Inquire
Beiträge: 3
Registriert: 17. Feb 2008, 22:08
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Hawaiianische Holzrose - LSA

19. Feb 2008, 18:00

Nabend,
bin neu hier im Forum, und auch noch ziemlich unerfahren, was Psychedelika angeht.
Hab aber seit einiger Zeit immer mal wieder etwas von Holzrose und LSA gelesen, und muss sagen, dass mich die Substanz inzwischen durchaus interessiert. :denk:

Deswegen wollte ich mal hier nachfragen, was es so alles darüber zu wissen gibt, ob es sich als "Einsteigerdroge" in die etwas härteren Psychedelika eignet, und wie sich denn die Wirkung denn genau äußert.
Ist es mit LSD wirklich so gut zu vergleichen? Und macht es überhaupt Sinn, Holzrose zu probieren, oder sollte man dann gleich Pilze oder LSD ausprobieren?

naja schonmal vielen dank, und schönen abend noch :)

Benutzeravatar
beetle
Beiträge: 23
Registriert: 27. Jan 2008, 17:42
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Hawaiianische Holzrose - LSA

19. Feb 2008, 18:41

Also wirklich zu vergleichen ist LSA mit LSD nicht. Bei LSA hatte ich immer einen sehr extremen Body-Load. Optisch und auch psychisch lange nicht so interessant wie LSD.

Benutzeravatar
ohn
Beiträge: 1692
Registriert: 12. Jan 2008, 19:28
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Hawaiianische Holzrose - LSA

19. Feb 2008, 18:49

Wenn du starke körperliche nebenwirkungen in kauf nehmen willst, kannst du das ruhig probieren. Die nebenwirkungen sind nicht immer sehr stark und lassen sich begrenzen, wenn man die helle schicht von den holzrosensamen abkratzt, bevor man sie konsumiert. Dennoch ist die wirkung immer recht stark körper betont und sedierend, vor allem in verbindung mit THC (was aber auch die psychedelische komponente noch um einiges verstärkt).
Die psychedelische wirkung ist sehr klar und setzt schleichend ein, ist wenig optisch und weit weniger heftig als hohe dosen LSD. Die emotionen werden nicht so extrem überspitzt, das ganze ist eher ruhig und nicht so "schnell" wie pilze. Insgesamt würde ich LSA als LSD für arme bezeichnen, wobei es LSD wesentlich ähnlicher ist als pilzen. Als einstiegspsychedelikum ist es imho eher nicht so geeignet, da man schnell einen falschen eindruck bekommen kann durch die starken körperlichen nebenwirkungen. Nichts desto trotz sind sehr intensive zustände damit möglich.
"Starke Drinks und schöne Frauen"
(Mein Vater über den Sinn des Lebens)

Inquire
Beiträge: 3
Registriert: 17. Feb 2008, 22:08
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: Hawaiianische Holzrose - LSA

19. Feb 2008, 21:28

Ok, danke für die Antworten,
dann werde ich wohl nochmal viel mehr darüber lesen, wird wohl wirklich nich so gut sein gleich mit recht starken Nebenwirkungen zu starten, wenn man denn die Psychedelische Welt außerhalb von Gras erkunden will.

Werd aber vor allem nach neuen Ausweichmöglichkeiten ausschau halten, oder dann noch eine zeit warten, bis lsd oder pilze dran sind :)

Benutzeravatar
ungelesene_bettlektüre
Beiträge: 998
Registriert: 9. Feb 2008, 15:50
Usertitel: Faktotum
Wohnort: https://derstandard.at/2000085308913/Wi ... t-der-Welt
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: Hawaiianische Holzrose - LSA

19. Feb 2008, 23:36

also ich habe zwei sehr positive erfahrungen mit 10 holzrosenkeimen gemacht. ja, ein bissel ein flaues gefühl im magen zu beginn des trips muss man in kauf nehmen, aber das ist nicht schlimm - aber mein magen ist allgemein recht robust.

so intensiv wie LSD oder pilze ist es nicht ganz, aber es hat trotzdem einen eigenen charakter, den ich erforschenswert finde. insbesondere waren meine bisherigen LSA-trips von sehr starker euphorie begleitet, die ich so bei meinen meisten anderen trips mit stärkeren substanzen nur selten erlebt habe. und die optische komponente ist auch stärker, als so mancher tripbericht glauben machen will.
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Loon
Beiträge: 11
Registriert: 8. Feb 2008, 02:42
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Hawaiianische Holzrose - LSA

20. Feb 2008, 12:52

Meine einzige Erfahrung war fast ohne psychedelische wirkung udn dafür mit 4 stündigem Kampf gegen enorme übelkeit und magenschmerzen... hab die restlichen amenw eggeschmissen,d a mir bei ihrem Anblick schon der würgreiz kahm :verwirrt:

hokshida
Beiträge: 10
Registriert: 17. Feb 2008, 11:46
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Hawaiianische Holzrose - LSA

20. Feb 2008, 18:08

naja

ich finde lsa halb so gut wie lsd
ich empfinde es trotzdem eine empfelenswerte erfahrung
die durchaus immer wider anders sein kann

2 mal hab ich es jezt ausprobiert einmal 8 samen ohne haut und einmal 4 mit haut

beim ersten mal waren wir im wald
und ich fühlte eine sehr starke körperliche besessenheit
die mich dann zu boden warf
und dann kamen zimlich merkwürdige körpergühle

als wir dann plötzlich von einem kolektiven gedankenfunken geweckt wurden das wir gehen müssten

schnur straks machten wir uns auf den weg nach hause
gespürt habe ich von da an nichts mehr
aber trotz allem kam mir alles ein bischen schreg rein
als ich dann meine augen an geschaut habe bemerkte ich das ich recht grosse teller hatte und das ich komischer weise recht eufohrisch war

beim 2ten mal musste ich einfach vor dem toilettenschüssel sitzen
und ein recht psychodelisch-angenemes kotzen
hat mich für eine halbestunde beschäftigt

und dann muss ich zu geben das ich ca. eine stunde einen recht derben optischen hatte

naja ich glaube das es für jeden ein bischen anders wirkt

friiiiiiieedeeen
:freak:
denke gut (+) denn du denkst dir dein leben

Benutzeravatar
beetle
Beiträge: 23
Registriert: 27. Jan 2008, 17:42
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Hawaiianische Holzrose - LSA

21. Feb 2008, 21:03

Das Runterkommen ist auch ein Erlebniss für sich. :freak:

Benutzeravatar
ungelesene_bettlektüre
Beiträge: 998
Registriert: 9. Feb 2008, 15:50
Usertitel: Faktotum
Wohnort: https://derstandard.at/2000085308913/Wi ... t-der-Welt
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: Hawaiianische Holzrose - LSA

21. Feb 2008, 22:43

beetle hat geschrieben:Das Runterkommen ist auch ein Erlebniss für sich. :freak:
wie meinst du das genau?
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

draghkar

Re: Hawaiianische Holzrose - LSA

25. Feb 2008, 01:37

hm, also ich kam neulich nochmal in den genuss einer LSA-erfahrung, und das nachgefühl das sich daraus ergab war irgendwie folgendes: diese substanz "ruft" irgendwie einen ziemlich intensiven seelischen schmerz herbei.. und das ist dann aber auf lange sicht heilsam/bereichernd..

mal verglichen mit pilzen, bei denen ist die schattenseite eher ist, dass man sich fürchtet, also angst hat, was einem dann auf der ebene langfristig "helfen" kann, geht es bei LSA irgendwie eher um schmerz.. ^^

"only sad people know how to be funny", soll heissen, um das positive ende einer skala haben zu können, muss man (so würd ich jetzt mal rein hypothetisch in den raum stellen) das andere ende erleben/konfrontieren.. :)

also das beschäftigt mich auch irgendwie gerade aktuell daher würde es mich freuen wenn jemand sich dazu äußert, so irgendwie "find ich doof/gut" oder ob ihr ähnliches/anderes erlebt habt.. ^^

Benutzeravatar
ohn
Beiträge: 1692
Registriert: 12. Jan 2008, 19:28
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Hawaiianische Holzrose - LSA

25. Feb 2008, 10:50

ich habe LSA eher als sehr objektiv erfahren. Die gedanken und einsichten, die ich durch LSA erlebt habe, waren nie so sehr stark von meinen eigenen psychischen problemen geprägt, sondern es war eher so, als würde ich mich von mir entfernen und dadurch einen neuen blickwinkel erleben, der nicht mehr abhängig ist von mir selbst. Daher kann ich ich das "schmerz erfahren" fördernde, was du beschreibst, in verbindung mit LSA nicht ganz mitfühlen. Ich denke auch, dass das nicht substanzabhängig ist.
"Starke Drinks und schöne Frauen"
(Mein Vater über den Sinn des Lebens)

Benutzeravatar
vik
Beiträge: 119
Registriert: 10. Feb 2008, 18:24
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Hawaiianische Holzrose - LSA

25. Feb 2008, 19:12

Moin,
gut abgekratzte Samen haben bei mir bisher so gut wie keine Übelkeit hervorgerufen beim Draufkommen. Auch war der körperliche Effekt recht schwach ausgeprägt (bei den letzten 2 Malen), sodass ich auch locker in der Gegend rumlaufen konnte (insg. über 10km^^).
LSA erscheint mir ebenfalls weniger rasant wie Pilze. Jedoch waren bei mir die CEVs immer stärker ausgeprägt wie auf Pilzen, da kam ich fast nicht mehr mit. Dazu hab ich letztes mal eine stündlich ansteigende Euphorie erleben dürfen, die am Peak richtig wunderschön war.
Und ich entferne mich von mir selbst auch irgendwie, so sah ich mich letztes Mal mehrere 100 Jahre später durch einen anderen Beobachter, welcher in einem Art Museum mich und meine ganze Lebensgeschichte betrachtete. Da fühlte ich nichts mehr persönliches, war wie losgelöst und entfremdet.
Ich mag LSA sehr, ist weniger emotional wie Pilze (was mich beim Draufkommen manchmal stören kann), hat eine begleitende Euphorie (die mir mehr vordergründig erscheint wie auf Pilzen) und der Flug dauert insgesamt deutlich länger. Ahja, und Fliegen konnte ich letztes Mal wirklich :2daumen:
Mit LSD hab ich bisher nur eine Erfahrung, kann deshalb nicht großartig vergleichen.

Benutzeravatar
Mao
Beiträge: 1246
Registriert: 7. Feb 2008, 14:38
Usertitel: Quantenpresbyterianer
Wohnort: Im Körper
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Hawaiianische Holzrose - LSA

20. Mär 2008, 15:23

Ich hätte da eine frage bezüglich der Kombinierbarkeit LSA-haltiger Samen (Woodrose - Morning Glory) mit MAO-Hemmern (Harmalin). Zum einen habe ich irgendwo gelesen, das die Erfahrung - bezog sich auf LSD - definitiv andersartig ist und viel "Erfahrung" bzw "innere Ordnung" erfordert. Nun ist ja bekanntermaßen in besagten Samen nicht nur LSA sondern auch noch ( korrigiert mich, wenn ich Bullshit rede :2daumen: ) Lysergsäure, Cyanid und was weis ich noch alles.

Cyanid, welches sich haupsächlich in der Schale der Woodroses vorfindet ist ja bekanntlich in höheren Dosen ein Gift. So frage ich mich... ist Cyanid ein Monoamin ... wohl chemisch gesehen nicht.... WIKI schreibt aber beunruhigendes: "Der Mechanismus der Cyanid-Vergiftung erfolgt durch Hemmung des Enzyms Cytochrom-c-Oxidase in der Atmungskette. Antidote: 4-Dimethylaminophenol-Hydrochlorid (4-DMAP), Natriumthiosulfat, Hydroxocobalamin (Vitamin B12a) = Cyanokit, Amylnitrit."

Dieser Stoff hat also ebenfalls eine Enzymhemmung zur Folge. Darüberhinaus kann in den Samen bestimmt noch das eine oder andere sein, was mit MAO-Hemmern unnangenehm interagiert. Ich hätte auf der anderen Seite ein reges Interesse an der Erforschung dieser Kombination und da LSD mir zur zeit nicht zur Verfügung steht auch keine tryptaminischen adäquaten Ausweichmöglichkeiten.

Was sagt das Universum? Würdet ihr mir grundlegend abraten, oder gibt hier jemand überzeugende Entwarnung. :)

peace Mao
Take pain as a game.

Benutzeravatar
Loco-Motive
Beiträge: 424
Registriert: 3. Feb 2008, 18:57
Usertitel: In the shuffeling madness
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Hawaiianische Holzrose - LSA

20. Mär 2008, 19:23

Die Kombination scheint nicht gefährlich zu sein, allerdings hat man Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen und Übelkeit zu erwarten. Ist auch klar da das harmala oder ähnliches auch den Abbau der Giftstoffe in den Samen verhindert, es könnte aber auch am LSA an sich liegen obwohl ich mir da nicht sicher bin und das mir eher ungewöhnlich erscheint.
funny how fallin' feels like flyin' for a little while

Benutzeravatar
Dr.Schuh
Beiträge: 1387
Registriert: 5. Feb 2008, 15:30
Wohnort: Erde
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Hawaiianische Holzrose - LSA

21. Mär 2008, 17:16

Ich persönlich würde, wenn überhaupt, nur nichtgiftige Psychoaktiva zusammen mit einem MAO-Hemmer in Eigenregie kombinieren. Nach den Wiki-Infos schon garkeine Holzrose..

reeeeiiine Bauchentscheidung ;)
~ Resting in Peace ~

Zurück zu „Weitere psychoaktive Pflanzen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste