Benutzeravatar
ungelesene_bettlektüre
Beiträge: 1083
Registriert: 9. Feb 2008, 15:50
Usertitel: Faktotum
Wohnort: https://derstandard.at/2000085308913/Wi ... t-der-Welt
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: the Phamily

8. Feb 2009, 04:09

die 2C-X substanzen sind keine amphetamine, weil wenn's amphetamine wären, dann hießen sie ja DOX...
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Benutzeravatar
anima
Beiträge: 3085
Registriert: 5. Feb 2008, 20:41
Usertitel: ... am machen
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: the Phamily

23. Feb 2009, 19:35

Möchte den Fred mal kurz alternativ, da nicht wirklich ontopic, nutzen und die Frage nach dem ungefähren, allgemeinen Gemüt einer low-dose 2C-I Erfahrung (dachte da so an 5mg rektal) stellen?

Hab nun schon länger nicht mehr den Kopf frei genug bekommen (Uni, Familie, etc.), um zu trippen, hätte aber einfach mal wieder Lust ein wenig psychedelisiert zu sein - auch um den Kontakt nicht zuu lange vollständig einreißen zu lassen ;)

Hab mir dann überlegt, dass ich eben einfach eine geistig nicht zuu anspruchsvolle Substanz wähle und noch dazu eher low-dose fahre.
Es wird schlicht Entspannung angestrebt .... ohne jetzt vor irgendwas flüchten zu wollen oder so - versteht sich von selbst ;)
Einfach 'n interessantes Filmchen schauen - vielleicht Spiel mir das Lied vom Tod oder irgendein früher Star Trek Streifen oder so :D - oder Musik hören, vielleicht 'n kleines Spaziergängchen machen oder ähnliches.

Kann man sich sowas als angenehm vorstellen oder eher weniger? Womöglich könnt's auch einfach nur nervig werden, weil man vielleicht einige wenige Effekte hat, aber der stärkere Tiefgang fehlt, so dass man weder die Wirkung, noch den Tag/Abend den man sich mal frei nimmt (obwohl man eigentlich gar keinen haben sollte ;) ) wirklich geniessen kann!?
Fand früher solche Abende mit DXM low-dose ganz erholend und auch erfrischend, aber auf DXM hab ich z.Z. keinen Bock.
Da dachte ich an 2C-I. Könnte mir aber auch 2C-T-7 vorstellen. Tryptamine stelle ich mir eher unpassend vor, 5-MeO-MiPT oder 4-HO-MET oder so.

Was ist eure Meinung zu diesen Überlegungen?
:wink:
My bubble -- my rules

Benutzeravatar
raellear
Beiträge: 2075
Registriert: 21. Dez 2008, 21:49
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: the Phamily

23. Feb 2009, 20:18

Gute Neuigkeiten: Ich habe mir mal eines Sonntagnachmittages trotz anstehender Klausur am Tag danach eine 10mg-2CI-Lösung rektal appliziert und es war wunderbar. Gegen 3 Uhr gemacht, ab dann meditiert und später Musik gehört. Circa 6 Stunden nach der Einnahme war ich wieder in der Lage, dem 'Alltag' zu folgen. Etwas lernen war auch kein Problem (war allerdings keine Lernklausur).
Was sich als Gold wert erwiesen hat war die Meditation in den ersten 3 Stunden des Trips. Dadurch konnte ich mich sammeln und mein inneres Gemüt schön aufräumen, was mir nicht nur entsprechende Kraft für den Abend und die Klausr am Tag danach, sondern sogar für die ganze Woche gegeben hat.
Du kannst auch höher als 10mg gehen, bis 15mg sollte kein Problem sein. Kommt auch völlig darauf an, wie stark du auf die Substanz ansprichst.
Bei 2CI ist das nicht so, dass es auf einmal bei hohen Dosen dann mordspsychedellisch wird. Das bleibt immernoch geerdet und 'unspektakulär', auch wenn die Effekte wirklich stark werden können. Ist da halt ein bischen vom Charakter her wie MDMA oder Gras.
"if we are able to give priority to the meditation then all else will eventually fall into place on its own accord"

Benutzeravatar
anima
Beiträge: 3085
Registriert: 5. Feb 2008, 20:41
Usertitel: ... am machen
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: the Phamily

23. Feb 2009, 20:37

raellear hat geschrieben:Gute Neuigkeiten
:lol:
Das sind es wohl, ja.
10mg rektal wären mir, für diesen Zweck, wohl schon zuviel.
15mg werde ich dann testen, wenn bald mal wieder 'ne Zeit lang nichts großartiges ansteht. Auch wenn 2C-I nichts Weltbewegendes ist, beschäftigen mich Erfahrungen dann doch mehr, als ich es i.M. gerne hätte. So ausschließlich hedonistischer Konsum liegt mir nicht wirklich .... muss dann schon low-dose sein :nixplan:

Und speziell auf 'nen Filmeabend bezogen? Fand eben das immer ganz nett, wenn man sich schön in' Film reinversetzen und darin mitgehen konnte. Kenne das aber nur von DXM, wie erwähnt. Bei Pilzen z.B. (auch im low-dose Bereich) bin ich nicht unbedingt ein Freund solcher Abendgestaltungen bzw. muss der Film dann schon etwas Besonderes sein. .... mir fiele grad nichtmal ein Beispiel ein :denk:
My bubble -- my rules

Benutzeravatar
raellear
Beiträge: 2075
Registriert: 21. Dez 2008, 21:49
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: the Phamily

24. Feb 2009, 09:08

n Film dabei schauen sollte kein Problem sein. Ich hab mal mit ein paar Freunden 'Apocalypse Now' auf 2CI gesehen (das war allerdings wirklich viel 2CI) und das hat gefetzt wie nichts gutes. Der Ritt der Walküren, dazu die hochgeladene Energetik und Euphorie vom 2CI... Das war schon abgefahren. ;)
"if we are able to give priority to the meditation then all else will eventually fall into place on its own accord"

Benutzeravatar
anima
Beiträge: 3085
Registriert: 5. Feb 2008, 20:41
Usertitel: ... am machen
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: the Phamily

24. Feb 2009, 15:51

Exzellent. Dann bin ich mal freudig gespannt.
Allerdings plagen mich heute etwaige Erkältungssymptome und ich bin auch ziemlich mies drauf (bin unzufrieden mit meiner heutigen Leistung --> verspannt und entnervt .... Egoquatsch halt ;) ) so dass ich es wahrscheinlich verschieben werde .... die nächste Möglichkeit, die Freizeit zuließe, wäre allerdings erst wieder, wenn ich meine Verpflichtungen hier rum habe und dann bin ich mir nicht sicher, ob ich low-Dose rumplantschen werde bzw. möchte :D
-- mal schaun'. Ist ja noch nicht all zu spät jetzt; vll. ändert sich mein Gemüt ja noch.

Danke auf jeden Fall für deine Kommentare raellear :2daumen:
My bubble -- my rules

Benutzeravatar
Antonio Peri
Beiträge: 35
Registriert: 17. Apr 2008, 19:06
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden Website

Re: the Phamily

25. Feb 2009, 12:58

@ Ohn - Auch ich komme ja, wie Du, aus der klassisch-psychedelischen Richtung, und habe erst spät angefangen mich mit dem großen Feld der Research Chemicals auseinanderzusetzen.

Ich kenne daher in diesem Bereich auch vieles noch nicht, selbst wenn wir jetzt ausschließlich vom Bereich der RC-Tryptamine/Tryptaminderivate reden.

So einiges kommt mir schon etwas "flacher" vor als die Klassiker, was ich daher aber hier weder als falsch noch unwert bezeichnen will.

Auch die, hier bereits mehrfach angesprochene Upper- oder MDMA-Komponente ist dort häufiger vertreten.

Allerdings (Du wirst es vielleicht kennen) gibt es auch Zeiten mit einem Set, bei dem man schon zuvor weiß, das ein Trip auf den "Klassikern" höchstwahrscheinlich nicht angezeigt ist.

In einer solchen Periode lernte ich viele RC-Tryptamine (u.a. 5-Meo-MIPT, das jetzt nicht zum Topic: The Phamily passt, aber sehr wohl zu Deiner anfänglichen Frage), kennen und schätzen.

Es ist kein künstliches Glück oder etwas falsches dabei (ein Gedanke der mir schon bei meiner ersten MDMA-Erfahrung kam - grundloses Glück). Ich habe mir auch auf einigen dieser Stoffe Fragen (z.B. emotionaler Art) beantworten können, die ich im normalen Bewußtseinszustand nicht klären konnte. Und zwar ohne dabei furchtbare seelische Schmerzen zu leiden, wie es, bei diesem Set, auf z.B. gerade einem Psilocybin-Trip ganz sicher der Fall gewesen wäre.

Ich denke also für vieles gibt es die richtigen Einsatzmöglichkeiten und die richtige Zeit.

Aus der "Phamily" durfte ich bisher erst 2C-E kennenlernen. 2C-B ist ja am verbreitetsten - allerdings meinem RC-Kontakt momentan zu teuer und ich habe noch eine ganze Palette von diversen anderen RC's die noch darauf warten, getestet zu werden.

Leute die z.B. DMT schätzen, werden vermutlich dann auch von DPT begeistert sein. Und ein weiterer Vorteil ist natürlich die Legalistät bzw. recht unklare/biegsame Rechtslage in diesem Bereich.

Der Nachteil, über den man sich bewusst sein sollte, ist eben die Neuartigkeit dieser Substanzen. Jeder Konsument ist in gewisser Weise auch "Versuchskaninchen". Ist man bereit dieses Risiko für sich zu akzeptieren und vertraut man seiner Quelle, ist das Feld der RC's sicherlich ein sehr interessantes - und es ist ganz bestimmt die Zukunft.
Ich blogge zum Thema Drogenpolitik:antonioperi.wordpress.com
Facebook-Community zu meinem Blog:www.facebook.com/BlogDrogenpolitik
Antonio Peri auf Facebook:www.facebook.com/antonio.peri.3956
Antonio Peri auf Twitter:twitter.com/PeriAntonio

Benutzeravatar
raellear
Beiträge: 2075
Registriert: 21. Dez 2008, 21:49
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: the Phamily

26. Feb 2009, 19:23

anima hat geschrieben:Exzellent. Dann bin ich mal freudig gespannt.
Allerdings plagen mich heute etwaige Erkältungssymptome und ich bin auch ziemlich mies drauf (bin unzufrieden mit meiner heutigen Leistung --> verspannt und entnervt .... Egoquatsch halt ;) ) so dass ich es wahrscheinlich verschieben werde .... die nächste Möglichkeit, die Freizeit zuließe, wäre allerdings erst wieder, wenn ich meine Verpflichtungen hier rum habe und dann bin ich mir nicht sicher, ob ich low-Dose rumplantschen werde bzw. möchte :D
-- mal schaun'. Ist ja noch nicht all zu spät jetzt; vll. ändert sich mein Gemüt ja noch.
Und berichte dann auf jeden Fall, wie es war. 2CI interessiert mich gerade im Moment aus ganz seltsamer Motivation heraus nämlich wieder sehr. Diese starke stimulierende Komponente, die ganze sinnlose Energie. :strubbel:
Vielleicht würze ich damit am WE mal mein 2CE, das soll ja eine sehr sehr nette Kombination sein. Hihi.
"if we are able to give priority to the meditation then all else will eventually fall into place on its own accord"

Benutzeravatar
ohn
Beiträge: 1694
Registriert: 12. Jan 2008, 19:28
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: the Phamily

27. Feb 2009, 13:47

Am anfangt dieses threads stellte ich ja die frage in den raum, auf die du mit deinem posting eingehst. Zunächst erstmal danke schon mal dafür :)
Ich habe inzwischen ausgiebig mit 2c-b experimentiert, welches ich sehr zu schätzen gelernt habe. Obwohl bei hohen dosierungen definitiv eine psychedelische wirkung vorhanden ist, ist und bleibt es für mich im wesentlichen eine reine spaßdroge. Zwar hatte ich einige erkenntnisse über meine momentane situation auf hohen dosen 2c-b, jedoch sind die trips im großen und ganzen für mich inhaltslos und damit quasi wertlos (auch wenn sie mir sehr viel spaß bereiten). Es ist überhaupt nicht vergleichbar mit LSD oder den geliebten pilzen. Türen zum unterbewusstsein wurden bei mir nicht geöffnet, lediglich eine leicht objektivere betrachtungsweise von psychodynamischen problemen war möglich. Ein wirkliches eintauchen in selbige aber nicht.
2c-i hab ich inzwischen auch probiert, gleich in hoher dosis. Das war für mich schon wesentlich psychedelischer, aber immer noch kein vergleich zu acid. Allerdings war das set+setting auch schlecht und hat keinen tiefen trip begünstigt.
DOM empfand ich als äußerst verwirrend, kann aber im moment noch nicht allzuviel dazu sagen, da ich es mit 2c-b kombiniert habe. Weitere solo versuche (und dann auch tripberichte werden folgen).
Am "besten" im sinen von psychedelisch wertvoll empfand ich Bromo-Dragonfly.
Naja mal schauen, was die zukunft noch so zu bieten hat :) Als nächstes steht DOM solo und 5meoDMT auf der to do liste.
Im großen und ganzen kann ich jedoch jetzt schon sagen, dass phenethylamine und dessen amphetamin derivate zwar nett sind und einen neuen erfahrungsraum für mich darstellen, aber hmm.. das wars eigentlich auch schon. Im anbetracht von LSD und pilzen braucht man diese drogen meiner ansicht nach eigentlich nicht. Also man kann sie natürlich mal ausprobieren, wenn man möchte, aber mit einem allround psychedelikum wie LSD bin ich voll und ganz zufrieden.
Antonio Peri hat geschrieben:@ Ohn - Auch ich komme ja, wie Du, aus der klassisch-psychedelischen Richtung, und habe erst spät angefangen mich mit dem großen Feld der Research Chemicals auseinanderzusetzen.

Ich kenne daher in diesem Bereich auch vieles noch nicht, selbst wenn wir jetzt ausschließlich vom Bereich der RC-Tryptamine/Tryptaminderivate reden.

So einiges kommt mir schon etwas "flacher" vor als die Klassiker, was ich daher aber hier weder als falsch noch unwert bezeichnen will.

Auch die, hier bereits mehrfach angesprochene Upper- oder MDMA-Komponente ist dort häufiger vertreten.

Allerdings (Du wirst es vielleicht kennen) gibt es auch Zeiten mit einem Set, bei dem man schon zuvor weiß, das ein Trip auf den "Klassikern" höchstwahrscheinlich nicht angezeigt ist.

In einer solchen Periode lernte ich viele RC-Tryptamine (u.a. 5-Meo-MIPT, das jetzt nicht zum Topic: The Phamily passt, aber sehr wohl zu Deiner anfänglichen Frage), kennen und schätzen.

Es ist kein künstliches Glück oder etwas falsches dabei (ein Gedanke der mir schon bei meiner ersten MDMA-Erfahrung kam - grundloses Glück). Ich habe mir auch auf einigen dieser Stoffe Fragen (z.B. emotionaler Art) beantworten können, die ich im normalen Bewußtseinszustand nicht klären konnte. Und zwar ohne dabei furchtbare seelische Schmerzen zu leiden, wie es, bei diesem Set, auf z.B. gerade einem Psilocybin-Trip ganz sicher der Fall gewesen wäre.

Ich denke also für vieles gibt es die richtigen Einsatzmöglichkeiten und die richtige Zeit.

Aus der "Phamily" durfte ich bisher erst 2C-E kennenlernen. 2C-B ist ja am verbreitetsten - allerdings meinem RC-Kontakt momentan zu teuer und ich habe noch eine ganze Palette von diversen anderen RC's die noch darauf warten, getestet zu werden.

Leute die z.B. DMT schätzen, werden vermutlich dann auch von DPT begeistert sein. Und ein weiterer Vorteil ist natürlich die Legalistät bzw. recht unklare/biegsame Rechtslage in diesem Bereich.

Der Nachteil, über den man sich bewusst sein sollte, ist eben die Neuartigkeit dieser Substanzen. Jeder Konsument ist in gewisser Weise auch "Versuchskaninchen". Ist man bereit dieses Risiko für sich zu akzeptieren und vertraut man seiner Quelle, ist das Feld der RC's sicherlich ein sehr interessantes - und es ist ganz bestimmt die Zukunft.
"Starke Drinks und schöne Frauen"
(Mein Vater über den Sinn des Lebens)

Benutzeravatar
raellear
Beiträge: 2075
Registriert: 21. Dez 2008, 21:49
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: the Phamily

25. Mär 2009, 09:05

raellear hat geschrieben: Und berichte dann auf jeden Fall, wie es war. 2CI interessiert mich gerade im Moment aus ganz seltsamer Motivation heraus nämlich wieder sehr. Diese starke stimulierende Komponente, die ganze sinnlose Energie. :strubbel:
Vielleicht würze ich damit am WE mal mein 2CE, das soll ja eine sehr sehr nette Kombination sein. Hihi.
So, die Kombination habe ich mittlerweile ausprobiert. Nichts, was essentiell ist. Die schöne Tiefe und schiere Stärke vom 2CE scheiterte etwas an der dumpfen Flachheit vom 2CI. Nicht zu empfehlen, wenn man nach tiefen Erfahrungen sucht.

Eine Kombination, die mir in letzter Zeit auf Partys zunehmend Laune macht: 2CE+moderater Alk-Konsum. Man ist zwar knalldumm (wie Alkohol eben :f), aber noch dazu höchst analytisch, ziemlich energetisch, hat einen Laberfilm wie nichts gutes und die Welt gehört einem sowieso. Man darf nur nicht zuviel trinken, sonst buttert man das gute 2CE ziemlich unter. Wenn man den Alk allerdings weglässt, wird einem leider nur zu schnell bewusst, wie hohl und dämlich der allgemeine Partymob doch ist (wobei hier auch überwiegend nur auf Alk gefeiert wird, kann also noch nichts darüber sagen wie es auf anderen Partys/Festivals aussieht).

Ach ich hätte gern mal wieder LSD auf der Zunge, ich wüßte nur zu gerne ob sich die Erfahrung durch das 2CE in irgendeine Richtung verändert hat.
"if we are able to give priority to the meditation then all else will eventually fall into place on its own accord"

Kykeon
Beiträge: 109
Registriert: 11. Feb 2009, 16:33
Wohnort: Eiland
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: the Phamily

22. Sep 2009, 22:12

Für vielversprechend halte ich auch 2c-p.
Hat da schon jemand Erfahrungen mit?

bluebird
Beiträge: 50
Registriert: 9. Sep 2008, 09:49
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: the Phamily

2. Nov 2009, 12:07

Hat hier schonmal jemand Erfahrungen mit Tma-2/ Tma-6 gemacht?

Kykeon
Beiträge: 109
Registriert: 11. Feb 2009, 16:33
Wohnort: Eiland
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: the Phamily

17. Nov 2009, 18:34

Hab eben nen seriösen Anbieter für 2c-p gefunden.
Es soll noch mehr Tiefgang als 2c-e haben.
Ich werde euch so bald wie möglich eine Studie darüber beginnen und euch
meine Resultate mitteilen.

Kykeon
Beiträge: 109
Registriert: 11. Feb 2009, 16:33
Wohnort: Eiland
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: the Phamily

7. Mär 2010, 15:51

Jo. Ich habe neulich 2c-p bekommen und getestet. Ich muss sagen, ich bin begeistert. Habe Dosierungen von 10-16 mg getestet.
Es gefällt mir viel besser als 2c-e. Es ist viel emontionaler und tiefgehender.
Ich würd sagen net so tief wie acid aber viel tiefer als 2c-e. Was dazwischen.
Das Körpergefühl ist angenehmer als 2c-e, net so kalt. Geht stärker in Richtung acid als 2c-e. Von den 2cs die ich getestet habe ist 2c-p das stärkste und
wertvollste.
Da hat man echt zu arbeiten!

Benutzeravatar
Psychedelicious
Beiträge: 1706
Registriert: 8. Feb 2008, 12:17
Usertitel: Omnomnomnom
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: the Phamily

7. Mär 2010, 16:44

bluebird hat geschrieben:Hat hier schonmal jemand Erfahrungen mit Tma-2/ Tma-6 gemacht?
Ich fande TMA-06 unspektakulär, also war das Geld IMHO nicht wert.
Sehr mau alles, auch die angebliche Ähnlichkeit zu Mescalin war für mich nicht festzustellen...
There are, strictly speaking, no enlightened people, there is only enlightened activity. - Shunryu Suzuki Roshi

Zurück zu „Phenethylamine“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste