Benutzeravatar
nursultan tuyakbay
Beiträge: 382
Registriert: 12. Aug 2012, 21:30
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Philosophische Sprüche/Texte

8. Mär 2019, 16:24

naja bin kein natur-mensch.. lieber ne bufo alvarius kröte zum melken kaufen (grad ma €60 aus dtl.)

in meiner bettlektüre stand:
Die Anlage der Menschheit ist im Juden, noch mehr im Neger, und noch weit mehr im Weibe, mit einer größeren Anzahl amoralischer Triebe belastet
(otto weininger:"geschlecht und charakter")

find das so lolig :rofl:
mega möpse 4

Benutzeravatar
nursultan tuyakbay
Beiträge: 382
Registriert: 12. Aug 2012, 21:30
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Philosophische Sprüche/Texte

12. Apr 2019, 14:05

Befindlichkeit und Verstehen charakterisieren als Existenzialien die ursprüngliche Erschlossenheit des In-der-Weltseins. In der Weise der Gestimmtheit »sieht« das Dasein Möglichkeiten, aus denen her es ist.
aus "sein und zeit"

und
kripo stürmt die wohnung
lass die hurensöhne suchen
noch ein buffen, bratan ich will noch ein buffen! :O
aus "bratan: nur noch gucci"

:schreib:
mega möpse 4

Benutzeravatar
Sonntagskind
Beiträge: 4218
Registriert: 23. Dez 2011, 06:34
Usertitel: ++ Mutterherz ++
Wohnort: Here...to discover... here ...to come to know
Kontaktdaten: Private Nachricht senden Website

Re: Philosophische Sprüche/Texte

14. Apr 2019, 08:13

You start dying slowly:

if you do not travel,

if you do not read,

If you do not listen to the sounds of life,

If you do not appreciate yourself.

You start dying slowly:

When you kill your self-esteem,

When you do not let others help you.

You start dying slowly:

If you become a slave of your habits,

Walking everyday on the same paths…

If you do not change your routine,

If you do not wear different colours

Or you do not speak to those you don’t know.

You start dying slowly:

If you avoid to feel passion

And their turbulent emotions;

Those which make your eyes glisten

And your heart beat fast.

You start dying slowly:

If you do not change your life when you are not satisfied with your job, or with your love,

If you do not risk what is safe for the uncertain,

If you do not go after a dream,

If you do not allow yourself,

At least once in your lifetime,

To run away from sensible advice.

You start dying Slowly.
~Pablo Neruda
~~ courage ~ compassion ~ connection ~~
~~ ~~ ~~ ~~ vulnerability ~~ ~~ ~~ ~~

~~ ~~ ~~ ~~ Γνῶθι σεαυτόν ~~ ~~ ~~ ~~

Benutzeravatar
strobo
Beiträge: 1267
Registriert: 17. Dez 2013, 01:09
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Philosophische Sprüche/Texte

14. Apr 2019, 09:24

Sonntagskind hat geschrieben:
You start dying slowly:

if ..
~Pablo Neruda
Danke!
Ein gutes Zitat. Und es macht mich gerade traurig.
“You have to die a few times before you can really live.”
― Charles Bukowski

Benutzeravatar
nursultan tuyakbay
Beiträge: 382
Registriert: 12. Aug 2012, 21:30
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Philosophische Sprüche/Texte

25. Mai 2019, 12:01

jeder ist der andere und keiner er selbst :o

und

"Ein Spielzeug sei das Weib, rein und fein, dem Edelsteine gleich, bestrahlt von den Tugenden einer Welt, welche noch nicht da ist. Der Strahl eines Sternes glänze in eurer Liebe" <3
mega möpse 4

Benutzeravatar
Käseverzehrer
Beiträge: 674
Registriert: 7. Feb 2008, 00:06
Usertitel: cheeseeater
Wohnort: StallhaltungPlus
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Philosophische Sprüche/Texte

25. Mai 2019, 18:58

strobo hat geschrieben:
14. Apr 2019, 09:24
Sonntagskind hat geschrieben:
You start dying slowly:

if ..
~Pablo Neruda
Danke!
Ein gutes Zitat. Und es macht mich gerade traurig.

„I've never been lonely. I've been in a room -- I've felt suicidal. I've been depressed. I've felt awful -- awful beyond all -- but I never felt that one other person could enter that room and cure what was bothering me... or that any number of people could enter that room. In other words, loneliness is something I've never been bothered with because I've always had this terrible itch for solitude. It's being at a party, or at a stadium full of people cheering for something, that I might feel loneliness. I'll quote Ibsen, "The strongest men are the most alone." I've never thought, "Well, some beautiful blonde will come in here and give me a fuck-job, rub my balls, and I'll feel good." No, that won't help. You know the typical crowd, "Wow, it's Friday night, what are you going to do? Just sit there?" Well, yeah. Because there's nothing out there. It's stupidity. Stupid people mingling with stupid people. Let them stupidify themselves. I've never been bothered with the need to rush out into the night. I hid in bars, because I didn't want to hide in factories. That's all. Sorry for all the millions, but I've never been lonely. I like myself. I'm the best form of entertainment I have. Let's drink more wine!“

- Bukowski :nixplan:

Benutzeravatar
Sonntagskind
Beiträge: 4218
Registriert: 23. Dez 2011, 06:34
Usertitel: ++ Mutterherz ++
Wohnort: Here...to discover... here ...to come to know
Kontaktdaten: Private Nachricht senden Website

Re: Philosophische Sprüche/Texte

26. Mai 2019, 07:09

Käseverzehrer hat geschrieben:
25. Mai 2019, 18:58
...
It's stupidity. Stupid people mingling with stupid people. Let them stupidify themselves.
...
- Bukowski
:lol:

... aber: diese Bedürfnis ist auch menschlich. :)

Erinnert mich auch gerade etwas an den Fuchs: "Die Trauben will ich eh nicht, sind mir viel zu sauer..."
~~ courage ~ compassion ~ connection ~~
~~ ~~ ~~ ~~ vulnerability ~~ ~~ ~~ ~~

~~ ~~ ~~ ~~ Γνῶθι σεαυτόν ~~ ~~ ~~ ~~

Benutzeravatar
Käseverzehrer
Beiträge: 674
Registriert: 7. Feb 2008, 00:06
Usertitel: cheeseeater
Wohnort: StallhaltungPlus
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Philosophische Sprüche/Texte

26. Mai 2019, 09:14

Sonntagskind hat geschrieben:
26. Mai 2019, 07:09
Käseverzehrer hat geschrieben:
25. Mai 2019, 18:58
...
It's stupidity. Stupid people mingling with stupid people. Let them stupidify themselves.
...
- Bukowski
:lol:

... aber: diese Bedürfnis ist auch menschlich. :)

Erinnert mich auch gerade etwas an den Fuchs: "Die Trauben will ich eh nicht, sind mir viel zu sauer..."
Mir geht es auch ein wenig um den literarischen Typus. Neruda würde ich als Romantiker bezeichnen und Bukowski als realistischen Pessimisten(?). Jedenfalls sagen für mich beide dasselbe nur mit anderen Worten. Damit meine ich, dass beide ein Leben hatten und daraus folgten Worte. Die Worte anderer auf sein eigenes Leben zu übertragen ist so eine Art geistiger Voyeurismus (man suhlt sich in den Gedankenwelten anderer) oder auch literarische Masturbation. Man kann gerne sein Leben lang irgendwelchen erbaulichen Kram lesen, aber echten Sex wird man dadurch niemals haben. Also schreibt lieber selbst!

Zurück zu „Allgemeine Diskussionen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste