Benutzeravatar
aisling
Beiträge: 540
Registriert: 2. Aug 2011, 15:22
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: Kurz vorm Egotod?

13. Nov 2014, 12:01

tecshaman hat geschrieben: Ramana Maharshi hat mal gesagt...
Prinzipiell ne gute Idee sich mal genau anzuhören was der gesagt hat ;)
Aber von dem was du schreibst kann ich bereits voraus schicken, es ist nicht das was du momentan darüber glaubst oder was du dir davon erhoffst. Das was du willst ist es nicht, also willst du das eigentlich gar nicht... :verwirrt:
Was wäre wenn, alles was du glaubst zu sein nur heisse Luft ist. Kämst du, oder was davon übrig bleibt damit klar?
Dann stellt sich die Frage bist du (welches du eigentlich?) bereit das zu akzeptieren und loszulassen oder nicht? Wenn ja, dann ist ja alles klar. Und wenn nicht, brauchts vielleicht noch irgendein Training, so geht es anscheinend den meisten... Um dann heraus zu finden, dass sich dadurch eigentlich nichts geändert hat und das SEIN eigentlich schon immer so ist wie es nun mal ist... Hach, das zerfickt einen so schön das Hirn...
Da gewöhnt man sich doch am besten so ein Bewusstseins-Zustand an wo alles nur Licht und Liebe ist... ;) Wie schön :rosarote-brille:
Ok, jetzt wirds albern...

tecshaman
Beiträge: 16
Registriert: 6. Nov 2014, 14:15
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Kurz vorm Egotod?

13. Nov 2014, 12:25

aisling hat geschrieben: Aber von dem was du schreibst kann ich bereits voraus schicken, es ist nicht das was du momentan darüber glaubst oder was du dir davon erhoffst. Das was du willst ist es nicht, also willst du das eigentlich gar nicht... :verwirrt:
Was wäre wenn, alles was du glaubst zu sein nur heisse Luft ist. Kämst du, oder was davon übrig bleibt damit klar?
Nein, käme ich nicht, wie meine Triperfahrung gezeigt hat (hast du die komplett gelesen?). Da habe ich ja ganz konkret diese Erfahrung gemacht, dass das, was ich bisher für mein "ich" gehalten habe, nicht existent ist. Darum nehme ich mir viel, viel Zeit und habe viel, viel Geduld um diesen Weg weiter zu beschreiten. Ich bin der festen Überzeugung, dass das einzige, was mich "da durch" bringen kann, Liebe ist. Seitdem messe ich dem Aspekt Liebe auch eine ganz andere Bedeutung zu.
aisling hat geschrieben: Dann stellt sich die Frage bist du (welches du eigentlich?) bereit das zu akzeptieren und loszulassen oder nicht? Wenn ja, dann ist ja alles klar. Und wenn nicht, brauchts vielleicht noch irgendein Training, so geht es anscheinend den meisten... Um dann heraus zu finden, dass sich dadurch eigentlich nichts geändert hat und das SEIN eigentlich schon immer so ist wie es nun mal ist... Hach, das zerfickt einen so schön das Hirn...
Du solltest wirklich mal Ramana Maharshi oder Nisargadatta Maharaj lesen, da findest du genau diese Gedanken wider. Kann ich nur empfehlen! :)
Ich denke das einzige Training was mir dabei helfen kann mein geliebtes Ego loszulassen, ist die Kultivierung wahrer Liebe.

Liebe Grüße!

Benutzeravatar
aisling
Beiträge: 540
Registriert: 2. Aug 2011, 15:22
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: Kurz vorm Egotod?

13. Nov 2014, 12:44

Ok, entschuldige, ich unterstelle zu viel bei dir und bin momentan etwas sarkastisch unterwegs. Ich weiss in etwa wie es dir so geht, so ging es mir auch und habe auch ne Weile gebraucht, bzw. brauche immer noch, mit dem ganzen umzugehen. Und so oder so weisst nur du selber am besten was wann für dich das richtige ist, das läuft schon.
Ramana Maharshi oder Nisargadatta Maharaj
Ich kenne die beiden. Schon klar ;)

Benutzeravatar
Nitemare
Beiträge: 205
Registriert: 6. Dez 2013, 17:54
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Kurz vorm Egotod?

13. Nov 2014, 18:14

aisling hat geschrieben:... Und nein, ich fang hier nicht schon wieder davon an.
Und schon im nächsten Post hast es doch getan! :krass:
*Kreischend weglauf* :panik:
Seitdem messe ich dem Aspekt Liebe auch eine ganz andere Bedeutung zu.
Make war NOT love:
Bild

Folge mir auf: Integrale-psychonautik.blogspot.co.at

tecshaman
Beiträge: 16
Registriert: 6. Nov 2014, 14:15
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Kurz vorm Egotod?

14. Nov 2014, 08:29

Nitemare hat geschrieben: Make war NOT love:
Bild
http://www.youtube.com/watch?v=sKvRpaeguSA
Reizend. ;)

Benutzeravatar
aisling
Beiträge: 540
Registriert: 2. Aug 2011, 15:22
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: Kurz vorm Egotod?

14. Nov 2014, 08:30

Nitemare hat geschrieben: Und schon im nächsten Post hast es doch getan! :krass:
*Kreischend weglauf* :panik:
you met me at a very strange time in my life.. ;)


Yogesh
Beiträge: 134
Registriert: 12. Jul 2017, 19:21
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Kurz vorm Egotod?

13. Jul 2017, 17:15

Hmm, Egotod, dafür musst Du alle Ebenen des Egos durchbrechen, erstmal auf den sieben Hauptchakren und später kannst du zu den metaphysiologischen Ebenen übergehen. Wurzelchakra: intensiver Körperstress bis man kurz vorm Herzstillstand ist (siehe "Das Zentrum des Zyklons" von John C. Lilly) und Tod-Wiedergebuirt erlebt oder Ketamin-Trips mit Egotod; Sakralchakra: Pranayama, Nicht-Ausdrücken negativer Gefühle, längere sexuelle Enthaltsamkeit oder Tantra; Manipura: Mantra und Dharana; Kehlkopfchakra: kreative Arbeit, Mantrasingen, imer die Wahrheit sagen; drittes Auge: geistige und Konzentrationsübungen, letzlich Gnade; Scheitelchakra: Hingabe, Geist auf Scheitel ausrichten; zuletzt das Herzchakra, weil dieses in der Regel als Letztes kommt: moralisches Leben, Hingabe, im Herzen meditieren, um Befreiung beten
Yogash chitta vritti nirodha

Benutzeravatar
aisling
Beiträge: 540
Registriert: 2. Aug 2011, 15:22
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: Kurz vorm Egotod?

13. Jul 2017, 17:18

Und nicht vergessen die Kundalini-Schlange zu kitzeln

Zurück zu „Spirituelle Krisen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste