Benutzeravatar
ungelesene_bettlektüre
Beiträge: 993
Registriert: 9. Feb 2008, 15:50
Usertitel: Faktotum
Wohnort: https://derstandard.at/2000085308913/Wi ... t-der-Welt
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Die Herbst-/Winterdepression und Serotonin/Melatonin

25. Okt 2016, 21:56

Mir ist gerade etwas sehr Interessantes aufgefallen: mit dem Tageslicht verhält es sich ziemlich genauso wie mit einer Droge - durch (insbes. blaues) Tageslicht wird die Serotonin-Produktion angekurbelt (und/oder der Abbau zu Melatonin gesperrt, da muss ich mich noch schlauer machen). Dies alles ist im Buch "Rythms of life" von Russell G. Foster und Leon Kreitzman nachzulesen, das ich eben neben mir liegen habe, als ungelesene Bettlektüre. ;)

Nun habe ich seit mehreren Jahren eine Tageslicht-Lampe, die ich immer im Herbst und im Winter einsetze. Und ich muss sagen: es wirkt! In das weiße Licht schauen erhöht meine Stimmung enorm. Nach mehreren Stunden in die Lampe blicken (geht ganz einfach nebebei, wenn man z.B. am PC sitzt) fühle ich meine Stimmung stark erhöht - fast wie von Methoxetamin (das ich ebenfalls bevorzugt in der kalten Jahreszeit einsetze).

Kann man also sagen, dass es sich beim (der) Tageslicht(-lampe) um eine nicht-stoffliche Droge handelt, die quasi im Gehirn/der Zirbeldrüse verstofflicht wird?

PS: ich poste das jetzt sehr bewusst im Tryptamin-Bereich.
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Benutzeravatar
strobo
Beiträge: 1204
Registriert: 17. Dez 2013, 01:09
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Die Herbst-/Winterdepression und Serotonin/Melatonin

26. Okt 2016, 22:08

Und Du hast das verlinkte Teil? Naja es ist zumindest bekannt, dass saisonal bedingter Lichtmangel Depressionen begünstigen kann. Vitamin D soll ja da auch helfen. Melatonin ist mir eher als schlaffördernd bekannt.

Find das schon interessant, dass Dir die Lampe da hilft.

Also ich persönlich habe auch das Empfinden, dass mir mehr Zufuhr von Tageslicht in Form von Sonne (v.a. im Sommer) sehr hilft gegen Depris.

Gerade nehm ich seit ein paar Wochen morgens bisschen Vitamin D, aber ob das was bringt, bzw. mehr als man über gesunde Ernährung hinbekommt - keine Ahnung.

Soweit mit meinem gefährlichen Halbwissen :blacklol:
“You have to die a few times before you can really live.”
― Charles Bukowski

Benutzeravatar
ungelesene_bettlektüre
Beiträge: 993
Registriert: 9. Feb 2008, 15:50
Usertitel: Faktotum
Wohnort: https://derstandard.at/2000085308913/Wi ... t-der-Welt
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: Die Herbst-/Winterdepression und Serotonin/Melatonin

9. Nov 2016, 21:33

strobo hat geschrieben:Und Du hast das verlinkte Teil?
Ja, genau das. Darum habe ich es auch verlinkt, es gibt billigere Geräte.
strobo hat geschrieben:Melatonin ist mir eher als schlaffördernd bekannt.
Wirkt bei mir leider überhaupt nicht.
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Benutzeravatar
strobo
Beiträge: 1204
Registriert: 17. Dez 2013, 01:09
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: Die Herbst-/Winterdepression und Serotonin/Melatonin

9. Nov 2016, 22:47

ok ;)
“You have to die a few times before you can really live.”
― Charles Bukowski

Zurück zu „Tryptamine und Ergoline“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast