Benutzeravatar
sandman667
Beiträge: 9
Registriert: 29. Jan 2008, 17:48
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

2C-E: Dosis? Konsumform? Wirkung?

6. Feb 2008, 20:59

Tach allerseits..
Werde das demnächst testen. Habe viel Unterschiedliches dazu gehört, und viel Infos findet man ja im Netz leider nicht dazu. Was erwartet mich?

Gerade hinsichtlich Dosis/ Konsumform gehen die Meinungen weit auseinander, hab ich den Eindruck.. Einer meinte, man solle es ziehen wg. der Übelkeit, die es oral angeblich verursacht, andererseits hab ich wenig Lust auf Krieg inner Nase :keule:

Erowid sagt zur oralen Dosis:
Threshold: 2 - 5 mg
Light: 5 - 10 mg
Common: 10 - 15 mg
Strong: 15 - 20 mg
Heavy: 20 - 25 mg

Nur wissen wir ja, daß die Dosierungsangaben bei Erowid oft etwas daneben sind, sowohl nach oben als auch nach unten.
Ich sollte vllt dazusagen, daß ich in Bezug auf Acid und Pilze Hardhead bin, andererseits nicht viel 5-MEO-DMT brauche, um gut bedient zu sein..

Weiterhin würde mich interessieren, wie Ihr die Wirkung charakterisieren würdet: in emotionaler, spiritueller, verspulender, optischer, und körperlicher Hinsicht.
Interessieren würden mich auch mögliche Kombos mit anderen Substanzen.

Anyone?

es grüßt
das Sandmännchen
Drogen gehören zum Leben, doch das Leben gehört nicht den Drogen!

IceBird
Beiträge: 19
Registriert: 12. Jan 2008, 20:11
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: 2C-E: Dosis? Konsumform? Wirkung?

7. Feb 2008, 07:54

sandman667 hat geschrieben:Tach allerseits..
Werde das demnächst testen. Habe viel Unterschiedliches dazu gehört, und viel Infos findet man ja im Netz leider nicht dazu. Was erwartet mich?
Schwer zu sagen. Meiner erfahrung nach meigt 2ce dazu sich nicht wirklich reproduzierbar aehnlich zuverhalten zwischen zwei Trips. Es ist zwar ein sehr maechtiges Psychedelikum, aber hat ein ziemlich Bandbreite in den Wirkungen. Musst ausprobiern.
Gerade hinsichtlich Dosis/ Konsumform gehen die Meinungen weit auseinander, hab ich den Eindruck.. Einer meinte, man solle es ziehen wg. der Übelkeit, die es oral angeblich verursacht, andererseits hab ich wenig Lust auf Krieg inner Nase :keule:
Von nasalem Konsum kann ich nur abraten. Hat mir binnen weniger als 10 Minuten einen ziemlich miesen Trip eingebracht. Die Sosierung waren geschätzte 12mg Nasal, geeyeballt, können auch mehr gewesen sein, aber auch weniger.

Die Wirkung auf die Nase war 5-Meo-DMT nicht unaehnlich. Nase zu und Schmerz das denkst dir brennts grad nen Loch in die Nasenscheidewand.

Die Eigendliche WIrkung setzte binnen weniger Minuten in voller Pracht ein. Nach knapp 10 Minuten ist mein Hirn von Baseline auf +++ durchgestartet. Leider war dieser unerwartet schnelle Wirkungseintritt von ungewöhnlich starker Bodyload begleitet. Ich lag als ergebnis auf dem Sofa und hatte Angst emin Herz explodiert. Puls jenseits von gut und böse, Blutdruck hoch genug das ich meine Adern prall waren. das ganze begleitet von schwitzen und kribbeln. Die daraus resultierende Angst zu verrecken hat dann den ganzen Trip beherrscht und ein potentiell schönes Erlebnis völlig versaut.

Vor 2ce selbst warne ich nicht, nur vor der nasalen Konsumform in dieser Dosis.


Erowid sagt zur oralen Dosis:
Threshold: 2 - 5 mg
Light: 5 - 10 mg
Common: 10 - 15 mg
Strong: 15 - 20 mg
Heavy: 20 - 25 mg

Nur wissen wir ja, daß die Dosierungsangaben bei Erowid oft etwas daneben sind, sowohl nach oben als auch nach unten.
Ich sollte vllt dazusagen, daß ich in Bezug auf Acid und Pilze Hardhead bin, andererseits nicht viel 5-MEO-DMT brauche, um gut bedient zu sein..

Weiterhin würde mich interessieren, wie Ihr die Wirkung charakterisieren würdet: in emotionaler, spiritueller, verspulender, optischer, und körperlicher Hinsicht.
Interessieren würden mich auch mögliche Kombos mit anderen Substanzen.

Anyone?

es grüßt
das Sandmännchen
Mein erstes mal 2ce waren 15mg und da war es nett, aber nach ner Weile langweilig. Die beschriebene Spiritualität wollte sich nicht so direkt zeigen, optischer Veränderungen waren eher nebensächlich. Nett, vorhanden, aber nun auch nicht weltbewegend. In Verbidnung mit Lachgas gab es einen Rundflug deluxe.

Der Restliche Tripverlauf war dann eher ziemlich Polytox. Erst kam noch Acid hinzu, dann noch ein paar Pilze und 2-3 Bubbles Meo. Wobei ich selber vom Meo quasi ncihts gespürt hab während man mir danach bescheinigt hat ich sei nach der Bubble auf dem Floor ziemlich abgegangen.

War ziemlich verspulend, versuch garnicht erst logische Dinge auf die Reihe zu bringen. Kontakt mit netten Menschen ist ok, Gespräche lustig und anregend, aber realismus und Selbstkritikfähigkeit gingen mir komplett verloren, störende EInflüsse haben sich ziemlich aufgeschaukelt und Kritik hat schnell arg am Selbstbewusstsein geknabbert. Recht verwirrend diese Kombi. Optisch, wie leider so oft bei mir, nichts wirklich aufregendes.

Muss aber dazusagen das mein Set zu der Zeit alles andere als optimal war und ich zu der Zeit arg von Stress geplagt war.

Mein Tip: fang mit 15-20mg an, warte mit Kombinationen bzw. sei da eher vorsichtig.

Fazit: interessante Substanz, mächtig, sollte aber gemächlich angegangen werden. Hab die Experimente nach dem nasalen Reinfall allerdings aufgegeben.

Benutzeravatar
Psychedelicious
Beiträge: 1706
Registriert: 8. Feb 2008, 12:17
Usertitel: Omnomnomnom
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: 2C-E: Dosis? Konsumform? Wirkung?

9. Feb 2008, 12:53

IceBird hat geschrieben:
Der Restliche Tripverlauf war dann eher ziemlich Polytox. Erst kam noch Acid hinzu, dann noch ein paar Pilze und 2-3 Bubbles Meo. Wobei ich selber vom Meo quasi ncihts gespürt hab während man mir danach bescheinigt hat ich sei nach der Bubble auf dem Floor ziemlich abgegangen.
Hab gar nix zu 2C-E zu sagen.
Das war nicht Polytox eher Polycuratio ;)
Aber das hat ein recht bombastischer Kerl aus Hohenheim ja auch schon gewusst.
„All Ding’ sind Gift und nichts ohn’ Gift; allein die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist.“
There are, strictly speaking, no enlightened people, there is only enlightened activity. - Shunryu Suzuki Roshi

Benutzeravatar
anima
Beiträge: 3085
Registriert: 5. Feb 2008, 20:41
Usertitel: ... am machen
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: 2C-E: Dosis? Konsumform? Wirkung?

27. Jul 2008, 16:10

Hat denn niemand weitere Erfahrungen mitzuteilen?
Gerade zu Konsumformen und der damit in Verbindung stehenden Dosis --> vielleicht sogar eine vorsichtige Einschätzung der Bioverfügbarkeiten?!

Fände es z.B. sehr interessant, wenn jemand Erfahrungen mit dem rektalen Konsum von 2C-E hat und diese mitteilen würde.
Wie ist das im Vergleich zu oral? -- z.B. 20mg oral = 10mg rektal; und mit Bezug auf die Dauer, Anflutgeschwindigkeit, Nebenwirkungen, BodyLoad etc. ....

Wäre klasse, wenn man darüber mal etwas mehr hören/lesen würde. Ich denke mir, dass die rektale Konsumform bei Phenethylaminen meist eine gute Alternative zum oralen ist. Man liest ja immer mal wieder von einer gehörigen Reduzierung der Nebenwirkungen und die Vorstellung eine Wartezeit von gerne mal 2 Stunden zu haben finde ich nicht sehr reizvoll, so dass ein schnelles Anfluten auch eher positiv zu bewerten wäre. .... mal ganz abgesehen von der Ersparnis an Material ^^

Gruß,
anima
My bubble -- my rules

Benutzeravatar
eden
Beiträge: 30
Registriert: 24. Jul 2008, 21:24
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: 2C-E: Dosis? Konsumform? Wirkung?

27. Jul 2008, 16:35

Ich erinnere mich an wenig Optisches, aber viel Gedankenspiel, ich war mit meinem Freund unterwegs und haben Gespräche geführt. Bei ihm morphte wohl alles nach einiger Zeit,ich habe nur alles intensiver gesehen.


Jeweils 20mg oral,oder? (die Frage geht an Sandmann,der weiß es)
immerse Your Soul In Love

Benutzeravatar
anima
Beiträge: 3085
Registriert: 5. Feb 2008, 20:41
Usertitel: ... am machen
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: 2C-E: Dosis? Konsumform? Wirkung?

27. Jul 2008, 19:43

Also darf die optische Komponente als variabel bezeichnet werden :lol:

Bei 2C-I z.B. heißt es ja fast geschlossen, dass eine starke optische Komponente zu vernehmen ist; bunt und so.

Bei 2C-E hört man gerne ab und an, dass es kalt, metallern und dementsprechend optisch eher rudimentär behaftet sein soll; mehr analytisch in seiner psychologischen Auslegung und dem ähnlich dann vielleicht auch ausschließlich eine Verschärfung der optischen Wahrnehmung?! und keine ausschweifenden Visionen?! .... ab dem Semikolon nur 'ne interpretative Überlegung ;)

Aber die Wirkung zu beschreiben soll hier auch nicht Anspruch sein. Jedenfalls nicht meiner - der des ThreadStarters wohl schon :nixplan: .... wüsste jedoch nicht, zu was das führen soll. Wirken tut's nunmal bei jedem anders; ....- is' ja auch ein Psychedelikum :)
My bubble -- my rules

flashy
Beiträge: 3
Registriert: 19. Jul 2008, 15:12
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: 2C-E: Dosis? Konsumform? Wirkung?

28. Jul 2008, 09:00

Heyho,

ich würde Dir fürs erste einen oralen Konsum empfehlen da ich nicht weis wie rektal wirkt. Am besten Du machst beim ersten mal auch nicht über 12mg.

Die optische Komponente ist schon sehr gut, bei mir war alles am morphen aber ich finde man kann sehr gut, tiefgehende Gespräche führen... ein Abend mit Freunden ist also am besten dafür geeignet finde ich :)


lg

Benutzeravatar
anima
Beiträge: 3085
Registriert: 5. Feb 2008, 20:41
Usertitel: ... am machen
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: 2C-E: Dosis? Konsumform? Wirkung?

28. Jul 2008, 13:48

Hey flashy!

Danke für deinen Beitrag und willkommen hier im Forum :wink:

Der Erstkonsum wird ganz klar peroral sein; hab mir 10mg als eine vernünftige Einstiegsdosierung ausgemacht und denke, dass das auch so durchgezogen wird. Hab mir auch vorgenommen die 10mg allein an 'nem schönen Nachmittag/in den Abend rein zu nehmen oder mit einem guten Freund zusammen (wobei dieser wohl kein 2C-E nehmen möchte) in einer entspannten Nacht. Mal schauen wie sich das ergibt ;)
My bubble -- my rules

flashy
Beiträge: 3
Registriert: 19. Jul 2008, 15:12
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: 2C-E: Dosis? Konsumform? Wirkung?

29. Jul 2008, 09:21

Hört sich gut an, Viel Spass! :laola:

Benutzeravatar
ohn
Beiträge: 1693
Registriert: 12. Jan 2008, 19:28
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: 2C-E: Dosis? Konsumform? Wirkung?

13. Aug 2008, 22:22

wie würdet ihr die unterschiede zwischen 2c-e und 2c-i näher beschreiben?
"Starke Drinks und schöne Frauen"
(Mein Vater über den Sinn des Lebens)

draghkar

Re: 2C-E: Dosis? Konsumform? Wirkung?

13. Aug 2008, 23:39

ohn hat geschrieben:wie würdet ihr die unterschiede zwischen 2c-e und 2c-i näher beschreiben?
hm, mal angenommen er weiss die antwort auf deine frage.. wie wäre es möglich sie nachvollziehbar zum ausdruck zu bringen?^^ bekanntermaßen haben leute verschiedene auffassungen von denselben wörtern.. man könnte evtl alle wörter die im duden stehen auf ihr verhältnis zur 2c-e wirkung testen lassen von einer respräsentativen testpersonengruppe ('trifft zu' bis 'trifft nicht zu'), und dann mit faktorenanalyse schauen welche wörter sich in ihrem gehalt überlappen um diese ausklammern zu können, bis man eine überschaubare menge von faktoren hat

wenn man die eigenschaftswörter im duden dann gruppiert, also zb 'empathisch' und 'rücksichtsvoll' eine gemeinsame quote von 87% haben könnte man solche zusammenfassen unter zb 'harmonie' (also einem wort mit dem wir versuchen möchten den dieser wortgruppe zugrundeliegenden trend zu beschreiben).. der eventuelle nutzen könnte halt sein dass man damit das verhältnis der substanzen untereinander veranschaulichen könnte, also in nem diagramm oder so^^

Benutzeravatar
ohn
Beiträge: 1693
Registriert: 12. Jan 2008, 19:28
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: 2C-E: Dosis? Konsumform? Wirkung?

14. Aug 2008, 09:58

du bist ein ganz schöner schnacker! ;)
"Starke Drinks und schöne Frauen"
(Mein Vater über den Sinn des Lebens)

Benutzeravatar
anima
Beiträge: 3085
Registriert: 5. Feb 2008, 20:41
Usertitel: ... am machen
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: 2C-E: Dosis? Konsumform? Wirkung?

14. Aug 2008, 12:37

Aber Recht hat er!

.... hatte ich hiermit
anima hat geschrieben:Aber die Wirkung zu beschreiben soll hier auch nicht Anspruch sein. Jedenfalls nicht meiner - der des ThreadStarters wohl schon :nixplan: .... wüsste jedoch nicht, zu was das führen soll. Wirken tut's nunmal bei jedem anders; ....- is' ja auch ein Psychedelikum :)
auch gemeint.
Was man oft hört: 2C-I - bunt; vollwertiges Psychedelikum/halbherziges Psychedelikum bzw. Spass-/Parteydroge.
2C-E - weniger bunt, eher kalt; vollwertiges Psychedelikum; eher wenig Spass, wenig Verlangen es zu wiederholen.
.... Das sind so Sachen, die ich meine immer wieder in Bezug auf diese Substanzen gelesen zu haben; bringt aber imo nicht viel, da es beim nächsten eben anders rum ist :nixplan:
Gibt 'nen recht ausführlichen Vergleich zwischen 2C-T-7 und 2C-T-2 der eingermaßen wissenschaftlich aufgebaut anmutet; aber auch dort stellt man schnell fest, dass der Vergleich keinen wirklichen Aufschluss bietet. { http://www.erowid.org/chemicals/2ct7/ar ... cle1.shtml" onclick="window.open(this.href);return false; --> unter Research ... User Surveys }
My bubble -- my rules

flashy
Beiträge: 3
Registriert: 19. Jul 2008, 15:12
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: 2C-E: Dosis? Konsumform? Wirkung?

17. Aug 2008, 08:14

2C-I is schon cool aber ich ziehe 2C-E vor - 2C-E ist auch klasse für einen Abend mit tiefgehenden Gesprächen unter guten Freunden :)

Ich denke das "schon cool" reicht jetzt nicht aus :D aber ich würde ehrlich gesagt gleich 2C-E probieren bevor man 2C-I macht - beide haben andere Eigenschaften aber bei 2C-I habe ich mehr Nebenwirkungen (z.B. Übelkeit) und es bringt ein unangenehmes Körpergefühl für mich mit so dass ich lieber zu anderen 2C's greife... aber hey, ich mag 5-meo-amt auch nicht :) alles geschmackssache!


lg

notschlachtung
Beiträge: 17
Registriert: 24. Jan 2009, 08:28
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

2ce - the humans night out

24. Jan 2009, 10:11

rattern wirs mal ab :)
es sprechen 1500mg erfahrung.

konsumform&dosis&wirkung:

kommt drauf an was du sonst noch so vorhast. oder dir von der wirkung versprichst.
oder wieviel material vorhanden ist. alles was direkt in die blutbahn (sublingual, IM, nase, arsch) geht ist vorzuziehen, die orale BV und anflutzeit ist unter aller sau. wer konsum gerne ritualisiert: maximal 3mg - lines, alle 10 minuten "bis es halt passt" haben sich in gerade in geselligen privatrunden als gute idee bewiesen. es brennt wie hulle, aber nicht sehr lange. und bei weitem nicht so grausam wie so ziemlich jedes andere 2c. es ist eher so, als wuerde man einen schnaps ala krabbeldiewandenuff oder essacher luft trinken. es ist kurz ein bisschen eklig, aber ein integraler part der erfahrung. parentale routen verbrauchen ca 50% weniger material wie oral, haelt aber auch kuerzer. was eigentlich ein vorteil ist, weil man wenn man keine lust mehr hat alles nach spaetestens 3 stunden vorbei ist. und das kommt bei 2ce des oefteren vor.

2ce ist mehrere drogen in einer. je nach dosis. kleine dosen, um es mal mit den worten eines durchschnittsdrufffies auf irgendeiner goapartey in frankfurt zu sagen, sind "WIE TEILE ALDER, NUR NED SO VERSCHWULT!!!". akkurateste bezeichnung aller zeiten. nuff said.

mittlere dosen sind emotional instabil (euphorischer wahn bis kurz vor ++++, 2 sekunden spaeter beth-state in dem man sich erstmal denkt "hey, was war grad eigentlich los?" und das ganze wieder von vorne) assoziativ und dissoziativ zugleich (man steht emotional total neben sich, ist aber dennoch im hier und jetzt verankert), voller treffender, fluessiger, tiefer analyse von allem was einem in die quere kommt . dazu uebermenschliche sinne. brauchbare uebermenschliche sinne. man kann sehr gut und praezise hoeren/riechen/schmecken/fuehlen. zu gut teilweise. gerueche die sonst leichten ekel verursachen wuerden, geben einem unmittelbaren brechreiz, den man allerdings gut einhalten kann. normalerweise verfliegt er recht flott, falls nicht: kotzen ist gut fuer die figur, die tripqualitaet und keine schande.

hohe dosen sind einfach eine verstaerkung der effekte der mittleren dosen. vorallem im visuellen bereich. die visuals sind sehr maechtig. klar, hochaufloesend, schnell, aber aufgrund der natur der droge wenig beeindruckend. ausser man wird irgendwann blind vor buntem geschredder. was mit +20mg durchaus drinne ist.

effekte zusammenfassend:
starke visuals
stimmung schwankend von extremer euphorie zu keinerlei gefuehl fuer garnix
hohes mass an ehrlichkeit zu sich selbst und anderen
laberflash. blechfrei allerdings. man gibt ueberwiegend smarte dinge von sich
ein hauch emphatie
starke syncronisierung mit musik und der gefuehlslage, die die musik versucht rueberzubringen. schonmal von nem ton gekotzt?
viele stimmen im kopf, sofern keine anderen gespraechspartner vorhanden sind
emotionale abkopplung von sich selbst
sehr starke sinne. es ist alles wie sonst, nur staerker. keine veraenderung/zerrung
tiefenanalyse von allem, was einem in die quere kommt
ein ernsthafter, duesterer, bizzarrer, kalter grundcharakter der die gesamte erfahrung durchzieht.
zuweilen anorexisch. man bekommt nix runter. will auch garnicht. schmecken tuts, aber es liegt zu schwer im magen. einmal bloed husten und man goebelt es sowieso wieder raus :D
in hohen dosen geschlechteruebergreifend asexuell. erregung kommt irgendwie nichtmehr richtig zu stande.
generell gleichschaltung der geschlechter. entweder werden maenner femininer, frauen maskuliner oder man es bildet sich irgend ein zwischengender, in dem die hirne syncron laufen. die worte "hab ich auch grad gedacht" oder "das wollte ich grad sagen" fallen unter dem einfluss von 2ce sehr haeufig

dosis zusammenfassend:

nasal/im/rektal
easy: 2.5-4mg
advanced: 5-10mg
pro: 11-20mg
i told you i was hardcore: +25mg
bei nasal immer mehrere bumps machen. nie die ganze dosis auf einmal. ziehen-warten bis es nichtmehr brennt-ziehen-usw. diese routen halten kuerzer, produzieren aber einen sehr angenehmes anfluten (hinsetzen, breites grinsen, instant-visuals, breiteres grinsen, hinlegen, ein lautes "aaaaaaaah. life just keeps getting better" das einem durch den kopf rauscht bis es dann schlagartig in die abgebruehte 2ce-bizarroworld uebergeht.
wenn man 3mg-bumps nimmt kann man bei bedarf innerhalb von 3 stunden abbrechen. oder eine subjektive baseline finden, wenn man aufhoert hinterherzubumpen.

oral: rechne einfach 40% material drauf. loesung ist anzuraten. haelt um einiges laenger. kann durchaus anstrengend sein. gegoebelt wird auch mehr.

noch ein wort zu set, setting und mischkonsum:

2ce brauch ablenkung und geselligkeit. nix fuer solo. ausser man mag kritische selbstgespraeche mit 20 stimmen im kopf. auf bluelight fragte mal jemand:
"HI THAR WHAT R FUN THING TODO ON 2cE???//??/"
jemand anderes antwortete: "be alone in your room and try staring at that bitter old geezer in the mirror who forgot how to be a child again". denkbar schlechte idee.

am besten 2-4 personen, einen raum, und alle auf einer aehnlichen dosis. dazu ein bierchen. wie flashy schon meinte.

exzellente kandiaten zur mischung sind:
5-meo-tryptamine - ergaenzen sich gegenseitig perfekt. 5-meo gibt stabile euphorie, 2ce visuals

low dose benzos - stabilere stimmung, man bekommt weniger von den internen prozessen mit, dafuer sind die externen um so ausgepraegter. paradoxer weise werden die visuals auch schoener. verschwommener, aber schoener :D

alk - vorallem wenn man es in er oeffentlichkeit nimmt. bekommt einen etwas hohlen charakter, macht nichtdestotrozt aber enorm laune

amphetamin - exzellente feierkombination. vorallem wenn + alk

tilidin/heroin - schwer zu beschreiben. lohnt allerdings. makes bad judgement. resultierendes verhalten potentiell rufschaedigend. sofern das einen juckt :)

schlechte mischungen:

4-er tryptamine - zuviel des guten. ergibt so ein haessliches, ueberladenes undefinierbares mischmasch an wirkung.
gbl - 1-2ml meinetwegen, aber kein stundenlanger beikonsum. endet mit bedenklichem bluthochdruck (tomatenkopf, aufgeschwaemmte haut, gefuehl einer halbseitenlobotomie)


under the line:
________________________________
2ce ist einzigartig. es gibt wenig vergleichbares. und es ist kein larifarispielzeug wie die meisten anderen 2cs. eher serious buisiness, bitch.
nichts was man sich einfach so mal zwischendrinne aus spass an der freude einbauen sollte. eher mit plan, gesellschaft und vorsatz. und am besten im privaten. man wird emotional und koerperlich sehr herrausgefordert. langzeitbenefit ist kaum vorhanden. dafuer ist die akkute wirkung sehr erkenntnisreich.


hf&gl

Zurück zu „Phenethylamine“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast