Benutzeravatar
raellear
Beiträge: 2060
Registriert: 21. Dez 2008, 21:49
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

DXM - Sigma?

31. Dez 2008, 11:03

Hallo ihr Psychonauten der dunklen Seite ;)
Wie sieht es aus, hatte von euch schon jemand ne Erfahrung auf dem DXM-Sigmaplateau?
Ich war bis jetzt einige Male kurz davor. Mein Konsummuster sah dabei in etwa wie folgt aus:
Initial 450mg
T+4h 300mg
T+8h 300mg
T+16h 200mg
T+24h 450mg
Die letzten 200 bzw. 450mg am zweiten Tag waren unfassbar starke Turns, was ich so noch nicht erlebt habe.
Eine zweite Erfahrung, die auch in unglaublich hartes Trippen endete:
Initial 450mg
T+4h 150mg
T+8h 300mg
T+16h 150mg
Die Dosierung war hier insgesamt weit niedriger, aber der resultierende Turn an Tag 2 (T+16h) war zu vergleichen mit dem 450mg-Turn des weiter oben geschilderten Versuches (T+24h).
Diese beiden Erfahrungen waren am zweiten Tag schon sehr sehr anders als das, was ich von DXM sonst kannte. Ich war körperlich völlig klar (gut, sagen wir relativ klar). Der Trip hatte allerdings innere Ausmaße, die ich kaum in Worte fassen konnte. Es wurde tief, seeehr tief. Das DXM bekam teils LSD-artige Ausmaße, weil ich nämlich plötzlich wieder Emotionen verspüren konnte (ist bei DXM sonst nicht einfach). Es waren Grenzerfahrungen, so wie ein Extremsportler Grenzerfahrungen durchmacht. Aber das große *klick* war nicht zu verspüren; wie ein Bergsteiger, der einen Berg hochklettert und 200m unter dem Gipfel kehrt macht. ;)
Meine Neugier auf Sigma ist groß. Die Faustformel dazu lautet ja in etwa:
Initial 360mg
T+5h 360mg
T+10h 630mg
Man muss also 2 ordentliche P2-Turns absolvieren, um dann, 5 Stunden nach dem zweiten Turn, ein gutes P3 drauflegen.
Der Grund, weshalb ich bisher nicht so hoch gegangen bin: Respekt.
Es gibt doch einige Teilgebiete der Psychonautik, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte.
Hatte jemand von euch schon das Vergnügen?
Ich spiele mit dem Gedanken, es am kommenden Wochenende endgültig zu wagen. Set ist okay (ich bin ein wenig melancholisch, aber wie immer psychisch rock solid, es ist halt tiefer Winter), Setting ist super (hab die Bude bis Sonntag für mich allein).
"if we are able to give priority to the meditation then all else will eventually fall into place on its own accord"

Benutzeravatar
ungelesene_bettlektüre
Beiträge: 1075
Registriert: 9. Feb 2008, 15:50
Usertitel: Faktotum
Wohnort: https://derstandard.at/2000085308913/Wi ... t-der-Welt
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: DXM - Sigma?

31. Dez 2008, 13:49

sehr interessant.

hast du beim ersten angesprochenen versuch mal dazwischen geschlafen?
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Benutzeravatar
raellear
Beiträge: 2060
Registriert: 21. Dez 2008, 21:49
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: DXM - Sigma?

31. Dez 2008, 14:12

Ja, ich habe bei beiden Versuchen zwischendurch geschlafen.
Beim ersten Versuch geschah das zwischen der dritten und vierten Dosis (T+8/T+16h), bei der zweiten ebenso.
Der Schlaf war ziemlich unruhig und könnte genausogut ein DXM-Blackout gewesen sein, so genau wird das wohl niemand sagen können. Allerdings war ich nach diesen Perioden sehr wach und konnte die Dosen am nächsten Tag bei vollstem Bewusstsein erleben. Je mehr DXM ich auf einmal nehme, desto verworrerener und blackoutartiger wird die ganze Erfahrung. Verhältnismäßig wenig Dex auf einen langen Zeitraum ist klarer.
"if we are able to give priority to the meditation then all else will eventually fall into place on its own accord"

notschlachtung
Beiträge: 17
Registriert: 24. Jan 2009, 08:28
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: DXM - Sigma?

24. Jan 2009, 10:48

ach komm, stell dich nicht so an :rofl:
ist halb soschlimm. du kannst mit ketamin ueben. sigma haelt meiner erfahrung nach selbst nie laenger als eine stunde. ausser man hubert sich eine unbezahlbare menge rein. und fuehlt sich im grunde wie nen k-hole an. nur der rahmen, in dessen zusammenhang es zu dem punkt kommt ist anders.

versuchs mal mit grossen initialdosen anstatt dauernd hinterherzuwerfen. oder werf schneller hinterher. und mach dir ne loesung. auch wenns widerlich ist. oder sorge fuer loesungsartige zustaende im magen. der magen sollte leer sein. der darm ebenfalls. scheint ne menge zu helfen.

Benutzeravatar
ungelesene_bettlektüre
Beiträge: 1075
Registriert: 9. Feb 2008, 15:50
Usertitel: Faktotum
Wohnort: https://derstandard.at/2000085308913/Wi ... t-der-Welt
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: DXM - Sigma?

24. Jan 2009, 19:02

notschlachtung hat geschrieben:versuchs mal mit grossen initialdosen anstatt dauernd hinterherzuwerfen.
das plateau sigma ist dadurch gekennzeichnet, dass es nur über mehrere verteilte dosen erreichbar ist.
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Benutzeravatar
raellear
Beiträge: 2060
Registriert: 21. Dez 2008, 21:49
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: DXM - Sigma?

24. Jan 2009, 19:24

Ich bezweifle ganz stark, dass du das Vergnügen einer Sigmaerfahrung hattest. Dafür klingt dein Posting einfach nicht plausibel genug. Wozu sollte eine höhere Initialdosis nützlich sein? Damit landet man höchstens im P4. Vielleicht verwechselst du da was.
"if we are able to give priority to the meditation then all else will eventually fall into place on its own accord"

notschlachtung
Beiträge: 17
Registriert: 24. Jan 2009, 08:28
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: DXM - Sigma?

24. Jan 2009, 21:32

bei meinen letzten 1000mg gab es bei der fuenften stunde einen kurzen moment der wiefolgt ablief:
ich sass seit einiger zeit im sessel. ploetzlich wollte ich aufstehen. ich begann abgehackt und mechanisch und zaeh durch den raum zu stampfen, aus dem raum herraus, den flur entlang, und in der mitte des flurs wurden die bewegungen auf einmal fliessend, gegossen, langgezogen, episch etc (wie ich es von ketamin kurz vorm k-hole kenne, ich versuch auf dissoziativa moeglichst lang irgendwas besseres ausser bloed rumzuliegen zu machen). die naechste fliessende bewegung ging mit dem ruecken vorran richtung matratze, und beim aufprall klappte mein hirn samt inhalt und darin vorgehender prozessse nach hinten weg. und hoerte nicht auf. als ob die augaepfel in ein endloses loch am hinterkopf fallen. und fuer eine gute halbe stunde haette ich schwoeren koennen, mir grad 125mg ketamin ins bein gejagt zu haben. danach gings wieder ins mechanische ueber. dann ins uebertrienen breite, dann ins speedige. der unterschied zwischen dem mechanischen und fliessendem state war... ka, definitiv vorhanden. und klar voneinander zu unterscheiden. wenn das kein sigma war, klaert mich auf :)

Benutzeravatar
ungelesene_bettlektüre
Beiträge: 1075
Registriert: 9. Feb 2008, 15:50
Usertitel: Faktotum
Wohnort: https://derstandard.at/2000085308913/Wi ... t-der-Welt
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: DXM - Sigma?

24. Jan 2009, 22:29

notschlachtung hat geschrieben:wenn das kein sigma war, klaert mich auf :)
plateau 4, tät' ich mal sagen.
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

notschlachtung
Beiträge: 17
Registriert: 24. Jan 2009, 08:28
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: DXM - Sigma?

25. Jan 2009, 12:20

gut, ich nehme alles zurueck.

dachte sigma waere p4.

aber was ist es dann genau? p4 fuer grosse jungs?

Benutzeravatar
ungelesene_bettlektüre
Beiträge: 1075
Registriert: 9. Feb 2008, 15:50
Usertitel: Faktotum
Wohnort: https://derstandard.at/2000085308913/Wi ... t-der-Welt
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: DXM - Sigma?

26. Jan 2009, 21:58

„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

n19
Beiträge: 3093
Registriert: 28. Jan 2009, 22:38
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: DXM - Sigma?

19. Aug 2009, 00:33

meine erste DXM-Erfahrung hat mich vor 6 o. 7 Jahren wahrscheinlich direkt auf Sigma geschossen; die Erinnerung daran ist fragmentarisch widersprüchlich eingebrannt. Das "Be careful" aus der FAQ kann ich nur unterstreichen. Gestartet hab ich Freitagabend mit 240mg bei etwas über 80kg Gewicht. Dann nachts nachgelegt mit 450mg, geschlafen und Samstagmorgen zwischen 800 und 900mg nachgelegt - booooommmmm und los gings. Die Erinnerung an den Trip sind fast weg, genauso wie meine wenigen Aufzeichnungen. Das war was komplett anders als die -zig nachfolgenden P3 Trips. Ich erinnere mich noch gut an die CD, die von Sa-Morgen bis So-Nachmittags in Dauerschleife lief und punktuell an die heftigen OBEs, mehr nicht. Am Sonntag bin ich irgendwann wieder bewusst zu mir gekommen. Ich erinne mich auch noch, das ich bestimmt 3-4 Tage nicht logisch denken, geschweige denn programmieren konnte. Was mich bis heute beschäftigt, ist die Erinnerung -oder Einbildung- an eine Dienstreise am Montag darauf. In bildlicher Erinnerung hab ich, dass ich für einige Tage beruflich unterwegs war; in Erinnerung sind mir Bilder, Situationen wie ich irgendwelche Leute getroffen hab etc. - aber darüber hinaus bezweifel ich genauso, jemals unterwegs gewesen zu sein - sehr strange. Da ich meine Reisekosten nie richtig abgerechnet hab, kann ich das heute leider nicht mehr rekonstruieren. Ich hab also den vagen Verdacht, 3-4 Tage ziemlich neben der Spur unterwegs gewesen zu sein, was sich aber nicht mehr rekonstruieren lässt. Diese Unsicherheit, was in diesen Tagen passiert ist, beschäftigt mich noch heute, vor allem wenn ich sowas lese. Daher: "be careful!"

Bin froh, dass die DXM-Zeit vorbei ist und kann vor Sigma-Experimenten -vor allem als Einstieg- nur abraten.
„Hupen Sie, wenn Sie bewaffnet sind!“ (R.A.W)

Benutzeravatar
nursultan tuyakbay
Beiträge: 351
Registriert: 12. Aug 2012, 21:30
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: DXM - Sigma?

21. Jan 2014, 09:56

raellear hat geschrieben:Hallo ihr Psychonauten der dunklen Seite ;)
Wie sieht es aus, hatte von euch schon jemand ne Erfahrung auf dem DXM-Sigmaplateau?
Ich war bis jetzt einige Male kurz davor. Mein Konsummuster sah dabei in etwa wie folgt aus:
Initial 450mg
T+4h 300mg
T+8h 300mg
T+16h 200mg
T+24h 450mg
Die letzten 200 bzw. 450mg am zweiten Tag waren unfassbar starke Turns, was ich so noch nicht erlebt habe.
Eine zweite Erfahrung, die auch in unglaublich hartes Trippen endete:
Initial 450mg
T+4h 150mg
T+8h 300mg
T+16h 150mg
Die Dosierung war hier insgesamt weit niedriger, aber der resultierende Turn an Tag 2 (T+16h) war zu vergleichen mit dem 450mg-Turn des weiter oben geschilderten Versuches (T+24h).
Diese beiden Erfahrungen waren am zweiten Tag schon sehr sehr anders als das, was ich von DXM sonst kannte. Ich war körperlich völlig klar (gut, sagen wir relativ klar). Der Trip hatte allerdings innere Ausmaße, die ich kaum in Worte fassen konnte. Es wurde tief, seeehr tief. Das DXM bekam teils LSD-artige Ausmaße, weil ich nämlich plötzlich wieder Emotionen verspüren konnte (ist bei DXM sonst nicht einfach). Es waren Grenzerfahrungen, so wie ein Extremsportler Grenzerfahrungen durchmacht. Aber das große *klick* war nicht zu verspüren; wie ein Bergsteiger, der einen Berg hochklettert und 200m unter dem Gipfel kehrt macht. ;)
Meine Neugier auf Sigma ist groß. Die Faustformel dazu lautet ja in etwa:
Initial 360mg
T+5h 360mg
T+10h 630mg
Man muss also 2 ordentliche P2-Turns absolvieren, um dann, 5 Stunden nach dem zweiten Turn, ein gutes P3 drauflegen.
Der Grund, weshalb ich bisher nicht so hoch gegangen bin: Respekt.
Es gibt doch einige Teilgebiete der Psychonautik, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte.
Hatte jemand von euch schon das Vergnügen?
Ich spiele mit dem Gedanken, es am kommenden Wochenende endgültig zu wagen. Set ist okay (ich bin ein wenig melancholisch, aber wie immer psychisch rock solid, es ist halt tiefer Winter), Setting ist super (hab die Bude bis Sonntag für mich allein).
boa cool, dass du das so machst :)

gibts das was in grapefruitsaft drin ist eigentlich auch so (das mit dem DXO)
mega möpse 4

n19
Beiträge: 3093
Registriert: 28. Jan 2009, 22:38
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: DXM - Sigma?

21. Jan 2014, 11:03

DXM wird im Körper zu DXO metabolisiert; ich glaub kaum, dass Du die Enzyme irgendwo bekommst. Grafefruitsaft erhöht diese deutlich, das reicht ja eigentlich.

DXM lässt sich mit Säure zu DXO umwandeln
http://www.dextroverse.org/Archives/dxo_old.txt

Wir haben das zu DF-Zeiten mal versucht.. der behappy war glaub ich Chemiker und kam auf die Idee; allerdings mit Ascorbinsäure, also Vitamin-C. Also ein paar Teelöffel mit dem DXM zusammen auflösen, und nen Tag oder zwei rumstehen lassen. (Ich bezweifel, dass Ascorbinsäure stark genug dafür ist). Das fühlte sich zwar anders an, war aber ein enttäuschend komisch dunkler Trip. Kann auch alles Einbildung gewesen sein, auf dxm ist ja alles möglich :lol:
„Hupen Sie, wenn Sie bewaffnet sind!“ (R.A.W)

Benutzeravatar
raellear
Beiträge: 2060
Registriert: 21. Dez 2008, 21:49
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: DXM - Sigma?

21. Jan 2014, 16:32

Das erinnert mich an den lemon tek, den ich allerdings selbst nie durchgefuehrt habe (bei dem es auch um was anderes geht als die DXM->DXO-Umwandlung). Ich glaub da geht es eher darum, DXM als freie Base und nicht als Salz (HBr) zu gewinnen. http://www.dextroverse.org/extractions.html Hier kann man mehr dazu nachlesen.
Naja ich hab meine Sigma-Forschung vor laengerer Zeit aufgegeben und mit Dissoziativa auch nix mehr am Hut. Was du beschreibst N19 klingt fuer mich sehr nach Sigma, da es nochmal ein anderes Level der Dossiziation beschreibt.
Ein Kumpel von mir hat sich bei unseren wilderen Sessions damals gerne mal in diese Bereiche gedonnert und war dann gut und gerne auch mal 1-2 Tage nicht ansprechbar. Es war dann immer ein Spass ihm davon zu erzaehlen wie und was er so getrieben hat...
Kann mich auch erinnern wie wir mal mit seinen Eltern am Fruehstueckstisch sassen, da waren wir alle grad mal 16 oder 17 oder so. Und er war so verballert die ganze Nacht gewesen, dass wir kaum ein sinnvolles Wort aus ihm herausgekriegt haben und schon ernsthaft gedacht haben wir muessten ihn nun in die Klapse fahren. Das Fruehstueck mit seinen Eltern war dann der Hoehepunkt der Geschichte. Die dachten wir haetten derb einen gesoffen, weil wir so richtig eklig aussahen und haben uns erstmal ein Katerfruehstueck mit allem drum und dran gemacht, was fuer uns in dem Moment natuerlich umso bizarrer und ekelhafter war. :kotz: Wer schonmal an nem Morgennach harter Dexerei Ruehrei essen musste... Naja. ^^
"if we are able to give priority to the meditation then all else will eventually fall into place on its own accord"

Benutzeravatar
ungelesene_bettlektüre
Beiträge: 1075
Registriert: 9. Feb 2008, 15:50
Usertitel: Faktotum
Wohnort: https://derstandard.at/2000085308913/Wi ... t-der-Welt
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: DXM - Sigma?

22. Jan 2014, 06:17

„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Zurück zu „Dissoziativa“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast