n19
Beiträge: 3140
Registriert: 28. Jan 2009, 22:38
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: NBOMe-2C-X

18. Jul 2013, 22:49

hab Deinen Post im BL-Thread gesehen, als ich meine Initialdosis kalkuliert hab. Serotonin-Syndrom? Ich glaub da biste ne Ausnahme, oder jemand, der (s. Shulgin-Aussage) nicht so der C-Typ ist :nixplan: . 65mg waren bei mir sehr eindrucksvoll und physisch eher angenehm als vergiftet, wobei ich jetzt lieber so um die 30mg bevorzuge, bzw. um die 450μg 25c-nbome. Das kommt ziemlich ähnlich, sowohl von der Intensität als auch vom zeitlichen Verlauf - aber beides ist kaum psychedelisch, sondern "nur" so nen sehr angenehmes chilliges High. Ich hab jetzt in nem 3/4 Jahr fast 1.5g 2c-c verfuttert, und bislang konstant gute Ergebnisse ohne Nebenwirkungen gehabt.
„Hupen Sie, wenn Sie bewaffnet sind!“ (R.A.W)

Benutzeravatar
ungelesene_bettlektüre
Beiträge: 1083
Registriert: 9. Feb 2008, 15:50
Usertitel: Faktotum
Wohnort: https://derstandard.at/2000085308913/Wi ... t-der-Welt
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: NBOMe-2C-X

18. Jul 2013, 23:10

n19 hat geschrieben:hab Deinen Post im BL-Thread gesehen, als ich meine Initialdosis kalkuliert hab. Serotonin-Syndrom? Ich glaub da biste ne Ausnahme, oder jemand, der (s. Shulgin-Aussage) nicht so der C-Typ ist :nixplan: . 65mg waren bei mir sehr eindrucksvoll und physisch eher angenehm als vergiftet, wobei ich jetzt lieber so um die 30mg bevorzuge, bzw. um die 450μg 25c-nbome. Das kommt ziemlich ähnlich, sowohl von der Intensität als auch vom zeitlichen Verlauf - aber beides ist kaum psychedelisch, sondern "nur" so nen sehr angenehmes chilliges High. Ich hab jetzt in nem 3/4 Jahr fast 1.5g 2c-c verfuttert, und bislang konstant gute Ergebnisse ohne Nebenwirkungen gehabt.
wo schreibt denn shulgin von "c-typen"? den begriff höre ich grade zum ersten mal.

und, man kann es nicht oft genug sagen, psychedelika wirken halt nuneinmal sehr unterschiedlich in verschiedenen personen. das muss man halt einfach akzeptieren und gerade diese unberechenbarkeit macht die ganze sache doch auch irgendwie noch spannender...

und dann bleiben immer noch so viele kombinationsmöglichkeiten: was passiert wohl, wenn man ein für sich genommen langweiliges PEA mit einem für sich genommen langweiligen tryptamin kombiniert?
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

n19
Beiträge: 3140
Registriert: 28. Jan 2009, 22:38
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: NBOMe-2C-X

18. Jul 2013, 23:20

er selber schreibt nix zu c-Typen. Das von mir verlinkte Post:
Als ich mal mit Shulgin reden durfte, war ein Thema auch auch die Vorlieben verschiedener Leute. Er meinte dass es recht typisch sei für Leute die Brom Verbindungen mögen Iod Verbindungen eher nicht zu mögen und anderst herum.
Also 2C-I liebhaber könnten eher weniger mit 2C-B anfangen usw.
hab ich mal großzügig auch auf Chlor Verbindungen ausgelegt :strubbel:

Zu Deiner Frage der Kombinationen: ausprobieren. Mit 2c-d als LowDose-Langeweiler anfangen. Oder Auswertungen der Rezeptoraffinitäten der Substanzklassen besorgen (erstmal finden :D ), übereinanderlegen und auswerten. Jau, da kommt noch viel Arbeit auf uns zu, vor allem, wenn man Thikal und Phikal fast vollständig im Freezer hat :rofl: (bis auf die Aleph-Reihe - das wird schwer ohne Lab oder Custuom-Synth :nene: ;) )

/edit: ich bin mir ziemlich sicher, dass da noch Combos warten, die an Acid rankommen, wenn auch mengenmäßig mehr benötigt wird. So in Richtung High-Dose DOx mit AMT, aber, oh waia, böse Überraschungen halt ich für nicht ausgeschlossen. :irre:
„Hupen Sie, wenn Sie bewaffnet sind!“ (R.A.W)

Benutzeravatar
strobo
Beiträge: 1267
Registriert: 17. Dez 2013, 01:09
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: NBOMe-2C-X

17. Dez 2013, 20:07

Hi,
gibt es eventuell Erfahrungswerte des Derivats 25C-NBOH oder 25I-NBOH im Vergleich zu den hier im Thread genannten NBOMe-2C-* ?
Thx, S.
“You have to die a few times before you can really live.”
― Charles Bukowski

Benutzeravatar
hans meyer
Beiträge: 65
Registriert: 24. Aug 2010, 14:46
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: NBOMe-2C-X

15. Apr 2014, 11:22

strobo hat geschrieben:Hi,
gibt es eventuell Erfahrungswerte des Derivats 25C-NBOH oder 25I-NBOH im Vergleich zu den hier im Thread genannten NBOMe-2C-* ?
Thx, S.
Im Anhang Ausschnitte aus einer Arbeit von Sept. 2006. Auflistung von r5-/h5-HT2A-Agonisten der PEA-NBX-Reihe. Allgemeine Ansicht ist, dass je kleiner die r5/h5-HT2A-Werte (jeweils erste Spalte jeder Tabelle) , umso wirksamer die Substanz als Halluzinogen. Gibt auch Stimmen, die dem in dieser vereinfachten Aussage nicht zustimmen, spielen sicher auch noch andere Faktoren eine Rolle; insbesondere dürften es noch wesentlich mehr Untergruppen des 5-HT-Rezeptors geben, als bis jetzt bekannt. Wertvoll finde ich, dass bekannte Vergleiche (LSD, Mescalin etc.) mitgemessen wurden. Hier endet jetzt leider schon meine Kenntnis dieses Gebietes.
lg Hans Meyer
Dateianhänge
5HT2A-Agonisten der PEA-NBX-Reihe.pdf
5H-T2A-Agonisten der PEA-NBX-Reihe
(169.67 KiB) 93-mal heruntergeladen

Zurück zu „Phenethylamine“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast