Kuddel
Beiträge: 10
Registriert: 11. Apr 2012, 07:08
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: the Phamily

13. Apr 2013, 18:52

Das Experiment muss leider verschoben werden, hab gestern eine unbekannte Dosis 2c-b rektal appliziert und mich danach nicht mehr getraut noch irgendwas nachzuwerfen. :lol: Näxtes mal vielleicht.

Benutzeravatar
Foulfellow
Beiträge: 77
Registriert: 17. Mai 2011, 16:43
Usertitel: astralvagabund
Wohnort: E&R
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: the Phamily

14. Apr 2013, 14:47

Ich würde jetzt spontan 2c-X mit 5-MeO-MiPT unterlassen.

Klinge jetzt vllt spiessermässig, aber wer gesehen hat was MDMA in Kombi mit 5-MeO verursachen kann,
der hat stets Respekt. Wenig 5-MeO-MiPT und 2C-B sollte kein Problem sein. Allerdings weiss man nie wie man reagiert.

Klar, MDMA kann man mit 2c-X nicht gleichsetzen. Aber dennoch könnte eine Tendenz zu unangenehmen oder gefährlichen NW da sein.

Es muss nicht, aber es kann. Habe eine sehr üble körperliche Erfahrung mit 5-MeO-MipT + einem Arylcyclohexylamin hinter mir.

Hier der TB :

http://www.eve-rave.ch/Forum/viewtopic.php?f=75&t=22587

Wobei man natürlich nie genau wissen kann was jetzt psychisch oder wirklich körperlich auswirkt. Wobei beides ja zusammenhängt.

Aber ich denke dass man schon 2cb mit mxe mischen kann, aber ich würde halt SEHR vorsichtig dosieren.

LG fuchs

Benutzeravatar
raellear
Beiträge: 2050
Registriert: 21. Dez 2008, 21:49
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: the Phamily

9. Jun 2014, 06:05

ich muss ja jetzt doch nochmal von 2CP erzaehlen, wovon mir ein Freund vor 2 Jahren mal zwei Trips geschenkt hat und das ich neulich auf einer Goa mal ausprobiert habe.
Es ist ganz nett, aber in meinen Augen nichts essentielles wenn man Zugriff auf die anderen, besser bekannten und erprobten Phenetylamine hat.
Von der Wirkung her hat es mich am staerksten an 2CE erinnert, allerdings alles doppelt so lang.
Das Draufkommen hat wirklich seine Zeit gebraucht, die ersten zwei Stunden ist kaum etwas passiert, dann ist innerhalb von einer Stunde recht viel passiert und so 3-4 Stunden nach der Einnahme war ich dann auf dem Peak. Das ist fuer ein 2cx schon recht happig und deswegen sollte man sich voher gut ueberlegen, wann und wo man diese Droge nimmt. ^^
Der Peak selbst blieb circa 4 Stunden und hat sich ein bischen wie 2CE angefuehlt, allerdings noch ruhiger und subtiler. Die Erkenntnisse und Einsichten haben sich nicht so aufgezwaengt, sondern waren oft ploetzlich einfach 'da'. Einsichtsvoll wuerde ich das beschreiben. Dazu empfand ich es als recht hypnotisch, ich habe sehr lange beim Tanzen irgendwelche Mandalas an den Waenden bewundert. Die Zeit verging dann auch recht schnell, obwohl es ein so lang wirkendes Material ist. Gespraeche auf 2CP fand ich, wie auch auf 2CE, exzellent. Durch die lange Wirkdauer ist es zum Beispiel eine Droge, die man gut mit einem Freund nehmen kann, den man lange nicht gesehen hat und wo man sich viel zu erzaehlen hat.
Was mir richtig auf den Keks ging war der koerperliche Aspekt.
Bei 2CB und 2CE bin ich durchaus gewillt von 'Bodyload' zu sprechen, der je nach Geschmack mal angenehm und mal unangenehm ausfallen kann. Bei 2CP wuerd ich dann schon wirklich von Nebenwirkungen sprechen. Muskelverspannungen und Juckreiz habe ich verspuert (wobei ich den Juckreiz auch als Symptom der Muskelverspannung deuten wuerde, ich hab alles meogliche versucht um dieses Gefuehl loszuwerden). Gerade beim Draufkommen so die ersten 4-5 Stunden fand ich es nervig, ab dann wuerde es besser. Gegen Ende des Trips habe ich mich sogar recht flauschig gefuehlt (was auch an der Situation gelegen haben kann). Kann auch sein dass das miese Koerpergefuehl teils psychosomatisch verursacht war (auf 2CE muss man sich ja auch manchmal erstmal auskotzen), aber meinem Gefuehl nach war hier auch eine Komponente am Werk die ich als Teil des Charakters von 2CP empfunden habe und dir mir einfach nicht gefallen hat.
Als ich morgens gegen 7 aus dem Club raus bin war immernoch alles sehr bunt und ich war noch voll drauf, circa 8 Stunden nach der Einnahme. Auf dem Weg zur Wohnung von nem Kumpel bin ich oefters mal stehengeblieben und habe die Schoenheit der Stadt beim Sonnenaufgang bewundert.
Gegen 8 hab ich mich schlafen gelegt und das war interessanterweise garkein Problem, obwohl noch alles bunt war. Nach circa 5 Stunden Schlaf haben wir gefruehstueckt und es war immernoch alles recht bunt, ich war auch noch sehr wach und aktiv (ein Zeichen, dass das Runterkommen und die Schlappheit noch nicht eingesetzt hatten). Richtig muede bin ich erst so gegen Abend geworden, um 11 Uhr bin ich dann sehr kaputt eingeschlafen.
Fazit: Kann man mal machen, muss man nicht. Ich empfehle mit einer sehr niedrigen Dosis anzufangen und zu schauen wie man mit dem Bodyload zurechtkommt. Ich glaub ich werde es mir nicht nochmal antun. 2CE gefaellt mir besser, und wenn es was wirklich lang wirkendes sein soll dann auch DOM. 2CP liegt irgendwo zwischen den beiden, aber dazu halt mit nem Bodyload der nicht jedermanns Sache ist. Ich hab jetzt unter meinen Freunden auch noch niemanden gefunden, der sich wirklich als 2CP-Fan outen wuerde. ^^
"if we are able to give priority to the meditation then all else will eventually fall into place on its own accord"

Zurück zu „Phenethylamine“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste