Arrow
Beiträge: 21
Registriert: 22. Jul 2014, 08:37
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Tilidin Tabletten "Entretardisieren"

2. Mai 2016, 23:27

Hallo!

Ich hoffe ich schreibe hier im richtigen Bereich...

Leider ist meine Quelle für Tilidin-Tropfen (Tilidin Comp. von Stada (50 / 4mg pro 0,72ml)) versiegt und nun habe ich lediglich Tilidin Retard Tabletten (50mg/4mg von Aliud Pharma).

Tilidin habe ich bisher immer verwendet wenn ich eine lange Tattoo-Session an sehr unangenehmen Stellen hatte. Dazu habe ich immer ca. 60 Tropfen Tilidin mit 3 oder 4 Novalgin Tabletten kombiniert. Ja, wir Mädels sind halt nicht so hart im nehmen :angst:
Dabei konnte ich recht lange aushalten und war zudem angenehm "duselig"...

Beim letzten Mal hatte ich hingegen, ich glaube 4, die Tabletten und es hat mir gefühlt gar nichts gebracht.

Wie muss ich den vorgehen um mit den Tabletten die gleiche Wirkung wie mit den Tropfen zu erzielen?
Kann man die "Entretardisieren" - reicht dafür sie zu zerkauen?
Wie viel von den Tabletten muss ich denn nehmen um die gleiche Dosierung zu erzielen? Blick da irgendwie bei den unterschiedlichen Herstellern nicht so durch bzw. was die Angaben nun bedeuten....

Danke für eure Antworten im Voraus!!

Benutzeravatar
strobo
Beiträge: 1267
Registriert: 17. Dez 2013, 01:09
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Tilidin Tabletten "Entretardisieren"

3. Mai 2016, 18:56

Hi,

mit Tilidin hab ich kaum Erfahrung, außer dass das vor vielen Jahren mal schön geföhnt hat ;)
Muss es denn unbedingt ein Opioid sein? Ein bekannter nimmt vorm Tätowieren Ibuprofen. Knallt zwar nicht, aber lindert vielleicht die Schmerzen?

Entretardieren? Wenns chemisch retardiert ist, wird das schwierig.

My :2cents:
“You have to die a few times before you can really live.”
― Charles Bukowski

n19
Beiträge: 3140
Registriert: 28. Jan 2009, 22:38
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Tilidin Tabletten "Entretardisieren"

3. Mai 2016, 19:21

der Schmerz ist doch der halbe Spass :)

kleinstampfen und heisses Wasser drauf.. umrühren, warten. Mit bisschen Glück schwimmt dann oben ne wachsartige Schicht drauf, die man entfernen oder abfiltern kann.
„Hupen Sie, wenn Sie bewaffnet sind!“ (R.A.W)

Arrow
Beiträge: 21
Registriert: 22. Jul 2014, 08:37
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Tilidin Tabletten "Entretardisieren"

10. Mai 2016, 19:20

Danke für eure Antworten!

Ich steh nicht auf Schmerz und es gibt Stellen, da kann man es eine oder anderthalb auch ohne aushalten... aber vier oder fünf Stunden schaff ich ohne Tilidin nicht...

Okay.... hab sie klein gestampft und in Pepsi aufgelöst haha

Das mit dem heißen Wasser werde ich nächstes Mal probieren!

n19
Beiträge: 3140
Registriert: 28. Jan 2009, 22:38
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Tilidin Tabletten "Entretardisieren"

12. Mai 2016, 00:41

Mit dem aufkochen bin ich mir nicht ganz sicher, das hängt von der Art der Retardierung ab, Tramadol z.b. wie ich es von früher kenn, war mit ne Art Wachs retardiert, da ging das. Evtl. ist Dein Opioid chemisch retardiert, dann geht das nur bedingt und bringt nicht mehr als zerkauen.. aber pass höllisch auf damit, die Suchtgefahr ist nicht ohne, kaum jemand ist dem gewachsen. Sobald Du das mehr als einmal pro Woche machst, hast Du ein ernsthaftes Problem, imo. Auch wenn man sich das nur ungern eingestehen will.
„Hupen Sie, wenn Sie bewaffnet sind!“ (R.A.W)

Benutzeravatar
Erraphex
Beiträge: 4346
Registriert: 18. Jan 2008, 09:06
Usertitel: Heart Space Explorer
Wohnort: Zwischen Himmel und Hölle
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Tilidin Tabletten "Entretardisieren"

13. Mai 2016, 03:49

Ansonsten ist ja auch eine lokale Betäubung mit Lidocain denkbar - nach zwei Tagen und einer sehr langen Session konnte ich auch die Schmerzen nicht mehr kanalisieren und damit war es easy...

Aber ansonsten bin ich schon auch bei n19 - ganz ohne, hätte sich für mich nicht richtig angefühlt. Ich musste fühlen, was auf meinen Körper geschrieben wurde. Und ich stehe ansich auch nicht auf Schmerz. :)
happiness is the absence of resistance

Benutzeravatar
readY
Beiträge: 47
Registriert: 12. Jan 2013, 00:46
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Tilidin Tabletten "Entretardisieren"

17. Mai 2016, 05:44

Es reicht völlig die Tilidintabs mechanisch zu Pulver zu zerreiben, um sie vollständig zu entretardieren.
Desweiteren würde ich die auf gar keinen Fall auflösen, sondern bomben, also aus normalen Papes oder Longpapers ein "Bömbchen" bauen, das Pulver quasi darin einwickeln ^^ Echte Gourmes nehmen optional Leerkapseln, die flutschen auch gut ;) Alles andere schmeckt einfach viel zu widerlich.

Wenn die Wikrung über viele Stunden halten soll, würde ich nichtmal die volle Dosis entretardieren, sondern nur einen teil
Manche halbieren oder vierteln die Tabs auch nur, das ist dann vereinfacht son zwischending, schon entretadiert, aber wird auch nicht. Kommt halt langsamer, aber doch spührbar, nicht wie bei ner vollen Retardierung, dadurch, dass eine nicht geringe fläche halt noch mit der Retardschicht überzogen ist und du Wirkstoffe dementsprechend langsamer freigegeben werden.

Alles in allem sind Tilis echt easy klein zu machen, da gibts ganz andere fiese tricks bei tabs der pööööhsen Pharmafirmen.

Novalgin würde alleine wohl auch schon reichen, aber so ne kleine Opiwelle, als netten Nebeneffekt der Selbstmedikation, ist doch schon sehr verführerisch ;) würde es wohl auch so machen, bei so ner langen session ^^

Rein von der Galenik wirken entretardierte tabs imho aber doch ein bisschen langsamer als die Tropfen, weil Flüssigkeiten allgemein glob am schnellsten von den Schleimhäuten absorbiert werden können. Kann aber auch placebo sein bzw ist der Unterschied sehr klein.
Ich rede nicht mehr laut mit mir selbst, wenn ich allein bin,
nicht, weil ich geheilt bin, ich kann mich nur nicht mehr leiden.

Arrow
Beiträge: 21
Registriert: 22. Jul 2014, 08:37
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Tilidin Tabletten "Entretardisieren"

21. Mai 2016, 21:12

Hallo!

Danke noch mal für eure Antworten!!!! Das hilft mir sehr!!!

Also ich habe nun bei der letzten Session 7 Tabletten mit 50 MG zerkleinert und mit Red Bull runtergespült...

Davon habe ich deutlich etwas gemerkt, was die Schmerzlinderung angeht. Als ich das ganze mit Tropfen gemacht habe, habe ich ca. 100 - 120 mg gebraucht um a) eine Schmerzlinderung zu bekommen, dass ich wirklich gar keinen Schmerz mehr gespürt habe und b) angenehm beduselt gewesen zu sein...

Bei den Tabletten waren es dann jedoch 350 mg und die Wirkung war trotzdem nicht so stark wie bei den Tropfen, weder was die Schmerzen angeht noch was den "Rausch" angeht...

Ach ja, kombiniert habe ich bereits mit Novalgin... ;) - kommt wesentlich besser als Tilidin allein...

Ich frage mich aber nun, ob ich die Dosis noch weiter steigern kann oder ob da durch das Naloxon nicht die Gefahr besteht das einem übel wird oder man schlicht kotzen muss...?
Oder habe ich auch durch die Einnahmen alle paar Wochen schon eine Opiattoleranz entwickelt, so das die Wirkung einfach nicht mehr so stark ist?

Nein, keine Sorge, ich lasse mich ja nicht jede Woche tätowieren, von daher glaube ich nicht das ich Gefahr laufe abhängig zu werden...

Ach, und noch zwei Fragen... Gibt es so etwas wie einen Opiat-Kater? Ich fühle mich am Folgetag immer recht "platt"... Liegt das am Tilidin oder eher an der Erschöpfung?
Und wirken sich Opiate auf die körperliche Leistungsfähigkeit in den Folgetagen aus oder bilde ich mir das ein?

Benutzeravatar
nursultan tuyakbay
Beiträge: 383
Registriert: 12. Aug 2012, 21:30
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Tilidin Tabletten "Entretardisieren"

6. Jun 2016, 17:16

Arrow hat geschrieben:reicht dafür sie zu zerkauen
ne du brauchst so nen "mörser" wie es den im asia oder eso-shop gibt und musst die damit mörsern

das ist ein mörser
Bild
mega möpse 4

Benutzeravatar
ungelesene_bettlektüre
Beiträge: 1083
Registriert: 9. Feb 2008, 15:50
Usertitel: Faktotum
Wohnort: https://derstandard.at/2000085308913/Wi ... t-der-Welt
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: Tilidin Tabletten "Entretardisieren"

8. Sep 2016, 09:46

Ich habe hier 11 Tabletten mit je 100 mg Tramadolhydrochlorid retardiert.

(1) Wie kann ich sie entretadieren?

(2) Was ist eine vernünfige Dosis dieser Substanz?
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

n19
Beiträge: 3140
Registriert: 28. Jan 2009, 22:38
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Tilidin Tabletten "Entretardisieren"

8. Sep 2016, 10:03

schnell und einfach: ne halbe, also 50mg, zwischen 2 Teelöffel zerdrücken/zerbröseln und mit nem Schluck Bier runterspülen, ekeliges Zeug. Nicht nachlegen! Wart mal ab wie es dir am nächsten Tag geht bzw. Dein Histaminpegel darauf reagiert - und dann ggfs. die nächsten Male die Dosis jeweils 25mg erhöhen. /edit: bezogen auf Tramadol, nicht Tilidin!
„Hupen Sie, wenn Sie bewaffnet sind!“ (R.A.W)

Benutzeravatar
ungelesene_bettlektüre
Beiträge: 1083
Registriert: 9. Feb 2008, 15:50
Usertitel: Faktotum
Wohnort: https://derstandard.at/2000085308913/Wi ... t-der-Welt
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: Tilidin Tabletten "Entretardisieren"

8. Sep 2016, 18:50

n19 hat geschrieben:schnell und einfach: ne halbe, also 50mg, zwischen 2 Teelöffel zerdrücken/zerbröseln und mit nem Schluck Bier runterspülen, ekeliges Zeug. Nicht nachlegen! Wart mal ab wie es dir am nächsten Tag geht bzw. Dein Histaminpegel darauf reagiert - und dann ggfs. die nächsten Male die Dosis jeweils 25mg erhöhen. /edit: bezogen auf Tramadol, nicht Tilidin!
Ich habe heute schon 1,5 Gramm weggemacht. Zum Glück hat mir meine Schwester von meinem Hausarzt noch 30 Stück besorgt.
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Benutzeravatar
strobo
Beiträge: 1267
Registriert: 17. Dez 2013, 01:09
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Tilidin Tabletten "Entretardisieren"

8. Sep 2016, 19:03

Passt auf mit Tramadol. Schleichende Abhängigkeitsgefahr! Außerdem in zu hohen Dosierungen erhöhte Krampfanfälligkeit bis hin zu Serotoninsyndrom. Auch wenn die Wirkung echt gut sein kann bis hin zu Feierlaune. Ansonsten sind 100 bis 150 mg ausreichend (imho).
“You have to die a few times before you can really live.”
― Charles Bukowski

n19
Beiträge: 3140
Registriert: 28. Jan 2009, 22:38
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Tilidin Tabletten "Entretardisieren"

8. Sep 2016, 19:52

ungelesene_bettlektüre hat geschrieben:Ich habe heute schon 1,5 Gramm weggemacht. Zum Glück hat mir meine Schwester von meinem Hausarzt noch 30 Stück besorgt.
too much, viel zu viel, Alter, lass den Scheiss!!! Wir sprechen noch immer von Tramadol ?? Habs dir per mail/pm schon vor Ewigkeiten geschrieben: Tramal ist Dreck, Dreck Dreck und die Dosis lebensgefährlich hoch! Mannomann!! Nicht lustig. Hab einen Freund der mal ne ne Tamal-Sucht hatte..hab ich Dir imo auch geschrieben.. ende vom Lied: hab ihm seine Vorräte abgekauft (mehrere hunderte für 1,-/stk damit er das macht..) , seine Mietschulden etc. bezahlt und den Scheiss entsorgt! Pass mal gut auf Dich auf! Egal wo man im Leben steht, tiefer geht immer!!! Lass es pls. Werd Dir im übrigen nie mehr auf Dosisanfragen antworten, wenn Du die dann um das mehr als 20-fache überschreitest, sehr enttäuschend. Erzähl hier doch mal warum Du diese Dosen nimmst, ist viel interessanter, imo. Und soweit ich die Pharmakologie von Tramadol verstanden hab: physische Schmerzen wirste damit nie ausblenden können, sondern nur die Einstellung zum Schmerz. Er ist noch da, stört aber nicht mehr so sehr. ? imo. Fall ich richtig liege, und Du Dich mit Tramal zuschüttest in der Hoffnung, nix mehr zu merken, muss ich Dich enttäuschen., wird vermutlich nicht funktionieren. Falsche Erwartungshaltung. Für Schmerztherapie gibts bestimmt bessers.
„Hupen Sie, wenn Sie bewaffnet sind!“ (R.A.W)

Benutzeravatar
ungelesene_bettlektüre
Beiträge: 1083
Registriert: 9. Feb 2008, 15:50
Usertitel: Faktotum
Wohnort: https://derstandard.at/2000085308913/Wi ... t-der-Welt
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: Tilidin Tabletten "Entretardisieren"

8. Sep 2016, 20:10

n19 hat geschrieben:too much, viel zu viel, Alter, lass den Scheiss!!! Wir sprechen noch immer von Tramadol ?? Habs dir per mail/pm schon vor Ewigkeiten geschrieben: Tramal ist Dreck, Dreck Dreck und die Dosis lebensgefährlich hoch! Mannomann!! Nicht lustig. Hab einen Freund der mal ne ne Tamal-Sucht hatte..hab ich Dir imo auch geschrieben.. ende vom Lied: hab ihm seine Vorräte abgekauft, seine Mietschulden etc. bezahlt und den Scheiss entsorgt! Pass mal gut auf Dich auf! Egal wo man im Leben steht, tiefer geht immer!!! Lass es pls. Werd Dir im übrigen nie mehr auf Dosisanfragen antworten, wenn Du die dann um das mehr als 20-fache überschreitest, sehr enttäuschend.
Ja, ich lass' es. Gegen die Schmerzen so nehmen wie es ärztlich verordnet ist und gut.
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Zurück zu „Allgemeine Diskussionen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste