Re: AL-LAD

#17
dann mal los:
seit al-lad aufn markt ist, steh ich der substanz sehr ambivalent gegenüber. einserseits freu ich mich, die chance zu bekommen, so ein derivat zu testen, aber hadere da mit dem preis und dem kommerziellen gedanken hinter der vermarktung. für mich ist acid nunmal der könig, und wer antritt, um sich mit diesem zu messen, spielt in einer anderen liga als diverse RCs. das ist natürlich subjektiver quatsch, fliesst aber in mein set/setting ein, darum erwähn ich es nochmal.
dank eines netten invite-codes :-), der mich di-morgen erreichte, konnte ich di die bestellung rausjagen - und heute lagen dann auch schon ein paar la-lad und lsz blotter in der post. passte mir eigentlich garnicht in den kram so schnell, weil keine zeit und stress etc. - aber war neugierig ohne ende.
ich hab dann kurzentschlossen nen urlaubsantrag für heute mittag und morgen gestellt und konnte mir so um punk 15:00 150mcg la-lad unter die zunge legen. hab mich dafür entschieden, weil es kürzer als lsz wirken soll und ich morgen früh wieder unterwegs bin.
15:00 unter die zunge
15:40 wtf: war das ein fakeblotter oder was?
15:50 es geht los, mein mind-warp-poster morpht schon krass
http://www.youtube.com/watch?v=MMdHQ_xWUPo ich werd eins mit dem reverb :)
17:00 peak: alles bunt, cev's acid-like, gutes körpergefühl, besser und angenehmer als auf acid. sonst merk ich immer wie mir der arm weh tut, so ein chronischer maus-arm, haha, man wird alt
ABER: ich fühl mich nüchter. diese bekloppten und geliebten acid-gedanken sind nicht da. ich denke und funktioniere wie immer, und beobachte dabei die "nebeneffekte", hell, cev's, morphing. sehr seltsam. phasenweise ärgere ich mich darüber und denk mir: wtf, und dafür haste urlaub genommen, 10min später bin ich völlig begeistert von dem zustand - und rechne, ob ich nicht doch noch irgendwie 100 blotters nachbestellen könnte, könnte auf die kniee fallen vor den skills des vendors. dazu http://www.youtube.com/watch?v=fxl0UQWFv4A im stream, omg omg ist das geil
10min später erwisch ich mich, wie rauchend in der küche stehe und denke: wtf: ist das langeweilig. während ich das denk: sensorische hallus, fühlt sich an, als würde mich jemand von innen massieren. was ein spass. mach die augen zu: alles bunt. während ich das geniesse, plane ich die nächsten tage: umzugstress, angebote für reparaturen einholen, etc., und bringe struktur in die zukunft. an den zustand gewöhn ich mich rasend schnell, wird wieder langweilig.
18:00: ich "trippe" nüchtern, wtf., da kann ich ja besser mal küche und bad wischen, hätte eh gemusst. mache das jetzt, war ursprünglich für mitternacht oder später geplant.
19:30 sehe, dass ich was filme-thread gepostet hab; wundere mich und lösch das wieder :-)
20:00 bring das altglas ins auto
21:00 mail an der vermieter, angebote für renovierungen etc., fast baseline
22:00 k.a. was in der letzten stunde war, nix besonders. lese die mail nochmal, alles im grünen bereich
23:45 dieses post, bin etwas ratlos. geh gleich schlafen und bin auch froh, dass es vorbei ist.

fazit: al-lad: effekte wie auf acid, ist schon ok, macht tierisch spass. kaufempfehlung, sogar zu diesem preis. ABER: während Lucy keine Chance versäumt, sich irgendwie ins bewusstsein oder ego zu ätzen, versucht al-lad das erst garnicht. für mich daher: nette erfahrung, aber nur halber spass. werds jetzt nicht überstürzt nachordern.
dosierung: die 150mcg waren stellenweise genug. 300 stell ich mir anstrengend vor. das ist wie ein komprimierter acid-trip ohne mindfuck.

/edit: hier jetzt -zig Tippfehler entdeckt, Vermietermail noch gecheckt: 100% ok. Altertümliche Sprache zwar :rofl:, aber formal alles korrekt.

gute n8
„Hupen Sie, wenn Sie bewaffnet sind!“ (R.A.W)

Re: AL-LAD

#18
also ein bisschen meine gedanken sortieren... leider nicht sehr wissenschaftlich diesmal, aber umso lustiger... :jepi:

vergangener sonntag (13.10.2013), 15:00 uhr, irgendwo in niederösterreich um bad vöslau: zwei pappen LSZ zu je 150 µg (sagt man, genauso wie es heißt, es wäre isomerenrein) langsam gelutscht. die folgenden zwei stunden mit langsam zunehmendem illuminiserungsgrad durch die wälder gehirscht und Fichten-Reizker (Lactarius deterrimus) ( https://de.wikipedia.org/wiki/Fichten-Reizker ) gesammelt, die kartoffel des waldes. ein interessanter pilz, orangefarbene milch und bei frost grün-bläulich verfärbend. nicht so ganz mein fall, ehrlich gesagt, aber endless_enigma wollte sich ein gulasch draus machen. zum glück sind wir auch noch über ein paar parabolische Parasole gestolpert, die ich mir abends paniert habe (lecker lecker!).

nachdem so ca. zwei stunden später das LSZ immer noch so im bereich plus zwei auf der Shulgin-skala geblieben war, legte ich noch eine pappe AL-LAD nach. im laufe der nächsten stunde entwickelte sich dieser lysergische genuss weiter, irgendwann war ich dann bei einem leichten plus drei. und so blieb es auch die ganze nacht durch, sehr langlebig, an schlaf war nicht zu denken. man müsste einfach genauer wissen, wie das mit der kurzzeit-toleranz auf tryptaminderivaten genau ist... na ja, am dienstag ging's dann auf den wechsel SKKKs suchen, aber das ist eine andere geschichte und soll ein andernmal erzählt werden. ;) :wink:
Zuletzt geändert von ungelesene_bettlektüre am 21. Oktober 2013, 22:21, insgesamt 2-mal geändert.
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Re: AL-LAD

#19
die Toleranz entwickelt sich zumindest bei Acid sehr schnell (imo 2 halbe Pappe innerhalb von 2 Stunden erreichen bei weitem nicht die Intensität von einer ganzen). Vermutlich hat das al-lad kaum noch gewirkt, sondern die Aktion in die Länge gezogen. Aber gut zu wissen wo man bei 2 lsz dran ist :) :2daumen:
„Hupen Sie, wenn Sie bewaffnet sind!“ (R.A.W)

Re: AL-LAD

#20
Eure Beschreibungen lesen sich ein bischen wie 2CE in meinen Augen. Zumindest dieses 'zwischendurch nuechtern in der Kueche stehen' oder mal n Hausputz einschieben kommt mir bekannt vor. ^^
"if we are able to give priority to the meditation then all else will eventually fall into place on its own accord"

Re: AL-LAD

#21
Unterschiede zu 2C-E sind meiner Meinung nach die eher lineare Dose-Response-Kurve und das vollkommen andere Körpergefühl. Hab damit aber auch nicht soo die Erfahrung. Ich fühl mich auf AL-LAD meistens warm und irgendwie... flüssig :verwirrt: :) Rein körperlich auf jeden Fall sehr schwer von LSD zu unterscheiden.

Ich glaub demnächst muss ich unbedingt LSZ noch mal ausprobieren. :D

Re: AL-LAD

#22
apropos, das mit der 3fachen Potenz zu LSD25 bezieht sich auf ein Isomer des LSZ - nicht allyl-LSD. Allerdings scheint das LSZ im Markt ein Isomerengemisch zu sein und daher nicht diese Potenz aufzuweisen.

Re: AL-LAD

#23
raellear hat geschrieben:Eure Beschreibungen lesen sich ein bischen wie 2CE in meinen Augen.
hach, das habe ich ja immer noch ausständig. gut, dass ich seit vielen jahren mehrere gramm horte! :hurra: :D
raellear hat geschrieben:Zumindest dieses 'zwischendurch nuechtern in der Kueche stehen' oder mal n Hausputz einschieben kommt mir bekannt vor. ^^
ja, der ganze dreck, den man beim durch die wälder hirschen ansammelt, der setzt sich irgendwo fest, und auf einmal klebt er am wohnungsboden und geht nimmer weg, da hilft dann kein staubsauger mehr sondern nur mehr ein nasser fetzen, aber hey, ich schweife schon wieder ab... :freak: :doh:
Woody hat geschrieben:Unterschiede zu 2C-E sind meiner Meinung nach die eher lineare Dose-Response-Kurve und das vollkommen andere Körpergefühl. Hab damit aber auch nicht soo die Erfahrung. Ich fühl mich auf AL-LAD meistens warm und irgendwie... flüssig :verwirrt: :) Rein körperlich auf jeden Fall sehr schwer von LSD zu unterscheiden.

Ich glaub demnächst muss ich unbedingt LSZ noch mal ausprobieren. :D
klingt sehr sehr gut, ich warte gespannt auf deine berichte und werde schauen, vielleicht zwischenzeitlich selber ein paar zu produzieren. :2daumen:
poiZEN hat geschrieben:apropos, das mit der 3fachen Potenz zu LSD25 bezieht sich auf ein Isomer des LSZ - nicht allyl-LSD. Allerdings scheint das LSZ im Markt ein Isomerengemisch zu sein und daher nicht diese Potenz aufzuweisen.
ja, zu blöd, dass man nichts genaues nichts weiss...

es wird ja eigentlich schon behauptet, dass das LSZ am markt isomerenrein wäre, aber wer will schon die richtigkeit dieser behauptung überprüfen...? :verwirrt:

es geht übrigens um die substitution vom "oberen" stickstoff. auf dem bild wäre es schon richtig, aber es gibt ja drei möglichkeiten:

Bild


übrigens, sehr interessanter bericht von Hamilton Morris vom VICE magazine (guter mann! ;) ) über Krystle Cole (gute frau! ;) ): http://www.vice.com/de/hamiltons-pharma ... on-krystle
Zuletzt geändert von ungelesene_bettlektüre am 21. Oktober 2013, 22:33, insgesamt 4-mal geändert.
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Re: AL-LAD

#25
ja, der ganze dreck, den man beim durch die wälder hirschen ansammelt, der setzt sich irgendwo fest, und auf einmal klebt er am wohnungsboden und geht nimmer weg, da hilft dann kein staubsauger mehr sondern nur mehr ein nasser fetzen, aber hey, ich schweife schon wieder ab...
Bild
Staunen über die Fülle möglicher Erfahrungen auf diesem wunderbaren Planeten in diesem einzigartigen Leben.

Re: AL-LAD

#26
poiZEN hat geschrieben:apropos, das mit der 3fachen Potenz zu LSD25 bezieht sich auf ein Isomer des LSZ - nicht allyl-LSD. Allerdings scheint das LSZ im Markt ein Isomerengemisch zu sein und daher nicht diese Potenz aufzuweisen.
poiZEN, d.h. das LSZ-Lab verzichtet auf die Isomerentrennung, die bei LSD -denk ich mal- wesentlich ist? Kannst Du den Aufwand für die Trennung schätzen, geht das in ner Säule oder so? Frag nur aus akademischen Interesse, will keine Anleitung. :) Sind die Isomere vor der Trennung eigentlich statisch gleichmässig verteilt oder kann das stark schwanken, ich versteh nicht, was in dem Produktionsprozess entscheidet (egal ob LSZ oder LSD), welche Isomere anfallen.
„Hupen Sie, wenn Sie bewaffnet sind!“ (R.A.W)

Re: AL-LAD

#27
Soweit ich weiß sind Stereoisomere grundsätzlich statistischen Regeln gehorchend gleich verteilt, also 50/50 (Racemat) bei zwei, 1/3, 1/3, 1/3 bei drei usw. Man korrigiere, wenn das nicht stimmen sollte.
Take pain as a game.

Re: AL-LAD

#28
thx! weil hier lsz erwähnt wird: gibt es bei al-lad keine isomere? Oder wurde nur jetzt erhältlioche lsz nicht (richtig) Isomeren-getrennt?
„Hupen Sie, wenn Sie bewaffnet sind!“ (R.A.W)

Re: AL-LAD

#29
n19 hat geschrieben:
poiZEN hat geschrieben:apropos, das mit der 3fachen Potenz zu LSD25 bezieht sich auf ein Isomer des LSZ - nicht allyl-LSD. Allerdings scheint das LSZ im Markt ein Isomerengemisch zu sein und daher nicht diese Potenz aufzuweisen.
poiZEN, d.h. das LSZ-Lab verzichtet auf die Isomerentrennung, die bei LSD -denk ich mal- wesentlich ist? Kannst Du den Aufwand für die Trennung schätzen, geht das in ner Säule oder so? Frag nur aus akademischen Interesse, will keine Anleitung. :) Sind die Isomere vor der Trennung eigentlich statisch gleichmässig verteilt oder kann das stark schwanken, ich versteh nicht, was in dem Produktionsprozess entscheidet (egal ob LSZ oder LSD), welche Isomere anfallen.
es geht nicht um die vier stereoisomere der lysergsäure-grundstruktur - da macht das mutterkorn schon nur das richtige. das kann zwar isomerisieren, aber deshalb macht man ja bei einer ordentlichen LSD-synthese aufwand, um das zu vermeiden. bei den fraglichen stereoisomeren geht es vielmehr um die der 2,4-dimethyl-azetidin-substition selbst. vielleicht machen die angehängten bilder schon klarer, was ich meine (einmal die richtige stereochemie, dann nochmal eins der beiden möglichen falschen isomere) - ich muss mich morgen erst noch ein bisschen besser in MarvinSketch einarbeiten, damit ich dann hoffentlich klarer machen kann, was ich meine.
Mao hat geschrieben:Soweit ich weiß sind Stereoisomere grundsätzlich statistischen Regeln gehorchend gleich verteilt, also 50/50 (Racemat) bei zwei, 1/3, 1/3, 1/3 bei drei usw. Man korrigiere, wenn das nicht stimmen sollte.
bei LSZ ist das ganze halt leider noch etwas komplizierter als üblich, und ganz durchblickt habe ich es auch noch nicht. muss beizeiten nochmal bei bluelight nachfragen.
n19 hat geschrieben:thx! weil hier lsz erwähnt wird: gibt es bei al-lad keine isomere? Oder wurde nur jetzt erhältlioche lsz nicht (richtig) Isomeren-getrennt?
bei AL-LAD gibt es genauso wie bei LSD vier stereo-isomere, von denen aber (hoffentlich) nur das richtige auf den blotter gelandet ist.
LSD ist eine chirale Verbindung mit zwei Stereozentren an den Kohlenstoffatomen C-5 und C-8. Somit existieren vier verschiedene Stereoisomere des LSDs, die zwei Enantiomerenpaare bilden. LSD, genauer (+)-LSD, besitzt die absolute Konfiguration (5R,8R). (–)-LSD ist (5S,8S)-konfiguriert und ist spiegelbildlich zu (+)-LSD. (+)-LSD epimerisiert unter basischen Bedingungen zu dem Isomer (+)-iso-LSD mit (5R,8S)-Konfiguration; (–)-LSD epimerisiert basisch zu (–)-iso-LSD mit (5S,8R)-Konfiguration. Das nicht psychoaktive (+)-iso-LSD, das sich während der Synthese (je nach Methode in unterschiedlichem Anteil) bildet, kann mit Hilfe chromatographischer Trennmethoden abgetrennt werden und (etwa durch Wirkung verdünnter methanolischer Kaliumhydroxidlösung) zu aktivem (+)-LSD isomerisiert werden.
http://de.wikipedia.org/wiki/LSD#Chemie
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“
Dateianhänge
LSZ-richtig.jpg
LSZ-richtig.jpg (3.13 KiB) 5135 mal betrachtet
LSZ-falsch.jpg
LSZ-falsch.jpg (6.57 KiB) 5135 mal betrachtet

Re: AL-LAD

#30
so, jetzt ist besser, glaube ich.

zuerst das richtige isomer, dann das spiegelbildlich falsche; die letzten beiden sind auch falsch, aber per drehung der einfachbindung identisch.
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“
Dateianhänge
vergleich.jpg
vergleich.jpg (26.47 KiB) 5135 mal betrachtet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 26 Gäste

cron