Re: LSD - Haltbarkkeit, Lagerung, Unterschiede

#17
ungelesene_bettlektüre hat geschrieben:ich habe seit vielen jahren einen zuckerwürfel mit LSD drauf rumliegen. er ist so gut als möglich luftdicht verpackt, lagert jedoch bei zimmertemperatur. leider hat sich irgendwie nie eine gelegenheit ergeben, ihn zu konsumieren ("total verrafft", würde ein freund von mir sagen) - schwerer fehler, rückblickend betrachtet. meint ihr, der wirkt noch, nach all den jahren...?
Gerade im Zuckerwuerfel duerfte das LSD noch seine volle Wirksamkeit behalten haben. Habe irgendwann irgendwo mal gelesen, dass es nach dem erneuten auskristallisieren des angeloesten Zuckers wohl luftdicht im Zucker eingebettet sein soll.

Re: LSD - Haltbarkkeit, Lagerung, Unterschiede

#18
bebbi hat geschrieben:
ungelesene_bettlektüre hat geschrieben:ich habe seit vielen jahren einen zuckerwürfel mit LSD drauf rumliegen. er ist so gut als möglich luftdicht verpackt, lagert jedoch bei zimmertemperatur. leider hat sich irgendwie nie eine gelegenheit ergeben, ihn zu konsumieren ("total verrafft", würde ein freund von mir sagen) - schwerer fehler, rückblickend betrachtet. meint ihr, der wirkt noch, nach all den jahren...?
Gerade im Zuckerwuerfel duerfte das LSD noch seine volle Wirksamkeit behalten haben. Habe irgendwann irgendwo mal gelesen, dass es nach dem erneuten auskristallisieren des angeloesten Zuckers wohl luftdicht im Zucker eingebettet sein soll.
aha, schön zu hören... mein bauchgefühl hätte mich eher in die exakt gegenteilige richtung geführt...
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Re: LSD - Haltbarkkeit, Lagerung, Unterschiede

#19
Da im illegalen Milleu vermutlich Sauerstoff immer vorhanden ist, muss man vermutlich folgendes beachten:

Vermutlich schadet UV-Licht dem Acid sehr stark und sehr schnell, darum könnte man es vermutlich mit Alufolie einwickeln.
Vermutlich ist es auch nicht so gut wenn es feucht wird, deshalb sollte man es vermutlich nicht in den Kühlschrank legen!
Zimmertemperatur schadet ihm vermutlich nicht! Wichtig ist vermutlich das es trocken gelagert wird!


Vermutlich sind auch Lösungen nicht geeignet zum lange aufbewahren!!! Vermutlich weil dort die Oxidation viel schneller von statten geht!

Re: LSD - Haltbarkkeit, Lagerung, Unterschiede

#20
color hat geschrieben:Da im illegalen Milleu vermutlich Sauerstoff immer vorhanden ist, muss man vermutlich folgendes beachten:

Vermutlich schadet UV-Licht dem Acid sehr stark und sehr schnell, darum könnte man es vermutlich mit Alufolie einwickeln.
Vermutlich ist es auch nicht so gut wenn es feucht wird, deshalb sollte man es vermutlich nicht in den Kühlschrank legen!
Zimmertemperatur schadet ihm vermutlich nicht! Wichtig ist vermutlich das es trocken gelagert wird!


Vermutlich sind auch Lösungen nicht geeignet zum lange aufbewahren!!! Vermutlich weil dort die Oxidation viel schneller von statten geht!
Oh Mann, kannst Du bitte Deine Postings etwas lesbarer gestalten?
Du hast jetzt insgesamt fuenf Beitraege geschrieben und in allen taucht in jedem Satz mindestens einmal das Wort "vermutlich" auf.

Ist Dir vermutlich garnicht aufgefallen ;)

Re: LSD - Haltbarkkeit, Lagerung, Unterschiede

#24
anima hat geschrieben::lol: :2daumen:

... jetzt nimm noch den beispielhaften Einfallsreichtum der Juristen bzgl. Formulierungen dazu, dann passt das wieder ;)

Topic: dunkel, luftdicht, kühl ... in dieser Reihenfolge würde ich die Kriterien einer Lagerung anordnen.
luftdicht bringt nur was wenn davor der sauerstoff aus dem behältnis komplett verdrängt wird, zb mittels stickstoff und dann muss man es auch nicht mehr vor uv-licht schützen -> siehe delysid ampullen, diese waren auch klar:-)

Bild

Re: LSD - Haltbarkkeit, Lagerung, Unterschiede

#25
Mir ging's hier auch nur darum auf die Lagerung einer Pappe einzugehen; soll etwas (quasi) für die Ewigkeit und dann noch injizierbar haltbar gemacht und verpackt werden, so führt um den von dir nun aufgeführten Prozess tatsächlich nichts drumrum, das mir atm einfallen würde ... aber wie gesagt, darum ging's mir an dieser Stelle auch nicht.
My bubble -- my rules

Re: LSD - Haltbarkkeit, Lagerung, Unterschiede

#26
anima hat geschrieben:Mir ging's hier auch nur darum auf die Lagerung einer Pappe einzugehen; soll etwas (quasi) für die Ewigkeit und dann noch injizierbar haltbar gemacht und verpackt werden, so führt um den von dir nun aufgeführten Prozess tatsächlich nichts drumrum, das mir atm einfallen würde ... aber wie gesagt, darum ging's mir an dieser Stelle auch nicht.
stimmt hast recht, ewig haltbar ist ja eh ein blödsinn, da es ja zum konsumieren geschaffen wurde:-) außer man verstaut etwas davon in seiner privaten Arche:-) war wohl mein Perfektionismus, welcher mein Ego nährt der wieder durchgebrochen ist...tut mir leid.

Ein Tipp als Wiedergutmachung:

Um zu verhindern dass das Tartrat Feuchtigeit aus der Luft zieht und so schneller oxidiert, kann man es in Brausetablettenbehälter geben. Denn da ist im Deckel eine Feuchtigkeitsziehende Substanz drin. Wer Brausetabletten schon mal im Raum liegengelassen hat, weiß was ich meine:-)

Re: LSD - Haltbarkkeit, Lagerung, Unterschiede

#27
color hat geschrieben: Um zu verhindern dass das Tartrat Feuchtigeit aus der Luft zieht und so schneller oxidiert, kann man es in Brausetablettenbehälter geben. Denn da ist im Deckel eine Feuchtigkeitsziehende Substanz drin. Wer Brausetabletten schon mal im Raum liegengelassen hat, weiß was ich meine:-)
Guter Tip! :2daumen:
happiness is the absence of resistance

Re: LSD - Haltbarkkeit, Lagerung, Unterschiede

#28
"color" möchte sich "wahrscheinlich" "vermutlich" oder "eigentlich" nicht so gerne festlegen :D

Erst in Alufolie packt (also als Blotter, nicht als Kristall^^) danach dann in einen kleinen Ziplock und das dann nochmal in einen größeren schwarzen Ziplock und das dann im Eisfach ... ein bissl Silikagel in einem Säckchen schade auch nicht und saugt sofort Feuchtigkeit auf, wenn welche eindringt.
Dann ist das Zeugs auch in "trockenen Tüchern" ;)

lg
das poiZl

Re: LSD - Haltbarkkeit, Lagerung, Unterschiede

#30
Das Ding ist auch in anderen Foren schon aufgetaucht, wenn ich das richtig vertehe gehts da um Urin.
Die Halbarkeit von Acid ohne Pipi wird da nicht angesprochen IIRC...

Auch hier wieder das Beispiel von der Orginal-Sandoz Glasampulle welche am LSD-Symposium aufgebrochen wurde und noch wunderbar funktioniert hat.
There are, strictly speaking, no enlightened people, there is only enlightened activity. - Shunryu Suzuki Roshi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 44 Gäste