Re: Changa

#46
ich hab mir angewöhnt hier (bis auf die letzten beiden Post's - hoffe das frisst nicht am Karma :blacklol: ) eigentlich nur wirklich sinnige Post's zu schreiben :cool:
Ich werd mir jetzt - auf den Threadtitel bezogen - aus DMT und Harmala-Gesamtextrakt das Changa mal selbst herstellen.
Wie ist das eigentlich mit den anderen Alkaloioden in der Harmala? ich les immer nur von THH? sind die anderen Stoffe nicht so MAO-hemmend? Peganum harmala hat ja 4-6% Alkaloide in der Samenaussenhülle; sollte man die Samen schälen? oder bekommt man die Fette anderweitig raus?
(Fette -> Naphta; Alkaloide -> IPA) ??
sorry, wenn ich etwas faul bin - ich könnte es mir ja zusammen-googlen, aber ich frag mal euch.

Re: Changa

#47
poiZEN hat geschrieben:Wie ist das eigentlich mit den anderen Alkaloioden in der Harmala? ich les immer nur von THH? sind die anderen Stoffe nicht so MAO-hemmend?
soweit ich weiss, sind da mehrere eng verwandte alkaloide drinnen (harmin, harmalin, harmalol, ...), die alle im wesentlichen die gleiche MAO-hemmende wirkung haben.
poiZEN hat geschrieben:Peganum harmala hat ja 4-6% Alkaloide in der Samenaussenhülle; sollte man die Samen schälen? oder bekommt man die Fette anderweitig raus?
wenn es dir darum geht, ein möglichst reines alkaloid-extrakt herzustellen und du keinen größeren chemischen aufwand betreiben willst, vielleicht ist dann banisteriopsis caapi eine besser geeignete quelle für die harmala-alkaloide, die du suchst? es ist zwar viel weniger davon drinnen, aber dafür auch signifikant weniger fette und wachse. war jetzt nur so eine blitzidee, keine ahnung, ob das in der praxis so funktioniert, wie ich mir das gerade vorstelle...
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Re: Changa

#48
poiZEN hat geschrieben: Peganum harmala hat ja 4-6% Alkaloide in der Samenaussenhülle; sollte man die Samen schälen? oder bekommt man die Fette anderweitig raus?
Entfetten ist imho nicht noetig, einfach die Samen gut mahlen. Habe meine Extraktionen bisher mit Essigessenz und Natriumcarbonat (Kaiser-Natron 30 Min. in den Backofen bei 200°) gemacht, das daraus resultierende Produkt ist somit lebensmittelecht.
Anleitung findest Du im Nexus:
http://wiki.dmt-nexus.me/Harmalas_Extra ... tion_Guide

Re: Changa

#50
Hey,
ich habe Changa und einen Acrylbong (25 cm), wie viele Köpfe muß ich davon rauchen um einen vollständigen, kompletten Dmt- Rausch zu bekommen mit Verlust des Egos etc. ? Ich bekomme es leider nicht hin, so viel zu rauchen, daß ich ins Weltall komme, bzw. komplett weg bin. Mit einer Pfeife hat es bisher ebenfalls nicht geklappt ( habe ca. 4- 5 Pfeifenköpfe geraucht) . Ich suche den Weg, der möglichst schnell geht, das heißt: Ich rauche möglichst wenig Köpfe und habe eine vollständige Dmt Wirkung. Größerer Bong, Eimer etc. Kann da jemand weiterhelfen? Weil ich möchte nicht erst 6 oder 8 Köpfe rauchen, bevor es richtig losgeht. Habe bisher nur Erfahrung mit Changa und sonst kein anderes, z.B. synthetisches Dmt zur Verfügung.

Re: Changa

#51
Huhu,

ohne das Verhältnis der Mischung zu wissen (und selbst dann nur Richtwert-mäßig), kann dazu niemand ne Aussage anstellen ... wie auch?! :nixplan:

Hab mit Changa auch keine nennenswerte Erfahrung, aber gerne liegen Problemchen z.B. bei zu hoher Temperatur, so dass du dein Zeug verbrennst; oder vielleicht rauchste auch zu schnell, ziehst die Mische also in die Bong, bevor alles verdampft ist, was verdampfen soll; womöglich ist auch einfach dein Changa heillos unterbestückt mit DMT :nixplan:

... wie gesagt: deine Frage ist nicht zu beantworten und ich spekuliere hier nur.

Generell schadet's nicht, wenn du nen möglichst großen Kopf und ne nicht allzu große Bong zum Einsatz bringst; was ja nur logisch ist im Grunde.
My bubble -- my rules

Re: Changa

#52
Klingt IMHO nach enorm schlechtem Changa...

Ich hab nach einem gutem Kopf Probleme das Rauchutensil sicher zur Seite zu stellen... besser es assistiert jemand.
Wenn du 4 Köpfe hintereinander ziehen kannst, hat da glaub jemand vergessen DMT mit rein zu mischen...
Aus dem Nexus um zu veranschaulichen wie das mit passender Dosis so sein kann hat geschrieben: This morning whilst at the peak of my largest attempted dose(35-40mgs fb)
The rush was so intense I couldn't bother with sitting down my bubbler..
Thenn I came upon a beautiful female angel/alien/entity who had discovered me..
And began to place a very cold orb of light/love/energy into my chest.
The whole experience was pretty amazing..

Until.. 3 minutes later when I realized that orb of love was 3 day old bong water..
I laughed pretty hard at myself afterward but i was almost glad it happened in a way.
There are, strictly speaking, no enlightened people, there is only enlightened activity. - Shunryu Suzuki Roshi

Re: Changa

#53
Psychedelicious hat geschrieben:Klingt IMHO nach enorm schlechtem Changa...

Ich hab nach einem gutem Kopf Probleme das Rauchutensil sicher zur Seite zu stellen... besser es assistiert jemand.
Wenn du 4 Köpfe hintereinander ziehen kannst, hat da glaub jemand vergessen DMT mit rein zu mischen...
Aus dem Nexus um zu veranschaulichen wie das mit passender Dosis so sein kann hat geschrieben: This morning whilst at the peak of my largest attempted dose(35-40mgs fb)
The rush was so intense I couldn't bother with sitting down my bubbler..
Thenn I came upon a beautiful female angel/alien/entity who had discovered me..
And began to place a very cold orb of light/love/energy into my chest.
The whole experience was pretty amazing..

Until.. 3 minutes later when I realized that orb of love was 3 day old bong water..
I laughed pretty hard at myself afterward but i was almost glad it happened in a way.
Es gibt sicher besseres Changa, aber es wirkt. Ich habe einen Bongkopf geraucht, dann kam die Wirkung und ich hatte Mühe den Bong an die Seite zu stellen. Als ich 4 bis 5 Köpfe geraucht habe war das mit einer Pfeife, also ohne Wasser.
Mein Problem ist jetzt, daß ich nicht einen Bongkopf nach dem anderen rauchen möchte bis Ende ist, bzw. Egoverlust. Ich möchte am liebsten höchstens zwei Bongköpfe rauchen und dann bin ich im Weltall, bzw. löse mich komplett auf. Gibt es da nicht eine Möglichkeit, genau das hinzubekommen?, da ich eher der Typ bin, der dann aufhören würde zu rauchen, weil ich dann noch die Vorstufen erleben würde und nicht plötzlich, auf einmal Egoverlust.

@ anima:
Das ist mir klar, daß das schwer zu beurteilen ist, ich kenne den Dmt Gehalt des Changas ja auch nicht. Wahrscheinlich macht es Sinn, eine größere Bong zu verwenden, am besten aus Glas. Vielleicht gibt es noch andere Methoden um möglichst schnell in kurzer Zeit sehr viel Rauch in die Lunge zu bekommen, damit eine sehr starke Wirkung erzielt werden kann.

Re: Changa

#54
Wie gesagt: großer Kopf, wo du dann fjdn genug für einmal Weltall reinpacken kannst (also wenn's Not tut halt die 4-5 Menge dessen, was du atm als einen Kopf bedeutest) und aber ne eher kleine Flöte, weil das übliche BongRauchen (wie ich es verstehe) nicht unbedingt angebracht ist (also Zylinder gemächlich vollsaugen und dann *rups* rein is eher nicht soo the way to go bei DMT imo^^ ... besser unter ständigem Zug die Lungen möglichst füllen; also vll gediegen das Rohr vollblubbern, nochmal kurz durchatmen und dann so stark wie möglich, ohne, dass die Reizung zu groß wird, weiter und weiter befeuern & ziehen, bis nix mehr rein geht).
My bubble -- my rules

Re: Changa

#55
Changa. :herzen:
Ein weiteres Tool in meinem Werkzeugkasten der Bewusstseinserweiterung.
Irgendwie hat jedes Psychedellikum so seine Verwendung.
LSD ist die grosse schwere Pumpenzange, mit derman alles loskriegt was fest ist, auch wenn am Ende die Schraube vermackt ist. DMT in allen seinen Formen, Variationen und Einnahmeformen ist wie das 48teilige Knarrenset, bei der man fuer jede Schraube den richtigen Aufsatz hat, wenn man in Ruhe danach sucht. ^^
"if we are able to give priority to the meditation then all else will eventually fall into place on its own accord"

Re: Changa

#56
Hallo,

warum raucht Ihr eigentlich Changa und kein reines DMT wenn es auf einen Aufenthalt im Weltall abzielt? Ich habe immer gedacht daß das eher eine 'gemütlichere' bzw weniger radikalere Wirkung erzielen soll als das Rauchen des Reinstoffs...
Habe selbst mit beidem noch keine Erfahrungen gemacht.

-semreH

EDIT: Oh, diese Posts sind ja auch schon eine Weile her... jetzt erst gesehen. Macht ja nix :-)

Re: Changa

#57
Hey Semreh,

das ist so definitiv nicht der Fall. Alles Eine Frage der Dosis. Man kann mit Changa genauso intensive Erfahrungen machen wie mit nn-solo mit dem Vorteil, dass die Erfahrung länger ist (15-20 min gegenüber 3-5 min) und somit mehr Zeit besteht etwas daraus mitzunehmen und zu lernen. :)
Take pain as a game.

Re: Changa

#59
Weil man idR ein Maoi-haltiges Extrakt hinzufuegt.
Changa flutet schon gemuetlicher an, aber dafuer wirkt es wirklich schoen intensiv und lang.
Ich glaube wenn man die gleiche Menge DMT, die man auch solo rauchen wuerde, in Form von Changa zu sich nimmt, dann ist die Erfahrung sowohl laenger wie auch intensiver.
Das coole bei Changa finde ich ist auch, dass sie die Wirkung durch widerholtes Rauchen 'schichtweise' steigert, bis man da ist wo man sein moechgte. Bei normalem DMT hat man ja garnicht die Zeit nochmal nachzulegen, wenn man mal etwas zu wenig erwischt ist der Ritt halt schnell vorbei und dann kann man nochmal von vorn anfangen.
"if we are able to give priority to the meditation then all else will eventually fall into place on its own accord"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste