Benutzeravatar
raellear
Beiträge: 2060
Registriert: 21. Dez 2008, 21:49
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: Potential von Lachgas Solo

7. Jan 2009, 00:00

Erraphex hat geschrieben:Schön zu wissen, dass es noch andere Menschen gibt, die ihren Lachgas Konsum aus ähnlichen Gründen eingestellt haben. :)
Dito. Ich konsumiere N2O nurnoch zusammen mit anderen Dissoziativa, weil man damit wahrhaftig Zustände der absoluten Dissoziation erreichen kann. Auch hält der N2O-Flash dann viel länger an und es ist nicht dieses frustrierende rein-wow-raus-in-30-Sekunden-Ding. Ich empfand N2O auf Pilzen/LSD auch mehr als enttäuschend. Es liftet mich für einen kurzen Moment komplett aus der Erfahrung raus, zeigt mir eine andere Welt, gibt mir das Erleuchtungsgefühl und ehe ich mir irgendetwas merken kann bin ich wieder runter und in einem Zustand der wehmütigen Verwirrung über das soeben erlebte.
Es ist ein Trip, ja. Aber es ist kein produktiver Trip. Man ist mordsgeflasht und hat alle Hochgefühle, die man von den anderen Psychedellika kennt, aber es bringt garnichts. Null. Nicht mal ein bischen. Nicht eine winzige Erkenntnis konnte ich aus meinen N2O-Erlebnissen herausziehen, insofern keine anderen Dissoziativa im Spiel waren (und das ist eine andere Geschichte, die erzähle ich ein anderes Mal :buch: ).
"if we are able to give priority to the meditation then all else will eventually fall into place on its own accord"

Benutzeravatar
vik
Beiträge: 119
Registriert: 10. Feb 2008, 18:24
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Potential von Lachgas Solo

7. Jan 2009, 15:09

Außer einem Lachanfall habe ich mit N2O Solo keine weiteren Effekte.
In Verbindung mit THC aber brach bei mir vor einigen Monaten eine Erkenntnis durch, die mich augenblicklich erstarren lies. Und mit Psychedelika verwandelte sich die ganze Welt stets in einen einzigen durchgeknallten Spielplatz, den es zu erforschen galt.
Ich erinner mich noch an ein "Ereignis", bei dem ich auf LSD einen Ballon nach dem Anderen inhalierte, als ich mich plötzlich in einen wild gewordenen Stier verwandelte, der auf dem Boden stampfte und dem die Spucke aus allen Löchern lief :freak:

Nunja, das war auch ne experimentelle Phase, die einige sehr interessante Einsichten zur Folge hatte.

Mir kommt es so vor, als habe N2O mich in meiner Entwicklung vorangepusht, aber nur, weil ich zu der Zeit auch an der Schwelle stand, die Welt des Alltags zu verlassen. Manche Trips hatten eine sehr ernüchternde Wirkung auf mich, sodass mir von selbst jegliches Verlangen nach "mehr mehr mehr" verging und ich vernünftiger wurde. Das zähle ich auch als Bereicherung, da mir sehr deutlich wurde, dass ich auf die Art nicht weitermachen kann und erst einmal meine Erfahrungen und Erkenntnisse integrieren muss, bevor ich mich weiter in die Unendlichkeit schieße. Wer weiß, ob ich von manchen Reisen jemals wieder zurückgekommen bin ^^

Maxx
Beiträge: 47
Registriert: 23. Aug 2009, 09:16
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Potential von Lachgas Solo

15. Sep 2009, 09:08

ich war ja mal ein richtiger schnüffler und hab irgendwann rausgefunden was sich bei allen schnüffelstoffen so ähnelt.
und zwar ist es der eindruck als würde die zeit anhalten und sich dehnen,um dann wieder in ihren normalen fluss zu gehen.
wie ein rad das man langsam anhält und das dann weiterdreht.

auch dieses gefühl als würde man etwas gesagt bekommen kenne ich.

ginkgo
Beiträge: 787
Registriert: 10. Feb 2008, 12:05
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Potential von Lachgas Solo

15. Sep 2009, 10:03

Habs neulich nochmal probiert....nix ausser einem high, was sich nichtmal sonderlich toll anfühlt. Mit dem Rest werd ich Sahne aufschlagen...

Benutzeravatar
Kurt König
Beiträge: 44
Registriert: 4. Jan 2010, 23:28
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Potential von Lachgas Solo

5. Jan 2010, 22:25

Eijakulierende Gehirne? Das ist mal geil.
Aber hab da auch nur kurze Trips, trotz THC. Nicht schlecht aber kurz.
Elektriisches Hallen? Nö.

Edit: Bibts für das schei... Ding auch nen Schalldämpfer? :stumm:

Ist es normal darauf zu schwitzen? 19.8 Grad hier und...pouuu...
Wer sprich denn gleich von Drogensucht, nur weil man gern nach Drogen sucht.

Benutzeravatar
Kurt König
Beiträge: 44
Registriert: 4. Jan 2010, 23:28
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Potential von Lachgas Solo

5. Jan 2010, 23:42

Ok, hab jetzt nochmal eine Kapsel aufgeschraubt (die 8te) und (weilich nur kleine Ballongs habe) auf drei mal direkt hintereinander inhaliert, dreiviermal ein/ausatmen-Luftschnappen -und das ganze so vier bis fünf mal hintereinander. Davor schon THC.
Hatte kein Metallisches Hallen, eher einen Souroundsound. Benommen. Watte. Schläfrig.
Aber alles nur 5 10 Minuten.

Wie lange man in einen Ballong atmen kann ist erstaunlich. :krass:

Dann noch viel Spaß euch, würde mich freuen wenn dazu noch Meinungen kommen.
Wer sprich denn gleich von Drogensucht, nur weil man gern nach Drogen sucht.

Benutzeravatar
Mao
Beiträge: 1246
Registriert: 7. Feb 2008, 14:38
Usertitel: Quantenpresbyterianer
Wohnort: Im Körper
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Potential von Lachgas Solo

9. Jun 2010, 13:30

Ich hab gestern zufälligerweiße zum ersten Mal Lachgas gezogen und fand es gar nicht mal uninteressant. Wenn auch kurz und hauptsächlich mindlastig erinnerte es mich vom Grunderleben sofort an Salvia und Ketamin. Das hängt vermutlich mit der Gemeinsamkeit der antagonistischen Wirkung am NMDA-Rezeptor zusammen. Interessant finde ich, dass dieser charakteristische Erlebniszuständ bei mir immer ein Grundgefühl des Errinerns an etwas hervorruft - eine gundlegendere Form des Bewusstseins, die man selbst (als Kleinkind ???, vor der Geburt ??? ) mal gewesen ist oder ständig ist ohne es zu wissen, oder die vielleicht auch unnabhängig von einem selbst existiert.

Was mir auch noch aufgefallen ist war eine Art Rebound direkt nach dem steilen Abflachen der Wirkung. Hatte zwar keine Lust nochmal Lachgas zu ziehen, aber schon irgendwie eine Art Craving nach irgendetwas, wie mir es von Substanzen bekannt ist, die das dopaminerge Belohnungssystem beeinflussen.


peace


mao
Take pain as a game.

Benutzeravatar
anima
Beiträge: 3085
Registriert: 5. Feb 2008, 20:41
Usertitel: ... am machen
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: Potential von Lachgas Solo

9. Jun 2010, 16:06

Potential in Bezug auf was denn eigentlich?

Kenne z.B. dieses Gefühl des Erinnerns auch; ebenfalls von Salvia, wie Lachgas (nicht allerdings Keta, in meinem Fall). Nun frage ich mich aber, zu was dies von Nutzen sein kann, wenn dieses Potential, von dem hier geredet wird, ein Potential, in Bezug auf einen Nutzen ist .... dementsprechend.
Ist es dann das Gefühl des Moments, welches ein mögliches Potential birgt (wem entbirgt es sich dann aber?) oder eine Lehre oder eine Leere, die das Gefühl mit sich bringt, das Potential haben könnte?! Ist Potential haben überhaupt gut oder wichtig für irgendwas, außerhalb einer jeweiligen Perspektive/Persönlichkeit?
Ich habe ihn rücksichtslos in die vorderen Reihen der Entgegenstürmenden feuern sehn, das Glänzen in seinen Augen erkennen können. Dieser Junge hatte Potenzial; schade nur, dass dieses ihn selbst hat zum Kanonfutter werden lassen.
Ist Potential laut, auffällig, ja überhaupt nur sicht- und erkennbar oder verpufft es nicht vielmehr genau dann, wenn jemand es erkannt zu haben vermag ... es nutzen will?

... oder am Ende doch kein Nutzen? Wozu dann aber Potential, wenn nicht für sich selbst, des Potentials selbst, halber? Hat dann letztlich Alles Potential, wenn kein Kanal ausfindig gemacht wird, der dieses lenken möchte?

Rein vom Gefühl her wäre meine Antwort - ungeachtet dessen, was ich zuvor geschrieben habe -, dass das Potential von Lachgas darin liegt, auf der Basis stärkerer Psychedelika eine Art Reset-Knopf drücken zu können, der Schleifen oder Knoten verschwinden lässt, nicht jedoch zu entwirren vermag.
My bubble -- my rules

ginkgo
Beiträge: 787
Registriert: 10. Feb 2008, 12:05
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Potential von Lachgas Solo

9. Jun 2010, 20:20

Psychedelisches Potential war damals gemeint. Heute kenn ich ja die Antwort....null :lol:

Benutzeravatar
Mao
Beiträge: 1246
Registriert: 7. Feb 2008, 14:38
Usertitel: Quantenpresbyterianer
Wohnort: Im Körper
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Potential von Lachgas Solo

11. Jun 2010, 10:44

anima hat geschrieben:Ist es dann das Gefühl des Moments, welches ein mögliches Potential birgt (wem entbirgt es sich dann aber?) oder eine Lehre oder eine Leere, die das Gefühl mit sich bringt, das Potential haben könnte?!
Hmm... wenn ist es die Leere (oder die Anders- Neuartigkeit- der Wahrnehmung) und das damit verbundene Gefühls des Nichtswissens im Bezug auf die Natur unseres (Bewusst-)Seins, welche Potential haben kann wobei man sich bei dem Wort Potential erstmal auf eine Definition und einen Bezugsrahmen einigen müsste. ;)

Ob es eine Lehre gibt, die mittels psychedelischer Reisen kommuniziert wird ? :denk: ... manchmal hat man das Gefühl: Das war mir eine Lehre ! :angst:
anima hat geschrieben:Ist Potential haben überhaupt gut oder wichtig für irgendwas, außerhalb einer jeweiligen Perspektive/Persönlichkeit?
Vielleicht liegt das Potential einfach darin, die eigene Perspektive/Persönlichkeit zu sprengen. Wenn das passiert ist, relativieren sich Zuordnungen wie gut und wichtig für wen oder was für jeden von uns sowieso wieder und werden von neuen ersetzt.


peace mao
Take pain as a game.

Benutzeravatar
Yagé
Beiträge: 593
Registriert: 19. Mär 2009, 19:24
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: Potential von Lachgas Solo

11. Jun 2010, 14:53

Mao hat geschrieben:Ob es eine Lehre gibt, die mittels psychedelischer Reisen kommuniziert wird ?
Als einzige Lehre der psychedelischen Reisen erscheint mir der Antrieb zur Spiritualität. Es gibt nur Weniges was bleibt, außerhalb der anderen Bewusstseinsebene. Wir können die tiefe Erkenntnis nicht übertragen, sind gefangen in Silhouetten der Wahrheit. Doch das, was der Nebel verschleiert, wird kenntlich, sobald wir wieder diesen Zustand erreichen - uns in seine Nähe begeben; und darin liegt wohl der große Nutzen: wir sind darum bemüht, die Außenwelt zu hinterfragen, uns ihr anzunähern. Im besten Fall auch ohne die Einnahme einer Substanz.

Mir ist bei meiner letzten Reise sehr deutlich geworden, dass ich nüchtern betrachtet nicht beantworten kann, weshalb ich Psychedelika konsumiere. Natürlich gibt es den Sinn, der dahinter steht, die Veränderungen, denen die Erfahrungen Anstoß gaben, die positive Konsequenz nach der Arbeit. Doch das wirkliche Bewusstsein, weshalb ich Psychedelika konsumiere, wird mir erst dann bewusst, wenn ich diese Ebene betrete. Wenn die Welt zur Sammlung von Symbolen wird. Wenn essenzielle Bestandteile des Lebens, welche schier immer gleiche Bedeutung haben, plötzlich völlig neu und abstrakt erscheinen. Gefühle und Gedanken - das sind regulierbare Aspekte des Seins, aus welcher das Bewusstsein kreiert wird. Doch sie können sich erheben und senken, verschieben und verzerren, aufsteigen und verschwinden. Ebenso wie Müdigkeit, Aufmerksamkeit, Liebe, Harmonie, Frieden, Hass, Wut, Neid, Eifersucht. All dies sind nur Symbole unserer Welt, welche durch die Einnahme von Psychedelika in ihrer Form und Farbe verändert werden können.
Ich habe bisher kein Lachgas probiert (allerdings werde ich etwas neugierig ;) ). Aber ich kenne - zumindest von Salvia - das Gefühl, wieder anzukommen. Kein wirkliches Erkennen und Verstehen, aber ein Fühlen und Sein. Ein aufgefangen werden durch die neue Dimension des Lebens, von welcher aus betrachtet das Dasein eine neue Wichtigkeit erhält. Diese undefinierbare Welt, von der ich eingenommen und mitgezogen werde, ist aber schon der Sinn in ihrer reinsten Form. Warum muss man eine logische Welt der reinen Ästhetik nachziehen? Weshalb muss der Sinn von Worten und Gedanken erklärt werden, wenn die Erfahrung selbst Schönheit und Reinheit offenbart? Vielleicht verhält es sich mit Lachgas ja ähnlich? Das die Erfahrung selbst ihr eigener Sinn ist. :nixplan:

Durch mehrere Gespräche inspiriert und angetrieben, kam ich letztens zu der recht einfachen Überzeugung, das Worte nur versuchen den Sinn zu verschleiern. Nur weil man zumeist auf der Ebene der Worte kommuniziert, heißt das noch nicht, das jeder Sinn ein Gespann aus Gedanke und Wort sein muss. Vielleicht steckt der Sinn einfach im Ding. Und jeder Versuch, Potentiale und Gewinn zu (er)schöpfen, endet in der übersteigerten Vorstellung der Wirklichkeit.

Falls mich keiner versteht. Kein Problem! :freu: :joint:
Die Realität ist Spiegelbild der Seele; wird nun das Innere verzerrt, so verschieben sich auch die Wesenszüge der Wirklichkeit.

Bataloonie
Beiträge: 42
Registriert: 31. Jul 2013, 19:39
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Potential von Lachgas Solo

1. Nov 2014, 21:21

Hier geht es zwar um Lachgas solo aber da ich keinen neuen Thread aufmachen will, bin ich mal so frei, das hier rein zu posten:

Hat jemand von euch schon einmal Lachgas gegen anhaltend negative Stimmungen während eines Trips genommen?

Mir kam neulich mal der Gedanke, dass das gute alte N2O ja nicht nur ein bloßer Tripbooster, sondern auch etwas grundsätzlich Euphorisches ist.

Demnach könnte es ja möglich sein, dass das Lachgas negative Gedanken regelrecht ,,wegpustet" und den Trip durch die kurzfristig enorme Intensität der Wirkung in eine andere Richtung lenkt, praktisch wie ein Reset, wodurch dann auch nach Abklingen der beglückenden Lachgaswirkung ein Neustart möglich ist

Habe Lachgas bisher nur mit Cannabis kombiniert und Halluzinogene ansonsten immer solo genommen aber vielleicht hat ja Jemand hier Erfahrungen in die Richtung?

lg

Benutzeravatar
raellear
Beiträge: 2060
Registriert: 21. Dez 2008, 21:49
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: Potential von Lachgas Solo

2. Nov 2014, 09:16

Ja und ja, es funktioniert ungefaer so wie du es dir vorstellst. Einen Haken gibt es allerdings: Es kann einem auch ganz schoen verspulen und man wird auf jeden Fall 'den Faden verlieren', wie auch immer man das ausdruecken soll. Manchmal kann das ein wuenschenswerter Effekt sein, aber wenn man wegen dem Tryptamin eh schon verwirrt und panisch ist, dann sieht es danach nicht unbedingt besser aus.

On Topic: Das Potenzial von Lachgas solo entspricht der Wurzel aus (Lachgas*Ketamin) bzw. Wurzel aus (Lachgas * DXM). Ergo verschwendetes Geld/Zeit. :blacklol:
"if we are able to give priority to the meditation then all else will eventually fall into place on its own accord"

Bataloonie
Beiträge: 42
Registriert: 31. Jul 2013, 19:39
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Potential von Lachgas Solo

2. Nov 2014, 13:31

Okay das klingt für mich nach einem Ja. Wenn man nicht mit der akuten Wirkung im speziellen, sondern dem Psychedelikum ganz grundsätzlich Schwierigkeiten hat, hilft natürlich auch kein Lachgas, das ist klar. Werde es zur gegebenen Zeit mal selbst auf einen Versuch ankommen lassen. Danke für die erhellenden Worte :)

Zurück zu „Dissoziativa“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste