Benutzeravatar
Mao
Beiträge: 1246
Registriert: 7. Feb 2008, 14:38
Usertitel: Quantenpresbyterianer
Wohnort: Im Körper
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Ketamin in Kombination

13. Aug 2010, 07:26

Hat jemand Erfahrung mit Erbrechen auf Ketamin ?

Ich musste vor kurzem in den unfreiwilligen Genuß dieser unfreiwilligsten aller Körpersaftentledigungen kommen nachdem ich auf Festival geeyballed einen K-Hole-Abschussversuch startete und wohl zu viel Treibstoff für die Zündung verwendete.

Um einzuordnen wie weit ich da gekommen bin und wo ich gelandet bin fände ich eine Einschätzung interessant, inwieweit und wie gängig das bei sub-anästhetischen Dosen bei Ketamin-Usern vorkommt.


peace


mao
Take pain as a game.

Benutzeravatar
Psychedelicious
Beiträge: 1706
Registriert: 8. Feb 2008, 12:17
Usertitel: Omnomnomnom
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: Ketamin in Kombination

14. Aug 2010, 16:04

Ahoi Mao :)

Ich kenne das von Frauen.
Viele Frauen mit denen ich höherdosiert Ketamin genommen hab, haben gut abgekotzt.
Männer hab ich noch nie von Keta kotzen sehen...

IMHO hat das Kotzen aber nix über die Intensität auszusagen.

:bow:
There are, strictly speaking, no enlightened people, there is only enlightened activity. - Shunryu Suzuki Roshi

Benutzeravatar
Erraphex
Beiträge: 4347
Registriert: 18. Jan 2008, 09:06
Usertitel: Heart Space Explorer
Wohnort: Zwischen Himmel und Hölle
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Ketamin in Kombination

14. Aug 2010, 16:16

Mich hast du schon kotzen gehört. :blacklol:

Aber ja, die Intensität muss nicht zwingend mit Übelkeit einhergehen.
happiness is the absence of resistance

Benutzeravatar
Psychedelicious
Beiträge: 1706
Registriert: 8. Feb 2008, 12:17
Usertitel: Omnomnomnom
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: Ketamin in Kombination

14. Aug 2010, 17:14

Stimmt.... ganz vergessen :idee:

Aber du hast bei einer etwa gleichen Dosis auch mal nicht gekotzt....

Ketamin ist auch µ - Affin, was ja auch ein Opioid Rezeptor ist.
Könnte es sein dass auch das Opioide-Kotzen mit den µ - Rezeptoren zu tun hat?
(Weiss da einer der Pharmakologen hier besser bescheid? grad zu faul um mich tiefer einzulesen)
There are, strictly speaking, no enlightened people, there is only enlightened activity. - Shunryu Suzuki Roshi

Benutzeravatar
raellear
Beiträge: 2088
Registriert: 21. Dez 2008, 21:49
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: Ketamin in Kombination

25. Aug 2010, 17:07

Zu den Kombinationen hab ich folgende Erfahrungen beizutragen:

Ketamin+LSD
Am besten gefielen mir kleine Bumps Ketamin auf dem oder kurz nach dem Peak von LSD. Voher hat es mich irritiert, und allzulang nach dem Peak ist mir die LSD-Wirkung dann auch zu sehr abgeflacht.

Ketamin+2CE
Ja auch erste Sahne. Erst 2CE oral konsumieren, dann auf dem Peak mit dem Keta anfangen und auch hier reichen imho kleine Mengen, wie bei LSD.
Für die ungeduldigen Knallköpfe: Nasal mit 2CE anfangen und nach 30 Minuten Ketamin in beliebiger Dosis hinzufügen. Ab dann kann man herrlich abwechselnd arbeiten. 3mg 2CE, 30mg Ketamin, 3mg 2CE, nochmal 30mg Ketamin etc. bis der Vorrat leer ist oder man wirklich mal die Schnauze voll hat.

Ketamin+5-Meo-DMT
Ist sicherlich eine der intensivsten Erfahrungen auf diesem Planeten. Bereits ein paar Krümelchen DMT im Ketamin verändern alles vollkommen. Wenn Ketamin da ist, dann wird es ja in der Regel auch ganz flott weggemacht... Mit 5-Meo dabei erreiche ich schnell einen Punkt, an dem ich wirklich keinen Bock mehr auf weiteren Konsum habe. Hätte ich nicht gedacht! Eine Wunderwaffe.
Mischverhältnis vielleicht so 3:1. Also 30mg Ketamin zu 10mg 5-Meo-DMT mutet mir vernünftig an. 60 zu 20, 90 zu 30... Argh, so ungefähr hab ich das bisher gemacht.
Allerdings: Dieser Trip ist wirklich wahnsinnig intensiv. Für viele Leute schon viel zu viel. Und mich hat das auch sehr verwirrt jedes Mal. 5-Meo solo spricht für mich ne klare Sprache, aber mit KEta nicht mehr. Das ist dann echt... Seltsam. Kann einem ganz schön aus der Bahn werfen wenn die Sterne gut stehen.


Ketamin+DXM
Aus Neugierde und Interesse (vorallem um Material zu sparen) ein paar Mal probiert. Ergebnis: Ja, addieren sich irgendwie schon, man braucht auch weniger Ketamin, DXM-bedingt ist man allerdings sehr verballert (was man von Keta ja nicht so ist und was ich daran sehr schätze) und irgendwie fühlt sich das Druffgefühl sehr plättend und nicht so hedonistisch-befreiend an wie von einer der beiden Substanzen solo. Geht imho, aber ist nicht so schön. DXM von Anfang an solo höher dosieren erscheint mir sinnvoller.

Am schönsten gefallen hat mir 2CE, auf dem Peak dann etwas Ketamin und 5-meo (30mg zu 10mg) und sonst nix mehr.

Das spirituelle Potenzial von diesen Kombos empfinde ich als nicht so hoch. Irgendwie rauscht das so durch, ist hedonistisch umwerfend, aber ich konnte davon wenig mit in den Alltag nehmen.
"if we are able to give priority to the meditation then all else will eventually fall into place on its own accord"

Benutzeravatar
Mao
Beiträge: 1246
Registriert: 7. Feb 2008, 14:38
Usertitel: Quantenpresbyterianer
Wohnort: Im Körper
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Ketamin in Kombination

25. Aug 2010, 18:34

Psychedelicious hat geschrieben:Ahoi Mao :)
Ich kenne das von Frauen.
Viele Frauen mit denen ich höherdosiert Ketamin genommen hab, haben gut abgekotzt.
Männer hab ich noch nie von Keta kotzen sehen...
IMHO hat das Kotzen aber nix über die Intensität auszusagen.
Hey ;)

Schöne Party am We, nur leider zu kurz für uns. War toll mit dir. :bussi:

@Topic

Mir kam das Kotzen nicht so vor als wäre es psychisch hervorgerufen worden. Aber naja, wer weiß. War auf jeden Fall sehr grenzwertig das Ganze. Der Trip fand auf einem Autositz statt. Ich war später davon überzeug, wir wären mit dem Auto durchs Festival gefahren. Irgendwie kam das nicht so gut. Ich musste aus der Autotür reihern bei mehr oder weniger fehlendem Bewusstsein und ich röchelte, was die Leute in meiner Nähe beunruhigte. Man erkannte bald dass ich äußerlich auf die Bewusstseinstufe einer primitiven Lbensform regrediert war und brachte mich ins Zelt und ließ mich dort allein. Dort lag ich und es ging mir nicht gut. Ich fühlte mich allein, hilflos und ausgeliefert und es kam mir so vor als wäre ich am kältesten und lebensfeindlichsten Ort des Universums wogegen selbst schwarze Löcher und Antimaterie noch freundliche Vibrationen ausgesendet hätten ... und so tastete ich mich durch die Dunkelheit ohne zu wissen wo ich bin mit einer waagen Ahnung wer ich sein könnte und fühle, tappe greife und siehe da... :jepi: ... ein lebendiger Körper neben mir und gar ein weiblicher ... :herzen: Als dieser Spirit dann erwachte kümmerte sie sich um das zitternde, desorientierte, durchgeschwitzte Nervenbündel neben sich, half mir beim Robotergang aus dem Zelt zum Kotzen und brachte mich zurück in die Welt mit Mitgefühl. Das werde ich nie vergessen.
raellear hat geschrieben:DXM-bedingt ist man allerdings sehr verballert (was man von Keta ja nicht so ist und was ich daran sehr schätze)
Was :krass: Wenn ich verballert definieren müsste, dann würde ich Ketamin als Referenz verwenden. Nichts entspricht meiner Vortsellung von "VERBALLERTSEIN" so perfekt wie Ketaschlinzky. Wenn DXM noch schlimmer ist ... :freak:


peace
Take pain as a game.

Benutzeravatar
raellear
Beiträge: 2088
Registriert: 21. Dez 2008, 21:49
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: Ketamin in Kombination

25. Aug 2010, 19:22

Oh, ich meinte eher bezogen auf Dosisbereiche zwischen 30 und 80mg nasal. Da finde ich das mit der Verballerung noch nicht so nennenswert bzw. harmlos. DXM hingegen macht mich schon in leichten Dosen ziemlich 'betrunken', geschönt gesagt... Unkoordiniert, stotterig, verwirrt.
"if we are able to give priority to the meditation then all else will eventually fall into place on its own accord"

Benutzeravatar
rAdio tschernobYl
Beiträge: 97
Registriert: 21. Okt 2010, 00:38
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Ketamin in Kombination

22. Okt 2010, 13:05

Psychedelicious hat geschrieben: ich meine, dass Ketamin mit vielen Tryptaminen und Phenetylaminen synergetische, neue Effekte schafft ^^

ja, ist auch meine erfahrung bei lsd - keta..
ein wenig keta ist das sahnehäubchen auf nem trip..
es potenziert sich gegenseitig, und lässt einen einfach wirklich abheben, die realität räumlichzeitlich gestaltet sich total um, man ist angeregt, klar und verwirrt zugleich, irgendwie..
orientierungslos und analytisch zugleich..

ist echt kaum beschreibbar, saugeil, und atemberaubend..

zum feiern in guter umgebung wie nem open air einfach unschlagbar.. werd nie vergessen wie ich mich auf dem easttek zwischen ein paar soundsystemen die ich bereits 2 tage lang auswendig kennen musste, und die sich auch nicht, wie ich zuerst dachte^^, schnell mal umgestellt haben, des nachts immer wieder verlaufen habe :irre:
und dann mitten im getümmel in nem van sass, und da meinte : 'letztes we aufm easstek, das war schön, ne' .. und dann als antwort bekam ' wir SIND grade auf dem easttek' ..

sind so sachen die ich immer wieder gern erzähle, weil einfach -> 'wow' :2daumen:
einmal in den orbit und zurück.. atemberaubend. alles andere als langweilig^^

Benutzeravatar
Entheogen
Beiträge: 62
Registriert: 22. Okt 2010, 14:41
Wohnort: Mitten drin
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Ketamin in Kombination

23. Okt 2010, 01:57

ich hatte vor kurzem meine erste erfahrung mit keta

hab dann auch direkt mal die kombi keta + lsd getestet...

es war eine nicht allzu geringe menge pappen (ying&yang), dazu ein kleines köpfchen gras und dazu dann auf dem höhepunkt ein näschen keta

es war definitiv die beeindruckendste erfahrung, die ich je gemacht habe. pappen hab ich schon oft gefuttert. meistens dazu gekifft, n paar bierchen getrunken, das ein oder andere mal teile dazu, pilze oder alles zusammen^^

aber die erfahrung mit dem keta war wesentlich intensiver. auf geistiger ebene. optix bekomm ich seit knapp einem jahr nicht mehr so heftige - leider. war aber auch garnicht nötig bei diesem mal. mein geist hat die reise gemacht, die ich mir immer gewünscht hatte...eine reise an die grenzen meiner vorstellungskraft. bzw ich hab alle grenzen durchbrochen. naja, wie ihr wohl alle wisst, isses schwer, sowas zu beschreiben^^

naja, mir is einiges klar geworden und ich bin sehr froh darüber, dass es so gekommen is. ich bin wesentlich entspannter und sicherer.

dementsprechend interessieren mich natürlich auch andere grenzerfahrungen. bin mal gespannt, was ich bei euch hier so finde....ein paar threads habe ich heute gelesen. aber hier gibt es so viele interessante infos, dass es wohl noch ne weile dauert, bis ich mich hier durchgelesen habe :D

edit: nachdem ich grade mal in den tripberichten gestöbert habe, bin ich zu dem schluss gekommen, in den nächsten tagen auch mal einen versuch zu starten, das oben erwähnte, in worte zu fassen und damit meinen ersten tripbericht zu verfassen.
so, ab ins bett^^ gute nacht :D

Benutzeravatar
rAdio tschernobYl
Beiträge: 97
Registriert: 21. Okt 2010, 00:38
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Ketamin in Kombination

30. Okt 2010, 19:24

mal ne frage - hat einer ne idee warum ketamin und kokain sich iregendwie etwas 'beissen' ?
fühlt sich zumindest so an, hatte das mitm kumpel vor einiger zeit mal so festgestellt.. irgendwie mögen sich beide substanzen nicht im selben körper, scheint mir :denk:

Benutzeravatar
Entheogen
Beiträge: 62
Registriert: 22. Okt 2010, 14:41
Wohnort: Mitten drin
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Ketamin in Kombination

31. Okt 2010, 01:38

rAdio tschernobYl hat geschrieben:mal ne frage - hat einer ne idee warum ketamin und kokain sich iregendwie etwas 'beissen' ?
fühlt sich zumindest so an, hatte das mitm kumpel vor einiger zeit mal so festgestellt.. irgendwie mögen sich beide substanzen nicht im selben körper, scheint mir :denk:
hm, ich denke, weil kokn eben wach, klar und euphorisch macht(hab einmal auf kokn n bisschen für ne klausur gelernt und das lief super^^), während keta (scheinbar, hab ja kaum erfahrung damit) eher chillig, friedlich, nachdenklich und verpeilt macht.
für mich das gleiche, aber auf höherer stufe, wie kiffen und pep.....die wirkungen sind einfach ziemlich entgegengesetzt und somit doch kein wunder, wenn es sich iwie beisst.

ich hatte es auch mehrmals, dass ich zwischen aufm sofa chillen und die wände hochlaufen hin und her gerissen wurde..... ;)

Benutzeravatar
rAdio tschernobYl
Beiträge: 97
Registriert: 21. Okt 2010, 00:38
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Ketamin in Kombination

31. Okt 2010, 05:13

hm..

jein^^


also das is zwar alles irgendwie anders aber in der endsumme trotzdem richtig..
hehe

kokn macht mich sehr chillig, nur der kopf is halt gestromt..
keta in gut getroffener dosis is ideal zum tanzen, treibt einen wie nen flummi in etwa zum bewegen..

irgendwie harmoniert das körpergefühl aber bei beidem nich so...

Benutzeravatar
Entheogen
Beiträge: 62
Registriert: 22. Okt 2010, 14:41
Wohnort: Mitten drin
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Ketamin in Kombination

31. Okt 2010, 07:30

rAdio tschernobYl hat geschrieben:hm..

jein^^


also das is zwar alles irgendwie anders aber in der endsumme trotzdem richtig..
hehe

kokn macht mich sehr chillig, nur der kopf is halt gestromt..
keta in gut getroffener dosis is ideal zum tanzen, treibt einen wie nen flummi in etwa zum bewegen..

irgendwie harmoniert das körpergefühl aber bei beidem nich so...
hm, bleib ich trotzdem bei dem, was ich vorhin meinte. bei meinem ersten mal hatte ich ja auch ne seeehr geringe dosis keta......und ich wollte zwar tanzen, war aber insgesamt eher gechillt. bei koka, eben auch in kleinen dosen, war ich eher angespannt. ich kann mir natürlich vorstellen, dass es bei häufigerem konsum anders wirkt als bei wirklich seltenem. glaube aber trotzdem, dass die physische wirkung die gleiche bleibt. nämlich up und keta eher down. zeigt doch auch das, was beides in hohen dosen bewirkt.

naja, falls ich total falsch liege auch nicht schlimm, ich lass mich, wie gesagt, gerne belehren :)

Benutzeravatar
rAdio tschernobYl
Beiträge: 97
Registriert: 21. Okt 2010, 00:38
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Ketamin in Kombination

31. Okt 2010, 10:14

na ich muss dazu sagen dass ich nur für mich sprechen kann..
bei mir wirkt es so bzw ich empfinde es so, das sind aber sachen die bei jedem auch verschieden sind..

natürlich...

bin btw auch grade noch verzaubert von den erlebnissen der nacht, und meines trips .. eigentlich wär es nen tripbericht wert, der kommt auch noch ..
hab mir selber echt was sehr schönes bewiesen, diese nacht, dass ich nämlich mit acid allein alles haben kann was ich will inclusive sogar verantwortungsbewusstsein mir selbst und anderen ggüber ..

der war so schön.. den lass ich auch ausklingen ohne irgendwas anderes und so lange wie geht grade .. :)


werd dann wenn ich drüber geschlafen hab mal mehr schreiben..
das zeug bzw meine gesamte lebensführung grade ist therapie pur für mich, überfällig auch..
im besten sinne.

die party wo ich war und kollegen die dabei waren haben ihr übriges dazu getan..
korrekt alles ...

Benutzeravatar
getintoit
Beiträge: 1187
Registriert: 27. Jan 2008, 08:53
Wohnort: köln
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: Ketamin in Kombination

31. Okt 2010, 11:14

:) kann das grad gut nachvollziehen, dieses nachleuchten.
now i am become death, destroyer of worlds.

Zurück zu „Dissoziativa“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast