Flüchtlingsproblematik

#1
die ganze politik in der richtung wird aktuell immer absurder - syrier bekommen 100% ihr asylantrag bewilligt in deutschland. :freak:
solche entscheidungen zeigen mir nur, dass das ganze absichtlich völlig aus dem ruder laufen soll.

nur mit welchem zweck?

was denkt ihr?

ich hab leider die vermutung, dass gewisse kräfte deutschland / europa durch bürgerkriege destabilisieren wollen. ich hätte da zwei szenarien:

1. die finanzkrise schlägt wieder zu, und dann richtig - millionen menschen werden arbeitslos und die "asylanten stehlen dann die arbeitsplätze". noch geht es den meisten deutschen gut, aber der hass könnte schnell umschlagen, wenn sie selber nichts mehr haben.

2. ISIS terroristen werden in europa eingeschleust und zu einem zeitpunkt der destabilisierung terror anschläge verüben, vielleicht sogar anhaltender art. das könnte auch zu wutentladungen gegenüber der muslimischen bevölkerung führen, welche sich wiederum zur wehr setzen würde warscheinlich.

wenn es dann überall brennt, werden gewisse stimmen nach einer lösung in form von mehr transnationaler stabilität rufen ..
das ist meine vermutung.
Don't worry, nothing is under control.

Re: Flüchtlingsproblematik

#2
Die Frage, die ich mir beim Lesen des Threads stelle, ist, welchem Zwecks sollte es wohl dienen, mir über den vermuteten Zwecke des Einlassens von Menschen aus z.B. Bürgerkriegsgebieten Gedanken zu machen?

Cui bono?

Achja, ich bin ja mehr so der Pragmatiker und agiere menschen- und lösungsorientiert.
~~ courage ~ compassion ~ connection ~~
~~ ~~ ~~ ~~ vulnerability ~~ ~~ ~~ ~~

~~ ~~ ~~ ~~ Γνῶθι σεαυτόν ~~ ~~ ~~ ~~

Re: Flüchtlingsproblematik

#3
https://www.youtube.com/watch?v=uHE3uVD ... .be&t=5129

Barbara Lerner Spectre, die in Stockholm eine jüdische Organisation leitet:
Ich denke es gibt ein Wiederaufflammen des Antisemitismus in (Schweden?), weil Europa noch nicht gelernt hat multi-kulturell zu sein ..
Und ich denke wir werden an den Geburtswehen dieser Transformation teilhaben – die stattfinden MUSS.
Europa wird nicht mehr die monolithische Gesellschaft bleiben, die sie mal war.
JUDEN werden im Zentrum von all dem sein.
Es ist eine riesige Veränderung, die Europa machen MUSS .. sie gehen jetzt über in einen Multi-Kulti-Modus und uns JUDEN wird das übelgenommen werden, eben aufgrund unserer FÜHRENDEN ROLLE dabei.
Aber OHNE diese UNSRIGE FÜHRENDE ROLLE und ohne diese Transformation wird Europa nicht überleben.
es geht um die neue weltordnung.

der zweck ist vielleicht ausweichmöglichkeiten im kopf zu haben, und weitere indizien danach zu suchen. ich werd in den nächsten jahren aufjedenfall mal südamerika besuchen, so als mögliches fluchtland für mehrere jahre, wenn es hier anfängt richtig zu rumpeln. so wie schattenorganisationen bürgerkriege in anderen ländern arrangieren können, können sie es auch hier tun. und sie werden es, wenn sie denken, dass sie es müssen.
muss ich noch spanisch lernen :/


was hinter der aussage dieser frau steckt, kann man sich hier anhören:

meiner meinung nach ist das schon verdammt nah an der wahrheit dran. :stumm:
Zuletzt geändert von raterz am 4. September 2015, 11:11, insgesamt 1-mal geändert.
Don't worry, nothing is under control.

Re: Flüchtlingsproblematik

#8
ja klar, anstatt mal die probleme im eigenen land anzugehen damit drohen wegzugehen? :freak:


da ist auch so ein nebenpunkt, der mir bitter aufstößt. das sind fast alles muslime. für muslime gibt es nachweislich kein "multi-kulti". nachzulesen im koran.
das kapiert der dummmichel erst, wenn die hier in der mehrheit sind. dürfte nicht mehr all zu lange dauern.
es wird ja auch niemals davon ausgegangen, dass die wieder zurück kehren könnten. warum auch? sie werden hier gebraucht die deutschen zu vernichten :blacklol:
Don't worry, nothing is under control.

Re: Flüchtlingsproblematik

#9
Raterz, durch die (vermeintliche) Option den Irak in Richtung eu verlassen zu können, erhöht sich der Druck auf das dortige Regime. Nicht die eu wird destabilisiert, sondern evtl. die korrupten Staaten in Richtung moderne Gesellschaften geändert. Zumindest im Irak siehts gerad so aus. Und die Muslime stellen eine Frau einer christlichen Gesellschaft über ihren Innenminister. Geil. Haste den Artikel überhaupt gelesen? :D
„Hupen Sie, wenn Sie bewaffnet sind!“ (R.A.W)

Re: Flüchtlingsproblematik

#10
n19 hat geschrieben: Und die Muslime stellen eine Frau einer christlichen Gesellschaft über ihren Innenminister.
War mein erster Gedanke. Sehr bitter.^^ Was heutzutage alles so als Druckmittel herhalten muss. :rofl:
~~ courage ~ compassion ~ connection ~~
~~ ~~ ~~ ~~ vulnerability ~~ ~~ ~~ ~~

~~ ~~ ~~ ~~ Γνῶθι σεαυτόν ~~ ~~ ~~ ~~

Re: Flüchtlingsproblematik

#13
toll, dass hier so ausf+ührlich darüber diskutiert wird - denn das thema wird uns noch viele jahre (!!9 beschäftigen.

Ich sehe es so wie neulich in nem blog gelesen:

1. die superreichen ordentlich besteuern (ab milliopnäre aufwärts, nicht beim kleinen arzt schon anfangen)

2. ursache bekämpfen (krieg eund armut überwinden, bis dahin aber keine iperialkrige mehr von USA und NATO Seite)

So ungefähr hatte er es damals zusammengefasst, kanns aber nich mehr finden.

EDIT

(ah jetz hab ichs wieder: http://wissensschmiede.wordpress.com/ ganz oben ist dera rtikel den ich meinte, kann mich dem nur anschließen)

Re: Flüchtlingsproblematik

#14
im internet kursieren berichte, dass sich jetzt weitere millionen(!) flüchtlinge nach deutschland aufmachen. millionen sind schon auf dem weg - nach deutschland. merkel sei dank :doh:

und das ist immernoch erst der anfang. eine million dieses jahr (vermutlich noch mehr) - ich schätze viele weitere millionen die nächsten jahre! nächstes jahr mindestens das doppelte, vermutlich mehr.. ich schätze mal 5 millionen.

wir haben dann millionen von jungen, krisengeprobte, aggressiven jungen männern hier, die sich nehmen werden, was sie wollen, wenn sie genug leute sind. wer will die dann aufhalten? die polizei? lächerlich..

ich sehe echt schwarz :stumm:

laut internetberichte sehen das die hier wohnenden und integrierten immigranten übrigens viel kritischer, als die deutschen.
die gutmenschen wollen ja auch einfach nicht einsehen, dass wir für muslime die ungläubigen sind. wir sind laut koran ihre feinde, die man ausnehmen kann und darf. der gutmensch nimmt den koran vielleicht nicht ernst, die muslime jedoch sehr wohl. das ist alles kein witz mit dem dschihad.
sehr bezeichnend auch, dass die muslimischen länder gar nicht oder nur kaum ihren muslimischen brüdern helfen. aber die ungläubigen sollen es tun..
die einzigen, die wirklich mal eier in der hose haben, sind die ungarn.

das ganze drama hat alleine MERKEL jetzt zu verbuchen, mit ihrer völlig hirnlosen aussage alle syrier aufnehmen zu wollen. :freak:
die frau gehört abgesetzt!

ich werd mich aufjedenfall mal nochmal näher mit dem koran auseinander setzen und die ein oder andere sure auswendig lernen. kann man im ernstfall dann nämlich gebrauchen :pfeif:
Don't worry, nothing is under control.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron