Benutzeravatar
Lord Yupa
Beiträge: 38
Registriert: 15. Sep 2011, 09:09
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Ketamin

29. Okt 2011, 19:54

ich verstehe voll und ganz was ihr meint, mit dem abfallen des energielevels.
ist auch für mich unangenehm.
doch durfte ich mit ketamin sehr transformative erfahrungen machen, die in sachen heilsamkeit/heiligkeit/spiritualität den tryptaminen in nichts nach standen...

erfahrungen die für mich sehr wichtig sind, und einen großen einfluss auf mein leben hatten und haben.


desshalb stelle ich mir manchmal die frage, ob es das nicht manchmal wert ist.
klar kanns auch immer sein, dass aufm trip jetzt nichts weltbewegendes passiert, und dann liegt man danach ewig im bett und kann nicht pennen, und das fenster is auf und alle energie geht flöten...

was ich interessant fände, habt ihr den energieabfall auch wenn ihr tags über keta nehmt und dann abends normal ins bett geht?
weis jetzt garnicht ausm stehgreif, wie das bei mir ist...



andere sache ist auch, ich lieg nach keta meist ewig noch so im bett rum, und dann ist da schon noch recht viel energie, die sich dann immer mehr verzieht, bis ich pennen kann. is übrigens bei mxe au so.

hatte letztens dann n mxe trip wo mir dass bewusst wurde, dass ich jetzt so sicher nicht pennen kann, mit der ganzen energie. bin dann auf gestanden und hab erstmal ne weile körperarbeit gemacht, dann bin ich spazieren gegangen, und mehr und mehr hat die energie form gefunden, und hat mich dann auch verlassen, ohne mich zu sehr aus zu laugen.


ich merke immer wieder, dass im liegen die energie nicht absinken kann. desshalb verbringen ich gerne (auch nüchtern) vorm ins bett gehen etwas zeit im stillen sitzen oder stehen.


beim tai chi machen wir auch immer ne stehende qi gong übung, wo sich viel energie ansammelt, und mein tai chi lehrer sagt immer, wir sollen die übung nicht alleine manchen, da das ungesund ist, wenn man energie ansammelt und die dann nicht in form bringt.
vielleicht fühlt man sich ja auch desshalb nachm keta ko? weil man halt nicht mehr viel mit der energie macht, aber sie ist noch da und wir finden desshalb nicht zur ruhe...


naja jetzt nochmal das ganze von ner anderen seite. es kann natürlich auch einfach sein, da eben nachm trip der kanal noch ewig auf ist, und auf diesem weg n haufen energie verloren geht.


wenn ich nach tryptaminen ewig nicht pennen kann, bin ich am nächsten tag auch manchmal energetisch verblasen...


wenn ich keta mit tryptaminen kombiniere, nehm ich es auch lieber mehr am anfang wenn alles noch aufgerissen ist. wenn sich dann gegen ende des trips alles wieder setzt und ruig wird finde ich ketamin oftmals sehr unangebracht, da es bei mir dann alles nochmal aufwirbelt und durcheinander bringt.


ja der ganze post ist nicht ganz rund, aber ich hoffe die gedanken zum thema kommen halbwegs durch :)


und noch was anderes interessantes, falls es manchen so geht wie mir, die sich nicht ganz sicher waren ob steril filter wirklich so gut sind, wie der name verspricht....
ich habe zu dem thema mal fachpersonal befragt, und die ham mir gesagt, dass sie im labor in vitro immer sterilfilter verwenden, und danach auch auf nähragar nichts mehr wächst. also von dieser seite mal grünes licht :)


liebe grüße,
yupa
"...bis du dich erinnerst, wer und was du bist ... und sogar dass du von dem einen Strom einer alles durchdringenden Liebe zu dieser Erkenntnis getragen wurdest..."

Benutzeravatar
Psychedelicious
Beiträge: 1706
Registriert: 8. Feb 2008, 12:17
Usertitel: Omnomnomnom
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: Ketamin

7. Nov 2011, 19:14

Danke für den Post Lord Yupa,

eben erst richtig durchgelesen und empfinde ich ähnlich bzw. waren sehr nette Anstöße für mich drin.
There are, strictly speaking, no enlightened people, there is only enlightened activity. - Shunryu Suzuki Roshi

Benutzeravatar
raellear
Beiträge: 2060
Registriert: 21. Dez 2008, 21:49
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: Ketamin

11. Nov 2011, 07:07

Ketamin birgt da auch ein gewisses unberechenbares Potenzial... Also ich hab es auch schon erlebt, dass ich nach dem Runterkommen von Ketamin zappelig geworden bin und dann erstmal lange Zeit tanzen gegangen bin etc.
Es scheint auch Leute zu geben die von Keta generell eher gedownt werden, andere fangen dann aber auch erst richtig an zu tanzen und aufzudrehen. Hab auch beides schon erlebt und es scheint wohl von der Mondkonstellation und was weiss ich abzuhaengen.

Naja wie sieht es mit der oralen Konsumform aus? Hat da jemand von euch Erfahrung mit gemacht? Ich hab 500mg hier und haette eigentlich schon Lust auf einen langen und intensiven Trip.
"if we are able to give priority to the meditation then all else will eventually fall into place on its own accord"

Benutzeravatar
anima
Beiträge: 3085
Registriert: 5. Feb 2008, 20:41
Usertitel: ... am machen
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: Ketamin

11. Nov 2011, 22:50

500mg sollten laut erowid ne k-hole Dosis sein.
Länge 90min ... wird wohl schwer mit Ketamin deinem Wunsch nen intensiven (- wenn das auch und vor allem die Dauer einbegreift, wie ich den Eindruck nach deinem vorigen Beitrag habe -) Trip zu haben näher zu kommen (,wahrscheinlich ohne, dass mehrmaliges oder zumindest einmaliges Nachlegen nötig wäre).
Versuch macht kluch, aber wie immer sollte stets möglichst Set & Setting wasserdicht (wörtlich und sprichwörtlich^^ ;) ) sein. Aber da bei dir ja afair schon einige Ketaerfahrung zusammengekommen ist, wirst's scho wiss'n woas doa moxst ;)
My bubble -- my rules

Benutzeravatar
ungelesene_bettlektüre
Beiträge: 1075
Registriert: 9. Feb 2008, 15:50
Usertitel: Faktotum
Wohnort: https://derstandard.at/2000085308913/Wi ... t-der-Welt
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: Ketamin

12. Nov 2011, 07:45

ketamin und seine metaboliten sind ja schlecht für die harnblase. wenn man es oral konsumiert, wird wohl ein gutteil schon in der leber metabolisiert, bevor es überhaupt ins gehirn kommt. und die metaboliten (norketamin, glaube ich, but please don't quote me on that) haben eben kaum erwünschte wirkung, aber immer noch die schädliche wirkung auf die harnblase. von daher erscheint mir oraler konsum eine unnötig vergrößerte gesundheitsbelastung zu sein. wenn ein langer trip gewünscht ist, warum nicht einfach nasal konsumieren und bei bedarf nachlegen? geht problemlos auch mehrfach, wenn gewünscht.
Zuletzt geändert von ungelesene_bettlektüre am 13. Nov 2011, 22:00, insgesamt 1-mal geändert.
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Benutzeravatar
Psychedelicious
Beiträge: 1706
Registriert: 8. Feb 2008, 12:17
Usertitel: Omnomnomnom
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: Ketamin

12. Nov 2011, 11:57

anima hat geschrieben:... aber wie immer sollte stets möglichst Set & Setting wasserdicht (wörtlich und sprichwörtlich^^ ;) ) sein. ...
:pfeif:
There are, strictly speaking, no enlightened people, there is only enlightened activity. - Shunryu Suzuki Roshi

Benutzeravatar
anima
Beiträge: 3085
Registriert: 5. Feb 2008, 20:41
Usertitel: ... am machen
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: Ketamin

12. Nov 2011, 13:57

:lol: ... hätte man wohl seine Golfschuhe anhaben sollen :blacklol:
My bubble -- my rules

Benutzeravatar
raellear
Beiträge: 2060
Registriert: 21. Dez 2008, 21:49
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: Ketamin

14. Nov 2011, 08:35

Gut das klingt nicht so berauschend (auch wortwoertlich hihihi).
Die Erowid-Dosisangaben finde ich idR zu tief angesetzt. Also braeuchte man wohl eher 1gr auf Lager fuer den Spass...
Ich dachte mir man kann sich durch orale Ketamineinahme vielleicht ein DXM-artiges Szenario mit stundenlanger Druffheit zaubern aber es scheint wohl eher ein unverhaeltnismaessig toxischer und kurzer Spass zu sein, bei dem man unnoetig Material verschwendet.

Naja, ich denk mal ich werde das einzig vernuenftige tun. Also die Suppe eindampfen, mich mit 2CE abschiessen und dann nach und nach den Haufen wegziehen. :hurra:

Eine Dusche hab ich zum Glueck gerade nicht. Aber die Idee mit der Badewanne (DM Turner Style) finde ich ja immernoch sehr cool. Das waer etwas, was ich gern mal machen wuerde, aber dann bitte mit einer Vorrichtung, die das Ertrinken umgeht. Vielleicht einfach Taucherbrille und Schnorchel? Aber ich ahne das ist auch nicht wasserdicht. :denk:
"if we are able to give priority to the meditation then all else will eventually fall into place on its own accord"

Benutzeravatar
Psychedelicious
Beiträge: 1706
Registriert: 8. Feb 2008, 12:17
Usertitel: Omnomnomnom
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: Ketamin

14. Nov 2011, 14:39

Ketamin und Wasser ist schon was sehr sehr geiles... Also ich kann D.M.Turner und Dr. Lilly echt gut verstehen...
There are, strictly speaking, no enlightened people, there is only enlightened activity. - Shunryu Suzuki Roshi

Benutzeravatar
Zitkalaska
Beiträge: 43
Registriert: 10. Nov 2010, 19:26
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Ketamin

18. Nov 2011, 14:53

Huiuiui, Ketamin und Wasser - das muss ich mal ausprobieren :irre: tönt wunderbar!

Habt ihr das in leichten-mittleren Dosierungen auch, dass ihr nach dem eigentlichen Trip so in einen analysierenden Zustand kommt, wo ihr die Zusammenhänge der Vorgänge auf dieser Welt besser zu begreifen meint und das Gefühl habt, sehr klar zu denken? Ich mag das sehr, weiss aber nicht, ob ich mir in diesem Zustand eher was vormache als was anderes. Ist auf jeden Fall so, dass mein Interesse für Zusammenhänge, Verschwörungstheorien, hinter-die-offizielle-Version-blickende Ideen etc. nach einem Keta-Rausch steigt und es Spass macht, darüber zu diskutieren. ;) Könnte es ja mal aufschreiben und im "nüchternen" Zustand nochmals lesen, dann würde ich vlt. sehen, ob es wirklich so weltbewegend ist, was ich auf Keta gedacht habe.
Danach bin ich meistens noch lange wach und habe viel Energie, weiss aber nicht, ob das auch daran liegt, dass der Stoff ev. mit Speed gestreckt war...würde gerne mal etwas mehr Ketamin nehmen, wenn ich weiss, dass es einigermassen rein ist. Das Ziehen ist aber auch nicht so mein Ding...

Benutzeravatar
ungelesene_bettlektüre
Beiträge: 1075
Registriert: 9. Feb 2008, 15:50
Usertitel: Faktotum
Wohnort: https://derstandard.at/2000085308913/Wi ... t-der-Welt
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: Ketamin

21. Nov 2011, 19:52

irgendwo habe ich letztens ein zitat von einem der großen ketamin-pioniere (weiss aber leider nimmer genau, wer) gefunden, der die abhängigkeit von set&setting auch bei dissoziativa betont hat. leider finde ich das jetzt nicht mehr. :( irgendwie ging es so: "PCP wird zumeist von menschen konsumiert, die von vorneherein gewalttätig sind, daher gibt es die vielen fälle von gewalttaten unter PCP-einfluss. ketamin hingegen wird überwiegend von friedfertigen menschen konsumiert, daher gibt es mit dieser substanz keine derartigen probleme". weiss jemand zufällig, was da für ein zitat gemeint ist, und kann mir vielleicht sogar mit einem link aushelfen?
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Benutzeravatar
raellear
Beiträge: 2060
Registriert: 21. Dez 2008, 21:49
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: Ketamin

22. Nov 2011, 13:31

Set und Setting machen imho auch bei Ketamin seeehr viel aus.
Hier in Pakistan in einem 3x3m Hotelzimmer direkt neben der wummernden Strasse wo sich Menschenmassen draengen, Rikshaws fahren, Obstverkaeufer schreien etc. pp. und ein Deckenventilator der staendig dreht und dieses Feeling, was tief aus der Erde zu kommen scheint, einfach unbeschreiblich. Kann Schnabeltier da schon verstehen. ;)

In der Doku zu Rick Strassmans 'DMT - The Spirit Molecule' Meinte ein Indianer-Schamane auch mal, Set & Setting waeren sogar wichtiger als die Droge, die man letztlich nimmt. Kann imho schon stimmen.
"if we are able to give priority to the meditation then all else will eventually fall into place on its own accord"

Ansichtssache
Beiträge: 116
Registriert: 4. Feb 2011, 23:45
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Ketamin

22. Nov 2011, 21:26

ungelesene_bettlektüre hat geschrieben:irgendwo habe ich letztens ein zitat von einem der großen ketamin-pioniere (weiss aber leider nimmer genau, wer) gefunden, der die abhängigkeit von set&setting auch bei dissoziativa betont hat. leider finde ich das jetzt nicht mehr. :( irgendwie ging es so: "PCP wird zumeist von menschen konsumiert, die von vorneherein gewalttätig sind, daher gibt es die vielen fälle von gewalttaten unter PCP-einfluss. ketamin hingegen wird überwiegend von friedfertigen menschen konsumiert, daher gibt es mit dieser substanz keine derartigen probleme". weiss jemand zufällig, was da für ein zitat gemeint ist, und kann mir vielleicht sogar mit einem link aushelfen?
Das Zitat ist von John C. Lilly, aus diesem Interview:

http://www.mavericksofthemind.com/lilly-int.htm

Benutzeravatar
anima
Beiträge: 3085
Registriert: 5. Feb 2008, 20:41
Usertitel: ... am machen
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: Ketamin

22. Nov 2011, 21:56

War so klar, dass sich das Rennen um den Urheber dieser Aussage zwischen Lilly und Turner austragen muss.

Da is' sicher einer seehr glücklich über diese Info :)
My bubble -- my rules

Benutzeravatar
ungelesene_bettlektüre
Beiträge: 1075
Registriert: 9. Feb 2008, 15:50
Usertitel: Faktotum
Wohnort: https://derstandard.at/2000085308913/Wi ... t-der-Welt
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: Ketamin

23. Nov 2011, 00:14

Ansichtssache hat geschrieben:
ungelesene_bettlektüre hat geschrieben:irgendwo habe ich letztens ein zitat von einem der großen ketamin-pioniere (weiss aber leider nimmer genau, wer) gefunden, der die abhängigkeit von set&setting auch bei dissoziativa betont hat. leider finde ich das jetzt nicht mehr. :( irgendwie ging es so: "PCP wird zumeist von menschen konsumiert, die von vorneherein gewalttätig sind, daher gibt es die vielen fälle von gewalttaten unter PCP-einfluss. ketamin hingegen wird überwiegend von friedfertigen menschen konsumiert, daher gibt es mit dieser substanz keine derartigen probleme". weiss jemand zufällig, was da für ein zitat gemeint ist, und kann mir vielleicht sogar mit einem link aushelfen?
Das Zitat ist von John C. Lilly, aus diesem Interview:

http://www.mavericksofthemind.com/lilly-int.htm
vielen dank! :bow:
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Zurück zu „Dissoziativa“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast