n19
Beiträge: 3140
Registriert: 28. Jan 2009, 22:38
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Flüchtlingsproblematik

28. Jan 2016, 08:19

News aus Davos (Pläne):
“Greece agrees to seal its northern border with EU help, stopping the flow of migrants into northern Europe. In return, Germany agrees to a massive writedown of Greek debt, as well as immediate financial aid to cope with the current crisis. Refugees arriving in Greece are then housed in EU-run camps on Greek islands in the expectation that they will return to Syria (or wherever else they are fleeing) once peace is restored.”
Zu Deutsch: Griechenland stimmt der Abriegelung seiner nördlichen Grenze zur EU zu und stoppt so den Migrantenstrom nach Nordeuropa. Im Gegenzug stimmt Deutschland einem massiven Schuldenerlass und sofortigen Finanzhilfen zur Bewältigung der gegenwärtigen Krise zu. Flüchtlinge, die in Griechenland ankommen werden dann in von der EU betriebenen Lagern auf griechischen Inseln untergebracht, in der Erwartung, dass sie nach Syrien (oder nach woher immer sie geflohen sind) zurückkehren, sobald der Frieden wiederhergestellt ist.

„Man geht davon aus, dass Deutschland diesen Plan unterstützt“, schreibt Rachman.

Die EU würde die Unterbringungskosten bezahlen, eine ganze Reihe arbeitslose Griechen könnten in den Lagern beschäftigt werden. Moralische oder legale Hürden lässt Rachman nicht gelten, weil die Zeiten keine Skrupel zuließen. „Es ist vordringlich, die Verbindung von zeitweisem Schutz vor Krieg und dem Angebot dauerhafter Einwanderung in die EU zu trennen. Wenn diese Trennung geschafft ist, wird sich die europäische öffentliche Meinung beruhigen.“
Offenbar sieht Athen den Deal allerdings nicht so rosig und weigert sich mitzumachen, weshalb es derzeit zum Sündenbock gestempelt und durch zwangsweise Abriegelung seiner Nordgrenze zur Kooperation gezwungen werden soll.
http://norberthaering.de/de/27-german/n ... eiterlesen

Im Gegenzug stimmt Deutschland einem massiven Schuldenerlass und sofortigen Finanzhilfen zur Bewältigung der gegenwärtigen Krise zu.
:doh:
„Hupen Sie, wenn Sie bewaffnet sind!“ (R.A.W)

Benutzeravatar
Sonntagskind
Beiträge: 4217
Registriert: 23. Dez 2011, 06:34
Usertitel: ++ Mutterherz ++
Wohnort: Here...to discover... here ...to come to know
Kontaktdaten: Private Nachricht senden Website

Re: Flüchtlingsproblematik

28. Jan 2016, 11:07

Ab wann gelten denn die 24 Stunden? Ab 9:19?
~~ courage ~ compassion ~ connection ~~
~~ ~~ ~~ ~~ vulnerability ~~ ~~ ~~ ~~

~~ ~~ ~~ ~~ Γνῶθι σεαυτόν ~~ ~~ ~~ ~~

n19
Beiträge: 3140
Registriert: 28. Jan 2009, 22:38
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Flüchtlingsproblematik

28. Jan 2016, 12:13

die gingen von 9:00 - 9:19 und sind längst um :D
„Hupen Sie, wenn Sie bewaffnet sind!“ (R.A.W)

Benutzeravatar
FalscherFalscherHase
Beiträge: 210
Registriert: 8. Okt 2014, 13:55
Usertitel: Subjekt
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Flüchtlingsproblematik

28. Jan 2016, 12:52

Im Gegenzug stimmt Deutschland einem massiven Schuldenerlass und sofortigen Finanzhilfen zur Bewältigung der gegenwärtigen Krise zu.
Grundsätzlich nichts Schlechtes wie ich finde (mal abgesehen davon, dass die Finanzhilfen vermutlich über Kredit(e) & nicht über die Portokasse laufen werden und die Geldentwertung somit weiter geht), aber irgendwie befürchte ich, dass "Krise" ein dehnbarer Begriff ist und das Geld weder beim Volk noch bei den Flüchtlingen ankommen wird...
The end is never the end is never the end is never the end is never the end is never the end is never the end is never the end is never the end is never the end is never the end is never the end is never the end is loading is never the end is never ...

Benutzeravatar
de mollech
Beiträge: 888
Registriert: 15. Nov 2010, 04:21
Wohnort: "in der zeit"
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Flüchtlingsproblematik

6. Feb 2016, 22:19

ui, was für ne hitze.
kühl-sommerliche temperaturen im kältesten monat des jahres.
winter ist was anderes, kinners.
früher, in den siebzigern, da bauten wir um diese jahreszeit noch regelmässig schneemänner, die locker die drei meter marke knackten.
:jepi:

fazit: die klimakatastrophe ist jetzt voll im anrollen.
die welle der klimaflüchtlinge hingegen noch nicht.
die beginnt gerade erst, ganz laaangsam...
uiuiui, das gibt einen feinen monsterzunamie, wie ihn der mensch noch nicht erlebt hat, werdet schon sehen...
:glaskugel:


früher...
früher, in den achzigern, da lief dieser song in den charts:
http://www.myvideo.de/musik/markus/ich- ... -m-9762028
und der mollech HASSTE ihn und HASSTE die macher des songs.
und er schickte ein inbrünstiges stossgebet gen kosmos:
"lieber gott, kannst du diesen dumpfbackigen ignoranten nicht mal so richtig ordentlich in die fresse hauen und sie auf den boden der realität zurückprügeln? dieser zur schau gestellte "spass" ist doch zuletzt nur "machbar" durch gewissenlose, schmutzige kooperation der westlichen industrienationen mit jenen faschistisch-totalitären machthabern der "organization of the petroleum exporting countries", auf kosten der dort ansässigen menschen und auf kosten gaias...
oh gott, so handle doch, bitteeee...".

also betete der molch.
:bow:


et voila:
SIE hat seine gebete erhört!
:hurra:
dios ha muerto

Benutzeravatar
raterz
Beiträge: 1972
Registriert: 17. Apr 2012, 16:49
Usertitel: Dämonenfütterer
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Flüchtlingsproblematik

7. Feb 2016, 12:13

mit sie meinst du merkel? :blacklol:
Don't worry, nothing is under control.

Benutzeravatar
Sonntagskind
Beiträge: 4217
Registriert: 23. Dez 2011, 06:34
Usertitel: ++ Mutterherz ++
Wohnort: Here...to discover... here ...to come to know
Kontaktdaten: Private Nachricht senden Website

Re: Flüchtlingsproblematik

7. Feb 2016, 14:28

raterz hat geschrieben:mit sie meinst du merkel? :blacklol:
Ich tippe darauf, dass er damit GOTT meint.
Es sei denn, für dich ist Mme Merkel Gott. :D
~~ courage ~ compassion ~ connection ~~
~~ ~~ ~~ ~~ vulnerability ~~ ~~ ~~ ~~

~~ ~~ ~~ ~~ Γνῶθι σεαυτόν ~~ ~~ ~~ ~~

Benutzeravatar
de mollech
Beiträge: 888
Registriert: 15. Nov 2010, 04:21
Wohnort: "in der zeit"
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Flüchtlingsproblematik

7. Feb 2016, 16:59

ne du dumpfbacke, ich meine:

الله

:fies:
dios ha muerto

Benutzeravatar
Mao
Beiträge: 1246
Registriert: 7. Feb 2008, 14:38
Usertitel: Quantenpresbyterianer
Wohnort: Im Körper
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Flüchtlingsproblematik

7. Feb 2016, 21:41

Der molch lebt. Gut zu wissen. :2daumen:
Take pain as a game.

Benutzeravatar
Sonntagskind
Beiträge: 4217
Registriert: 23. Dez 2011, 06:34
Usertitel: ++ Mutterherz ++
Wohnort: Here...to discover... here ...to come to know
Kontaktdaten: Private Nachricht senden Website

Re: Flüchtlingsproblematik

7. Feb 2016, 22:23

Unkraut vergeht halt nicht.
Nie.

:pfeif:
~~ courage ~ compassion ~ connection ~~
~~ ~~ ~~ ~~ vulnerability ~~ ~~ ~~ ~~

~~ ~~ ~~ ~~ Γνῶθι σεαυτόν ~~ ~~ ~~ ~~

Benutzeravatar
de mollech
Beiträge: 888
Registriert: 15. Nov 2010, 04:21
Wohnort: "in der zeit"
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Flüchtlingsproblematik

8. Feb 2016, 00:05

muss doch sehr bitten!
wo bleibt bei deinem comment dein sonst so eifrig zur schau gestelltes gutmenschentum, sonntagskindchen?
:fies:
de mollech, robustes unkraut/wildkraut...
mitnichten!
der mollech ist eine rose ist eine rose ist eine rose...
:D
und gerade moderne rosen wie zb. die prächtigen teehybriden sind bekanntlich ziemlich überzüchtet und krankheitsanfällig:
sternrusstau, rosenrost, mehltau, rindenbrand, usw.usw.
hüstel.

sorry für offtopic.
:pfeif:
dios ha muerto

Benutzeravatar
raterz
Beiträge: 1972
Registriert: 17. Apr 2012, 16:49
Usertitel: Dämonenfütterer
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Flüchtlingsproblematik

8. Feb 2016, 10:16

de mollech hat geschrieben:ne du dumpfbacke, ich meine:

الله

:fies:
und allah bezeichnest du als göttin? wenn das deine muslimischen brüder wüssten :doh: :freak:

:joint:
Don't worry, nothing is under control.

Benutzeravatar
de mollech
Beiträge: 888
Registriert: 15. Nov 2010, 04:21
Wohnort: "in der zeit"
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Flüchtlingsproblematik

8. Feb 2016, 21:24

ach, das leben ist eine verzwackte angelegenheit.
und mitten drin: de mollech, die gewaltigste dumpfbacke ever und seine brüder und schwestern, nicht weniger dumpfbackig, wie es scheint!
:bow:

will sagen, wie dumpfbackig muss man/frau denn sein, wenn man auf solchen KOT hereinfällt (man achte auch darauf wie oft der clip schon angeklickt wurde....)
https://youtu.be/M3xjz4nxzGQ
geht gar nich!
:nene:

und wie dumpfbackig erst muss denn dieser bruder sein (man achte auch auf das datum, der vorfall war vor den berüchtigten "silvesterübergriffen"):
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/v ... ref=plista
so ein volldepp, sorry...
hallo?
ein zwanzig jahre alter arabischer notgeiler hengst im öffentlichen schwimmbad.
:irre:
wetten, in der location waren zur selben zeit unter garantie zig schwuchteln, die in die rolle "missbrauchte boypussy" mit hand (und schwanz)kuss geschlüpft wären und sogar noch was dafür gezahlt hätten...

kurz:
eine vollkommen unnötige sache, die da passiert ist....eigentlich.
und das schwächeste glied in der kette, das kind, muss das natürlich am ärgsten "büßen"...wie immer.

und wer mir jetzt unterstellt, ich wolle mit dem verlinkten artikel hass gegen (oder angst vor flüchtlingen) schüren, der hat nich kapiert auf was ich hinaus will.



fazit:
die neu zugewanderten müssen noch verdammt viel lernen, vor allem "geistige freiheit".
dass dieser lernprozess ohne massive konflikte und gewalt ablaufen wird, so "fürchte" ich leider, dazu fehlt es vielen (wie auch den meisten alteingesessenen unabhängig ihrer herkunft), vor allem eben genau an dieser geistigen FREIHEIT.

ach, und die zu erlernen ist so schwer, meine brüder.
vielleicht ist sie gar nur ein gespenst in meinem kopfe und also gesehen:
gar nicht zu erlernen...
:2cents:


















shit happens
dios ha muerto

n19
Beiträge: 3140
Registriert: 28. Jan 2009, 22:38
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Flüchtlingsproblematik

8. Feb 2016, 21:48

und wenn man denn in ein paar Jahrzehnten in die Geschichte zurückguckt, wird diese derzeitige Phase nicht als was besonders Aufregendes angesehen werden. Zivilisastionen ändern sich, so wie sie es immer getan haben. Gesellschaften, wirtschaftliche und militärische Vereinigungen expandieren bis sie wieder implodieren. Kein Grund zur Panik, keep cool. :wink:
„Hupen Sie, wenn Sie bewaffnet sind!“ (R.A.W)

Benutzeravatar
de mollech
Beiträge: 888
Registriert: 15. Nov 2010, 04:21
Wohnort: "in der zeit"
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Flüchtlingsproblematik

8. Feb 2016, 23:49

vielleicht.
vielleicht aber auch, dass die maya mit ihrem kalender doch recht hatten.
vielleicht befinden wir uns am beginn des ersten baktuns eines neuen zeitzyklus.
alle dreizehn baktun beginnt ein neuer zyklus, so ist es in stein gehauen.

eine ewige wiederkehr...

und predigte nicht nietzsche (ich begreife ihn neben marquise de sade für den freiesten geist den europa je hervorgebracht hat) die morgenröte des übermenschen?

ja, vielleicht muss der mensch jetzt überwunden werden.
egal wie.
vielleicht müssen wir die mauern im gehirn jetzt überwinden.
egal wie.

nur wegbeten lassen sie sich nicht.
und frei davon sind wir hier im aufgeklärten westen auch nicht davon, dieser illusion sollte man sich nicht hingeben.

solche mauern können natürlich auch wichtig sein um überhaupt irgend wie das leben leben zu können ohne in der gagaklinik zu landen.
:muah:

will sagen: zöge man alle zur verfügung stehenden informationen bezüglich der species mensch zu rate und wagte eine unvoreingenommene zukunftsprognose, käme man vielleicht zum schluss, dass diese species überhaupt keine zukunft hat und kurz vor der totalen, selbstinduzierten vernichtung steht und wer könnte diese erkenntnis verkraften....nur ein übermensch (!)

yo, shit happens, die evolution ist blind, taub und gefühllos und funktioniert nach dem zufallsprinzip: versuch und irrtum.
:fies:

es kann nicht sein, was nicht seien darf!!!
sagt die mauer im gehirn. die uns gebaut ist durch kulturellen background, erziehung, selbst anerzogene paradigmen....
ein treffliches beispiel:
die ethologie, die verhaltensbiologie, ist beileibe keine junge naturwissenschaftliche disziplin.
da wird nach streng wissenschaftlichen kriterien gearbeitet.
seltsam aber, dass homosexualität bis in die achziger von der who als krankhaftes menschliches verhalten klassifiziert wurde.
erst mit beginnender akzeptanz der homosexualität beobachteten die ethologen folgendes:
homosexualität ist eine vollkommen normale und weit verbreitete (und nicht diskriminierte) spielart der sexualität im tierreich.
bei giraffen zum beispiel sind 90% ALLER sexuellen aktivitäten homosexueller natur und wenn sie aussterben nicht DESHALB.
guck auf youtube. da gibts ne menge gay-animal-porn-clips zu bestaunen : affen, löwen, warzenschweine, elefanten (wusstet ihr, dass der "steife" schwanz eines elefanten ganz genau so beweglich wie sein rüssel umhertasten kann, wow, so ein teil muss freude machen lol)

warum, verdammt noch mal, haben die herren ethologen das nicht früher bemerkt?
weil die wahrnehmung ausblendet, was laut weltanschaulicher sicht nicht seien kann, nicht seien darf!!!




die menschheit hat keine zukunft?
darf nicht sein!

es gibt keinen gott?
dar nicht sein!

die integration der flüchtlingswelle wird scheitern?
es darf nicht sein!



vielleicht ist eine aufgeklärte, wissenschaftliche weltsicht garant für befreiung.
ich zweifle aber, dass mensch sein leben so wissenschaftlich sachlich betrachtet, wie es von nöten wäre.

nimm merkels (die IST physiker magna cum laude) abgelutschten spruch:
wir schaffen das.
ich denke fast sie glaubt das wirklich.
diese frau ist des wahnsinns fette beute.
zieh die hierzuland schon bestehenden parallelgesellschaften in die rechnung mit ein, die traumata der jetzt zuziehenden, ihre soziokulturelle prägung, zieh die mentalität des kleingeistigen deutschen spiessbürgers, den hierzuland herrschenden neoliberalen institutionalismus mit ein, und errechne die soziodynamischen prozesse, die daraus zwangsläufig erwachsen werden.

autsch!!!


yo, mauern und rosa brillen sind schon wichtig.
damit wir weiter machen können.
vielleicht stehen mauern aber einer konstruktiven lösung im wege, sind kontraproduktiv.






blablabla
dios ha muerto

Zurück zu „Neuigkeiten und Informationen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast