Benutzeravatar
Käseverzehrer
Beiträge: 659
Registriert: 7. Feb 2008, 00:06
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Allgemeiner Pilz-Diskussionsthread

4. Nov 2008, 20:06

Passt hier zwar nich so rein, aber wollt keinen neuen Thread aufmachen... also, da Ziel 1 nun geschafft ist, und ich endlich Skkks gefunden habe, mache ich mir über die Dosierung Gedanken.
Hätte jemand mal ungefähr die Dosierung von trockenen Kahlköpfen für nen niedrigen, mittleren und starken Trip parat?

Benutzeravatar
anima
Beiträge: 3085
Registriert: 5. Feb 2008, 20:41
Usertitel: ... am machen
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: Der Pilze-Identifikations-Thread

4. Nov 2008, 20:49

Käseverzehrer hat geschrieben:niedrigen, mittleren und starken Trip?
Definitionssache ;)

Kann dir also nur Angaben geben, welche sich auf mein Empfinden von schwach, mittel & stark beziehen. Und hier wiederum auch nur sehr unzuverlässig, da der Wirkstoffgehalt und, wie bei jeglichen Psychedelika, Set & Setting, viel zu einflussreich sind, als dass hier von Verlässlichkeit die Rede sein könnte.

Aber BlaBla ... wird dir wohl eh schon alles bewusst sein. Doch lieber einmal zu viel, als zu wenig gesagt.

Schwach: Merke schon von 'nem 1/4 Gramm was. Bis 0,5g, würde ich sagen, ist der Trip als schwach zu bezeichnen.
Mittel: Von 0,5 - ~1g. Und hier wird's schon richtig vage! Hatte schon mit knapp unter 1g 'ne Erfahrung, welche wenn, dann nur mit viel Kulanz, an der äußeren Grenze von 'mittel anzusiedeln wäre.
Stark: Ab einem Gramm aufwärts. Aber stark dann ab ~1,5g. Und stark ab 2 - 2,5g. Wobei ich zugeben muss, dass ich nie über 2g gegangen bin. Aber ich maße es mir an, diese Vermutung einfach mal anzustellen :lol:

Viel Spass - Und berichte! Beides, 'Selbstgesammelt' & 'SKKK', sind imo nochmal ganz besondere Faktoren, wenn sie bis dato noch nicht deinerseits erfahren wurden.
My bubble -- my rules

Benutzeravatar
Käseverzehrer
Beiträge: 659
Registriert: 7. Feb 2008, 00:06
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Der Pilze-Identifikations-Thread

5. Nov 2008, 20:07

Ok, das stimmt ungefähr mit dem überein was ich aus anderen Quellen gehört hab. Ich denke es werden 1g und bei Bedarf nochmal 0,5g nach ner Stunde hinterher.

Vielen Dank für die Angaben anima :)

Achja.. Bericht wird natürlich geschrieben ;)

Benutzeravatar
anima
Beiträge: 3085
Registriert: 5. Feb 2008, 20:41
Usertitel: ... am machen
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: Der Pilze-Identifikations-Thread

6. Nov 2008, 11:39

Käseverzehrer hat geschrieben:Vielen Dank für die Angaben anima :)
Gerne.

Bestimmt nicht verkehrt, die Dosis zu staffeln. Hab da keine Erfahrungen mit, da ich bislang immer nur eine Dosis genommen und nie nachgelegt habe .... soweit ich mich erinner. Oft heißt es ja, dass die Wirkung nur verlängert würde und nicht intensiviert. Wobei da afaik (bei leerem Magen usw. ....) 1 Std. nach Initialdosis so 'ne Art Grenze zu verzeichnen ist.
Sprich: Wenn du nach ca. 45min nachlegst, könnte noch eine Intensivierung der Wirkung zu verzeichnen sein; nach 90min dann nur noch TripVerlängerung (ausser wahrscheinlich, man haut nochmal das 2-3fache der Initialdosis drauf).

poiZI is' doch der große Nachleger hier oder ;) vielleicht sagt der noch was dazu?!
Käseverzehrer hat geschrieben:Passt hier zwar nich so rein, aber wollt keinen neuen Thread aufmachen...
Stimmt. Es gibt gar keinen (allgemeinen) Pilze- oder Psilocybin/Psilocin-Fred.
Könnte man sich bei einer weiteren, dementsprechenden Frage oder Diskussion, ja mal ranmachen, einen zu eröffnen.
Oder die letzten paar Posts hier werden umgemoddet und schlichtweg als Thread-Eröffnung für einen verwand ....

Viel Spaß nochmal und eine gute Reise ;)
My bubble -- my rules

Benutzeravatar
poiZEN
Beiträge: 162
Registriert: 6. Feb 2008, 10:47
Usertitel: der Verwirrte
Wohnort: im JETZT
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Der Pilze-Identifikations-Thread

6. Nov 2008, 14:47

der "Nachleger" :jepi:
Eigentlich kann man so lange nachlegen, so lange man den Peak noch nicht erreicht hat. Dann wirkt es sich auch auf die Stärke aus. Wenn man die gleiche menge auf dem Peak nachlegt, dann verstärkt es sich auch noch etwas, aber nicht so sehr, wie als wenn man es vor dem Peak macht. Die gleiche Menge nach dem Peak verlängert nur den Trip.
Will man den Peak nochmals erreichen, so sollte man wenigstens die 1,2-1,5fache Menge nachlegen, wobei (bei mir) die 1,5fache Mange den ersten Peak noch übertrifft.
nach dem zweiten Peak kann man dieses Spielchen noch ein paar Mal wiederholen, wobei die Dosis immer wieder um den Faktor 1,2-1,5 gesteigert werden muss. Mehr als 2-3 Peaks zermürben einen allerdings sehr.
Wenn man dann ein paar Stunden schläft, kann man es am nächsten Tag wiederholen, allerdings ist dann der Peak nicht mehr zu erreichen. Das Bewusstsein muss sich erstmal wieder erholen. Die Peaks sind zwar noch stark, aber lange nicht so brilliant wie der erste und zweite.
Ist eigentlich ja auch nicht im Sinne "des Erfinders" :hurra:
poiZEN

Benutzeravatar
Erraphex
Beiträge: 4343
Registriert: 18. Jan 2008, 09:06
Usertitel: Heart Space Explorer
Wohnort: Zwischen Himmel und Hölle
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Der Pilze-Identifikations-Thread

6. Nov 2008, 20:26

anima hat geschrieben:Stimmt. Es gibt gar keinen (allgemeinen) Pilze- oder Psilocybin/Psilocin-Fred.
Könnte man sich bei einer weiteren, dementsprechenden Frage oder Diskussion, ja mal ranmachen, einen zu eröffnen.
Oder die letzten paar Posts hier werden umgemoddet und schlichtweg als Thread-Eröffnung für einen verwand ....
*done*

Und wünsche auch eine gute Reise. :)
happiness is the absence of resistance

Benutzeravatar
anima
Beiträge: 3085
Registriert: 5. Feb 2008, 20:41
Usertitel: ... am machen
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: Allgemeiner Pilz-Diskussionsthread

6. Nov 2008, 21:21

Erraphex hat geschrieben:*done*
*SichVerneigenderSmilieMitHutDenDuUndEuleGernBenutztVorstellenBitte*

^^
My bubble -- my rules

Benutzeravatar
raellear
Beiträge: 2060
Registriert: 21. Dez 2008, 21:49
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: Allgemeiner Pilz-Diskussionsthread

22. Dez 2008, 09:14

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man die SKKK im Vergleich zu den Cubensis zum Beispiel schon eher niedriger dosieren muss.
Ein Gramm reicht völlig, um mir ein leichtes +++ zu bescheren, wenn Set und Setting dazu passen. 2 Gramm ist schon ein richtig anstrengender Abend, 0.5-0.7 ist das was ich am ehesten noch als partykompatibel einstufen würde.
Wenn du sie selbst gesammelt hast, dann hast du zusätzlich noch die Option, sie dort einzunehmen wo du sie auch gepflückt hast. Imho das allerbeste Setting :)
"if we are able to give priority to the meditation then all else will eventually fall into place on its own accord"

Benutzeravatar
ungelesene_bettlektüre
Beiträge: 1075
Registriert: 9. Feb 2008, 15:50
Usertitel: Faktotum
Wohnort: https://derstandard.at/2000085308913/Wi ... t-der-Welt
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: Allgemeiner Pilz-Diskussionsthread

22. Dez 2008, 14:24

laut dem magic mushroom dosage calculator sind die spitzkegligen kahlköpfe nur etwa um ein drittel potenter als psilocybe cubensis. komisch, ich hab' auch immer gehört, dass sie viel stärker sein sollen.
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Benutzeravatar
ohn
Beiträge: 1693
Registriert: 12. Jan 2008, 19:28
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Allgemeiner Pilz-Diskussionsthread

22. Dez 2008, 15:13

meiner erfahrung nach sind sie etwa doppelt so stark. Wobei es ja auch gelegentlich mal recht potente cubensis strains gibt. Hatte mal vor jahren amazonische, die waren extrem potent, fast noch stärker als die kahlköpfe. Aber generell sind die skkk schon sehr stark.
"Starke Drinks und schöne Frauen"
(Mein Vater über den Sinn des Lebens)

Benutzeravatar
Käseverzehrer
Beiträge: 659
Registriert: 7. Feb 2008, 00:06
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Allgemeiner Pilz-Diskussionsthread

27. Jan 2009, 15:57

Ma ne ganz andere Sache... gibt's hier eigentlich auch mykologisch Interessierte, die schonmal Pilze selber gezüchtet haben?
Habe mich schon ganz gut ins Thema reingelesen und auch meinen ersten Grow gestartet, dann aber doch zuviele Anfängerfehler gemacht und wie's momentan aussieht, muss ich nochmal einen zweiten, professionelleren Versuch starten :)
Für mich ist es jedenfalls ein spannendes Thema, macht Spaß und man braucht lange nicht so aufwändiges Zubehör wie beispielsweise beim Hanfgrow. Dafür weißt die Pilzzucht andere Schwierigkeiten auf, da zum Beispiel steriles Arbeiten von nöten ist, aber gerade diese Herausforderungen reizen. Das beste daran ist natürlich, das man nach dem ersten erfolgreichen Grow auf keinen Händler usw. mehr angewiesen ist, da man Pilzsporen en masse zur Verfügung hat und ganz unabhängig den Selbstversorger spielen kann.

Najo, wollt mal schauen, ob sich hier überhaupt jemand für dieses Thema interessiert, bei nem großen Feedback kann man ja nen extra Thread aufmachen.

Benutzeravatar
anima
Beiträge: 3085
Registriert: 5. Feb 2008, 20:41
Usertitel: ... am machen
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: Allgemeiner Pilz-Diskussionsthread

27. Jan 2009, 16:04

Interessiert habe ich mich lange und intensiv dafür. Zur Umsetzung kam es allerdings nie, da immer irgendetwas dazwischen kam und danach dann erstmal wieder anderes anstand usw. etc. ....

Kann nur allen das Buch empfehlen: Das Pilz-ZuchtBuch von B. M. Schuldes und Sam Lanceata
My bubble -- my rules

Benutzeravatar
Käseverzehrer
Beiträge: 659
Registriert: 7. Feb 2008, 00:06
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Allgemeiner Pilz-Diskussionsthread

27. Jan 2009, 16:25

Jop, von dem Buch hab ich auch schon viel gehört, hab mich aber mehr in nem Pilzforum durchgelesen, wo es wirklich sehr viele, sehr anschauliche und auch für Grow-Neulinge leicht durchführbare Anleitungen gibt.
Das hier ist der Link zu nem Sammelthread wo alles wichtige zu dem Thema zusammengetragen wurde --> http://www.zauberpilz.com/forum/index.php?topic=11903.0

Ich kann dir nur raten, anima, es wirklich mal auszuprobieren, im Grunde genommen muss man nur warten, und dazwischen immer wieder etwas Arbeit investieren.
Für den Anfang ist wohl die PF-Tek --> http://www.fungifun.org/German/Pftek
oder die SimpleTek -->http://www.zauberpilz.com/forum/index.p ... eadid=9471
am besten geeignet. Für die lesefaulen gibt's hier die PF-Tek nochmal als vierteiliges Video bei Youtube --> http://www.youtube.com/watch?v=0HdSEB5k ... re=related

Nur so als Anstoß, weil es meiner Meinung nach ein wirklich interessantes und bereicherndes Thema ist, bei dem es zum Schluss was tolles zum ernten gibt :)

Benutzeravatar
Dr.Schuh
Beiträge: 1387
Registriert: 5. Feb 2008, 15:30
Wohnort: Erde
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Allgemeiner Pilz-Diskussionsthread

27. Jan 2009, 18:31

Finde PF-Tek auch am besten.

Und im Pilzzuchtbuch steht wirklich alles was man wissen muss. :2daumen:
~ Resting in Peace ~

Benutzeravatar
gowiththeflo
Beiträge: 1419
Registriert: 27. Okt 2008, 21:36
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Allgemeiner Pilz-Diskussionsthread

9. Feb 2009, 21:08

ungelesene_bettlektüre hat geschrieben:laut dem magic mushroom dosage calculator sind die spitzkegligen kahlköpfe nur etwa um ein drittel potenter als psilocybe cubensis. komisch, ich hab' auch immer gehört, dass sie viel stärker sein sollen.
Der Rechner geht wohl von einem Durchschnittswert aus. Ich finde so eine Pauschalisierung irreführend bis fahrlässig. Fundortspezifisch gibt es sicherlich gravierende Unterschiede.

Hatte bisher einmal die glückliche Gelegenheit, SKKK selbst zu sammeln und deren Potenz war gewaltig. 1 Gramm hätte ich locker mit 2,5 Gramm potenten Cubensis gleichgesetzt.


Zum Thema Zucht:
Habe mich bisher nur mit bereits fertig beimpften Zuchtboxen beschäftigt. Ausbeute war teilweise gut, teilweise unbefriedigend. Aber grundsätzlich finde ich Pilze züchten schon sehr interessant und spannend. Bei genügend Muße sicherlich ein angenehmes und erfüllendes Hobby, das viel Freiraum zur Perfektion mit liebevoller Hingabe (was anderes wird den Pilzen auch nicht gerecht) zulässt. Mein nächster Schritt wäre der Bau eines Impfkastens (gemäß Pilzzuchtbuch). Vielleicht / Hoffentlich komme ich bald mal dazu.

Vorher noch ne Frage: Kann man Sporenspritzen einfrieren? Wenn ja, wie lange sind sie dann verwendbar? Normalerweise ewig oder? Bin nämlich am Überlegen, ob ich mir mal einen kleinen Vorrat zulegen soll. Beimpftes Substrat zu bestellen ist mir zu riskant geworden.

Zurück zu „Tryptamine und Ergoline“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste