Benutzeravatar
ungelesene_bettlektüre
Beiträge: 920
Registriert: 9. Feb 2008, 15:50
Usertitel: Faktotum
Wohnort: In der weltweit besten Millionenstadt (zum 8. Mal in Folge gewählt)
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: 5-MeO- / n,n-DMT

4. Nov 2017, 20:42

aisling hat geschrieben:
27. Sep 2017, 06:42
ungelesene_bettlektüre hat geschrieben:
26. Sep 2017, 21:31
Was genau meinst Du denn mit "jungle liquid"?
DMT
+
Vegetable Glycerin
etwa 1:3
Ach so, und ich dachte schon, du meinst die nicht-DMT-Fraktion aus Mimosa hostilis, die vielleicht oder (auch nicht) Yuremamin ist, vgl. https://wiki.dmt-nexus.me/Jungle_Spice .
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Benutzeravatar
aisling
Beiträge: 526
Registriert: 2. Aug 2011, 15:22
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: 5-MeO- / n,n-DMT

29. Dez 2017, 15:11

kleinerkiffer84, Reiseberichterstatter und Korrespondent des Hyperraums hat diesmal seinen erste Erfahrung zu 5-MeO-DMT verfasst, via: https://www.entheobotanik.net/viewtopic.php?f=8&t=1246
Ich freue mich da besonders, viel Spass:
Gestern durfte ich eine Durchbruchserfahrung mit 5-MeO-DMT erleben.
Der Bericht gliedert sich in 2 Teile, die Erfahrung die ich gestern direkt danach notiert hatte und ein Resumee am Tag danach.
__________________________________________________________

Ich komme gerade von einer extremen Erfahrung mit 5-MeO-DMT zurück und muss nun versuchen menschliche Worte für das Erlebte zu finden.
Diese Droge hat Potential und zwar richtig. Das war ohne Zweifel eine der extremesten psychedelischen Erfahrungen die ich jemals im Leben hatte.
"The Power" wie dieses Tryptaminderivat nicht umsonst genannt wird - diese Beschreibung bringt den Effekt von 5-MeO-DMT auf den Punkt.
Eingangs muss ich anmerken, dass 5-MeO-DMT absolut keine Ähnlichkeit mit N,N-DMT hat, dass sind 2 grundsätzlich unterschiedliche Erfahrungen.
Die Droge ist nicht visuell, es gibt nur 2 Farben, nämlich schwarz und weiss. Die weisse Farbe ist, dass weisseste Weiss, dass man sich nur vorstellen kann.
Das ist ein göttliches, gleissendes, kristallines Weiss, dass mit keiner Farbe, welche eine Grafikkarte zu produzieren im Stande wäre, vergleichbar ist.
Das Schwarz ist schwärzer als die dunkelste Nacht, dass ist schwärzer als RGB(0,0,0) und somit auch nicht mit einer Grafikkarte darstellbar.
So überwältigend die absolut bunten Visuals bei N,N-DMT sind, so absolut dominierend und prägnant sind hier Schwarz und Weiss.
Die Schwarz-Weiss Visionen treten nicht bei offenen Augen auf, es sind auch keine direkten CEVs, sondern das Gesamte wird vor einer Art geistigem inneren Auge erlebt,
genauer gesagt, dass wird erfühlt, über einen zusätzlichen 6. Sinn, der plötzlich aktiviert wird.
Dieser 6. Sinn mit den Schwarz-Weiss Visuals ist aber bei Weitem nicht alles, was 5-MeO-DMT zu aktivieren im Stande ist. Der eigentliche absolut überwältigende Part des Trips
ist, was diese Wechselwirkung von Schwarz und Weiss im Körper bewirkt. Aber nicht nur im Körper, sondern viel mehr in dem, was in der indischen Medizin als das Chakrensystem
bezeichnet wird. 5-MeO-DMT hat einen Schalter mit einer Energie in meinem Inneren aktiviert, die ich bis vor wenigen Stunden nicht kannte.

Bild

Das war unfassbar und erstaunt mich jetzt noch. Ich trippe seit vielen Jahren, mir war klar, dass Psychedelika Dinge im Inneren ans Tageslicht bringen können und verborgene
Erlebnisse erneut durchleben lassen können usw., aber das ich DIESE Power in mir habe, wusste ich nicht und ich kenne auch absolut keine andere Droge oder andere Empfindung mit der
man diese Energie ansatzweise vergleichen könnte. Man lernt im Leben wirklich nie aus. Das es diese Energie gibt, wusste ich nicht.
Bei vielen Dingen die man auf Psychedelika erlebt ist es ja so, dass einem, wenn man sie das "erste" mal auf einem Trip erlebt, einfällt, dass man das schon kennt,
aus der ganz frühen Kindheit, oder aus Zuständen vor der irdischen Inkarnation. Das war bei dieser Energie nicht der Fall. Die war mir bis dato absolut unbekannt.
5-MeO-DMT ist nicht extrospektiv, es sind keine anderen Welten die man bereist, kein DMT-Dom, keine Entitäten, sondern der gesamte Fokus des Trips liegt auf dem eigenen Ego
und auf dieser unfassbaren Power die plötzlich wie eine Atombombe aus göttlichem Licht im Inneren explodiert.
5-MeO-DMT ist 100% introspektiv. In erster Linie ist 5-MeO-DMT eine Medizin, keine Droge im eigentlichen Sinne. Naja, es ist auf pharmakologischer Ebene natürlich schon eine Droge,
aber es einfach nur als "Droge" ab zu tun und es in einen Topf mit 1000 anderen Substanzen zu werfen ist fast schon ein Witz und wird diesem Potential nicht gerecht.
In 5-MeO-DMT habe ich heute eine neue Medizin entdeckt zur Behandlung von psychischen Problemen und besonders von Blockaden. Diese werden in einer Art und Weise therapiert,
ja vielmehr einfach weggeblasen, als würde das ganze Chakren-System mit einer reinigenden Energie durchfegt, die mit nichts anderem vergleichbar ist.
Dagegen ist jedes Antidepressivum das ich kenne ein Witz. Es ist auch nicht mit anderen Psychopharmaka, Psilocybin Microdosing, MDMA oder anderen Werkzeugen die zur Behandlung
seelischer Leiden eingesetzt werden, vergleichbar. Das ist eine ganz eigene, neue Form von Wirkung, die eine Energie, die in mir vorhanden ist, aktiviert, von der ich nichts wusste.
Das war unglaublich, man ist 33 Jahre alt und entdeckt eine neue Energie im Inneren. Diese Energie ist so mächtig, dass auch das Wort "Energie" dem Ganzen gar nicht gerecht wird,
ich würde es als eine Urgewalt oder Naturkonstante bezeichnen. Ähnlich wie es Gravitation, Licht, Elektrizität und ähnliches gibt, also Energien die jeder kennt, gibt es auch
noch diese neue exotische Energie - "The Power" - wie 5-MeO-DMT treffend bezeichnet wird.

Am ehesten würde ich diese Energie mit Dingen vergleichen die man aus der asiatischen Medizin kennt.
In China gibt es ja nach deren Anschauung von Medizin, die Lebensenergie, das "Chi", die auf den Meridianen fliesst.
Ich muss sagen, damit konnte ich bislang nur bedingt etwas anfangen, mir fehlte der Zugang dazu und tat vieles eben als Esoterik und Placebo ab.
In der indischen Medizin spricht man von Chakren, also Energiezentren im Körper, die Lichtenergien und Frequenzen aufweisen, die für bestimmte engergetische Prozesse
zuständig sind usw. Das kannte ich im Hinterkopf vom Namen, aber ich wusste nicht, was mir das im Alltag bei echten Problemen bringen soll, ausser halt
Placeboeffekte die auf Glauben beruhen oder ähnliches.

Jetzt nach diesem Erlebnis kann ich das viel eher nachvollziehen. Es ist tatsächlich so, dass es im Körper so etwas wie ein Chakrensystem gibt.
Diese Chakrensystem befindet sich aber nicht direkt im Körper selber, sondern in dem Astralkörper, dass ist so eine Art Energiefeld, dass durch den Körper zirkuliert
bzw. diesen umgibt. Schwer und Worte zu fassen. In diesem feinstofflichen Astral-Energiefeld können verschiedene Blockaden und Diskrepanzen vorhanden sein, wobei ich noch nicht
sagen kann, wodurch diese verursacht werden. Diese Blockaden verursachen verschiedene Probleme im Körper und Geist.
Die westliche Medizin beruht darauf, dass man diese Probleme punktuell behandelt ohne auf eine schamanische Weise in das Große und Ganze einzugreifen.
Man betrachtet zum Beispiel Depressionen sehr isoliert, man verschreibt ein Antidepressivum, welches einem künstlich zufriedener und systemkonformer macht.
Das funktioniert zwar auch, es schaltet die Symptome ab, aber es behebt die tiefer liegende Ursache im Chakrensystem nicht.
Genau hier setzt 5-MeO-DMT an. Ein Flash von 5-MeO-DMT ist eine "Atombombe" aus Chi-Energie, die das gesamte Chakrensystem durchfegt und von Blockaden befreit.

Bild

Diese Energie, die plötzlich aus dem Inneren herauströmt, aus dem "Herz Chakra", so bezeichne ich diesen Ursprung der Energie jetzt, ist auch noch am ehesten vergleichbar,
mit dem göttlichen Licht, dass man bei N,N-DMT in der oberen Ebene des Doms sieht. Das ist ein Licht, absolut rein und gleissend, hochfrequent und pure göttliche Liebe und Energie.
Bei N,N-DMT sieht man dieses Licht aus der Ferne doch bei 5-MeO-DMT ist genau dieses Licht plötzlich im Zentrum des eigenen Chakrensystems, so in der Art würde ich es umschreiben.
Dieses Licht ist Gott und die Matrix selber. Ich bin immer ein Teil von Gott oder der Matrix, ohne das es mir im Alltag auffällt.
Ich hatte den Eindruck, dass eine Art "Kabel" am Inneren meines Chakrensystems angeschlossen ist. Dieses "Kabel" das von Gott kommt, ist schon mein gesamtes Leben lang an mich
angschlossen, aber es wurde noch nie mit Energie durchströmt, weil der Schalter dazu noch nie betätigt wurde. Genau diesen Schalter betätigt 5-MeO-DMT, so könnte man es auch
laienhaft umschreiben und so fühlte es sich im Grunde auch an, denn diese Energie empfand ich wie einen Strom der vom unteren Chakra beginnend, durch alle Chakren bis zum Kopf
hindurchfliesst und vor dem geistigen inneren Auge aussah, wie ein Energiefluss, ein von weissem gleissenden Licht umgebenes "Kabel" sozusagen.

Bild

Bild

Ich sollte jetzt mal den chronologischen Ablauf vom Trip selber beschreiben, fällt mir beim Schreiben gerade auf.
Momentan bin ich noch ganz ausser mir, ich hoffe das Geschreibe wird nicht zu wirr und ich vergesse nichts.
Aber dieser Bericht fällt trotz das es eine äusserst spektakuläre Erfahrung war, eher kurz aus, denn es sind nicht nur diese völlig abgefahrenen 10 Minuten, die eine Erfahrung mit
5-MeO-DMT ausmachen, sondern eher das drum herum und die positiven Nachwirkungen. Auch ist ein Trip mit 5-MeO-DMT keine zusammenhängende Geschichte mit Entitäten oder Visuals,
die man aufwändig beschreiben könnte, sondern es ist im wesentlichen die Explosion einer Energiebombe, aus göttlichem Licht im Inneren.
Als Dosis wählte ich 15mg die in der Glaspfeife mit 1 Atemzug inhaliert wurden. Wobei ich aber dazu sagen muss, ich kann die Dosis nicht mit Sicherheit auf +/- 1mg sagen,
denn im Freebase-5-MeO-DMT waren auch noch Reste von Na2CO3 enthalten, die durch das Freebasen zwangsläufig rein kamen.
Mein 5-MeO-DMT lag nämlich als Hydrochlorid vor und damit es optimal vaporisierbar wird, musste ich es mit einer "Ghetto Methode" am Löffel mit Na2CO3 aufkochen, um davon
die freie Base zu erhalten. Aber ungefähr waren es 15mg Freebase, die mit einem langen tiefen Atemzug inhaliert und in der Lunge behalten wurden.
Ich wählte absichtlich eine Dosis, die bereits im oberen Bereich liegt, denn ein Lowlevel-Rumgespiele ist bei introspektiven Psychedelika nicht ratsam, wenn schon, dann
empfehle ich hier bis zum absoluten Breakthrough zu gehen und das Volle Spektrum von Egotod und Wiedergeburt zu erleben, andernfalls bleibt man viel eher verstört zurück.
Ich gab also ca. 15mg Freebase + NaCO3 Reste in die Glaspfeife und machte mich nun daran, diese Bombe zu inhalieren. Ich war etwas nervös und hatte zittrige Hände, da ich natürlich einen
gesunden Respekt vor so einer Substanz habe, aber gleichzeitig wollte ich es wissen, wie ein Breakthrough mit 5-MeO-DMT ist.
Also atmete ich nochmal ruhig, steckte mir die Pfeife in den Mund, hielt das Feuerzeug darunter und inhalierte mit einem langen tiefen Atemzug, bis das DMT bis auf einen kleinen Belag der zurück blieb, verdampft war.
Der Geruch und Geschmack ist ähnlich wie N,N-DMT aber es kann auch sein, dass die Pfeife selber auch noch diesen Geruch von den letzten Trips mit N,N-DMT hatte.
Die Wirkung geht ähnlich schnell los, wie bei N,N-DMT. Auch bei 5-MeO-DMT setzte dieses stark veränderte Gefühl in den Gliedmaßen ein, so als ob diese aus Gummi wären.
Ich weis noch, dass mir einfach die Pfeife und das Feuerzeug aus der Hand fielen, ich in mich zusammensackte, sodass ich in einer zusammengekauerten Stellung da saß und mit einem Schlag
völlig weggeblasen war.

BBBBBBBBUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMM

Aber richtig!

Ich war in einem endlosen Schwarz. Dort existiert absolut nichts, ausser eine Art brodelnder See der vor mir war und der aus schwarzen und weissen Blasen bestand.
Der Anblick erinnerte mich stark an die Zeiten der analogen Fernseher. Wenn kein Sender eingestellt war, dann hatte man ein flimmerndes Bild am Schirm, welches aus
schwarzen und weissen Punkten bestand. Exakt so sah das aus. Das Ganze spielte sich in einem absolut endlosen schwarzen, nicht definierbaren Raum ab.
Ich überlege gerade, ob es sich bei diesem schwarzen Raum um den Hyperraum handelt, den man auch mit Salvia und N,N-DMT bereist.
Letztlich muss es ein Hyperraum sein, eine übergeordnete Sphäre, jenseits unserer Existenz in welcher sich das genannte Szenario abspielte.
Aber da bin ich mir noch nicht ganz sicher, ob man bei Salvia, N,N-DMT und 5-MeO-DMT den gleichen Hyperraum bereist, ob man sozusagen mit allen 3 Substanzen
in das gleiche Kino geht und jedesmal ein anderer Film läuft. Es könnte sein, dass einem die 3 (oder mehr) Substanzen den gleichen Sachverhalt offenbaren, aber in einer
jeweils deutlich anderen Weise, in einem anderen Kontext, aber der Ort an dem dieser Film läuft ist unter Umständen der Gleiche.

Bild

Wenige Augenblicke später erkannte ich bei näherer Betrachtung, worum es sich bei diesem schwarz-weiss Geflimmer handelt.
Der weisse Anteil, war die Energie, die ich oben beschrieben hatte, das Schwarze war mein Ego.
Wobei das Schwarze nur negative Aspekte meines Egos waren. Ich hatte das Gefühl, dass ist schwarze, negative Energie, die all die persönlichen Probleme enthält, bzw. verkörpert.
Positive Dinge gab es in dieser schwarzen Plörre keine.
Nun begann sehr rasch, der weisse Anteil die Oberhand zu gewinnen.

Dann machte es ein noch viel brutaleres bumm, als zu dem Moment, an dem mir die Pfeife aus der Hand fiel.
Eigentlich war es eher ein WWWWWWWWWAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAASSSSSSSSSHHHHHHHHHHHH aus purem strahlend weissen, absolut reinigendem göttlichen Licht, welches aus mir heraus in alle Richtungen explodierte.
Dafür gibt es kein wirkliches Wort, dass muss man erlebt haben.
Mein Ego wurde zerfetzt, als würde eine Atombombe hochgehen. Das war auch körperlich unglaublich stark spürbar. Ich hatte das Gefühl, ich bin im freien Fall
sodass es mir den Magen richtig aushebt. Dann fühlte es sich an, als würde mein Körper von einem Energiestrahl aus weissem Licht, der von unten nach oben durch mich hindurchschiesst,
in 2 Hälften gespalten. Vor meinem geistigen inneren Auge sah ich eine gigantische Explosion bei der diese weisse gleissende Energie, mein Ego in Fetzen weg sprengte.
Das wurde vorm dem geistigen Auge genau so visualisiert, wie schwarze Fetzen aus negativem Ego, die in alle Richtungen davon fliegen.
Dieses absolute Zerfetzen des Egos in sekundenschnelle, kumulierte in einer ozeanischen Ich-Entgrenzung mit göttlicher Einheit.
Das göttliche weisse strahlende Licht, dass aus mir heraus explodierte, breitete sich rasend schnell in den mich umgebenden endlosen schwarzen Raum aus.
Dieses Licht ist Gott, ich bin ein Teil vom Ganzen, von Gott, alles ist Gott und alles ist Eins.

Bild

Nun spürte ich die oben beschriebene göttlichen Chakren-Energie in vollem Ausmaß.
Etwas vergleichbares spürte ich noch nie zuvor im Leben. Dieser Zustand war sowas von angenehm und befreiend und hatte eine starke Upper-Komponente.
Jedoch vollkommen anders, als jeder andere Upper. Das ist keine künstliche Stimulation wie gewöhnliche Upper, sondern das ist eine göttliche Stimulation, eine schamanische Reinigung,
die die längst abgeschächte Lebensenergie die ich eigentlich schon lange habe, plötzlich wieder entfacht.
Ich spürte mich selber noch nie so präsent, wie in diesem Augenblick. Der Geist ist wacher als wach. 5-MeO-DMT ist ein göttlicher Upper, diese Beschreibung trifft es gut.
Plötzlich strahlte ich selber vor purer Reinheit und kristallinem Licht. Alle Selbstzweifel und Zukunfstängste die man sonst immer so hat, waren einfach weg geblasen.
Im Grunde war das "ähnlich" die das Erste mal MDMA nur eben "anders". Diese Energie durchschoss den Körper bis in die letzte Zelle. Alles wurde durchgefegt.
Es war, als ob im Chakrensystem die Reset-Taste gedrückt wurde und das System neu gebootet wurde.

Besonders prägnant an dieser Stelle war diese Einheitserfahrung.
Zwar kenne ich diese Einheitserfahrung auch von N,N-DMT, jedoch ist man bei N,N-DMT eher Zuseher und nicht selber im Zentrum des Geschehens.
Diese Einheitserfahrung bei N,N-DMT besteht darin, dass alles Sein, aus dem gleichen Etwas besteht und die Frequenz von diesem Etwas umso höher wird,
je höher es im DMT-Dom oben existiert. Unter dem "Dach" des Doms ist die Energie und Frequenz maximal und es handelt sich um das höchste Stufe der Existenz
um reinstes göttliches Licht, wenn man so will.
Bei 5-Meo-DMT ist der Ablauf umgekehrt. Man reist nicht direkt in den DMT-Dom hoch um zu diesem Licht zu kommen, sondern genau dieses Licht befindet sich plötzlich im Inneren,
explodiert wie eine Bombe in alle Richtungen, zerfetzt das Ego und fusioniert dann mit allem Sein, welches sich ebenfalls auf dieser Schwingungsfrequenz befindet.
Das ist kaum in Worte zu fassen, dass muss man erlebt haben.

Bild

Irgendwann flachte der absolut Peak etwas ab und ich öffnete die Augen.
Ich sah mich in der Umgebung um und ich nahm sie so intensiv wahr, wie noch nie zuvor.
In diesem Moment war ich sowas von absolut präsent in der Realität, dass war unglaublich.
Noch immer sprudelte ich förmlich vor dieser neuen Energie.
Der Anblick der Umgebung war zwar nicht im herkömmlichen Sinne visuell verändert, aber der Eindruck war sowas von Klar, kristallin und vor allem heilig und göttlich.
Auch bei hier wurde mir sofort, ähnlich wie bei N,N-DMT klar: Alles ist eins! Alles ist Gott und ich bin ein Teil davon!
Ich kann mich nicht mehr erinnern wann ich im Leben das Letzte mal so ein natürliches, nicht künstliches Gefühl von Freude und Energie verspürt habe.
Mir wurde das erste mal im Leben mit einer noch nie zuvor dagewesenen Klarheit bewusst: ICH BIN! ICH EXISTIERE! ICH LEBE!
Jeder Atemzug war unglaublich angenehm! Es war als würde ich das Erste mal im Leben wirklich Atmen!
Ich lebe, ich bin voller Energie und ich kann alles schaffen!
Das ist kein künstliches Selbsvertrauen, wie durch Kokain, sondern ich war mir selber im Klaren, dass diese Energie aus mir heraussprudelt, ich kannte sie nur bis zum heutigen Tag nicht.
Ich verweilte etwa 10 Minuten und genoss diese neue Energie, ein von Herzen kommendes Grinsen machte sich in meinem Gesicht breit, bis sie irgendwann etwas schwächer wurde.

Vor mir am Boden lag noch die Pfeife und mir kam die Idee, dass vielleicht die Energie wieder verstärkt werden könnte, indem ich die ganz letzten paar Rückstände nochmal anheize und inhaliere.
Gesagt getan. Es stieg nochmal ein leichter DMT-Geruch hoch und ich zog so lange ich konnte.
Nun folgten aber ca. 3 Minuten, die mir klar machten, dass diese Substanz auch Horrortrips auslösen kann und zwar richtig brutale. Wie ich bereits am Anfang sagte, ist dieses Lowlevel-Rumgespiele bei so potenten
rein introspektiven Drogen nichts. Man kann nicht "ein bischen trippen" im Sinne von "nur 1 Bier trinken".
Das hätte ich besser wissen müssen, andererseits würde ich es jetzt auch nicht in aller Klarheit wissen, wenn ich es nicht probiert hätte, aber für die Zukunft
weis ich es. 1 langer und tiefer Zug, mit >15mg, Ego zerfetzen, durchbrechen und dann lässt man es gut sein.

Nachdem ich nämlich diese Mini-Dosis inhaliert hatte, kam die Wirkung nochmal zurück, jedoch hatte ich jetzt eher das Gefühl, dass all diese schwarzen Fetzen die zuvor weggesprengt wurden,
nun langsam wieder nach und nach auf mich herabsinken und mich zudecken wie psychedelischer Beton. Da diese Art von Trip für mich insgesamt Neuland war, überkam mich etwas Panik, ungute
Gedanken kamen hoch, die Stimmung schlug innerhalb von einer Sekunde um von energetischer göttlicher Euphorie zu der schwärzesten Angst die man sich vorstellen kann. Da ging mir der Arsch kurfristig
ordentlich auf Grundeis, als ich sah, dass diese Energie die zuvor wie ein Strahl von unten herauf durch mich schoss, nun schwächer und schwächer wurde, bis sie eine kümmerliche Quelle wurde,
die nur noch zaghaft plätscherte ehe sie gänzlich vertrocknete und alles nur noch schwarz war. Die Decke fiel mir buchstäblich auf den Kopf, alles stürzte in sich zusammen.
Jetzt wurde mir diese starke Ambivalenz dieser Substanz klar. Sie kann dich fliegen lassen, aber sie kann dein Ego sowas von brutal zerstören, wie nichts anderes. Die zermatscht dein Ego,
wie ein Fliege. Gegen die Wirkung kann man nicht ankämpfen, denn sie überrollt einem wie ein Güterzug, also gab ich mich wieder selber auf, ähnlich wie beim vorletzen Trip mit N,N-DMT.
Was soll schon sein, sagte ich mir, scheiss auf das Ego, dass Schlimmste was passieren könnte wäre der Tod und der kümmert mich auch nicht sonderlich. Keine Panik, lass dich treiben, gib einfach
alles auf und gut ist. Was für ein weiser Ratschlag. Das schreibt sich jetzt nach dem Trip sehr leicht, aber in diesem Moment bekam ich die BRUTALITÄT dieser Substanz knallhart zu spüren.
Jegliches Konzept stürzte einfach in sich zusammen. Alles um mich herum schrumpfte, sogar das schwarze Nichts, in dem sich der gesamte Trip abspielte und von dem ich noch nicht mit Sicherheit sagen
kann, worum es sich bei diesem "void" genau handelt, schien kleiner und kleiner zu werden. Alles was mir jemals im Leben Angst machte, war jetzt so ein schwarzer Fetzen, der wie schwerer Beton
auf mich herab stürzte. Dieser sich anbahnende Slow-Motion Egotod ist eine der brutalsten Ängste, die ich jemals auf einem Trip spürte.

Bild

Gleichzeitig war das schon fast kitschig, sodass ich jetzt darüber lachen muss. Man muss sich mal vorstellen, es bricht sogar das Nichts noch in sich zusammen,
einfach der ultimative Weltuntergang, wenn nichts mehr hier ist, was noch zusammenstürzen könnte, dann schrumpft selbst das Nichts noch zu einer Singularität. :hahaha:
Doch mir wurde dann eine Sache klar: Das ist nicht die objektive Realität! Das was hier vermeintlich einstürzt, ist ein Glaubenssystem, dass sich im Laufe des Lebens verselbständigt hat.
Das ist wie eine lebenslange Lüge die irgendwann als Wahrheit akzeptiert wird, aber das ist sie objektiv nicht. Alles was hier über mir zusammenfällt ist ein Konzept das vom Ego erschaffen wurde,
aber im Grunde keine Relevanz hat. Das eigentliche Ich ist nämlich etwas völlig anderes als das Ego. Das war eine Erkenntnis die ich auch von Salvia und N,N-DMT kenne, dass eine Trennung
zwischen Ich und Ego besteht. Mir wurde klar, dass ich vom Ego verarscht werde und tatsächlich das als unabdingbare Wahrheit akzeptiere, was mir das Ego vorgaukelt, aber das ist nicht so.
Ich sagte dann zu mir selber: Ok, scheiss drauf, ich habe im irdischen Leben nicht viel zu verlieren, es soll alles eintreten was ich befürchte, was soll schon sein?
Die Konzepte die ich hier aufrecht erhalten will, sind doch nur Hirngespinste des Egos, und daran will ich festhalten? Nein, nicht mit mir!

Letztendlich empfand ich die Selbstaufgabe als heilsam. Man muss nur über den Schatten springen und es wirklich zulassen, dann ist es wundervoll!
Es gibt kaum etwas heilsameres für die Seele als sein Ego aufzugeben.
Das ist kurzfristig fürchterlich, aber langfristig heilsam.
Das ist wie beim Kotzen. Man kann sich entweder den Finger reinstecken und es zulassen, dann ist es augenblicklich vorbei, oder man kann es lange in sich herumtragen,
was aber erst recht nicht befriedigend ist. Ein Ego-Tod ist Kotzen mal 1000, aber was nach diesem fürchterlichen Erlebnis folgt, ist wundervoll.

Mit der Aufgabe des Egos, entfachte sich auch die Quelle der weissen Energie in meinem Inneren aufs Neue und ich erwachte wieder zum Leben.
Nicht so stark wie beim Durchbruch, aber sie spülte die schwarzen Fetzen die auf mich herab sanken, wieder weg.
Jetzt war es eher eine absolut angenehme, weisse, kühle Brise, die aus mir hochfrequent herausströmte.

Bild

Diese Fetzen sanken deshalb so langsam herab, weil die Dosis vom 2. Zug minimal war, daher wurde auch die innere Energie nicht mehr so stark angefacht, aber es spülte diese schwarzen
Fetzen sanft weg, wie ein plätschernder Bach. Der gesamte Trip war eigentlich ein Wechselspiel zwischen Schwarz und Weiss, Ying und Yang, Positiv und Negativ.
Der gleiche Prozess muss auch beim Breakthrough so in der Art vor sich gegangen sein, nur bei dieser hohen Dosis, ist diese Aktion auf
Sekundenbruchteile reduziert, sodass man es gar nicht in der Weise mitbekommt. Aber ein nahender Egotod in Zeitlupe kann einem das Fürchten lernen.
Die Substanz ist wirklich BRUTAL aber gleichzeitig HEILSAM. Bei N,N-DMT mache ich das immer so, dass ich nach dem eigentlichen Flash nochmal die Pfeife anheize um sicher nichts von diesem
heiligen Elixier zu verschwenden, aber bei 5-MeO-DMT ist das nicht ratsam. Deshalb predige ich auch immer, dass man sofort hochdosiert zum Durchbruch gehen soll, dass ist sicherer.
Denn bei der vollen Dosis, stellt sich diese Frage gar nicht mehr ob man das Ego aufgeben soll oder dagegen ankämpfen soll.
15mg zerfetzten das Ego, bevor man überhaupt den 1. Gedanken daran fertig gedacht hat.

Ich saß bestimmt noch 45 Minuten einfach nur da, war einfach nur dankbar dafür, dass es 5-MeO-DMT gibt und das ich das Privileg haben durfte, sein heilsames Potential zu erfahren.
Ich genoss es zu Atmen. Noch nie schmeckte Luft so wunderbar. ICH WAR PRÄSENT, DAS BIN ICH.
Dabei überkam mich ein heiteres Grinsen und ich sagte zu mir selber: DAS IST ES ALSO, NUR DARUM GEHT ES IN DER GESAMTEN EXISTENZ!
Das ist es!! Ist es wirklich sooo einfach?? Darum geht es im Leben?
Mich überkam das Gefühl, dass ich eine Weltformel geknackt habe, etwas wonach ich mein Leben lang gesucht habe, war plötzlich beantwortet.
Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich jetzt, wo ich nüchtern bin, diese Erkenntnis nicht mehr vollständig reproduzieren, und schon gar nicht in Worte fassen kann.
Das Problem kenne ich auch von Salvia und N,N-DMT, dass man auf dem Trip die Weltformel knackt, aber kurze Zeit später bleibt nur eine vage Erinnerung zurück,
bis letztlich das Hier und Jetzt, welches wir "Realität" nennen, sich - scheinbar - als die einzig beständige Welt herausstellt.
Jedoch weis ich, dass ich nur wieder 5-MeO-DMT rauchen müsste, um diese Erkenntnis wieder zu haben und mir mit allen Sinnen darüber im Klaren zu sein.
Umschreiben würde ich diese Erkenntnis wieder mit den Worten: Alles ist Eins.
Das klingt jetzt nüchtern banal und wiederholt sich schon über viele Trips, aber ich muss dazusagen, Worte sind nicht das richtige Mittel um diese Erfahrung abzubilden.
Jedoch hat man als Mensch kein anderes mir bekanntes Mittel als die Sprache, um sich mitzuteilen, ein Foto kann man ja nicht machen, von der anderen Welt.
Man kann natürlich jemandem erzählen, dass man auf 5-MeO-DMT erkannt hat, dass alles Eins ist, nur das sagt niemandem etwas.
Letztlich muss man diese Einheitserfahrung selber gemacht haben.
Wenn man auf 5-MeO-DMT durchbricht hat der Satz "Alles ist Eins" plötzlich eine ganz neue Gewichtung. Da ist es plötzlich nicht mehr einfach nur ein Satz,
sondern ein nicht in Worte fassbares Erstaunen.

Wooooahhhhh, dass ist es!!! Alles ist Eins!!! Das ist der einzige Grund, warum es überhaupt etwas gibt und nicht nichts! Nur darum geht es in der gesamten Existenz!

Was man aus physikalischer Sicht noch vermerken kann, ist, dass sich das beschriebene Szenario auch in diesem allumfassenden Hyperraum abspielt.
Der ist dimensional und zeitlich nicht definiert. Das ist ein übergeordneter Raum, abseits von unseren temporären Raumachsen und weiteren Naturkonstanten, der einfach nur existiert ohne Start und ohne
Ende, denn es gibt ja keine Zeit dort, auch wenn das mit dem Alltagsverstand, der wiederum "verseucht" ist vom Ego, und das alles mit bekannten Axiomen validieren will, nicht fassbar ist.
In diesem Hyperraum, gibt es ein unendliches Kraftfeld aus dieser Energie, aus diesem hochfrequenten Etwas, für das ich noch keine bessere Bezeichnung habe.
Soweit ich das auf dem Trip verstanden habe, und mir zusammenreimen kann, bedeutet das was wir als Leben und Existenz kennen, dass sich gelegentlich, aus diesem endlosen Kraftfeld aus göttlichem Licht,
etwas davon heraus-dissoziiert, seine Schwingungsfrequenz reduziert und dann als herkömmliche Materie existiert. Das gilt für das gesamte bekannte Universum.
Aus dieser Beobachtung schlussfolgere ich, dass das was wir Leben nennen und sehen wenn mir beim Fenster rausschauen, nicht der Normalzustand ist. Das ist nur eine temporäre Anomalie,
ja man könnte fast sagen, dass Leben selber ist der Trip, dh. eine kurzfristige Änderung des Zustandes des Seins, doch dieser wird als der einzig wahre akzetpiert, da man im irdischen Leben
keine anderen Betrachtungsweisen kennt, sofern man nie Psychedelika konsumiert hat. Ich weis noch, genau diese Erkenntnis, dass das Leben selber der eigentliche Trip ist, sprich ein
kurzer Ausstieg aus dem Normalzustand, hatte ich bereits vor vielen Jahren mal auf Salvia. Daher Eingangs auch meine Vermutung, dass sich alle diese Reisen im gleichen "Kino" abspielen
nur der Film ist jedesmal drastisch anders, jedoch ist am Ende die metaphorische Kernaussage immer wieder die gleiche, nämlich das Alles Eins ist.
In diesem Eins gibt es keinen Anfang und kein Ende, aus diesem Eins enstammt alles was wir als Existenz kennen, und kehrt auch wieder dorthin zurück.
Das klingt in Worte verpackt jetzt banal, aber wenn man auf 5-MeO-DMT durchbricht, dann ist alles sowas von Eins, dass es "Einser" nicht mehr geht.

Der Hauptunterschied bei 5-MeO-DMT zu N,N-DMT ist, dass man nicht in den Dom zu den hochfrequenzten Existenzen hochreist, sondern man selber plötzlich diese ist.
5-MeO-DMT erhöht in Sekundenschnelle die eigenen Frequenz von 0 gegen unendlich, zündet sozusagen das göttliche Licht im Inneren,
dann WHHHAAAAASSSSSHHHHHH Explosion aus weissem Licht, ozeanische Ich-Auflösung, Einheitserfahrung.
Was zusätzlich noch dazu kommt, ist das starke therapeutische Potential, mit einer Energie, die ich bis dato nicht kannte.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass 5-MeO-DMT das stärkste Psychedelikum ist, dass ich bislang kenne.
Ich hatte schon viele Trips, aber dieser wird mir auf jeden Fall als einer der stärksten in Erinnerung bleiben. Alter ist das extrem.
Diese Substanz hat Potential und zwar richtig. Sie aktiviert eine Form von heilsamer Energie, die ich nicht kannte und die ich dringend weiter erforschen muss.
5-MeO-DMT darf einfach nicht verboten sein und Patienten gezielt vorenthalten werden, dass ist ein Verbrechen an der Menscheit.
Bei richtigem Set und Setting kann 1 einziger richtiger Durchbruch mehr seelische Heilung bringen, als 10 Jahre Psychiater und Tabletten, definitiv.
Natürlich sind nicht nach 1 Trip alle Probleme dauerhaft weg, aber was mir diese Energie heute aufgzeigt hat, öffnet absolut neue Möglichkeiten, die bislang absolut nicht denkbar waren.
In der Substanz schlummert unfassbares Potential. Was ich schon mit Sicherheit sagen kann ist, dass sie zur Behandlung von Depressionen und Blockaden taugt.
Weitere Tests werden noch mehr Aufschluss über "The Power" bringen.

____________________________________________

Nachtrag am Tag danach.
Ich fühle mich heute schon den ganzen Tag in einer sehr positiven Weise von diesem Trip beeinflusst und bin dankbar für diese Erfahrung.
Obwohl die Wirkung weg ist, bin ich heute etwas energiegelandener als sonst und tatfreudiger.
Heute kam ich plötzlich auf die Idee wieder mal wirklich gründlich aufzuräumen und zu putzen. Das machte ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr.
Ich habe in allen Schränken alles feinsäuberlich eingeordnet, zuvor war in jedem Schrank einfach nur ein Berg Gerümpel drinnen, der einem entgegen flog, wenn man ihn öffnete.
Ich wischte alle Regale und Tische penibel ab und es bereitete mir einfach eine Freude, am Leben zu sein, selber Dinge machen zu können, die Sonne durch das Fenster scheinen zu sehen
und ein Glas Wasser zu trinken. Ich genoss es so sehr, dieses kalte klare Wasser aus dem in der Sonne kristallin funkelnden Glas zu trinken. Das Wasser schmecke köstlich und durchflutete mich in einer
so angenehmen Weise. Auch heute am Tag danach scheint noch die ganze Umgebung etwas spiritueller als sonst und mein Energielevel ist höher als sonst. Das kann ruhig so bleiben.
Was mir auch noch richtig bewusst klar wurde ist, mit welchem Müll sich die Menscheit zuschüttet. Energetischer Müll, der dieses energetische Licht im Chakrensystem zum erlischen bringt.
Fast Food, Süssigkeiten, Fernsehen mit Schundmedien, Alkohol, Fleisch aus Massentierhaltung, Stress, Fett, Druck, Burnout, dass alles ist für den "modernen" Menschen normal und er merkt es nicht,
dass dieser 0-frequente Schrott seine Lebensengergie völlig killt, aber 5-MeO-DMT ist als "harte Droge" stigmatisiert?? Das kann ich nicht glauben, sagte ich mir.
5-Meo-DMT zu rauchen war die beste Entscheidung seit langem. Ich denke mit dieser Substanz werde ich noch viele Trips unternehmen.

Was mich extrem wundert ist, warum diese Substanz nicht bekannter ist. Ich finde im gesamten deutschsprachigen Internet spontan keinen wirklich fundierten Tripbericht zu 5-MeO-DMT.
In englischsprachigen Foren sieht es etwas anders aus, aber insgesamt ist die Substanz, im Vergleich zu anderen Drogen, kaum verbreitet. Ich verstehe nicht ganz warum.
Dabei wäre das genau die Erfahrung die die gesamte Menschheit braucht. Das diese Substanz verboten ist und Konsumenten kriminalisiert werden, ist ein Wahnsinn, der aufgezeigt werden muss!
Wenn man sich ansieht, was auf dieser Welt los ist, dass gesamte System steht kurz vor dem Abgrund, jetzt wäre es an der Zeit, am Bewusstsein der Menschheit etwas zu verändern und
da gäbe es eine ganz einfache Lösung. Medizin legalisieren! 5-MeO-DMT ist keine hirnlose Suchtdroge wie Alkohol, sondern das ist pure spirituell-visionäre Medizin.

Benutzeravatar
Ibo
Beiträge: 2
Registriert: 11. Mär 2018, 11:25
Usertitel: Schallwellenreiter
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: 5-MeO- / n,n-DMT

13. Mär 2018, 12:47

Hallo liebe Forengemeinde,

vor wenigen tagen hatte ein guter Freund mir von seiner ersten DMT Erfahrung berichtet.
Er hatte 4g Mexikaner eingenommen und wollte einen wunderschönen hedonistischen
Abend verbringen. Leider entfalteten die Pilze nicht Ihr volles Potenzial.

In einer Schale waren noch die Reste eines DMT Freebase Experiments, welche mit Wundbenzin auf etwas Damiana Kraut aufgebracht wurden.

Also hat er sich nach ca. 2 Std. herumdümpeln auf einem Low Dose Trip eine Pfeife mit etwas von der Mischung einverleibt und merkte, dass da gerade etwas wirklich abgefahrenes passierte.

Ein Durchbruch war es nicht. Jedoch bemerkte er sehr schnell, dass es sich hier um etwas sehr mächtiges handelt.
Es bauten sich dunkle, düstere Wände vor- und neben Ihn auf. Alles leicht bläulich eingefärbt und gefühlt bestimmt 1-2 Stunden Sprachlos und nach Worte gerungen, um diesen Zustand zu beschreiben.
Irgendwie war Angst im Spiel aber auch die Neugier auf das, was da wohl noch so kommen kann.

D anger
M magic
T transzendental

Der schnelle Ritt in den Hyperspace mag sehr verlockend und interessant sein. Jedoch bevorzugt er eine Reise mit etwas Verweildauer an dem magischen Orten seines Hirns.

Also für eine feine Changa Mischung hat er einiges am Start.
Nur eine Frage Quält den armen Jungen :

Wie Umgehen mit MAO?.

Also eine Diät mag was feines und reinigendes (lebenswichtiges), gerade im Bezug auf die Einnahme von Ayahuasca sein.

Aber wie verhält es sich bei Changa (mit Peganum Harmala) ?

Ich glaube in diesem Thread irgendwo gelesen zu haben, dass man bei gerauchtem Harmala nicht so sehr auf eine Diät achten braucht.

Wie ist das genau zu verstehen ? Wie sollte eine vorherige Diät (wenn nötig) beim Changa Rauchen
aussehen ?

Oder, wie handhabt Ihr Das so ?
Und....... welche Changa Mischungen sind Eure Favoriten ?

Lg

Ibo

Benutzeravatar
aisling
Beiträge: 526
Registriert: 2. Aug 2011, 15:22
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: 5-MeO- / n,n-DMT

13. Mär 2018, 19:59

Ibo hat geschrieben:
13. Mär 2018, 12:47
Wie Umgehen mit MAO?.

Also eine Diät mag was feines und reinigendes (lebenswichtiges), gerade im Bezug auf die Einnahme von Ayahuasca sein.

Aber wie verhält es sich bei Changa (mit Peganum Harmala) ?
Gratz zum Erstkontakt!
Unlike some pharmaceutical MAOI, the Harmalas, alkaloids present in the caapi vine and syrian rue are reversible inhibitors of MAO-A, while Tyramine, the component in some food that could cause problems in big amounts, is eliminated partly by MAO-A and but also partly by the intact MAO-B (source ). Also for some pharmacological reason as shown in this diagram, tyramine can still be partly metabolized by MAO-A even during the harmala effects.

In other words, in terms of food interaction, the danger with reversible MAOI use (in for example ayahuasca or pharmahuasca with harmalas) and food interaction is very reduced. The necessity of the very strict dieting for ayahuasca with extensive list of what one must absolutely not eat is an exaggeration, though it is advised to eat light because extreme amounts of tyramine in some specific foods could theoretically still be a potential problem.

There seem to be no reports of actual life-threatening events with tyramine-containing foods and harmalas. There are even people that purposely ate tyramine-containing foods with no ill effects, but there have also been reports of negative symptoms such as very strong headaches and negative body load when mixing a heavy food consumption before/during/after harmala consumption. Several other variables may also be involved that are unrelated to tyramine and harmala-food interaction (variables such as for example exhaustion from the trip, vasodilation, the body/ayahuasca telling the person to 'eat better' in general, etc). Headaches seem specially common when mixing beer and harmalas.

In any case, it is generally considered common sense to eat light before and after the use of ayahuasca and analogues (and psychedelics in general). Just follow your good sense and you should be fine. To eer on the side of caution, the food to avoid eating (or over-eating) is aged or fermented food specially aged cheese, fermented or smoked meat (fish included) and soy products (though some soy products have also been found to have little tyramine content). Beer should also be avoided as some people have experienced negative interaction between MAOIs and beer. Apart from that, there are no real restrictions, eat lightly and all should be good :)

In relation to how long to wait after the last food before taking ayahuasca, this is very personal. Some like to have empty stomach and be fasting for 6 or more hours, but this is not necessary, and others feel it is even negative to fast for so long, because a too empty stomach might make one very tired during the ceremony, especialy at the end, and can also make purging a especially difficult or uncomfortable experience. Some consider better to have eaten something light (like some fruits or cereal or light sandwich) a couple of hours before ingesting ayahuasca/analogues.

Remember: With the exception of moclobemide, which stands in the same category as harmalas as far as reversibility and food interaction goes, avoid all other pharmaceutical MAOIs !! Pharmaceutical irreversible MAOIs are VERY dangerous to take without taking strong precautions with food and drug interaction.

What IS dangerous is interaction between any MAOIs (including harmalas) and stimulants or some medication such as SSRI medication such as prozac, or stimulants such as amphetamines or others. If you're taking SSRI's, do not consume MAOIs!! Do not mix stimulants with MAOIs either! Mixing stimulants/SSRIs with MAOIs can cause Serotonin Syndrome which may lead to convulsions or even death. For pharmaceuticals and substances that should NEVER be taken when consuming harmalas, check List 1 and List 2
Also ich würde direkt vor und nach der Einnahme nicht Tyrosin / Tyramin haltigen Kram essen, aber so dramatisch ist das eben nicht mit z.B. gerauchtem Harmala, Liste:
Ananas (Tyramin),
Bananen (Tyramin),
Beeren – u. a. Blaubeeren etc. (Histamin),
Erdbeeren (Tyramin),
Chianti-Wein (Tyrosin),
Dill (Tyrosin)
Feigen (Tyramin)
Fenchelöl (Tyrosin)
Fisch (Tyrosin),
geräucherter Fisch (Histamin),
Geflügelleber (Tyrosin),
Joghurt
Käse (Tyramin & Histamin),
Muskatnuss (Tyramin)
Petersilie, (Tyramin),
Pferdebohnen (Tyrosin),
Rosinen (Tyramin)
Rotwein (Histamin),
Sauerkraut (Histamin),
Schinken (Histamin)
Schokolade (Tyramin),
Soja-Sauce (Tyramin)
Tomaten (Tyramin),
alkoholhaltige Speisen und Getränke (Bier, Wein etc.)(Tyramin)

Habe selber immer noch nicht die Kurve zu Changa gefunden, ich vaporisiere per Freebase Maschine auf Breakthrough und rauche manchmal vorher 30-50mg extrahiertes Harmala mit einer Bong, dann wird so ein Maschinen Breakthrough sehr intensiv und auch deutlich länger, oder verwende einen Liquid Vaporisator für einen sanfteren Törn, auch hier intensiviert und verlängert mit dem gerauchten Harmala, das funktionier recht gut. Changa ist halt einfacher in der Handhabung.

Gerauchtes Harmala ist auch sehr nett kombinierbar mit Pilzen und dann noch Liquid Vapo dazu = harmoniert sehr schön miteinander
Zuletzt geändert von aisling am 13. Mär 2018, 20:04, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
aisling
Beiträge: 526
Registriert: 2. Aug 2011, 15:22
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: 5-MeO- / n,n-DMT

13. Mär 2018, 20:03

Zweiter 5-Meo-DMT Ausflug vom kk84:
Gestern durfte ich eine weitere sensationelle Erfahrung mit 5-MeO-DMT machen, welche ich nun soweit dies möglich ist, in unserer vom Ego beschränkten Alltagswelt
in Worten festhalten muss, solange die Erinnerungen daran noch relativ frisch sind. Frisch - dieses Wort fasst im Grunde auch die gesamte Erfahrung zusammen,
denn es war eine einzige göttliche Erfrischung. waaaasssshhhhhhh und die göttliche Energie die im Inneren gezündet wird, sprengt das Ego weg und schiesst in alle
Richtungen auseinander, ehe sie sich mit dem göttlichen Licht, welches alles Sein umgibt, jedoch im Alltag nie wahrgenommen wird, vereint.
Zurück bleibt ein beispielloses Gefühl der Frische, welches mir vor meiner ersten Erfahrung mit 5-MeO-DMT gänzlich unbekannt war.

Nun aber eins nach dem anderen. Schon den ganzen Tag schien mich das 5-MeO-DMT zu rufen auf eine Weise die mir unterschwellig suggeriert wurde,
sodass mir klar war: Heute musst du eine Fahrt mit 5-MeO-DMT unternehmen.
Dabei war ich seelisch gar nicht in einer so guten Verfassung, ich hatte allerlei Alltagsmüll im Kopf, der nicht so leicht abzustellen war.
Dennoch fasste ich den Entschluss, heute auf Reisen zu gehen, denn ich spürte, dass ich genau diese Reinigung von Innen heraus brauche und es sollte sich
als die richtige Entscheidung erweisen.
Dieses mal hatte ich das Bedürfnis das 5-MeO-DMT nicht zuhause in der sterilen Umgebung zu rauchen, sondern in gewohnter Weise in der Natur draussen, da
mir ja nun die Effekte schon etwas vertraut waren und ich diese einschätzen konnte. Also stellte ich mir zunächst 15mg Freebase 5-MeO-DMT nach gewohnter Weise her,
füllte diese in die Glaspfeife und begab mich in der Nacht damit an einen paranoiasicheren Tripplatz, an welchem ich auch N,N-DMT schon einige Male geraucht hatte.
Bereits am Weg dorthin, rief mir der strahlend weisse Schnee am Waldweg, der durch das Mondlicht besonders zu strahlen schien, genau dieses weisse und strahlende
Licht in Erinnerung, welches bei meiner ersten Erfahrung mit diesem Elixier alles durchschoss. Es war als würde ich ein leichtes Flashback bekommen und
die Vorfreude auf den Trip stieg. Man kann sagen die Krötengottheit hat mich buchstäblich zu sich gerufen. Gleichzeitig hatte ich auch einen gesunden Respekt vor der Substanz.
Ich bekam etwas nervöses Herzrasen, aber gleichzeitig stieg die Vorfreude auf den nun folgenden Trip stark an.
Als ich am Tripplatz ankam hockte ich mich bequem hin, betrachtete etwas nervös nochmal die Pfeife ehe ich mir diese in den Mund steckte und nun die Reise endgültig ihren Anfang nahm.
Zusätzlich machte ich mir die Sitzgelegenheit am Tripplatz noch so zurecht, dass es ausgeschlossen war in die Rückenlage zu fallen, falls es zu absolutem Kontrollverlust und Erbrechen kommen sollte.

Ich atmete ganz aus, hielt das Feuerzeug dran und begann nun lange und tief zu ziehen um die 15mg mit einem Atemzug zu inhalieren.
Nun ging es innerhalb von Sekunden von 0 auf 100. Ich weis noch im Hinterkopf als mir einfach die Pfeife und das Feuerzeug aus der Hand fielen ehe ich vollkommen
von der Wirkung vereinahmt war.

Es machte WWWWHHHHHHAAAAAAAASSSSSSSSSSHHHHHHHHHHHHHH und ich war am absoluten Peak.

Ich sackte in mich zusammen und es überrollte mich völlig. Ein absolut frisches, weiss strahlendens Licht wurde explosionsartig in meinem Inneren gezündet,
als würde ein Bombe aus göttlicher Energie detonieren. Diese Explosion sprengte mein Ego weg, ehe ich überhaupt einen Gedanken darüber fassen konnte, was hier
gerade vor sich geht. Bei 5-MeO-DMT in entsprechender Dosis stellt sich die Frage nicht, ob man sein Ego aufgeben will und durchbrechen, sondern das passiert einfach.
Hier gibt es keinerlei Festhalten am Ego oder ankämpfen gegen die Wirkung, wenn 5-Meo-DMT zuschlägt, dann ist das Ego weggeblasen als hätte man nie eines besessen.
Wenige Augenblicke später ist alles Eins. Genauer gesagt, man ist wieder im göttlichen Kollektiv, von welchem man die ganze Zeit davor abgekapselt war.
Beim Durchbruch wurde mir nämlich eine ganz entscheidende Sache klar: Das Einzige was mich im Normalzustand vom göttlichen Licht abtrennt ist das Ego!
Das Ego ist eine Barierre, die um das Ich herum gebaut wird und die sich im Laufe des Lebens immer stärker manifestiert. Diese Manifestation des Egos erscheint
als etwas so Selbstverständliches sodass man nicht auf die Idee kommen würde, dass es sich hierbei tatsächlich nur um einen Stapel aus Konzepten handelt, der
im Grunde eine Illusion ist und der einem gleichzeitig das Vorgaukelt, was man im Alltag als subjektive Realität kennt. Bei der Geburt ist das Ich noch rein
und unbeschmutzt, doch dann geht sehr rasch der Aufbau des Egos los, welcher natürlich auch durch die individuellen Lebensumstände stark geprägt ist.
Dabei erlernt man im Laufe des Lebens die falsche Sichtweise, die einem denken lässt, das Ego wäre das Ich, doch das stimmt so nicht.
Erstaunlich hierbei ist, die starke Parallele zu Salvia, was mich in meiner Annahme bestärkt, dass man mit all diesen Vehikeln, den gleichen Raum bereist,
einem im Grunde die gleichen Zusmmenhänge offenbart werden, jedoch immer aus einer jeweils anderen Sichtweise.
Bei Salvia hatte ich schon viele Trips auf denen mir ebenfalls klar wurde, dass das Ich absolut nicht das ist, was es im Alltag zu sein scheint.
Auf Salvia wurde mir oft klar, dass das eigentliche Ich, der Ich-Kern wie ich ihn nenne, jene Einheit des Seins ist, die unbeschmutzt in diese Welt inkarniert wird.
Diese Salviabuchseiten, die so typisch sind, sind Fragmente des Egos, die ähnlich wie diese Parallelwelten in der Salviawelt, wie Buchseiten übereinander liegen
und den Ich-Kern umschliessen. Exakt dieses Bild offenbarte sich mir gestern auch bei 5-MeO-DMT, wenn auch aus einer etwas anderen Perspektive.
Das eigentliche Ich ist vom Ego umgeben, welches dieses von höheren Ganzen scharf abgrenzt. Dabei unterliegt man sein Leben lang dem Irrglauben, dass das Ich
und das Ego 2 synonym zu gebrauchende Begriffe sind und erkennt nie, dass es sich dabei eigentlich um 2 autonome Einheiten handelt. Häufig ist das Ego so mächtig,
dass es sich zu verselbständigen beginnt und sozusagen sogar die Herrschaft über das Ich übernimmt.
Genau mit diesem Konzept hier räumt 5-MeO-DMT völlig auf. Es sprengt das Ego weg, sodass das eigentliche ursprüngliche Ich wieder zum Vorschein kommt
und mit der alles umgebenden göttlichen Einheit fusionieren kann.


Alles ist Eins - das ist DIE zentrale Erkenntnis die ich nun sowohl auf Salvia, N,N-DMT als auch auf 5-MeO-DMT bei jeder Reise habe.
Das ist die Kernbotschaft, darum geht es im Leben. Es ist alles Eins, wenn erstmal das Ego weg ist, wird einem klar, dass es in der eigenen Existenz eigentlich
nie einen direkten Anfang gab und auch kein Ende gibt. Es gibt auch keine Zeit. Ich selber bin Gott und alles um mich herum ist auch Gott.
Das was ich als Leben und Existenz kenne, ist nur eine vorübergehende Dissoziation vom Göttlichen, durch einen sich verselbständigten Stapel an Konzepten,
der das Ich einsperrt und ihm die absurdesten Dinge vorgaukelt wie die Finanzkrise. Das Leben selber ist so etwas wie eine hartnäckige Illusion,
eine temporäre Dissoziation vom göttlichen Eins und 5-MeO-DMT führt hier wieder eine Assoziation durch, indem es das Ego killt, sodass das Ich endlich wieder
aus diesem Ego-Käfig herauskommt und in seinen Urzustand zurückkehren kann, nämlich ins Eins mit dem göttlichen weissen Licht, was die einzige wahre Form der Existenz ist.

Besonders deutlich konnte ich auf diesem Trip wahrnehmen, dass bis zum erreichen der göttlichen Einheit ein Prozess abläuft, der sich in 4 Phasen gliedert.

Die Phase 1 entspricht weitgehend noch jener, wie man sie aus dem Alltag kennt. Das Ich ist im Käfig eingesperrt. Dieser Käfig ist das Ego, der wie eine Betonwand,
zwischen dem Ich und dem allumfassenden göttlichen Sein steht. Hätte man nie 5-MeO-DMT konsumiert, hätte man dieses Konzept nie erkannt und verstanden.
In dieser Phase befindet sich das Ich auch noch auf Schwingungsfrequenz 0. Erst in späteren Phasen, wenn die Energie von 5-MeO-DMT, "The Power" genannt,
gezündet wurde, beginnt die Schwingungsfrequenz des Ichs rasant anzusteigen.

Bild

In der 2. Phase beginnt die Betonwand namens Ego mehr und mehr zu zerbröseln. Hier ist es wichtig, dass die Dosis hoch genug ist, da ansonsten das Ich
Panik bekommt. Das Ich ist nämlich vom herrschenden Ego so "gehirngewaschen" dass es noch an ihm festhalten will, während es zerbröselt, denn es kennt nichts anderes
und begreift gleichzeitig nicht, dass das Ego ihm jeglichen Blick über den Tellerrand verwehrt. Dabei gibt es daran überhaupt nichts festzuhalten!
Denn das Ego ist nicht mein Freund, sondern eine Betonwand, die mir den Blick auf das Wesentliche verwehrt und mir Konzepte vorgaukelt.
Aber dieses mal habe ich es perfekt gemacht, alles in 1 Zug inhaliert und dann nicht mehr nachgelegt, sodass diese Phase extrem kurz war.
Diese habe ich kaum bewusst mitbekommen, bei der Härte mit der das Ego aus dem Weg geräumt wurde.
Die Schwingungsfrequenz ist in dieser Phase schon sehr hoch und hat mit den Zuständen des Seins wie man sie aus dem Alltag kennt, nicht mehr viel zu tun.

Bild

Phase 3 ist die kurzzeitige Phase der Verwirrung. Das Ego ist vollständig entfernt, sodass das Ich unmittelbar davor ist, mit dem göttlichen Licht Eins zu werden.
Ein Problem bei dieser Phase ist jedoch, dass das Erleben welches man in diesem Teil des Trips hat, nicht 1:1 ins Hier und Jetzt transportiert werden kann, auch nicht
auf emotionaler oder erinnerungstechnischer Ebene, denn zu diesem Zeitpunkt ist das Ego weg. Das Ego ist es nämlich auch, welches im Alltag Bewusstsein, Bewertung,
Vergleiche, Emotionen und Erinnerungen generiert. Ohne Ego kann man in dieser Phase Zusammenhänge nicht in der Weise festhalten, validieren und abspeichern,
wie man es aus dem Alltag gewohnt ist. Zwar hatte ich im Hinterkopf schon noch so eine Art "Ich bin" Gefühl, jedoch war das wirklich mein ureigenstes Ich ohne Ego.
Das Ich ist vor dem Übergang ins göttliche Licht sehr verwirrt und hilflos, wie eine Kuh aus einer Massentierhaltung, die das erste mal im Leben vom Stall auf die Wiese
raus kommt und mit der Fülle am Reizen und Eindrücken vom wahren Leben hinter den Stallmauern nichts anfangen kann und diese nicht an bekannten Erfahrungen
messen und einordnen kann. Die Stallmauern sind hier die Analogie zum Ego.

Bild

In Phase 4 schliesslich fusioniert das Ich mit dem göttlichen Licht und alles ist Eins!
Diese Phase ist schon fast stereotyp biblisch, wundervoll und nicht in Worte zu fassen.
Im Grunde entspricht diese Phase, genau dem, was man aus Schilderungen von Nahtoderfahrungen kennt, nämlich der Übergang ins Licht.
Dieses ist der wundervollste und gleichzeitig grundsätzlichste Zustand, denn man war schon immer hier und wird immer hier sein, der einzige Grund warum ich jetzt
33 Jahre, bis auf kurze Ausnahmen nicht hier war, ist die Mauer des Egos, die mich davon trennt.
Leben bzw. Existenz bedeutete für mich in diesem Moment konkret, die Dissoziation des Ichs von der Einheit und der Aufbau eines Egos um das Ich herum.
Das ist es, darauf fällt man sein ganzes Leben lang rein und betrachtet es als die einzig beständige Realität!
Man könnte auch sagen, dass Leben selber ist der Trip, die vorübergehende Abweichung vom Normalzustand - der Einheit im göttlichen Licht.
5-MeO-DMT führt einem über den Zeitraum der Wirkung wieder in jenen Zustand zurück, der eigentlich der Normalzustand ist.
Zwar habe ich jetzt den Sinn des Lebens noch nicht erfasst, nämlich aus welchem Grund sich überhaupt das Ich temporär von der göttlichen Einheit abspaltet,
jedoch wurde mir in dieser Phase nochmal absolut unmissverständlich offenbart, was die Begriffe "Geburt", "Leben" und "Tod" ganz konkret bedeuten.
Der Tod ist nichts weiter als die Rückkehr zur Einheit, zur Matrix, zu Gott oder ins Licht wie auch immer man das nennen möchte, der Gehalt der Aussage bleibt der Gleiche.
Ich bin im Grunde immer im Licht, nur ich sehe es nie, weil in der begrenzten Phase, die wir als Leben bezeichnen, ein Ego über mich gestülpt ist wie ein Kübel und wenn man
nie 5-MeO-DMT geraucht hätte, wären die Wände von diesem Kübel die einzige bekannte Realität. 5-MeO-DMT sprengt diesen Kübel weg und wwwwaaaaaaasssssshhhhhhhhhhh
fusioniert man mit der wahren Wirklichkeit die sich dahinter verbirgt. Das ist so unfassbar krass, und gleichzeitig so normal, aber man hat diesen Zustand im Laufe
des irdischen Lebens tatsächlich vergessen! Eigentlich handelt es sich auch bei 5-MeO-DMT so wie bei meinem letzten Trip mit N,N-DMT um eine Begegnung mit dem Grundsätzlichen,
aber eben wieder aus einer etwas anderen Perspektive. Das ist so ein unglaubliches, augenöffnendes und heilsames Werkzeug und kaum jemand kennt es.

Bild

In dieser Phase hatte ich unmittelbar vor dem Durchbruch ausserdem noch das Gefühl, dass mein Körper von einer Aura, dem Astralkörper umgeben ist, der noch weisser
als das weisse Licht um mich herum strahlte, es war eher gelblich-weiss und erinnerte mich an die Beschreibung von Engeln.
Diese Phase war SO erlösend! Es war kein Kampf, sich völlig der Einheitserfahrung hinzugeben, sondern eine Wohltat. Eigentlich will man aus diesem Licht auch gar nicht
mehr unbedingt zurück in die irdische Welt. Ich lies mich kompromisslos in die Erfahrung fallen und es folgte eine nicht näher in Worten zu fassende ozeanische Ich-Entgrenzung.

Bild

Nach etwa 10 Minuten flachte der absolute Peak etwas ab und mein Ego begann sich nach und nach zu materialisieren, sodass sich auch meine Wahrnehmung wieder mehr
und mehr an jene des Alltags anpasste, bis mir irgendwann wieder richtig klar wurde, dass ich ein Mensch auf dem Planet Erde bin, der gerade von einem Trip
mit 5-MeO-DMT zurück kommt. Mein ganzer Körper sprundelte vor Energie, von meinem Herz Chakra ausgehend sprudelte die typische weisse Lichtenergie durch mein
ganzes Chakrensystem hindurch und ich fühlte mich sowas von gereinigt und erfrischt, dass es dafür ebenfalls keine Worte gibt.

Bild

Dieses absolut wohlige Gefühl von Licht, Erfrischung und Reinheit führte dazu das ich immer mehr grinsen musste, bis ich schliesslich in ein absolut heiteres
Lachen verfiel, welches exakt so ausgesehen haben muss wie in diesem Video bei Minute 16:00. Exakt so.
https://www.youtube.com/watch?v=Vua4KGG4-us&t=1044s

Ich lachte und lachte vor Freude und Erkenntnis.
Das ist es, sagte ich mir, so funktioniert Existenz!! Es ist so einfach! Das ist es worum es im Leben geht, jetzt habe ich es verstanden!
Ich war schon immer dort in diesem göttlichen Licht und werde für immer dort sein, der einzige Grund warum ich in der Anomalie names "Leben" vorübergehend nicht dort bin,
ist, weil das Ego mir den Zutritt verwehrt, aber das Ego kann ich vergessen, dass hat mir jetzt 33 Jahre lang einen Streich gespielt, darauf falle ich nicht mehr rein,
das Ego kann mich nicht mehr verarschen. Das ist es, so funktioniert Existenz!!
Ich blieb noch eine Weile sitzen und spürte dieser absolut heilsamen, weissen, strahlenden Energie nach, die jede Zelle meines Körpers durchströmte.
Insgesamt fühlte sich diese Energie ähnlich an wie MDMA, aber doch anders, eine Art tryptaminlastige, göttliche MDMA-Wirkung.
Es war eine Wohltat, bewusst zu Atmen und das Leben zu spüren. Zu diesem Zeitpunk war ich mit mir selber absolut im Reinen. Ich fühlte mich von innen heraus
gereinigt und förmlich durchgefegt. Die schlechte Stimmung die ich vor dem Trip hatte, war sowas von weggefegt. Man kann sagen 5-MeO-DMT drückt sozusagen
die Reset Taste im Chakrensystem. Ich hatte noch immer das Bedürfnis heiter bis zu den Ohren zu grinsen und zu lachen. Dabei sagte ich zu mir
selber ständig das Wort "whhaaaaasssssshhhhhhh". Dieser Monolog untermalte irgendwie die Stimmung die ich aktuell hatte und verstärkte diese weiter.
"wwwwwwaaaaaaaaassssssshhhhhhhhhhh" das war in diesem Moment so ein Kraft-Wort! Mir war wieder vollkommen klar, warum 5-MeO-DMT auch The Power genannt wird.
The Power ist eine Form der Energie und der Heilung, die einem keine andere mir bislang bekannte Substanz in der Form geben kann.
wwwwwwwaaaaaaaaaaaassssssssshhhhhhhhhhhhhhhhhhh - dieses Wort fasst einen Trip mit 5-MeO-DMT im Grunde gut zusammen.
Es ist ein durchwaschen und erfrischen des gesamten feinstofflichen Haushalts. Eine göttliche Dusche von innen heraus, die die Selbstheilungskräfte in einer Form
aktiviert, wie es mir von keiner anderen Substanz bekannt ist. The Power - dass weisse strahlende Licht, weisser als das weisseste Weiß, schiesst durch die
feinstofflichen Energiebahnen des Körpers und wwwwwwwwaaaaaaaaaaaassssssssssshhhhhhhhhh wird alles durchgefegt.
Mir war völlig klar, warum 5-MeO-DMT als toad medicine bezeichnet wird.
Nach etwa einer weiteren halben Stunde stand ich dann auf, und machte mich auf den Weg nach Hause. Es war klirrend kalt und der Schnee knirschte, aber das machte mir gar nichts, weil ich noch
immer von dieser Energie durchströmt war, die eigentlich alles neutralisiert. An dieser Stelle fällt mir eine Parallele zu Salvia ein. Das fällt mir nach einem Salviatrip
auch immer auf, dass man eine begrenzte Zeit danach resistent gegen Kälte ist. Ich habe mich in den letzten 10 Jahren noch nie erkältet, wenn ich draussen auf Salvia getrippt habe,
obwohl ich schon verschwitzt bei -10°C im Schnee herumgelegen bin. Im Gegenteil, bei mir hat Salvia schon 3x eine beginnende Erkältung, schlagartig beendet.
Aus irgend einem Grund ist das so, dass Salvia den geradezu gegenteiligen Effekt einer Erkältung verursacht.
Genau diesen Effekt stellte ich gestern bei 5-MeO-DMT fest. Auch hier hat man ein Schutzschild, im konkreten Fall ein Schutzschild aus dieser Energie, The Power,
die die Selbstheilungskräfte massiv anhebt. Ich bin mir relativ sicher, dass in 5-MeO-DMT auch ein grosses medizinisches Potential steckt, welches dringend untersucht werden sollte,
doch aufgrund von lächerlichen Gesetzen und Stigmatisierungen in unserem System ist das auf offiziellem Weg praktisch unmöglich.

Während ich nach Hause ging spürte ich noch immer diese heilsame weisse strahlende Energie, die wie eine Quelle aus meinem Herz-Chakra sprudelte.
Als mir dann eine Melodie von einem Lied in den Sinn kam, welches ich vor dem Trip wohl im Radio gehört hatte, begann sich dazu ein Text zu verselbständigen,
der dann die ganze Zeit als Ohrwurm durch meine Kopf schwirrte: "5-MeO, 5-MeO das macht dich freeeeessssshhhhhhhhhh, 5-MeO das macht dich fressssshhhhhhhhhh"

Zuhause angekommen spürte ich nochmal richtig deutlich, wie sehr mich The Power von Grund auf durchgefegt und durchgereinigt hatte.
All der angestaute energetische Müll war einfach rausgewaschen, waaaaasshhhhhhhh.
Nun überkam mich ähnlich wie nach dem letzten 5-MeO-DMT Trip wieder das Bedürfnis richtig gründlich aufzuräumen und zu putzen.
Es war 03:30 in der Nacht, aber ich war motiviert jetzt gründlich zu putzen. Es war mir ein Bedürfnis, jetzt nachdem ich mich von allerlei energetischem Müll entledigt hatte,
mich auch in meinem Zuhause von materiellem Müll zu entledigen. Den letzten gründlichen Putz habe ich auch nach meinem letzten 5-MeO-DMT Trip gemacht. Bei mir braucht es wohl
ein starkes Psychedelikum, damit ich aufräume. Ich räumte leere Schachteln von Paketen weg, die ich in eine Ecke geschmissen hatte und entsorgte einen Stapel Rechnungen bzw. Zahlscheine,
die ich schon lange bezahlt hatte und die auch in einer Ecke rumlagen. Mir war es wichtig, mich allem zu entledigen was als Müll eingestuft werden kann. Ich putzte alle Regale
und die obere Fläche der Schränke auf denen sich viel Staub ansammelt. Je reiner und erfrischter alles wurde, desto mehr kam mir plötzlich vor, dass nicht nur ich selber voller Energie sprudle,
sondern das der ganze Raum erfüllt ist von einer Art Raumenergie, die nun wesentlich besser fliessen kann, nachdem ich den Müll beseitigt hatte. Dabei dachte ich darüber nach,
was es wohl mit Feng Shui auf sich hat, bei dem man ja auch von harmonischen Räumen usw. ausgeht. Das konnte ich früher nie verstehen, aber in dem Moment erschien mir das wesentlich klarer.

Heute am Tag danach, merke ich ähnlich wie nach der 1. Erfahrung, dass mir 5-MeO-DMT definitiv zu einem gesünderen Leben verhilft.
Es scheint sich, ähnlich wie bei anderen Psychedelika um einen Lehrmeister zu handeln, welcher sein Wissen bei weitem über den eigentlichen Wirkungszeitraum hinaus vermittelt.
Was mir heute sehr deutlich auffällt ist, dass ich eine stark intensivierte Feinfühligkeit habe, was für meinen Körper und Geist gesund und heilsam ist und was nicht.
Damit meine ich nicht nur gesund im rein empirischen und schulmedizinischen Sinne, denn jeder normale Mensch weis ja auch ohne Psychedelika dass so ein Scheiss wie Mc. Donalds, Alkohol und
Süssigkeiten ungesund sind, sondern bei der Art von nachhaltiger Feinfühligkeit die 5-MeO-DMT erzeugt, geht der Effekt bei weitem über diese trivialen gesund/ungesund Beurteilungen hinaus.
Jetzt gerade, während ich diese Zeilen schreibe, kann ich überhaupt nicht nachvollziehen warum jemand Fleisch aus Massentierhaltung oder Eier aus Massentierhaltung isst.
Abgesehen davon, dass diese mit Antibiotika und Hormonen durchtränkt sind, was sie körperlich ungesund macht, sind diese vollkommen überschwemmt mit negativer Energie aus dem Leid der Tiere.
Diese negative Energie kommt durch den Konsum von diesem Fleisch welches auf Leid basiert auf den Menschen zurück und zerschiesst sein Chakren-System. Dieser Müll saugt dich leer bis zu Frequenz 0.
Das ist so krass, dass das niemand von den Leuten auf der Strasse draussen merkt. Im Grunde sind das alle 0-frequente Zombies, ohne jeglicher Energie im Chakren-System.
Das klingt alles sehr esoterisch, aber jetzt beginne ich zu verstehen, was es mit der asiatischen Medizin auf sich. Das konnte ich nämlich früher auch nicht wirklich nachvollziehen,
was konkret mit "Chi" gemeint ist, jetzt wird mir das viel klarer, nachdem ich ähnliches am eigenen Leib erlebt habe. Heute habe ich schon den ganzen Tag das Bedürfnis mich absolut gesund zu ernähren.
Vollkornmüsli, Naturjoghurt, Obstsalat, Fisch und ich achte viel bewusster darauf was wirklich gut für mich ist. Ein absoluter Genuss war es auch, naturtrüben Apfelsaft zu trinken.
Ich hatte so ein starkes Verlangen nach naturtrüben Apfelsaft, dass ich extra zur Tankstelle rüber ging, um mir eine Flasche zu kaufen. Kalten naturtrüben Apfelsaft aus einer Glasflasche,
dass war einfach perfekt. Das war nicht einfach nur durstlöschend, sondern das untermalte diese absolut gesundheitsbewusste Achtsamkeit die als Nachwirkung des Trips bestand und ich
spürte wie mein Körper dieses Elexier aufsaugte, während ich überhaupt nicht verstehen konnte, warum man so einen nullfrequenten Müll wie Pepsi oder Fanta trinkt.
Als absolute Medizin empfinde ich heute auch CBD-Hasch. Das war zwar schon immer Medizin für mich, aber durch 5-MeO-DMT wurde mir das nochmal in einer viel bewussteren Weise offenbart.
Als ich heute Nachmittag einen Joint mit CBD-Hasch rauchte, war jeder Zug eine absolute Wohltat.
Ich hatte das Gefühl, dass die Cannazepamwirkung eine absolut positive synergetische Wirkung mit der Lebensenergie hat, die durch 5-MeO-DMT durch den Körper strömt. Zwar hatte ich zuvor
schon den Eindruck das CBD die Selbstheilungskräfte anregt, doch in Kombination mit der 5-MeO-DMT Energie war der Effekt wirklich unübersehbar stark. Mein Körper schrie heute förmlich nach CBD-Hasch
und jeder Zug vom Joint war eine Wohltat. Was ich auch noch sehr deutlich festgestellt habe, war, dass Stress der ultimative Killer für die Chakren-Energie ist. Das ist ein nicht zu unterschätzender
Faktor, der dir das gesamte Chakrensystem leer saugt. Ich schaltete das Firmenhandy sofort aus. Das ist nämlich eine dämliche Angewohnheit von mir, dass ich am Wochenende das Firmenhandy zuhause liegen
habe und wenn dieses piepst, weil ein E-Mail gekommen ist, dann kann ich nicht wiederstehen und muss das E-Mail lesen. Gleichzeitig ist aber das Gift für mich, das merke ich heute ganz deutlich,
weil es wieder eine Form von Stress ist, dass saugt die Energie im Chakrensystem leer, damit ist jetzt Schluss. Am Wochenende ist dieses fuck Handy jetzt für immer ausgeschaltet. Es gibt in meiner Firma tatsächlich Leute,
die schreiben Samstag Mittag ein E-Mail und Sonntag Nachmittag schon wieder! Allgemein bin ich heute wesentlich feinfühliger darauf fokussiert, was meinem Körper und vor allem meinem Chakrensystem
gut tut und was nicht. 5-MeO-DMT ist ein gewaltiger Lehrmeister, der über diese krassen 10 Minuten am Trip noch bei weitem hinausgeht. Es ist ein Lehrmeister der in jeglicher Hinsicht stark auf
das Ego fokussiert ist. Am Trip zerschmettert er das Ego und führt das Ich ins göttliche Licht der Einheit über, später wenn das Ego wieder materialisiert ist, zeigt er Wege auf, wie man, selbst
wenn man während der Zeit des irdischen Daseins im Alltag in diesem Ego-Käfig gefangen ist, sein Leben so abändern und gestalten kann, dass es ein gesundes und erträgliches Leben ist.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass 5-MeO-DMT sicherlich eines der extremsten und heilsamsten Psychedelika ist, die ich bislang kenne.
Es ist wirklich der Weg ins Licht, besser kann man es nicht umschreiben. Diese Substanz ist stärker als der Tod. Sie lässt den Begriff "Tod" völlig neu bewerten.
Der Tod ist tatsächlich nichts anderes als die Rückkehr ins Licht. Diese Erfahrung wäre für Menschen die schwer krank sind, wesentlich heilsamer, als alles was ihnen die Schulmedizin bieten kann.
Natürlich kann jetzt wieder irgend ein Regierungsfuzzi sagen, dazu braucht man doch keine Drogen bla bla..NEIN - das ist nicht so. Es ist ein gewaltiger Unterschied ob man so etwas
einfach nur theoretisch dahersagt, oder ob man diese Erfahrung wirklich am eigenen Leib macht. Wer einmal selber eine Nahtoderfahrung, quasi eine "Probesterben" mit 5-MeO-DMT hatte,
der wird auch verstehen, warum man sich das auch nicht aus dem Internet richtig anlesen kann. Ich könnte jetzt natürlich noch 10 Seiten darüber schreiben wie krass das alles war am Trip,
aber das sagt letztlich niemandem etwas, dass muss man einfach selber erlebt haben. Im Grunde ist es schon fast lächerlich, so eine Erfahrung in menschliche Worte hineinzwängen zu wollen, denn
gerade am Höhepunkt des Trips, in jener Phase in der das Ego weg ist, welches als "Speichermedium" wiederum das Sprachzentrum hat, ist es unmöglich die Erfahrung in gewohnter Weise abzuspeichern.
Das ist als möchte man jemandem, der nur schwarz-weiss kennt, erklären wie Farben aussehen, dass geht nicht. Es gibt für 5-MeO-DMT keine Worte, weil die Leute die den Duden geschrieben haben,
nie in dieser Welt waren. Auffällig sind aber in der gesamten Erfahrung die Parallelen zu verschiedenen biblischen und anderen religiösen Schilderungen. Der Übergang ins Licht, Engel etc. - das hat sicherlich
jeder schon mal gehört und assoziiert es mit religiösen Zusammenhängen. Gleichzeitig fällt diese absolute Ambivalenz auf, in der religiöse Menschen einerseits an solche Dinge glauben, gleichzeitig
sogenannte "Drogen" als Teufelszeug verdammen. Das alles ist auch wieder nur ein sich verselbständigtes Glaubenssystem und Konzept ihres Egos, über dessen Tellerrand noch nie geblickt wurde.
5-MeO-DMT ist eine absolut bereichernde, heilsame und nachhaltige Erfahrung, die die gesamte Menschheit dringend bräuchte. Das man diese Erfahrung kriminialisiert, ist absoluter Wahnsinn
und stellt für mich den Gipfel eines völlig entgleisten Rechtssystems dar.

Bild

Benutzeravatar
Erraphex
Beiträge: 4291
Registriert: 18. Jan 2008, 09:06
Usertitel: Heart Space Explorer
Wohnort: Zwischen Himmel und Hölle
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: 5-MeO- / n,n-DMT

16. Mär 2018, 04:22

Willkommen und danke für's Teilen. :)
Ibo hat geschrieben:
13. Mär 2018, 12:47
Also eine Diät mag was feines und reinigendes (lebenswichtiges), gerade im Bezug auf die Einnahme von Ayahuasca sein.

Aber wie verhält es sich bei Changa (mit Peganum Harmala) ?

Ich glaube in diesem Thread irgendwo gelesen zu haben, dass man bei gerauchtem Harmala nicht so sehr auf eine Diät achten braucht.

Wie ist das genau zu verstehen ? Wie sollte eine vorherige Diät (wenn nötig) beim Changa Rauchen
aussehen ?
Ich hatte bei meinem ersten Changa vorher alles mögliche gegessen und durfte mich dann, nachdem die eigentliche Erfahrung vorbei war, schön übergeben. Vielleicht ist es ganz grundsätzlich eine gute Idee einige Stunden vorher nichts zu essen und dieses nicht-essen auch in eine Art rituellen Kontext zu setzen - ala ich bereite mich jetzt auf die Reise vor. Als eine Art Reinigung. Vielleicht dazu räuchern oder andere schöne rituelle Dinge tun. Dazu still werden, meditieren, Zeit in der Natur verbringen, etc. Klar werden mit der eigenen Intention.
happiness is the absence of resistance

Benutzeravatar
raellear
Beiträge: 1987
Registriert: 21. Dez 2008, 21:49
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: 5-MeO- / n,n-DMT

16. Mär 2018, 06:25

Ich hab aehnliches beobachtet wie Erraphex bzgl. Essen und DMT/Changa/Ayahuasca. Je besser man auf seine Ernaehrung achtet, je bewusster man isst (weniger/ausgewogener) desto weniger hat man mit Uebelkeit und Unwohlsein auf dem Trip zu kaempfen.
Wobei gerauchtes reines N,N da recht gutmuetig ist, Changa schon etwas haerter und ich mir Ayahuasca eigentlich nie ohne eine entsprechende koerperliche und geistige Reinigung als Vorbereitung zutrauen wuerde, weil die Warscheinlichkeit dass das in eine sehr unangenehme Richtung geht dann doch ziemlich hoch ist.
"if we are able to give priority to the meditation then all else will eventually fall into place on its own accord"

Benutzeravatar
Ibo
Beiträge: 2
Registriert: 11. Mär 2018, 11:25
Usertitel: Schallwellenreiter
Kontaktdaten: Private Nachricht senden

Re: 5-MeO- / n,n-DMT

16. Mär 2018, 08:26

.....also in letzter Zeit hatte mein Kollege mit seinem Magen/Sodbrennen zu kämpfen. D.h. dass er sich bei einem Pilz Trip fast immer übergeben musste. jedoch kam aufgrund der reduzierten Nahrungsaufnahme an solchen tagen nur die Magensäure raus. Was wiederum gar nicht so schlimm ist, da der Trip danach immer ordentlich Fahrt aufnimmt. :D

Bin schon gespannt auf seine nächsten Erfahrungen mit DTM/Changa.

Vielen Dank für die ausführlichen Antworten. Ein sehr nettes & freundliches Forum hier !

Ibo

Benutzeravatar
ungelesene_bettlektüre
Beiträge: 920
Registriert: 9. Feb 2008, 15:50
Usertitel: Faktotum
Wohnort: In der weltweit besten Millionenstadt (zum 8. Mal in Folge gewählt)
Kontaktdaten: Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ

Re: 5-MeO- / n,n-DMT

17. Jun 2018, 18:08

Ibo hat geschrieben:
16. Mär 2018, 08:26
.....also in letzter Zeit hatte mein Kollege mit seinem Magen/Sodbrennen zu kämpfen. D.h. dass er sich bei einem Pilz Trip fast immer übergeben musste. jedoch kam aufgrund der reduzierten Nahrungsaufnahme an solchen tagen nur die Magensäure raus. Was wiederum gar nicht so schlimm ist, da der Trip danach immer ordentlich Fahrt aufnimmt. :D
Ibo
Wirklich? Für mich schmecken getrocknete Psilocybe cubensis eigentlich ganz angenehm. Mit Übelkeit hatte ich noch nie Probleme. Bestenfalls hat sich beim Verzehr von Psilocybe semilanceata mal ein leichtes Grummeln im Magen bemerkbar gemacht.
„Sapere aude" ---laut der Übersetzung von Immanuel Kant; „Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Zurück zu „Tryptamine und Ergoline“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast