Benutzeravatar
Nitemare
Beiträge: 205
Registriert: 6. Dez 2013, 17:54
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

ALD-52 - Der orange Sonnenschein

10. Feb 2016, 14:56

ALD-52 - Der orange Sonnenschein

Bild

EINLEITUNG
ALD-52 ist ein LSD-Derivat, dass von Albert Hofmann entdeckt wurde und in den 60er Jahren des 20sten Jahrhunderts unter dem wohlklingenden und vielversprechenden Namen "Orange Sunshine" vertrieben wurde. Seither ist es sehr still um die Substanz geworden, bis diese wieder in einigen RC-Shops zum Kauf angeboten wurde. Über die Unterschiede zu LSD kursieren einige Aussagen, die sich aber nicht decken. Höchste Zeit für einen unerschrockenen Psychonauten hier endlich Klarheit zu schaffen! Ich orderte daher 5 Blotter mit je 125µg.


ERFAHRUNGEN
Dosis: 250µg (2 Blotter)
Zwei Blotter mit je 125µg wurden um 16:20 Uhr eingenommen. Die Nebenwirkungen zu Beginn der Reise sind deutlich stärker als bei LSD und erinnern an eine niedrig dosierten NBOMe-Trip. Optisch ist deutlich weniger los als dies mit 250µg LSD der Fall wäre, sonst sind die Effekte aber sehr ähnlich. Die Substanz hat eine "speedige" Komponente, die für mehr Aufregung sorgt als bei LSD und noch ausgeprägter ist als bei AL-LAD. Auch dies erinnert stark an eine NBOMe-Substanz.

Der Reiseverlauf ist von LSD nicht zu unterscheiden, die wach haltende Wirkung ist aber stärker ausgeprägt und hält länger an. Um 04:00 Uhr am nächsten Tag war das Einschlafen immer noch schwierig.

Mit einem Lachgas entwickelt sich ein lustiger und sehr schöner Nachzieheffekt, als ich einen Schluck aus meiner Wasserflasche nehme und die Luftbläschen in Loopings auch mit geschlossenen Augen noch durch den Raum fliegen. Von zwei Blottern hätte ich mir trotzdem mehr erwartet, da die Intensität der Reise nicht viel mehr als vielleicht 100µg LSD entsprach, bzw. etwa 500µg 25C-NBOMe (sublingual). Da geht sicher noch mehr.

Bild

Dosis: 375µg (3 Blotter) + 1,5ml GBL nach 6 Stunden
Diesmal wurden drei Blotter um 16:00 Uhr eingenommen. Es dauerte etwa eine halbe Stunde bis erste Nebenwirkungen in Form von leichter körperlicher Verspanntheit und etwas Übelkeit auftraten, die einige Stunden anhielten. Nach einer weiteren Stunde war der Peak erreicht und diesmal waren die optischen Effekte der Substanz deutlich ausgeprägter als beim letzten Mal.

Die Tapete im Schlafzimmer mit Glitzerelementen und royalen Elementen, die Daydream damals ausgesucht hatte, übte eine starke Fazination auf mich aus und ich konnte mich länger nicht von der Betrachtung lösen. Sie funkelte als wäre sie mit Diamanten besetzt und das Muster bewegte sich sanft. Ein ausgezeichneter Effekt auf hohem Niveau!

Der Peak dauerte diesmal etwa fünf Stunden und wurde abgelöst durch einen sehr langen Afterglow, der auch noch um 04:00 Uhr am nächsten Tag zu spüren war. Am Ende des Peaks gönnte ich mir noch 1,5ml GBL was die speedige Komponente der Substanz für gut eine Stunde unterbrach und gegen körperliche Entspannung tauschte. Nach Ende der GBL-Wirkung was das ALD-52 immer noch gut spürbar. Die psychedelische Note hatte zwar stark abgenommen, aber ich war hellwach und der Tatendrang war ungebrochen.

Durch die NBOMe-Komponente der Substanz wird die Reise nicht nur durch die Nebenwirkungen komplexer und ansterengender als auf 1P-LSD, sondern auch durch die leicht düstere psychedelische Komponente, die immer wieder mal durch destruktive Gedankengänge zum Vorschein kommt. Meine Versuche mit 1P-LSD waren hier sehr viel neutraler und freundlicher. Orange Sunshine erinnert mich hier stark an LSZ, dass ebenfalls mehr Nebenwirkungen als LSD und diese düstere Komponente hatte.

ALD-52 ist ein sehr interessantes Ergolin, dass ich aber nicht mehr bestellen werde, weil es weniger potent ist als 1P-LSD und somit der Konsum noch teurer ausfallen würde, als es bei den nicht gerade günstigen Ergolinen sowieso schon der Fall ist. Auch die psychedelische Tiefe ist bei 1P-LSD etwas ausgeprägter als bei ALD-52, weshalb es aus psychonautischer Sicht zu bevorzugen ist. Die Wirkung von Orange Sunshine sollte durch eine Kombination aus 1P-LSD und etwas 25X-NBOMe gut nachzubilden sein.

Durch die zusätzliche stimulierende Wirkung gebe ich ALD-52 trotzdem 5 Sterne!


ALLGEMEINE INFORMATIONEN

Bezeichnungen:
1-acetyl-LSD
Orange Sunshine
(6aR,9R)-4-acetyl-N,N-diethyl-7-methyl-4,6,6a,7,8,9-hexahydroindolo[4,3-fg]quinoline-9-carboxamide

Gattung:
Psychedelisches Research-Ergolin

Dosisbereich: (oral)
Achtung: Kann individuell unterschiedlich sein!!!
50 - 450 µg

Wirkformanalyse:
90% Psychedelisch (sehr kreativ, visuell und bunt, kindisch)
10% Stimulierend (Hoher Tatendrang, hält sehr lange wach)

Wirkdauer:
Je nach konsumierter Menge 7 - 12 Stunden
Onset/Hochkommen: 1- 2 Stunden
Peak/Plateau/Gipfel: 3 - 5 Stunden
Afterglow/Runterkommen: Viele Stunden (wirkt subtil sehr lange nach)

Bild

Applikationsform:
Sublingul/Oral (auf Blotter)

Getestete Kombis:
Lachgas => Tripboost für ca. 1 Minute
GBL => Dämpft die Reise, körperliche Entspannung

Substanzvergleich:
Ergoline (LSD, LSZ, LSB, AL-LAD ...) mit NBOMe-Anteil

Suchtpotenzial:
GERING

Potential:
5 von 5 möglichen Schmetterlingen

Nebenwirkungen:
1,5 von 5 möglichen Totenköpfen


FAZIT
ALD-52 stellt eine Mischung aus einer typischen ergolinen Wirkung (LSD) und NBOMe-Komponenten dar. Dadurch ergibt sich eine komplexere Wirkung als bei herkömmlichen Ergolinen, aber auch mehr Nebenwirkungen. Da man für eine starke Wirkung drei Blotter benötigt, ist die Substanz im Vergleich zu 1P-LSD weniger potent und teurer. Herausragend ist die sehr starke stimulierende Wirkung mit hohem Tatendrang, die auch noch zwölf Stunden nach der Einnahme spürbar ist. Die psychedelische Wirkung ist nur geringfügig schwächer als bei LSD.


Nitemare
Substanzanalysen die deine höchsten Erwartungen bei weitem übertreffen!


Die Entwicklungsgeschichte meines Opus Magnum "M3MORI3S - Erinnerungen eines Psychonauten" kann man HIER nachlesen.
Die Beta-Version 1.2 ist in der gedruckten Version HIER bestellbar und die PDF-Version kann HIER heruntergeladen werden.
Ein Review des Buches findet man HIER
Das PDF-Promo-Poster zur Betaversion, dass in keinem guten Psychonautenlabor fehlen sollt, kann man HIER bestellen.



Fehler und konstruktive Kritik bitte posten!

Mehr mehr Ihr mich wiederseht,
ihr müsst unbedingt lesen wies weiter geht!
Zuletzt geändert von Nitemare am 12. Feb 2016, 18:52, insgesamt 1-mal geändert.
Folge mir auf: Integrale-psychonautik.blogspot.co.at

n19
Beiträge: 3191
Registriert: 28. Jan 2009, 22:38
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: ALD-52 - Der orange Sonnenschein

11. Feb 2016, 20:01

thx Nitemare für diesen super Bericht, endlich mal aktuelle Aussagen dazu :)

.. das ist ja wohl die Kultsubstanz überhaupt für jeden Drogenarchäologen :2daumen: . Mir klingeln die Ohren wenn ich noch die Berichte von den Leuten hör, die damals das Sunshine hatten oder das heute zumindest annehmen.. :) ..vermutlich wird da zu viel verklärt, oder das war damals dann extrem mehr dosiert als heute. Nick Sands haben sie wg. der Synthese ja 15 Jahre weggeschlossen, mit der Begründung zur Herstellung wäre LSD unbedingt notwendig gewesen. Haben Lab o. Vendor sich zufällig mal irgendwo mal grob zum Syntheseweg geäussert?
„Hupen Sie, wenn Sie bewaffnet sind!“ (R.A.W)

Benutzeravatar
Nitemare
Beiträge: 205
Registriert: 6. Dez 2013, 17:54
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: ALD-52 - Der orange Sonnenschein

12. Feb 2016, 18:57

Danke! :umarm:
Nein, da steht nichts auf der Seite.
Vielleicht haben Sie ja wirklich (1P)LSD und 25C-NBOMe zusammengemixt! :glaskugel:
Folge mir auf: Integrale-psychonautik.blogspot.co.at

Benutzeravatar
Erraphex
Beiträge: 4347
Registriert: 18. Jan 2008, 09:06
Usertitel: Heart Space Explorer
Wohnort: Zwischen Himmel und Hölle
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: ALD-52 - Der orange Sonnenschein

12. Feb 2016, 19:14

Danke fürs teilen Nightmare. :bow:
n19 hat geschrieben:thx Nitemare für diesen super Bericht, endlich mal aktuelle Aussagen dazu :)

.. das ist ja wohl die Kultsubstanz überhaupt für jeden Drogenarchäologen :2daumen: . Mir klingeln die Ohren wenn ich noch die Berichte von den Leuten hör, die damals das Sunshine hatten oder das heute zumindest annehmen.. :) ..vermutlich wird da zu viel verklärt, oder das war damals dann extrem mehr dosiert als heute. Nick Sands haben sie wg. der Synthese ja 15 Jahre weggeschlossen, mit der Begründung zur Herstellung wäre LSD unbedingt notwendig gewesen. Haben Lab o. Vendor sich zufällig mal irgendwo mal grob zum Syntheseweg geäussert?
Um mal eine n00bige Frage zu stellen ( ^^ ). Das ist also das sunshine acid?
happiness is the absence of resistance

n19
Beiträge: 3191
Registriert: 28. Jan 2009, 22:38
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: ALD-52 - Der orange Sonnenschein

12. Feb 2016, 19:30

ja, genau das :)
https://en.wikipedia.org/wiki/Nicholas_Sand

und wenns doch einen Syntheseweg gibt, müsste man ihn nachträglich freisprechen ;)
„Hupen Sie, wenn Sie bewaffnet sind!“ (R.A.W)

Benutzeravatar
strobo
Beiträge: 1302
Registriert: 17. Dez 2013, 01:09
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: ALD-52 - Der orange Sonnenschein

13. Feb 2016, 09:27

Wieder was gelernt. Thx nitemare ;)
“You have to die a few times before you can really live.”
― Charles Bukowski

Zurück zu „Tryptamine und Ergoline“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste