher nicht am abilify/risperdal. Die belegen nicht dauerhaft/irreversibel rezeptoren. Mir ist auch sonst keine substanz bekannt, die das Dauerhafttut, ohne, dass sie noch weiter eingenommen wird. Nimm lieber wieder die NLs.
"Starke Drinks und schöne Frauen"
(Mein Vater über den Sinn des Lebens)

Benutzeravatar
strobo
Beiträge: 1212
Registriert: 17. Dez 2013, 01:09
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: ich bin aus dem rennen ausgeschieden jetzt

16. Okt 2016, 16:46

Jo, ich bin auch der Meinung, dass Du es ruhiger angehen lassen solltest und wie ohn sagt, auch drüber nachdenken, ob NL oder andere Medikation nicht doch eine (eventuell vorübergehende) Hilfe sein können.
Denke, Deine Angst verstehen zu können, aber ganz ehrlich - das Leben kann auch sehr lebenswert ohne Psychedelika oder sonstige Drogen sein. Es heißt ja auch nicht dass Du für immer darauf verzichten musst. Von solch einer absoluten ganz oder gar nicht Denkweise halte ich nicht besonders viel.
Ansonsten können wir natürlich nur Ratschläge geben. Musst am Ende Du selbst wissen. Ich fände es jedoch sehr sehr schade, wenn Du z.b. in eine Situation kommst, wo Du selber keine sinnvolle Entscheidung mehr fällen kannst. Das kann ganz schnell gehen wenn man richtig manisch oder psychotisch ist. Ich will nicht schwarz malen, aber das kann ganz böse enden. Nicht nur für Dich, auch für andere.

Jetzt hast Du noch Spielraum und kannst steuern (was ich hoffe und Dir wünsche). Ich würde an Deiner Stelle erst mal versuchen, mit minimalsten Substanzinput und ggfs. einer sinnvollen Medikation klarzukommmen und dann möglichst in Ruhe zu schauen, wie es weitergeht.

:2cents: Beste Wünsche!
“You have to die a few times before you can really live.”
― Charles Bukowski

Benutzeravatar
nursultan tuyakbay
Beiträge: 281
Registriert: 12. Aug 2012, 21:30
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: ich bin aus dem rennen ausgeschieden jetzt

21. Okt 2016, 13:41

ohn hat geschrieben:Das liegt ganz sicher nicht am abilify/risperdal. Die belegen nicht dauerhaft/irreversibel rezeptoren. Mir ist auch sonst keine substanz bekannt, die das Dauerhafttut, ohne, dass sie noch weiter eingenommen wird. Nimm lieber wieder die NLs.
ja cool, also der arzt sagt das auch, und im bluelight sagen 1-2 user auch dass das wieder weggeht.. ( http://www.bluelight.org/vb/archive/ind ... 98311.html )
strobo hat geschrieben:das Leben kann auch sehr lebenswert ohne Psychedelika oder sonstige Drogen sein.
ja schön dass du das so siehst, man kann ja auch einfach so meditieren und so
strobo hat geschrieben:Es heißt ja auch nicht dass Du für immer darauf verzichten musst. Von solch einer absoluten ganz oder gar nicht Denkweise halte ich nicht besonders viel.
öhh, hab ich gehofft.. das das wieder weggeht
strobo hat geschrieben:Ansonsten können wir natürlich nur Ratschläge geben. Musst am Ende Du selbst wissen. Ich fände es jedoch sehr sehr schade, wenn Du z.b. in eine Situation kommst, wo Du selber keine sinnvolle Entscheidung mehr fällen kannst. Das kann ganz schnell gehen wenn man richtig manisch oder psychotisch ist. Ich will nicht schwarz malen, aber das kann ganz böse enden. Nicht nur für Dich, auch für andere.

Jetzt hast Du noch Spielraum und kannst steuern (was ich hoffe und Dir wünsche). Ich würde an Deiner Stelle erst mal versuchen, mit minimalsten Substanzinput und ggfs. einer sinnvollen Medikation klarzukommmen und dann möglichst in Ruhe zu schauen, wie es weitergeht.

:2cents: Beste Wünsche!
danke für deine ratschläge... aber.. was würdest du tun wenn du nie mehr trippen könntest :) .. hab dem arzt erzählt, dass halt der 5HT2A antagonismus trippen verhindert und er so wie du geantwortet :klug: "ich soll mir haltn anderes hobby suchen" (anstatt trippen).. sport machen zb

Benutzeravatar
Erraphex
Beiträge: 4336
Registriert: 18. Jan 2008, 09:06
Usertitel: Heart Space Explorer
Wohnort: Zwischen Himmel und Hölle
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: ich bin aus dem rennen ausgeschieden jetzt

21. Okt 2016, 14:21

Das ist doch schommal beruhigend zu wissen. Nun da du weisst, dass dieser Effekt zurückgeht könntest du es ja schon auch als Zeichen (deines Körpers) deuten es eine Weile zu lassen. imho ist nicht immer die Zeit sich Psychedelika und / oder psychoaktive Pflanzen zu geben.

Runterkommen und dir gutes tun.

Take care.
happiness is the absence of resistance

Benutzeravatar
strobo
Beiträge: 1212
Registriert: 17. Dez 2013, 01:09
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: ich bin aus dem rennen ausgeschieden jetzt

21. Okt 2016, 16:33

:blacklol: was ich tun würde?
Niemals nie sagen. Meditieren und einfach ist auch nicht. Aber es lohnt, es mal zu versuchen. Ich als Skeptiker war auch überrascht, was da so möglich ist.

Sachen die (mir) Spaß machen würden: Sport mit Action, z.b. Mountainbike, Skaten. Ich hab noch einen Fallschirmsprung offen und Schiss davor aber alle dies gemacht haben erzählen männlich-stolz-verklärt wie geil das war.
Natur, Reisen macht aus mir oft auch wieder einen halbwegs annehmbaren Menschen.
Musik machen. Ich bin dafür nur ein zu faules Subjekt... An mangelnden Voraussetzungen dafür liegts nicht unbendingt. Brauch immer mal wieder ein Arschtritt. Und so gehts sicher vielen.

Und natürlich Liebe in allen Facetten .. Aber die kann man sich ja leider auch nicht herbeischnippen ..

/Edit wegen Deutsch Hauptschul-Niveau
“You have to die a few times before you can really live.”
― Charles Bukowski

Benutzeravatar
Nitemare
Beiträge: 205
Registriert: 6. Dez 2013, 17:54
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: ich bin aus dem rennen ausgeschieden jetzt

8. Nov 2016, 20:31

Krasse Geschichte! Irgendwie kann ich das aber nicht ganz glauben, dass man diesen Rezeptor quasi lebenslang deaktivieren kann!
Probier mal Salvia (ich glaub das wirkt an einem anderen Rezeptor?) und sonst Krafttraining mit Hypy Mud ,bzw. HM2 oder wenn du es richtig machen willst NATURAL!!! Davon wirst du auch glücklich, da es viele körpereigene Botenstoffe freisetzt und zusätzlich wirst du noch stark (nicht nur äußerlich!).

Das Rennen geht weiter!

Folge mir auf: Integrale-psychonautik.blogspot.co.at

n19
Beiträge: 3046
Registriert: 28. Jan 2009, 22:38
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: ich bin aus dem rennen ausgeschieden jetzt

8. Nov 2016, 20:34

stell mir gerade Nursultan in DIESEM Körper vor :D :D :D vor allem. wenn da ein Löffel/Tag oder so empfohlen wird, und er stattdessen 10 Gläser mamfpt. :muah: Nursultan.. hehehe... meld Dich mal
„Hupen Sie, wenn Sie bewaffnet sind!“ (R.A.W)

Benutzeravatar
strobo
Beiträge: 1212
Registriert: 17. Dez 2013, 01:09
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: ich bin aus dem rennen ausgeschieden jetzt

8. Nov 2016, 21:19



konnt ich mir nicht verkneifen, sry
“You have to die a few times before you can really live.”
― Charles Bukowski

Benutzeravatar
ungelesene_bettlektüre
Beiträge: 1012
Registriert: 9. Feb 2008, 15:50
Usertitel: Faktotum
Wohnort: https://derstandard.at/2000085308913/Wi ... t-der-Welt
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: ich bin aus dem rennen ausgeschieden jetzt

17. Nov 2016, 01:41

Ich glaube, nachdem ich Deine Geschichte gelesen habe, dass Du das (atypische) Neuroleptikum subkutan bekommen hast. Das wird dann über Wochen langsam in den Körper abgegeben. Mein Psychotherapeut erzählte mir mal, dass ein ihm bekannter Arzt auf diese Art und Weise drogensüchtige Patienten ruhiggestellt hat, indem er ihnen einredete, dies sei ein "extrem teures Vitaminpräparat, dass die Krankenkassa nur aufgrund seiner speziellen Connections bezahlt". :D

Übrigens wirken DXM, DPH und MXP nicht auf die 5HT2A-Rezeptoren (oder das macht nur einen Bruchteil ihrer Wirkung aus).
Nitemare hat geschrieben:Probier mal Salvia (ich glaub das wirkt an einem anderen Rezeptor?)
Salvinorin A wirkt am kappa-Opioid-Rezeptor. Sollte man als psychedelischer Buchautor eigentlich wissen! ;)
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Zurück zu „Spirituelle Krisen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast