Benutzeravatar
raterz
Beiträge: 1972
Registriert: 17. Apr 2012, 16:49
Usertitel: Dämonenfütterer
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Ayahuasca Dosierung?

15. Dez 2013, 11:00

:rofl:
tantra und schamanismus gibt es, nennt sich aber chöd und ist nichts für weicheier ;)
die Kombination chöd + aya ist aber tatsächlich interessant.
Don't worry, nothing is under control.

Benutzeravatar
raellear
Beiträge: 2050
Registriert: 21. Dez 2008, 21:49
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: Ayahuasca Dosierung?

15. Dez 2013, 15:03

Hauptsache mal alles was knallt in einen Topf werfen, da muss ja was gutes bei raus kommen. ^^
"if we are able to give priority to the meditation then all else will eventually fall into place on its own accord"

Benutzeravatar
Eulenspiegel
Beiträge: 913
Registriert: 11. Mär 2008, 14:26
Usertitel: NotTillJustAnotherUlysses
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Ayahuasca Dosierung?

17. Dez 2013, 09:24

n19 hat geschrieben:da schaffen es mal 2 Leute sich eine -wahrscheinlich bescheidene- Existenz jenseits des beruflichen Mainstraims aufzubauen, und Eure Reaktion - Bissreflexe. :( :nixplan:
Darum geht es nicht. Gebrauch deinen Kopf. "Im päpstlichen Rom kratzt noch manch ein Frommer die Farbe von den heiligen Ikonen, um daraus einen Heiltrunk zu brauen."
http://www.restaurant42.de hat geschrieben:Chinese kochte aus Leichen Heiltrunk für kranke Frau

Um einen Heiltrunk für seine todkranke Frau zu kochen, hat ein Chinese jahrelang Leichen von Friedhöfen gestohlen. Seit 1988 habe der 51-Jährige 30 Leichen ausgegraben und daraus Suppe gemacht, berichteten die staatlichen Medien am Mittwoch unter Berufung auf die Polizei im Bezirk Kaijiang in der südwestlichen Provinz Sichuan. Ein Wahrsager habe Huang gesagt, Suppe aus Menschenfleisch sei die einzige Möglichkeit, seine Frau zu retten. Die Knochen sollte er zu Pulver reiben und die Stirn der Patientin damit bestreichen. (AFP)
blog.psiram.com hat geschrieben:Jeder Scharlatan, Quacksalber belabert seine Kundschaft immer irgendwann mit “altem Wissen”. Und dieses alte Wissen sei besonders wertvoll, wenn es auch noch vergessen war. Also altes, vergessenes Wissen. Abgesehen von dem kleinen Logikfehler, dass Wissen, das wirklich vergessen war, eben nicht mehr auftaucht, um dann als “vergessenes Wissen” angepriesen zu werden – offenbar war es dann doch nicht vergessen – fragt man sich, was an altem Wissen denn so besonders sei. // Klar, es gibt altes Wissen, das sich durch die Jahrtausende problemlos gehalten hat. Z.B. wie man Feuer macht. Wir haben heute Feuerzeuge, die wir sogar meist geschenkt bekommen, Wundergeräte, für die unsere Vorfahren vermutlich Höhle und Keule aufgegeben hätten, um sowas zu haben. Trotzdem wissen wir noch, wie unsere Vorfahren Feuer gemacht haben. Altes Wissen, wichtiges Wissen, bewährtes Wissen. Kein Wunder, dass es bleibt. Selbst so Dinge wie Baseballschläger als Nachfahre der Keule. // Worauf hin man sich dann fragt, warum es Wissen gab, das in Vergessenheit geriet. Ganz einfach: Es war wohl nicht mehr wichtig. Oder, wenn es wichtig war, wurde es durch besseres Wissen abgelöst. So weiß z.B. heute ein Hufschmied nicht mehr, wie man einem Menschen mit einer Zange einen eitrigen Zahn zieht und ihn dabei so festhält, dass er nicht zicken kann, es sei denn, er ist zufällig Hobby-Medizinhistoriker. // Es ist schon verblüffend: Kein Mensch würde auf die Idee kommen, dem Flugzeug der Gebrüder Wright bessere Flugeigenschaften anzudichten, als einem modernen Motorsegler. Er ist halt eine Weiterentwicklung des Urmodells. // Wie jeder von sich selber weiß: Es gibt deutlich mehr beschissene Ideen als richtig gute. Hat man zu einem Problem keine wirkliche Lösung, verwendet man halt auch mal eine beschissene Idee, könnte ja trotzdem funktionieren – und bevor man gar nichts tut … So war hunderte von Jahren ein Einlauf und ein Aderlass Heilmittel für quasi alles, weil den Doctores schlicht nichts besseres eingefallen ist und man der Humoralpathologie anhing die, wie wir heute wissen, eher zu den nicht so tollen Ideen zählt. / Die lässt man dann aber fallen, sobald man was besseres hat. Meistens jedenfalls, wenn es um reale Probleme geht. Seltsame Ansichten, die schlicht falsch, aber für den Alltag weniger relevant sind, können sich über Jahrhunderte halten. So z.B. die Behauptung Aristoteles, die Frau hätte weniger Zähne als der Mann. Oder das Hirn sei lediglich eine Kühleinrichtung für den Körper, wobei man sich bei Anhängern des “uralten Wissen” schon fragt, ob Aristoteles bei ihnen nicht doch recht gehabt hat. // Im Esoquackbereich scheint dieses bewährte Prinzip der besseren Idee, des aufbauenden Wissens aber auf den Kopf gestellt: Man gräbt beschissene Ideen wieder aus, um sie als besonders toll zu verkaufen. An dieser beschissenen Idee steht dann aber nicht mehr “Das ist eine beschissene Idee, bitte gleich wieder vergessen!”, sondern “Uraltes vergessenes Wissen, extrem kostbar!” Diese Umetikettierung ist der eigentliche Job unserer geliebten Quacksalber. Hyänen als Hunde verkaufen, Schaukel- als Rennpferde, Pisse als Heiltrunk, magisch behandelte Raffinadezuckerkügelchen (Globuli) als Arznei.
And I'll spread my wings 'till sun and moon, singing the song of life, dancing the dance of life, becoming life itself, no longer knowing, that I am.

n19
Beiträge: 3044
Registriert: 28. Jan 2009, 22:38
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Ayahuasca Dosierung?

17. Dez 2013, 10:21

http://www.schamanismus-tantra.at/ayahuasca.html

altes Wissen, Leichensuppe, abgekratzte Farbe :lol: davon steht da oben im Link doch gar nichts :lol: . Aber wenn Du sagst es sind Quacksalber wird's wohl stimmen. Oder hältst Du Aya-Rituale und "richtige" Schamanen generell für Quacksalberei weil das auf altem Wissen beruht. Mehr möchte ich auch gar nicht schreiben, da ich weder die beiden Leute noch Aya-Sessions kenne.

/edit: von Quanten steht da doch auch nix, auf der ganzen Seite nix :nixplan:
Zuletzt geändert von n19 am 18. Dez 2013, 11:22, insgesamt 2-mal geändert.
„Hupen Sie, wenn Sie bewaffnet sind!“ (R.A.W)

Benutzeravatar
Eulenspiegel
Beiträge: 913
Registriert: 11. Mär 2008, 14:26
Usertitel: NotTillJustAnotherUlysses
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Ayahuasca Dosierung?

18. Dez 2013, 10:49

n19 hat geschrieben:.... hältst Du Aya-Rituale und "richtige" Schamanen generell für Quacksalberei ....
Wer lesen kann ist klar im Vorteil:"Walpurga war mit Marcel.... bei Guillermo in Peru. :D

Und was die "... -wahrscheinlich bescheidene- Existenz jenseits des beruflichen Mainstraims ..." anbelangt, so sei sie ihnen gegönnt: ebenso wie es Rosen & Dalien gibt, gibt es ja auch Gänseblümchen. :nixplan:

Womit ich ein Problem habe, ist was Anderes: Die Mißachtung jeglicher wissenschaftlicher Realität. :(

Wenn - wie z.Z. bei Politikern üblich - von einem Quantensprung die Rede ist & sich niemand die Mühe macht mal nachzufragen, WAS genau denn ein Quantensprung ist, krieg ich die Kriese.
Weshalb Redner und Werbeagenturen trotzdem immer wieder den Quantensprung missbrauchen, z.B.: "So einen Sprung nach vorn gab es noch nie. Ich würde sogar von einem Quantensprung sprechen. Das sind erdbebenartige Änderungen!", lässt sich allerdings ganz klassisch erklären: Man will mit einem unbekannten Begriff Aufsehen erregen - ein ziemlich sicheres Indiz dafür, dass jemand seine Wirkung total überschätzt.

Was bedenklicher ist: Selbst der Duden fällt auf diese Masche herein. Aber vielleicht verwechselt man dort ja den Quantensprung mit dem dialektischen Sprung (Lenin), nach dem Motto "Irgendwann schlägt Quantität in Qualität um"
Die Art, wie über Tachionen in der Serie Entenscheiß Bild gelabert wird, ist schon dumm genug; wenn das Ganze in die Eso-Szene rüberschwappt, wird es schlicht absurd.

Anstatt sich mal mit den eigenen Löchern im Almaas'schen Sinne auseinanderzusetzten, wird da munter jeder Begriff verwurstet, neuerdings Quantenheilung. :spinnst:
Das erste Gesetz der Magie
Die Menschen sind dumm. Sie glauben etwas, weil sie wollen, dass es wahr ist, oder weil sie Angst haben, dass es wahr ist.
And I'll spread my wings 'till sun and moon, singing the song of life, dancing the dance of life, becoming life itself, no longer knowing, that I am.

Benutzeravatar
raterz
Beiträge: 1972
Registriert: 17. Apr 2012, 16:49
Usertitel: Dämonenfütterer
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Ayahuasca Dosierung?

21. Dez 2013, 02:07

eule, ich kann dir auch nicht folgen. wie kommst du denn jetzt auf quantensprünge? :verwirrt:
hast wohl selber einen im kopf gehabt :D
das mit der wissenschaftlichkeit ist erst recht ein rätsel.. wirfst du mike vor nicht wissenschaftlich zu arbeiten? :freak:
Don't worry, nothing is under control.

Benutzeravatar
Eulenspiegel
Beiträge: 913
Registriert: 11. Mär 2008, 14:26
Usertitel: NotTillJustAnotherUlysses
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Ayahuasca Dosierung?

21. Dez 2013, 11:40

raterz hat geschrieben:eule, ich kann dir auch nicht folgen. wie kommst du denn jetzt auf quantensprünge?
Ich weiß, daß das schon lang her ist, aber am 14.12.2013 hab ich hier geschrieben:
Nachtrag: Heute kam was zu Gustl Mollath{Hier ist der Film} & wie brutal seine Ex gegen ihn vorgegangen ist; jetzt hab' ich auf der Seite von Marcel gesehen, daß der jetzt auch Quantenheilung anbietet & da ist mir wieder eingefallen, daß die davon im Film gesprochen haben, daß die Ex das auch macht. :blacklol:
raterz hat geschrieben:....das mit der wissenschaftlichkeit ist erst recht ein rätsel.. wirfst du mike vor nicht wissenschaftlich zu arbeiten? :freak:
Dem Mike persönlich werf ich gar nix vor{den kenn ich doch gar nicht} & das mit der Quantenheilung war ja auch nicht auf seiner Seite, sondern auf der von Marcel.
Womit ich ein Problem habe{wie gesagt ich habe das Problem & nicht der Mike oder die Walpurga oder der Marcel}ist der Umstand, daß Wissen nicht genutz, sondern zurechtgebogen wird. Siehe das erste Gesetz der Magie.
Darüber hinaus habe ich auch noch ein Problem mit der Abzocke, ...
insofern auch mit Mike: Fünftägiges Ayahuasca Retreat: € 1.050,00{English translation possible, € 20,00 each day!}
Hallo?!? :skeptisch:
And I'll spread my wings 'till sun and moon, singing the song of life, dancing the dance of life, becoming life itself, no longer knowing, that I am.

Benutzeravatar
Sonntagskind
Beiträge: 4184
Registriert: 23. Dez 2011, 06:34
Usertitel: ++ Mutterherz ++
Wohnort: Here...to discover... here ...to come to know
Kontaktdaten: Private Nachricht senden Website

Re: Ayahuasca Dosierung?

15. Jan 2014, 08:37

Möchte ich gerne hier teilen, passt. In diesem Text geht's um eine Re-Definition eines Menschen und seiner eigene Rolle. Finde ich schön, dass er uns, die mit ihm in Kontakt stehen, an dieser Entwicklung teilhaben lässt. <3 (Und trotzdem bin ich vom bisherigen Bild/Konzept, das bei ihm wohl vorherrschte, etwas überrascht.)

Misconceptions about the definition or understanding of the word/title 'shaman'.

In the last year I have came to renew my definition and understanding of the word shaman, both through words of my teachers and by experiences given to me by the spirits I work with.

I understand now why I don't like to call myself a shaman, and in my new understanding of the word I am not. Nor is any human being for that matter.

Our theoretical understanding or defining of the word shaman holds both truth about the essence of what someone we would call a 'shaman' does and the misconception of what a shaman is or represents.

In my understanding of the word 'shaman', it is the energy, spirit or entity that is the shaman. And the person who we would call, by our definition of te word, the shaman is just the channel through which the real shaman(energy, spirit or entity) can work.

And the reason for this new understanding that has been taught to me, and the reason why it makes sense to me is as follows: The word shaman has very strongly the feel of an important title. It implies that the shaman has unworldly powers and is of great importance. If we would give ourselves this title, it would be very easy for the ego to take credit for that which has been given but is not ours. It makes for an easy trap where we would think that the person who is just the channel actually owns all these powers and is the important reason for the wonders that he or she enables.

And when we take credit for what the spirits give to us, or when we give credit to this person who calls him or herself a shaman. Then we feed the ego. And the ego brings us the opposite of what a shamans goal is. So by calling yourself a shaman, you're already the opposite of a shaman.

Unless your definition of the word 'shaman' is: the medium/channel to the spirit world. And nothing else. But then when communicating with others who have a different definition of the word you get a nasty misunderstanding.

Thereby I found it allot easier to describe myself as a guide, channel, medicine men, and so on. To keep myself on a clear track, and not to conceive any misconceptions about my role and what I do to the people I work with.

At most I can take credit for opening up enough and having the courage to walk this path of shamanism and enabling the spirits that I work with to do their job as the real shamans. To be a clear channel it takes allot of work on yourself, allot of understanding about yourself. And to have the strength to have an open heart and a clear mind. To be grounded and centred.

And I'm very curious to find out what your experiences with this are, and how your thoughts and opinions reflect on this.
~~ courage ~ compassion ~ connection ~~
~~ ~~ ~~ ~~ vulnerability ~~ ~~ ~~ ~~

~~ ~~ ~~ ~~ Γνῶθι σεαυτόν ~~ ~~ ~~ ~~

Benutzeravatar
Eulenspiegel
Beiträge: 913
Registriert: 11. Mär 2008, 14:26
Usertitel: NotTillJustAnotherUlysses
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Ayahuasca Dosierung?

15. Jan 2014, 15:28

Sonntagskind hat geschrieben:...., daß er uns, die mit ihm in Kontakt stehen, an dieser Entwicklung teilhaben lässt ....
:verwirrt: Ähhh, wie war das mit der Zitatenquelle. :lol:
And I'll spread my wings 'till sun and moon, singing the song of life, dancing the dance of life, becoming life itself, no longer knowing, that I am.

Benutzeravatar
Sonntagskind
Beiträge: 4184
Registriert: 23. Dez 2011, 06:34
Usertitel: ++ Mutterherz ++
Wohnort: Here...to discover... here ...to come to know
Kontaktdaten: Private Nachricht senden Website

Re: Ayahuasca Dosierung?

15. Jan 2014, 16:28

Quelle: D. E. via Facebook. Wenn ihr befreundet seid, siehst du es auch. :D Er hat es nicht öffentlich geteilt.

Btw: Ich schreibe "dass" schon Jahre nicht mehr im alten Stile "daß". Wieso quotest du mich falsch? :lol:
~~ courage ~ compassion ~ connection ~~
~~ ~~ ~~ ~~ vulnerability ~~ ~~ ~~ ~~

~~ ~~ ~~ ~~ Γνῶθι σεαυτόν ~~ ~~ ~~ ~~

Benutzeravatar
Eulenspiegel
Beiträge: 913
Registriert: 11. Mär 2008, 14:26
Usertitel: NotTillJustAnotherUlysses
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Ayahuasca Dosierung?

16. Jan 2014, 13:53

Sonntagskind hat geschrieben:Ich schreibe "dass" schon Jahre nicht mehr im alten Stile "daß". Wieso quotest du mich falsch?
Weil es mir Spaß macht, ich nicht mehr in der Schule bin, keine Noten bekomme & Telephon & Photographie schreibe, wenn mir danach ist. :computer:
And I'll spread my wings 'till sun and moon, singing the song of life, dancing the dance of life, becoming life itself, no longer knowing, that I am.

Benutzeravatar
Sonntagskind
Beiträge: 4184
Registriert: 23. Dez 2011, 06:34
Usertitel: ++ Mutterherz ++
Wohnort: Here...to discover... here ...to come to know
Kontaktdaten: Private Nachricht senden Website

Re: Ayahuasca Dosierung?

16. Jan 2014, 15:12

Eulenspiegel hat geschrieben:
Sonntagskind hat geschrieben:Ich schreibe "dass" schon Jahre nicht mehr im alten Stile "daß". Wieso quotest du mich falsch?
Weil es mir Spaß macht, ich nicht mehr in der Schule bin, keine Noten bekomme & Telephon & Photographie schreibe, wenn mir danach ist. :computer:
... auch ein Ausdruck von Kreativität, ganz bestimmt. :D Aber bitte lege mir sie dann nicht (per Quote) in den Mund. Danke. :)
~~ courage ~ compassion ~ connection ~~
~~ ~~ ~~ ~~ vulnerability ~~ ~~ ~~ ~~

~~ ~~ ~~ ~~ Γνῶθι σεαυτόν ~~ ~~ ~~ ~~

Benutzeravatar
ungelesene_bettlektüre
Beiträge: 1011
Registriert: 9. Feb 2008, 15:50
Usertitel: Faktotum
Wohnort: https://derstandard.at/2000085308913/Wi ... t-der-Welt
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: Ayahuasca Dosierung?

22. Jan 2014, 06:15

ungelesene_bettlektüre hat geschrieben:übrigens, kuckt doch mal hier... :D

http://www.schamanismus-tantra.at/

hat mein psychotherapeut entdeckt :hurra:
nachdem ich jetzt über skype kontakt zu den leuten hatte, muss ich leider sagen: der "Schamane" Mike scheint mir ein arroganter quacksalber zu sein... :(
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Benutzeravatar
Eulenspiegel
Beiträge: 913
Registriert: 11. Mär 2008, 14:26
Usertitel: NotTillJustAnotherUlysses
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Ayahuasca Dosierung?

22. Jan 2014, 13:10

... ein arroganter quacksalber ...
Sag' ich doch! :lol:
And I'll spread my wings 'till sun and moon, singing the song of life, dancing the dance of life, becoming life itself, no longer knowing, that I am.

Zurück zu „Weitere psychoaktive Pflanzen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast